• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Sie sind aus Ton hergestellt und stammen aus der Salzach: Steine, in die mit Linien ein regelmäßiges Muster eingebrannt ist oder, die kleine konische Löcher wie in einem Gitternetz aufweisen. Möglicherweise dienten die Löcher der Aufnahme von Bürstenhaaren.  − Fotos: Spindler

Sie sind aus Ton hergestellt und stammen aus der Salzach: Steine, in die mit Linien ein regelmäßiges Muster eingebrannt ist oder, die kleine konische Löcher wie in einem Gitternetz aufweisen. Möglicherweise dienten die Löcher der Aufnahme von Bürstenhaaren.  − Fotos: Spindler

Sie sind aus Ton hergestellt und stammen aus der Salzach: Steine, in die mit Linien ein regelmäßiges Muster eingebrannt ist oder, die kleine konische Löcher wie in einem Gitternetz aufweisen. Möglicherweise dienten die Löcher der Aufnahme von Bürstenhaaren.  − Fotos: Spindler


Auf Kiesbänken entlang der Salzach sind gebrannte Tonscherben ein häufiges Fundstück. Auf den ersten Blick verbindet man nichts Besonderes mit ihnen. Bei genauerer Betrachtung erschließt sich jedoch eine auffällige Gemeinsamkeit der Tonstücke. Regelmäßig angeordnete, konische, also kegelförmige Löcher sind in die Steine gebohrt. Auch Fundstücke mit Rautenmuster sind zu entdecken. "Wasch- oder Bürstensteine" könnten es sein, wenn es nach dem Burghauser Ernst-Josef Spindler geht. Die Fundstücke mit den Vertiefungen lassen dem Hobbyforscher zufolge einen solchen Schluss zu. Wie genau die Steine verwendet wurden, kann auch er nur vermuten. Doch Spindler ist entschlossen, das Geheimnis zu lüften.

Spindlers Recherchen, wer über die Steine mehr wissen könnte, sind umfangreich. Pinsel- und Bürstenmuseen, Salzachkieselexperten, Heimatmuseen, das Internet, doch auf der Suche nach "Primärliteratur" ist er noch nicht fündig geworden. Seine Hoffnung ist es über den Anzeiger passende Steinexperten zu finden.

Er fasst seine Fragestellungen wie folgt zusammen: "Gibt es in einem Heimatmuseum noch alte Bürsten aus gebranntem Ton?, Kennt jemand solche Bürsten?, Gibt es solche Steine auch in anderen (Alpen)-Flüssen?, Gibt es andere Verwendungszwecke für dieserart geformte Körper?" Der Burghauser ist per E-Mail unter ernst-josef.spindler@web.de oder per Telefon 08677/62683 für Ideengeber und weitere Informationen erreichbar. − redMehr zu diesem Thema lesen Sie am 7. Januar im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger.

Ernst-Josef Spindler spürt dem Geheimnis der seltsam geformten Tonsteine nach. Hier zeigt ihm Elisabeth Bente vom Fotomuseum einen so genannten Waschstein, den sie selbst gefunden hat.

Ernst-Josef Spindler spürt dem Geheimnis der seltsam geformten Tonsteine nach. Hier zeigt ihm Elisabeth Bente vom Fotomuseum einen so genannten Waschstein, den sie selbst gefunden hat.

Ernst-Josef Spindler spürt dem Geheimnis der seltsam geformten Tonsteine nach. Hier zeigt ihm Elisabeth Bente vom Fotomuseum einen so genannten Waschstein, den sie selbst gefunden hat.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
625526
Burghausen
Rätselhafte Fundstücke
Auf Kiesbänken entlang der Salzach sind gebrannte Tonscherben ein häufiges Fundstück. Auf den ersten Blick verbindet man nichts Besonderes mit ihnen. Bei genauerer Betrachtung erschließt sich jedoch eine auffällige Gemeinsamkeit
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/625526_Raetselhafte-Fundstuecke.html
2013-01-06 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/06/teaser/130106_1719_29_38685342_waschsteine_spindler_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige








Anzeige











Haufenweise Trikots und andere Fanartikel hatte Arjen Robben in Endlkirchen signiert. Ein Teil wurde später gestohlen. − Foto: Schönstetter

Ende gut, alles gut, hieß es am Donnerstag beim Bayern-Fanclub "Inntal-Bullen" in Perach (Landkreis...



Ein Fan der Inntal Buller aus Perach schaffte es mit seiner Frage an Arjen Robben zu TV Total. −Screenshot TV Total

Ja, als Fußballer hat man es auch nicht immer leicht. Stressige Rückrundenvorbereitung...



Die Situation droht aus dem Ruder zu laufen: Wildschweine vermehren sich in Bayern explosionsartig. Deswegen sollen Jäger künftig auch "in besonderen Problemregionen" die nachtaktiven Sauen in der Nacht abschießen. Mit Hilfe von Nachtzielgeräten soll ihnen dies gelingen. − Fotos: dpa

Nachtzielgeräte dürfen in Deutschland nur Bundeswehr und Polizei verwenden. Doch bald wird es...



Gemeinsam gut organisiert: das Team der Stadtbibliothek rund um Leiterin Lisa Kost (r.). − Foto: Schönstetter

2014 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Stadtbibliothek. Die über 60000 Besucher haben...



Anton Leiss-Huber aus Altötting war schon 2014 dabei.

Zum dritten Mal bieten die BR-"Brettl-Spitzen" am 1. Februar jungen Volkssängern eine Bühne...





Viel im Sitzen zu arbeiten, das kann gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen...



Ihr gemütliches Ende fand die Fackelwanderung von Burghausen aus im Gasthof Tiefenau. Mit dabei waren u.a. Staatsekretär Bernd Sibler (3.v.l.) und Lasndtagsabgeordnete Ingrid Heckner (3.v.r.)

Der Traum von einer Hochschule in Burghausen – er könnte in absehbarer Zeit wahr werden...



− Foto: Kleiner

Mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt als Hauptgast hat das Burghauser Güterterminal am...



CSU-Hoffnungsträger in Berlin: Der 41-jährige Neuöttinger Stephan Mayer, hier vor der Altöttinger Basilika, ist innenpolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion. − Foto: Schönstetter

Michel Friedman, Maybritt Illner oder Deutschlandfunk: Stephan Mayer ist in den Medien präsent wie...



 - Fotos:Thomas Thois/Lucia Hargaßer/Christina Schönstetter/Norpert Pangerl/Carsten Ruge

So nah kommen sie ihren Idolen sonst nie: Fünf FC-Bayern-Fanclubs in Südostbayern und Oberösterreich...





Viel im Sitzen zu arbeiten, das kann gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen...



Bayerisches Bier, spanischer Werbespruch – und ein Gesicht aus Neuötting: Michael Simon vertritt "Löwenbräu" in ganz Südamerika als Werbeträger. − Foto: red

In Lima, der Hauptstadt von Peru, wohnt und arbeitet seit sechs Jahren Michael Simon aus Neuötting...



Weil der Bewaffnete alle Warnungen der Polizei ignorierte und sie mit Machete und Samuraischwert bedrohte, stoppten die Beamten ihn schließlich mit einem Schuss ins Bein. − Foto: Wieland

Die Fotos gingen um die halbe Welt. Selbst in den USA war der Vorfall noch Schlagzeilen wert...



Sichtlich amüsiert verfolgten Bürgermeister Konrad Zeiler und Ehefrau Waltraud die Darbietungen aus Anlass des 50. Geburtstags. − Foto: Englbrecht

Ein Bürgermeister hatte einen runden Geburtstag – und der halbe Ort feiert mit: Knapp 300...



Der durchs Inntal führende Abschnitt der 16,5 Kilometer langen Kraftwerks-Anschlussleitung. Dafür herrscht jetzt Baurecht, wobei aber noch gerichtlich geklagt werden kann. −Grafik:Reg.Niederbayern

Nach Langem ist es nun beschlossen: In Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern hat die Regierung...