• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  04.01.2013  |  17:30 Uhr

Buchhändler verklagt Stadt Burghausen

Lesenswert (32) Lesenswert 14 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






So sieht die aktuelle Lage des Buchgeschäftes Reichert aus. Wenn der Bauplan so verwirklicht wird, wie es die Stadt beschlossen hat, kommt vor den Laden eine Anlieferungszone. Der Haupteingang der Shoppingmall wäre zudem weiter vom Buchladen entfernt.  − Fotos: Königseder/Schoofs

So sieht die aktuelle Lage des Buchgeschäftes Reichert aus. Wenn der Bauplan so verwirklicht wird, wie es die Stadt beschlossen hat, kommt vor den Laden eine Anlieferungszone. Der Haupteingang der Shoppingmall wäre zudem weiter vom Buchladen entfernt.  − Fotos: Königseder/Schoofs

So sieht die aktuelle Lage des Buchgeschäftes Reichert aus. Wenn der Bauplan so verwirklicht wird, wie es die Stadt beschlossen hat, kommt vor den Laden eine Anlieferungszone. Der Haupteingang der Shoppingmall wäre zudem weiter vom Buchladen entfernt.  − Fotos: Königseder/Schoofs


Christoph Reichert zieht gegen die Stadt Burghausen (Landkreis Altötting) vor Gericht. Der Buchhändler hat sein Geschäft seit fast zwölf Jahren an der Marktler Straße 47. Durch die Neuplanung des Salzachzentrums befürchtet er Umsatzeinbußen, weil sein Laden nach aktuellem Bauplan hinter einer Ecke verschwinden würde, wie er sagt. Das wäre für den Geschäftsmann noch nicht so schlimm gewesen, er hatte auch in Erwägung gezogen, ins Salzachzentrum zu ziehen, aber: "Bis heute hat niemand mit mir gesprochen. Obwohl mir bei der Eigentümerversammlung im April 2012 fest versprochen wurde, dass Ulrich Gerhardt mit mir redet, ist nichts passiert", sagt Reichert. Gerhardt ist der Geschäftsführer von Taurus Deutschland, einer der drei Firmen, die ins Salzachzentrum investieren.

Buchhändler Reichert sagt, er sei für alles offen gewesen, aber dadurch, dass schlicht keine Kommunikation stattgefunden habe, bleibe ihm gar keine Wahl, als zu klagen. Im besten Fall verspricht er sich durch den Prozess am 15. Januar, dass die von der Stadt erteilte Baugenehmigung zurück genommen wird und "man endlich miteinander redet". Bürgermeister Hans Steindl glaubt nicht, dass Reichert vor dem Verwaltungsgericht Erfolg haben wird: "Die Stadt stellt sich klar gegen die Position Reicherts und das wird so auch durchsetzbar sein, da habe ich gar keine Bedenken."  − köxMehr zu diesem Thema lesen Sie am 5. Januar im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger.

Das Salzachzentrum wie es einmal aussehen soll. Rechts vom Haupteingang soll das Einkaufszentrum mit einer spitzen Ecke abschließen, danach kommt der Laden von Christoph Reichert.

Das Salzachzentrum wie es einmal aussehen soll. Rechts vom Haupteingang soll das Einkaufszentrum mit einer spitzen Ecke abschließen, danach kommt der Laden von Christoph Reichert.

Das Salzachzentrum wie es einmal aussehen soll. Rechts vom Haupteingang soll das Einkaufszentrum mit einer spitzen Ecke abschließen, danach kommt der Laden von Christoph Reichert.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
624529
Burghausen
Buchhändler verklagt Stadt Burghausen
Christoph Reichert zieht gegen die Stadt Burghausen (Landkreis Altötting) vor Gericht. Der Buchhändler hat sein Geschäft seit fast zwölf Jahren an der Marktler Straße 47. Durch die Neuplanung des Salzachzentrums befürchtet e
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/624529_Buchhaendler-verklagt-Stadt-Burghausen.html
2013-01-04 17:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/04/teaser/130104_1730_29_38674578_buchhandlung_reichert_koex_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Mit Spitzbrüsten und Latexstrümpfen lief die Ritterkarikatur am Sonntag über die Burg. − Foto: Piffer

Ein "damischer" Ritter brachte am Sonntag viele Burgbesucher zum Schmunzeln...



Sigrid Resch ist Geschäftsführerin der Touristik GmbH. − Foto: gw

Die Burghauser bemerken es allenthalben: Ihre Stadt ist beliebter denn je, deutlich mehr Besucher...



Der Familiengeschichte seiner Frau Anna-Maria wollte Hubert Koczeba auf den Grund gehen und so machte sich der heute 63-Jährige 2008 ans Werk. Bereits vor vier Jahren fasste er seine Erkenntnisse in einer Chronik zusammen. Jetzt hat er auch die Burghauser Linie erforscht. − Foto: Kleiner

Sie führten eines der besten Häuser am Platz, gehörten zu den großen Bierbrauern der Stadt und...



−Symbolbild dpa

Mit betrunkenen Auto- und Lkw-Fahrern, auch Radlern und Fußgängern, hat es die Polizei tagtäglich zu...



"Wieder ein Wasserrohrbruch", wird mancher Passant gedacht haben, der am Wochenende den großräumigen...





Strittig ist insbesondere das Blumenbeet von Maria Riedhofer. Es wurde erst 2008 angelegt und widersprach dem Eigentümerbeschluss von 2004. − Foto: Wetzl - Wetzl

Der Rechtsstreit um die Blumenbeete am Burgfrieden ist um ein weiteres Kapitel erweitert: Parallel...



Das ehemalige Molkereigelände Napoleonshöhe bietet einen derzeit künstlerisch genutzten Blick auf die Burg. 7000 des 9300 Quadratmeter großen Geländes gehören der Stadt. Die Überlegungen gehen in Richtung gehobenes Wohnen für Senioren, Anfragen von Bauträgern sind da. − F.: rw

Im Bauausschuss hat Bürgermeister Hans Steindl Flächen in der Stadt vorgestellt...



Der Herbstmarkt hat auch am Sonntag wieder sein Publikum gefunden – vor allem am Nachmittag. − Fotos: Lambach

Ein richtig goldener Herbsttag, Temperaturen über 20 Grad, ein bunter Markt und ein verkaufsoffener...



Mit Spitzbrüsten und Latexstrümpfen lief die Ritterkarikatur am Sonntag über die Burg. − Foto: Piffer

Ein "damischer" Ritter brachte am Sonntag viele Burgbesucher zum Schmunzeln...



Sigrid Resch ist Geschäftsführerin der Touristik GmbH. − Foto: gw

Die Burghauser bemerken es allenthalben: Ihre Stadt ist beliebter denn je, deutlich mehr Besucher...





Die Variante Nord des Kreisverkehrs (unten links nur zum Teil abgebildet) hat den Vorteil, dass genügend Platz bleibt, um eine separate Ein- und Ausfahrt zur Tiefgarage auf die Marktler Straße zu bauen. −Entwurf: ing/SES

Die Informationsveranstaltung zum Salzachzentrum am Mittwochabend im Bürgerhaus wurde zu einer...



− Foto: Kleiner

Unbekannte haben am islamischen Kulturzentrum Oberschroffen nahe Unterneukirchen (Lkr...