• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Der Wolf geht um. Mit 20 Hexen und ebenso vielen Glockerern war der Historische Verein aus Freyung in die Burghauser Neustadt gekommen. Wolf und Glockenlärm, so der alte Volksglaube im Bayerwald, vertreiben Dämonen und böse Geister.  − Foto: Wetzl

Der Wolf geht um. Mit 20 Hexen und ebenso vielen Glockerern war der Historische Verein aus Freyung in die Burghauser Neustadt gekommen. Wolf und Glockenlärm, so der alte Volksglaube im Bayerwald, vertreiben Dämonen und böse Geister.  − Foto: Wetzl

Der Wolf geht um. Mit 20 Hexen und ebenso vielen Glockerern war der Historische Verein aus Freyung in die Burghauser Neustadt gekommen. Wolf und Glockenlärm, so der alte Volksglaube im Bayerwald, vertreiben Dämonen und böse Geister.  − Foto: Wetzl


An die 500 Perchten und nach ersten Schätzungen fast 3000 Zuschauer − der dritte Perchtenlauf der Burghauser Arx See Deifen blieb mit diesen Zahlen zwar deutlich unter denen der Premiere. Dafür gab es gestern Abend ein ganz besonderes Spektakel: Erstmals dabei waren die "Wolfauslasser" aus Freyung im Bayerischen Wald. An einer Kette geführt, jagte der Wolf den Passanten gehörigen Schrecken ein, wenn er auf sie losstürmte und erst im letzten Moment von der Kette abgebremst wurde oder auch nicht. Dann kreischten Mädchen, und auch Erwachsene wichen erschrocken zurück.  − rwMehr darüber lesen sie am Montag und Dienstag im Burghauser Anzeiger.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599060
Burghausen
Der Wolf war los
An die 500 Perchten und nach ersten Schätzungen fast 3000 Zuschauer − der dritte Perchtenlauf der Burghauser Arx See Deifen blieb mit diesen Zahlen zwar deutlich unter denen der Premiere. Dafür gab es gestern Abend ein ganz besonderes Spek
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/599060_Der-Wolf-war-los.html
2012-12-02 18:02:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1802_29_38394568_perchtenlauf2012_rw_12_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige








Anzeige











− Foto: Archiv PNP

Überall Polizei – was ist da los? Diese Frage haben sich Viele gestellt...



− Foto: PNP

Dass es keine sonderlich gute Idee ist, mit rund drei Promille an einer Polizeiinspektion...



Kräfte der Feuerwehr drehten das Unfallfahrzeug wieder auf die Räder. − Foto: TimeBreak 21

Ein erneuter Glätteunfall hat sich am späten Freitagabend gegen 23 Uhr im Gemeindebereich von...



Die steinernen Bierkrüge der Graminger Festwirtsfamilie werden künftig nur noch bei einem Großereignis zum Einsatz kommen – bei der Altöttinger Hofdult. Vom Kirta haben sich die Detters hingegen zurückgezogen. − F.: Hölzlwimmer

Es war im Herbst 1975, als der Altöttinger Kirta Premiere hatte. Schon damals war die...



Erst im August wurde der Dachboden der Kita von eienr Spezialfirma behandelt. − Foto: Archiv/cts

In seinem Bericht teilte Bürgermeister Wolfgang Beier auf der jüngsten Sitzung des Gemeinderats mit...





Viel im Sitzen zu arbeiten, das kann gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen...



Die Situation droht aus dem Ruder zu laufen: Wildschweine vermehren sich in Bayern explosionsartig. Deswegen sollen Jäger künftig auch "in besonderen Problemregionen" die nachtaktiven Sauen in der Nacht abschießen. Mit Hilfe von Nachtzielgeräten soll ihnen dies gelingen. − Fotos: dpa

Nachtzielgeräte dürfen in Deutschland nur Bundeswehr und Polizei verwenden. Doch bald wird es...



Ihr gemütliches Ende fand die Fackelwanderung von Burghausen aus im Gasthof Tiefenau. Mit dabei waren u.a. Staatsekretär Bernd Sibler (3.v.l.) und Lasndtagsabgeordnete Ingrid Heckner (3.v.r.)

Der Traum von einer Hochschule in Burghausen – er könnte in absehbarer Zeit wahr werden...



− Foto: Kleiner

Mit Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt als Hauptgast hat das Burghauser Güterterminal am...



Das eigentliche Ziel der Drückjagden ist das Schwarzwild. Doch Wildschweine sind schlaue Tiere, sie verstehen es die Jäger zu narren. Damit die Jagden nicht völlig ohne Abschusserfolge bleiben, wird auch auf Rehwild angelegt, was Jagdkritiker auf den Plan ruft. − Foto: dpa

Während bayernweit die Bejagung von Wildschweinen unter Zuhilfenahme von Nachtsichtgeräten...





Viel im Sitzen zu arbeiten, das kann gesundheitliche Beschwerden nach sich ziehen...



Haufenweise Trikots und andere Fanartikel hatte Arjen Robben in Endlkirchen signiert. Ein Teil wurde später gestohlen. − Foto: Schönstetter

Ende gut, alles gut, hieß es am Donnerstag beim Bayern-Fanclub "Inntal-Bullen" in Perach (Landkreis...



Sichtlich amüsiert verfolgten Bürgermeister Konrad Zeiler und Ehefrau Waltraud die Darbietungen aus Anlass des 50. Geburtstags. − Foto: Englbrecht

Ein Bürgermeister hatte einen runden Geburtstag – und der halbe Ort feiert mit: Knapp 300...



− Foto: PNP

Die Feuerwehren aus Marktl, Marktlberg und Gumpersdorf haben in der Nacht auf Mittwoch Schlimmeres...



Der durchs Inntal führende Abschnitt der 16,5 Kilometer langen Kraftwerks-Anschlussleitung. Dafür herrscht jetzt Baurecht, wobei aber noch gerichtlich geklagt werden kann. −Grafik:Reg.Niederbayern

Nach Langem ist es nun beschlossen: In Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern hat die Regierung...