• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Die wirkliche Arbeit kommt erst noch − symbolisch aber griffen die aus Politik, Wirtschaft und Industrie stammenden Verantwortlichen am Freitag schon mal zum Spaten.  − Foto: Kleiner

Die wirkliche Arbeit kommt erst noch − symbolisch aber griffen die aus Politik, Wirtschaft und Industrie stammenden Verantwortlichen am Freitag schon mal zum Spaten.  − Foto: Kleiner

Die wirkliche Arbeit kommt erst noch − symbolisch aber griffen die aus Politik, Wirtschaft und Industrie stammenden Verantwortlichen am Freitag schon mal zum Spaten.  − Foto: Kleiner


In Sachen Güterterminal will Hans Steindl nichts mehr anbrennen lassen. Gerade einmal zwei Wochen sind vergangen, seit die Regierung von Oberbayern grünes Licht für das 30-Millionen-Projekt gegeben hat. Am Freitag schon folgte der offizielle Spatenstich. Ein Spatenstich für eine "zukunftsweisende Entscheidung", wie es der Burghauser Bürgermeister nannte.

 Knapp zwölf Hektar Fläche, dreieinhalb Kilometer Gleis, dazu eine fast 650 Meter lange Kranbahn − bis Ende kommenden, Anfang übernächsten Jahres ist Großes geplant auf dem Areal westlich der B 20. Bislang zeugt nur eine gerodete und planierte Fläche von dem Projekt, auf das die Stadt, der Landkreis und die Industrie ihre Hoffnungen setzen.

 Lange genug habe man warten müssen, erinnerte Steindl am Freitag an die Anfänge der Planungen. Acht Jahre sei es her, dass die Überlegungen ihren Lauf nahmen. Zwar sei schon zu Beginn klar gewesen, dass der Bannwald Probleme aufwerfen würde, mit derartigen Verzögerungen aber − angefangen von möglichen Alternativstandorten bis hin zu einer Gutachtenflut − habe niemand gerechnet. "Wir waren wohl ein wenig blauäugig", bilanzierte Steindl.

 Mit den Anforderungen stiegen die Kosten. Allein für den Straßenanschluss und die Ausgleichsmaßnahmen rechnet die Stadt mit fünf Millionen Euro. Letztere würden von einer nachhaltigen Denkweise zeugen, so Steindl. Als Ersatz für den gerodeten Bannwald werde ein gesunder Mischwald heranwachsen, keine "Pseudovegetation", wie es sie andernorts oft gebe.  − cklMehr dazu lesen Sie am Samstag, 1. Dezember, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
597735
Burghausen
Runter vom Abstellgleis
In Sachen Güterterminal will Hans Steindl nichts mehr anbrennen lassen. Gerade einmal zwei Wochen sind vergangen, seit die Regierung von Oberbayern grünes Licht für das 30-Millionen-Projekt gegeben hat. Am Freitag schon folgte der offiziell
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/597735_Runter-vom-Abstellgleis.html?em_cnt=597735
2012-11-30 15:29:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1531_29_38379937_ckl_gueterterminal_1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige











Geschafft: Nach 111 Kilometern sind die Regensburger Fußwallfahrer in Altötting angekommen. Der erste Gruß von Pilgerführer Bernhard Meiler galt dem Gnadenbild, dann waren Administrator Prälat Günther Mandl (Mitte) und Bischof Rudolf Voderholzer an der Reihe. − Foto: Hölzlwimmer

Gut 3000 Pilger sind am Donnerstagmorgen in Regensburg gestartet, unterwegs ist ihre Zahl gestiegen...



Inzwischen sind im gesamten Bodenbereich die Dämmung und die Kunststoffrohre für die Fußbodenheizung verlegt. − Foto: Gerlitz

Die Sanierung der Kinderkrippe in Gendorf schreitet voran. Die Arbeiten laufen planmäßig –...



Niki Wurm hat einen verrosteten Traktor auf dem elterlichen Hof gefunden und ihn mit seinem Opa vor weiterer Verrottung gerettet. Die Maschine kann jetzt im Betrieb eingesetzt werden. − Foto: Becker

31 "GMAs" gab es am Donnerstag in der Montessori-Schule in Unterneukirchen zu sehen...



Unfallflucht hat ein unbekannter Fahrer am Mittwoch in der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr begangen...



"Deutschland ist so ein großes Land", sagt die Nigerianerin Juliet Ehimen. Sie hofft, hier mit ihren Kindern Emanuel (acht Monate), Peculia (3, rechts), Perach (2, links) und Princess (5, schläft im Hintergrund) ein Zuhause zu finden. − Fotos: Stummer

Vier zusammengestellte, grüne Feldbetten sind ihr neues Zuhause. Auf dem einen schläft gerade die...





2746 Kilometer zu Fuß – das hat sich Renate Gredler (66) bei ihrer Pilgerreise ins Heilige Land vorgenommen. − Foto: Dorfner

Gut 70 Kilometer sind es von Grafing bei München nach Altötting. Die hatte Renate Gredler schon in...



− Foto: Kleiner

Die Regierung von Oberbayern hat den Plan für den ca. 4,5 Kilometer langen, dreistreifigen Ausbau...



An den Planungen hat sich noch nichts geändert: So könnte das Salzachzentrum nach Vorstellungen des österreichischen Partners SES einmal aussehen. − Foto: SES

Das Pokerspiel geht weiter: Grundeigentümer Taurus will eine optimale Rendite aus seiner Burghauser...



− Foto: PNP

Die B299 nahe Altötting ist als Unfallschwerpunkt bekannt. Alleine heuer hat es dort bereits mehrere...



Mit einem Protestzug von der Burghauser Mai-Wies’n zum Wacker-Stadion haben am Samstagmittag...





Die Vorstände Peter Lischka (v.l.) und Wolfgang Altmüller von der VRmeine Raiffeisenbank, Rainer Auer, Vorstand der VR-Bank Burghausen-Mühldorf, Aufsichtsratsvorsitzender Peter Schacherbauer, Georg Krieg sowie Reinhard Frauscher und Peter Mayr. − Foto: Baumgartner

Nach dem Willen der VR-Bank Burghausen-Mühldorf soll es künftig nur noch eine große...



Am Kressenbach wird eine der Monitoring-Stellen sein. Die Haminger machten deutlich, dass sie über die Messergebnisse informiert bleiben wollen. − Fotos: Schönstetter

Wo an einer Stelle Grundwasser entnommen wird, da fehlt es an einem anderen Ort: Das ist die...



Die Neue im Staatlichen Schulamt: Hildegard Hajek-Spielvogel wird als Schulrätin für die Mittelschulen im Landkreis zuständig sein, Schulamtsdirektor Harald Kronthaler für die Grundschulen. − F.: Schwarz

Als "Lehrdirndl von Schulamtsdirektor Harald Kronthaler" hat sich Hildegard Hajek-Spielvogel am...



− Foto: Kleiner

Die Regierung von Oberbayern hat den Plan für den ca. 4,5 Kilometer langen, dreistreifigen Ausbau...