• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Die wirkliche Arbeit kommt erst noch − symbolisch aber griffen die aus Politik, Wirtschaft und Industrie stammenden Verantwortlichen am Freitag schon mal zum Spaten.  − Foto: Kleiner

Die wirkliche Arbeit kommt erst noch − symbolisch aber griffen die aus Politik, Wirtschaft und Industrie stammenden Verantwortlichen am Freitag schon mal zum Spaten.  − Foto: Kleiner

Die wirkliche Arbeit kommt erst noch − symbolisch aber griffen die aus Politik, Wirtschaft und Industrie stammenden Verantwortlichen am Freitag schon mal zum Spaten.  − Foto: Kleiner


In Sachen Güterterminal will Hans Steindl nichts mehr anbrennen lassen. Gerade einmal zwei Wochen sind vergangen, seit die Regierung von Oberbayern grünes Licht für das 30-Millionen-Projekt gegeben hat. Am Freitag schon folgte der offizielle Spatenstich. Ein Spatenstich für eine "zukunftsweisende Entscheidung", wie es der Burghauser Bürgermeister nannte.

 Knapp zwölf Hektar Fläche, dreieinhalb Kilometer Gleis, dazu eine fast 650 Meter lange Kranbahn − bis Ende kommenden, Anfang übernächsten Jahres ist Großes geplant auf dem Areal westlich der B 20. Bislang zeugt nur eine gerodete und planierte Fläche von dem Projekt, auf das die Stadt, der Landkreis und die Industrie ihre Hoffnungen setzen.

 Lange genug habe man warten müssen, erinnerte Steindl am Freitag an die Anfänge der Planungen. Acht Jahre sei es her, dass die Überlegungen ihren Lauf nahmen. Zwar sei schon zu Beginn klar gewesen, dass der Bannwald Probleme aufwerfen würde, mit derartigen Verzögerungen aber − angefangen von möglichen Alternativstandorten bis hin zu einer Gutachtenflut − habe niemand gerechnet. "Wir waren wohl ein wenig blauäugig", bilanzierte Steindl.

 Mit den Anforderungen stiegen die Kosten. Allein für den Straßenanschluss und die Ausgleichsmaßnahmen rechnet die Stadt mit fünf Millionen Euro. Letztere würden von einer nachhaltigen Denkweise zeugen, so Steindl. Als Ersatz für den gerodeten Bannwald werde ein gesunder Mischwald heranwachsen, keine "Pseudovegetation", wie es sie andernorts oft gebe.  − cklMehr dazu lesen Sie am Samstag, 1. Dezember, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
597735
Burghausen
Runter vom Abstellgleis
In Sachen Güterterminal will Hans Steindl nichts mehr anbrennen lassen. Gerade einmal zwei Wochen sind vergangen, seit die Regierung von Oberbayern grünes Licht für das 30-Millionen-Projekt gegeben hat. Am Freitag schon folgte der offiziell
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/597735_Runter-vom-Abstellgleis.html
2012-11-30 15:29:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1531_29_38379937_ckl_gueterterminal_1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Eichberger Reisen
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Insgesamt rund eine Million Euro Schaden sollen die Betrüger unabhängig voneinander bei dem Großhändler angerichtet haben. − F.: Kleiner

Fünf Monate nach dem Auftaktprozess haben sich am Montag zwei weitere Ex-Mitarbeiter eines im...



Die HypoVereinsbank-Filiale in Töging im Landkreis Altötting ist bald Geschichte: Sie soll im Zuge des Umbauprogramms der Bank geschlossen werden. − F.: Brandl

Die Filialschließungs-Pläne der HypoVereinsbank (HVB) werden auch in Südostbayern spürbar...



− Foto: ANA

Ein 57-jähriger Landwirt wurde am Sonntagmorgen tot auf einer Weide seines Anwesens in der Gemeinde...



− Foto: tb21

Zwei Verletzte und Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich sind die Bilanz des Unfalles am...



Nur noch mit einem Geldautomaten und einem Kontoauszugsdrucker wird die HypoVereinsbank auf dem Neuöttinger Stadtplatz vertreten sein. − Foto: Schwarz

Von den Umstrukturierungsplänen der HypoVereinsbank ist im Landkreis Altötting nicht nur wie...





−Screenshot: Youtube

In der CDU/CSU-Bundestagsfraktion stößt die Hanfpflanzen-Aktion des Grünen-Vorsitzenden Cem Özdemir...



− Foto: Heimatzeitung

Gleich vier Mal hat es in der Nacht auf Freitag in der Asylbewerberunterkunft in Neuötting...



Tiefschwarzer Rauch hing am Dienstagnachmittag über der Neustadt. Verursacht wurde die starke Rußbildung dadurch, dass durch den Spannungsabfall im Stromnetz auch die Anlagen ausfielen, die den Fackelkamin mit feinem Dampf versorgen. − Foto: Wetzl

Die schwarze Rußwolke am Dienstagnachmittag über der Stadt sah bedrohlich aus...



− Foto: Kleiner

Knapp zwei Wochen, nachdem das Staatliche Bauamt Traunstein den Antrag zum teils dreispurigen Ausbau...



− Foto: tb21

Zwei Verletzte und Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich sind die Bilanz des Unfalles am...





− Foto: Heimatzeitung

Gleich vier Mal hat es in der Nacht auf Freitag in der Asylbewerberunterkunft in Neuötting...