• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  29.11.2012  |  06:55 Uhr

Cassandra Wilson kommt zur Jazzwoche

von Raimund Meisenberger

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Jazz ist bei ihr nur noch ihre Herkunftsbezeichnung: Cassandra Wilson hat ihren Repertoirgrenzen sehr weit gezogen. Am 13. März eröffnet sie das Hauptprogramm der Burghauser Jazzwoche.  − Foto: dpa

Jazz ist bei ihr nur noch ihre Herkunftsbezeichnung: Cassandra Wilson hat ihren Repertoirgrenzen sehr weit gezogen. Am 13. März eröffnet sie das Hauptprogramm der Burghauser Jazzwoche.  − Foto: dpa

Jazz ist bei ihr nur noch ihre Herkunftsbezeichnung: Cassandra Wilson hat ihren Repertoirgrenzen sehr weit gezogen. Am 13. März eröffnet sie das Hauptprogramm der Burghauser Jazzwoche.  − Foto: dpa


Zur Schnapszahl gibt es Hochprozentiges: Die 44. Internationale Jazzwoche Burghausen von 12. bis 17. März 2013 hat die Interessengemeinschaft Jazz zu einer Woche der ganz großen Namen gemacht. Sängerin Cassandra Wilson, Gitarrist John Scofield, Bassist Larry Graham, Saxofonist Klaus Doldinger und der mächtig aufstrebende Sänger Gregory Porter sind nicht nur einem weiteren Publikum bekannt, sie stehen auch für eine ansprechende stilistische Vielfalt. Der Vorverkauf beginnt wie immer erst im Januar, die Passauer Neue Presse stellt schon jetzt die Höhepunkte des Programms vor.

Die Gewinner des Jazzpreises präsentieren sich bei der offiziellen Eröffnung am Mittwoch, 13. März, dem Festivalpublikum − und spielen die Wackerhalle warm für eine der prominentesten Vertreterinnen ihres Fachs: US-Sängerin Cassandra Wilson. Die 56-jährige zweifache Grammy-Gewinnerin mit der markanten Altstimme hat ihre Repertoiregrenzen bis heute immer weiter gezogen, auf ihrem aktuellen Album "Another Country" findet sich neben Jazz, Pop und Rock auch eine Funkversion von "O Sole Mio". John Scofield spielt am Donnerstag, 14. März, mit seinem Organic Trio in der Wackerhalle. Der 1951 geborene Virtuose gilt als einer der bedeutendsten Jazzgitarristen. Saxofonist Klaus Doldinger (76) eröffnet am Samstag, 16. März, in der Wackerhalle den Mainstream-Abend, ehe der 1971 geborene Kalifornier Gregory Porter die Bühne betritt. "Ich stehe in der Tradition, aber ich treibe sie voran" sagt der Mann mit dem sensationellen Bariton. "Die schönste Stimme des Jazz", sagt schlicht das Magazin "Jazzthing".
 Der Vorverkauf beginnt 15. Januar unter 08677/91646333 und bei allen PNP-Geschäftsstellen sowie unter www.regioevent.de/tickets..
 Info: www.jazzwoche.com
Mehr zum Thma lesen Sie am 29. November im Feuilleton der Passauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
595726
Burghausen
Cassandra Wilson kommt zur Jazzwoche
Zur Schnapszahl gibt es Hochprozentiges: Die 44. Internationale Jazzwoche Burghausen von 12. bis 17. März 2013 hat die Interessengemeinschaft Jazz zu einer Woche der ganz großen Namen gemacht. Sängerin Cassandra Wilson, Gitarrist John Scof
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/595726_Cassandra-Wilson-kommt-zur-Jazzwoche.html?em_cnt=595726
2012-11-29 06:55:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/28/teaser/121128_1710_29_38355403_mediaobjects_20121128_13_23_29_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












 - Foto: TB21

Ein nächtlicher Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei spielte sich in der Nacht auf...



In den Bergen fühlt sich Walter Theil wohl – aber auch den Landkreis kennt er bestens. 13 Touren stellt er in den kommenden Wochen im Anzeiger vor. − Foto: red

Sein eigentliches Revier sind die Berge. Der Hohe Göll ist einer seiner Favoriten...



Als Spieler und Trainer hat Hans Utz den Fußball in Töging, Winhöring und Altötting mitgeprägt. In Winhöring wollte er zur kommenden Saison das Ruder übernehmen. Foto: PNP

Fußballtrainer, Musiker, Veranstalter, Förderer – kurzum, ein echtes Original...



Tauschten Erinnerungen an das Studienseminar St. Altmann aus – vielen von ihnen war damals nur durch die Wohnmöglichkeit im Seminar der Besuch eines Gymnasiums möglich. − Foto: Demmelhuber

25 Jahre nach Schließung des Bischöflichen Studienseminars St. Altmann in Burghausen trafen sich...



Der Reischacher Sitzungssaal konnte die vielen Zuhörer nicht fassen. Etwa 20 Personen mussten sich mit einem Platz im Flur begnügen. − F.: mbu

Es war ein echter Paukenschlag: Das Ende der Erlbacher Schule ist überraschender Weise eingeläutet...





− Foto: dpa

Zahlreiche Beschwerden wegen massiver Ruhestörung im Bereich der Salzach haben in der Nacht von...



Am Burghauser Burghang hat sich das Jakobskreuzkraut schon großflächig ausgebreitet. Pferdehalterin Gudrun Furtner ist besorgt um ihre Tiere, aber auch um ihre eigene Gesundheit. − Fotos: Drexler

Es ist schön anzuschauen, knallgelb, weit verbreitet – und hochgiftig...



− Foto: dpa

Mit einem etwas sonderbar anmutenden Diebstahlsfall hat es die Polizeiinspektion Altötting seit dem...



In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...



− Foto: dpa

Darauf haben viele Burghauser seit zwei Jahren gewartet: Der mutmaßliche Finanzbetrüger Jürgen S...





In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...



Rektor Anton Gschrei hatte alles Mögliche versucht, um die Mittelschule in Reischach zu halten. Vergeblich. Im Bild Gschrei (Mitte) mit den Werken der Schüler zum Thema "Meine Wege". − Foto: Hochhäusl

"Auf den Spuren unserer Schule" war das bewegende Motto einer Zusammenkunft von Schülern, Eltern...