• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  15.11.2012  |  17:11 Uhr

Stadt behält Option auf Tiefgaragen-Zufahrt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein Blick vom Maurer-Block auf das künftige Baufeld: Auf diesen Flächen an der Marktler Straße (rechts) standen einmal die Eisenhandlung Burtscher und das Hotel Romeder. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH wird hier einen L-förmigen Bau errichten,.  − Foto: Wetzl

Ein Blick vom Maurer-Block auf das künftige Baufeld: Auf diesen Flächen an der Marktler Straße (rechts) standen einmal die Eisenhandlung Burtscher und das Hotel Romeder. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH wird hier einen L-förmigen Bau errichten,.  − Foto: Wetzl

Ein Blick vom Maurer-Block auf das künftige Baufeld: Auf diesen Flächen an der Marktler Straße (rechts) standen einmal die Eisenhandlung Burtscher und das Hotel Romeder. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH wird hier einen L-förmigen Bau errichten,.  − Foto: Wetzl


Die Entscheidung war unaufschiebbar: Soll mit dem Neubau auf dem Romeder-Gelände auf städtische Kosten auch eine Zufahrt zur städtischen Tiefgarage in der Marktler Straße geschaffen werden oder nicht? Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Mittwoch diese Frage nicht klar beantwortet, sondern sie auf die Zukunft verschoben. Der Investor kann nun eine zunächst rein private Zufahrt zu seiner hauseigenen Tiefgarage bauen. Lediglich die Statik an einigen Punkten wird mit relativ geringen Kosten verstärkt − Bürgermeister Hans Steindl sprach von 20 000 oder 30 000 Euro. Damit bleibt die Option gewahrt, in der Zukunft bei Bedarf einen Durchbruch von der hauseigenen Tiefgarage zur städtischen vorzunehmen. Die Kosten für den Durchbruch werden auf 300 000 bis 500 000 Euro geschätzt.

Wie berichtet, plant die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen L-förmigen Neubau auf dem ehemaligen Romeder-Gelände. Die Stadt, die dem Unternehmen dafür das Grundstück verkauft hat, will diese Bebauung. Um für den Investor Klarheit zu schaffen, musste nun die Entscheidung fallen, nachdem sie vor einem Monat noch einmal vertagt worden war. Denn nur so ist es gewährleistet, dass der endgültige Satzungsbeschluss für den neuen Bebauungsplan bis Februar gefasst werden kann und damit Baurecht vorliegt und der Investor mit dem Bau beginnen kann. − rw



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
584523
Burghausen
Stadt behält Option auf Tiefgaragen-Zufahrt
Die Entscheidung war unaufschiebbar: Soll mit dem Neubau auf dem Romeder-Gelände auf städtische Kosten auch eine Zufahrt zur städtischen Tiefgarage in der Marktler Straße geschaffen werden oder nicht? Der Stadtrat hat in seiner Sitzun
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/584523_Stadt-behaelt-Option-auf-Tiefgaragen-Zufahrt.html
2012-11-15 17:11:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1711_29_38219296_romedergrundstueck_rw_1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Einen 48-jährigen Mühldorfer soll die 40-jährige Pollingerin zum Mord überredet haben. − F.: Kretzmer

Ein Beziehungsgeflecht zwischen einer Frau und drei Männern sowie ein Streit um den Umgang mit dem...



Hatten viel zu erzählen im Erzählcafé der Bücherei (von links): Franz Eckl, Fritz Baumann, Astrid Gross von der Bibliothek, Renate Heinrich, Hans Fischer, Konrad Feuchtgruber, Hans Schwanner, Bernhard Geisberger, Rupert Meyrl, Max Bergmann und Konrad Kobler. Nicht im Bild: Therese Stocker. − Foto: Spielhofer

Das Erzählcafé in der Gemeindebibliothek hat sich mittlerweile zu einer festen Größe entwickelt...



Dick eingemummt ging Paul Bogner in Island auf die Jagd nach Motiven. − Foto: red

Erstmals wird der Hobbyfotograf Paul Bogner aus Töging (Landkreis Altötting) seine Kunst auch in der...



Musikschullehrer José Fernando Elias (l.) gibt den Schülern in der Hess-Grundschule den Takt vor. Mit dabei in der Übungsstunde ist auch Lehrerin Bettina Jache (r. Hintergrund). Heraus kommt eine musikalische Grundausbildung, bei den Kindern wird Lust auf Musik geweckt. − Foto: Wetzl

Die Burghauser Musikschule hat vor elf Jahren damit begonnen, auch außerhalb ihrer Mauern Kindern...



Die Abteilungsleitung freut sich über den jüngsten Zuwachs an an aktiven Ringern. − Foto: Verein

Im Sportheim fand die Jahreshauptversammlung der Abteilung Ringen des SV Wacker statt...





Strittig ist insbesondere das Blumenbeet von Maria Riedhofer. Es wurde erst 2008 angelegt und widersprach dem Eigentümerbeschluss von 2004. − Foto: Wetzl - Wetzl

Der Rechtsstreit um die Blumenbeete am Burgfrieden ist um ein weiteres Kapitel erweitert: Parallel...



Das ehemalige Molkereigelände Napoleonshöhe bietet einen derzeit künstlerisch genutzten Blick auf die Burg. 7000 des 9300 Quadratmeter großen Geländes gehören der Stadt. Die Überlegungen gehen in Richtung gehobenes Wohnen für Senioren, Anfragen von Bauträgern sind da. − F.: rw

Im Bauausschuss hat Bürgermeister Hans Steindl Flächen in der Stadt vorgestellt...



Mit dem Helikopter in die Klinik: Szene vom Einsatz am Donnerstagabend. − Foto: timebreak 21

Sirenentöne und ein nachfolgender Hubschrauber-Einsatz haben am Donnerstagabend in Stammham...



Die Variante Nord des Kreisverkehrs (unten links nur zum Teil abgebildet) hat den Vorteil, dass genügend Platz bleibt, um eine separate Ein- und Ausfahrt zur Tiefgarage auf die Marktler Straße zu bauen. −Entwurf: ing/SES

Die Informationsveranstaltung zum Salzachzentrum am Mittwochabend im Bürgerhaus wurde zu einer...



"Unsere Häuser haben gewackelt, unsere Terrassen und Fenster vibrieren": Die Begleiterscheinungen der Verdichtungsarbeiten auf dem Volksfestplatz in Töging missfallen den Nachbarn. − Foto: Brandl

Der Beginn der Bauarbeiten für ein Einkaufszentrum auf dem bisherigen Volksfestplatz von Töging...





− Foto: Kleiner

Unbekannte haben am islamischen Kulturzentrum Oberschroffen nahe Unterneukirchen (Lkr...



Die Variante Nord des Kreisverkehrs (unten links nur zum Teil abgebildet) hat den Vorteil, dass genügend Platz bleibt, um eine separate Ein- und Ausfahrt zur Tiefgarage auf die Marktler Straße zu bauen. −Entwurf: ing/SES

Die Informationsveranstaltung zum Salzachzentrum am Mittwochabend im Bürgerhaus wurde zu einer...