• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen  |  15.11.2012  |  17:11 Uhr

Stadt behält Option auf Tiefgaragen-Zufahrt

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Ein Blick vom Maurer-Block auf das künftige Baufeld: Auf diesen Flächen an der Marktler Straße (rechts) standen einmal die Eisenhandlung Burtscher und das Hotel Romeder. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH wird hier einen L-förmigen Bau errichten,.  − Foto: Wetzl

Ein Blick vom Maurer-Block auf das künftige Baufeld: Auf diesen Flächen an der Marktler Straße (rechts) standen einmal die Eisenhandlung Burtscher und das Hotel Romeder. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH wird hier einen L-förmigen Bau errichten,.  − Foto: Wetzl

Ein Blick vom Maurer-Block auf das künftige Baufeld: Auf diesen Flächen an der Marktler Straße (rechts) standen einmal die Eisenhandlung Burtscher und das Hotel Romeder. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH wird hier einen L-förmigen Bau errichten,.  − Foto: Wetzl


Die Entscheidung war unaufschiebbar: Soll mit dem Neubau auf dem Romeder-Gelände auf städtische Kosten auch eine Zufahrt zur städtischen Tiefgarage in der Marktler Straße geschaffen werden oder nicht? Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am Mittwoch diese Frage nicht klar beantwortet, sondern sie auf die Zukunft verschoben. Der Investor kann nun eine zunächst rein private Zufahrt zu seiner hauseigenen Tiefgarage bauen. Lediglich die Statik an einigen Punkten wird mit relativ geringen Kosten verstärkt − Bürgermeister Hans Steindl sprach von 20 000 oder 30 000 Euro. Damit bleibt die Option gewahrt, in der Zukunft bei Bedarf einen Durchbruch von der hauseigenen Tiefgarage zur städtischen vorzunehmen. Die Kosten für den Durchbruch werden auf 300 000 bis 500 000 Euro geschätzt.

Wie berichtet, plant die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen L-förmigen Neubau auf dem ehemaligen Romeder-Gelände. Die Stadt, die dem Unternehmen dafür das Grundstück verkauft hat, will diese Bebauung. Um für den Investor Klarheit zu schaffen, musste nun die Entscheidung fallen, nachdem sie vor einem Monat noch einmal vertagt worden war. Denn nur so ist es gewährleistet, dass der endgültige Satzungsbeschluss für den neuen Bebauungsplan bis Februar gefasst werden kann und damit Baurecht vorliegt und der Investor mit dem Bau beginnen kann. − rw








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
584523
Burghausen
Stadt behält Option auf Tiefgaragen-Zufahrt
Die Entscheidung war unaufschiebbar: Soll mit dem Neubau auf dem Romeder-Gelände auf städtische Kosten auch eine Zufahrt zur städtischen Tiefgarage in der Marktler Straße geschaffen werden oder nicht? Der Stadtrat hat in seiner Sitzun
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/584523_Stadt-behaelt-Option-auf-Tiefgaragen-Zufahrt.html?em_cnt=584523
2012-11-15 17:11:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1711_29_38219296_romedergrundstueck_rw_1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige



ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Musiker und Entertainer unter sich: Ambros Seelos (r.), hier mit dem ebenfalls bereits verstorbenen Karl Moik. − Foto: Archiv

Der weltweit wohl bekannteste Töginger ist tot. Wie am Dienstag bekannt wurde...



Hubmaschinen wie diese "Ameisen" waren am Dienstag bereits heiß begehrt. Die Bandbreite an Interessenten reicht dabei von Heimwerkern über Landwirte bis hin zu Unternehmern. − Fotos: Kleiner

Leere Regale, Werbeschilder, Wasserpfützen – das ist übrig geblieben vom früheren...



Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt. Die Diözese hat am Montag den Schritt respektiert und seinem Gesuch stattgegeben. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



Bereit zum Absprung steht Bernd Stöckers Ikarus auf der alten Salzachbrücke mit fünf Metern Flügelspannweite. − Foto: Zenz

Böse Zungen behaupten, in der Burghausen gebe es mehr Kunstwerke als Einwohner...



− Foto: Timebreak 21

Ein Kabelbrand auf einem Bauernhof hat am Dienstagnachmittag für einen Großeinsatz in Kronsberg nahe...





Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt. Die Diözese hat am Montag den Schritt respektiert und seinem Gesuch stattgegeben. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



Während der Sonntagsmesse gab der Neuöttinger Pfarrer Florian Wöss bekannt, dass er sein Priesteramt niederlegen werde. Viele PNP-Leser zollen ihm Respekt für diesen Schritt und sehen den Zölibat als verkehrt an. Andere meinen, Wöss habe sein Versprechen gebrochen. − Foto: Lambach

Die Geschichte des Neuöttinger Pfarrers Florian Wöss, der am Sonntag während des Gottesdienstes...



− Foto: dpa

Mit einem etwas sonderbar anmutenden Diebstahlsfall hat es die Polizeiinspektion Altötting seit dem...



Nur noch eine Ruine ist das Haus der Familie Reichenspurner nach dem verheerenden Brand am Freitagabend. Doch die Hilfsbereitschaft ist groß, Bürgermeister Martin Poschner (kleines Bild) hat ein Spendenkonto eingerichtet. − Fotos: Spielhofer

Es war ein Schmückstück hoch oben über dem Halsbachtal, das Wohnhaus von Familie Reichenspurner in...



In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...





Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt. Die Diözese hat am Montag den Schritt respektiert und seinem Gesuch stattgegeben. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



Rektor Anton Gschrei hatte alles Mögliche versucht, um die Mittelschule in Reischach zu halten. Vergeblich. Im Bild Gschrei (Mitte) mit den Werken der Schüler zum Thema "Meine Wege". − Foto: Hochhäusl

"Auf den Spuren unserer Schule" war das bewegende Motto einer Zusammenkunft von Schülern, Eltern...



Eine Resolution zur Aufstufung der Ortsumfahrung Garching in den Vordringlichen Bedarf des...



Tauschten Erinnerungen an das Studienseminar St. Altmann aus – vielen von ihnen war damals nur durch die Wohnmöglichkeit im Seminar der Besuch eines Gymnasiums möglich. − Foto: Demmelhuber

25 Jahre nach Schließung des Bischöflichen Studienseminars St. Altmann in Burghausen trafen sich...



In den Bergen fühlt sich Walter Theil wohl – aber auch den Landkreis kennt er bestens. 13 Touren stellt er in den kommenden Wochen im Anzeiger vor. − Foto: red

Sein eigentliches Revier sind die Berge. Der Hohe Göll ist einer seiner Favoriten...