• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Burghausen/Chemnitz  |  07.12.2011  |  18:22 Uhr

Video: Gewalt gegen Wacker-Fans in Chemnitz

Lesenswert (6) Lesenswert 12 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Verschwommen, aber unzweifelhaft: Ein Video eines Wacker-Fans, das im Internet veröffentlicht wurde, dokumentiert den rohen Gewaltausbruch nach der Partie.  − Screenshot: PNP

Verschwommen, aber unzweifelhaft: Ein Video eines Wacker-Fans, das im Internet veröffentlicht wurde, dokumentiert den rohen Gewaltausbruch nach der Partie.  − Screenshot: PNP

Verschwommen, aber unzweifelhaft: Ein Video eines Wacker-Fans, das im Internet veröffentlicht wurde, dokumentiert den rohen Gewaltausbruch nach der Partie.  − Screenshot: PNP


Hässliches Vorspiel und noch böseres Nachspiel: Bei der Drittliga-Begegnung des SV Wacker Burghausen beim Chemnitzer FC vergangenen Samstag (2:1) ist es zu gewaltsamen Ausschreitungen mit mehreren Verletzten gekommen. Florian Hahn, Geschäftsführer des SV Wacker Burghausen: "In Zusammenarbeit mit der Polizei werden wir alles daran setzen, die Schuldfrage zu klären."

Auslöser der Ausschreitungen war offenbar eine Lappalie: Fünf Wacker-Fans wollten noch vor Spielbeginn ein Transparent mit der Aufschrift "Polizeigewalt stoppen" im Gästeblock anbringen, was ihnen vom vereinseigenen Ordnungsdienst untersagt wurde mit dem Verweis, dass "das hier nicht erwünscht" sei. Daraufhin entwickelte sich ein Handgemenge mit dem Ergebnis, dass die fünf Fans von der herbei eilenden Polizei in Gewahrsam genommen wurden. "Während des Spiels ging es dann relativ friedlich zu", betont Florian Hahn. Gegen den Ordnungsdienst liegen Vorwürfe wegen rassistischer Äußerungen vor.

Richtig eskaliert ist die Lage erst nach dem Schlusspfiff. Die Wacker-Fans sollten durch einen "Trichter" aus Polizei- und Ordnungskräften nach draußen geleitet werden. Immer wieder kam es dabei zu Rangeleien, Handgreiflichkeiten und gewaltsamen Übergriffen. Im Fan-Forum des SV Wacker ist von eingeschlagenen Zähnen, erheblichen Gesichtsverletzungen, einer von Ordnern zu Boden geschlagenen Frau und insgesamt 16 verletzten Fans zu lesen. Im Internet kursiert überdies einschlägiges Videomaterial, das den rohen Gewaltausbruch unzweifelhaft dokumentiert. "Wenn sonst noch irgendwelche Videos oder Bilder existieren, sollen diese bitte an den SV Wacker oder die Polizeiinspektion Burghausen geschickt werden", appelliert Hahn an mögliche Beteiligte, sich an der Aufklärung des Falles zu beteiligen. Fünf Anzeigen sind bereits aus Burghausen bei der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge angekommen. Zehn weitere sollen von Polizeibeamten gegen Gästefans gemacht worden sein, neun davon wegen Körperverletzung. − ros

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag, 8. Dezember, im Sport-Teil der Passauer Neuen Presse.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
289053
Burghausen/Chemnitz
Video: Gewalt gegen Wacker-Fans in Chemnitz
Hässliches Vorspiel und noch böseres Nachspiel: Bei der Drittliga-Begegnung des SV Wacker Burghausen beim Chemnitzer FC vergangenen Samstag (2:1) ist es zu gewaltsamen Ausschreitungen mit mehreren Verletzten gekommen. Florian Hahn, Geschäft
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/burghausen/289053_Video-Gewalt-gegen-Wacker-Fans-in-Chemnitz.html
2011-12-07 18:22:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2011/12/07/teaser/111207_1822_29_34516542_randale_1_teaser.jpg
news



Mehr Nachrichten zum Thema:
Burghausen


Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Das Resultat eines Sandsturms: Auf ihrer Tour hatten Erich Kunz und sein Bekannter mit allerlei Widrigkeiten zu kämpfen. Ihr VW 1500 aber hielt tapfer durch. Neun Jahre nach der Heimkehr gab er seinen Geist auf. − Foto: Kunz

Wer an Syrien, Afghanistan und den Irak denkt, denkt automatisch an Bomben und Selbstmordattentäter...



Um diesen Feldweg bei Kastl geht es. − Foto: Stummer

Es geht um 120 Meter Feldweg und um die Frage, dürfen sie befahren werden oder nicht...



Haben allen Grund zum fröhlichen Lachen: Clown-Doktor JoJo (Johannes Schüchner; von rechts), Kinderstationsleiterin Brigitte Prähofer, Chefarzt der Kinderklinik Dr. Stefan Vlaho und Jugendreferentin Barbara Reis als Vertreterin der Katholischen Jugend, die die Initiative "mia san clown" auf den Weg gebracht hat. − Foto: Schwarz

In der Kinderklinik am Kreiskrankenhaus Altötting geht jetzt ein Doktor mit karierter Hose...



Mit schwerem Gerät und vereinten Kräften haben die Aufbauarbeiten für die beliebte Eislaufbahn vor dem Bürgerhaus begonnen. − Foto: Huttner

Bald ist es wieder soweit: Pünktlich zur Vorweihnachtszeit wird vor dem Bürgerhaus wieder die...



Riesen Andrang herrschte bei der Infoversammlung und Diskussion zur Zukunft der Burghauser Kreisklinik. Nicht alle fanden Platz im Stadtsaal, die Veranstaltung wurde in die Vorräume übertragen. − Foto: Eschenfelder

600 Stühle im Burghauser Stadtsaal reichten nicht: Das Interesse an der Zukunft des...





"Völlig falsch": Nicht Landrat Erwin Schneider hat das Unterschriften Sammeln verboten, sondern Verwaltungsleiter Robert Moser. − Foto: Wetzl

Die Debatte um die etwaige Schließung der Burghauser Kreisklinik wird immer emotionaler...



− Foto: Kleiner

Nein, es ist kein Unglück, und nein, die Szene ist auch nicht einem Endzeit-Roman entnommen...



Riesen Andrang herrschte bei der Infoversammlung und Diskussion zur Zukunft der Burghauser Kreisklinik. Nicht alle fanden Platz im Stadtsaal, die Veranstaltung wurde in die Vorräume übertragen. − Foto: Eschenfelder

600 Stühle im Burghauser Stadtsaal reichten nicht: Das Interesse an der Zukunft des...



Rund 1500 Mal rücken Dr. Markus Braun und seine Burghauser Notarztkollegen pro Jahr aus. Zwar ist er davon überzeugt, dass die Salzachstadt auch im Fall einer Klinik-Schließung Notarztstandort bleiben würde, der daraus resultierende Medizinermangel aber würde ihm zufolge wohl bedeuten, dass das Notarztfahrzeug nicht mehr rund um die Uhr besetzt werden könnte. − Foto: Kleiner

Verliert Burghausen im Fall einer Schließung des Krankenhauses auch ihre Notfallversorgung...



Im Bürgerhaus ist die zentrale Anlaufstelle für den Eintrag in die Unterschriftenlisten zum Erhalt der Burghauser Kreisklinik. Hier trägt sich gerade Jakob Lazarus sen. ein, bei Fragen hilft Heidi Kammhuber vom Bürgerhaus-Team (rechts) gern weiter. − Foto: Wetzl

Die Resonanz ist gewaltig. Bis Montagmittag haben sich bereits 2500 Burghauser in die im Bürgerhaus...





− Foto: tb21

Schwere Brandverletzungen hat eine 65-jährige Frau am frühen Samstagabend bei einem häuslichen...



Der Herr Pfarrer an der Zither: Auch Dr. Martin Fohl wird mit einer Volksmusikgruppe beim Adventsmarkt mitwirken. − Foto: Brandl

Eine neue Veranstaltung im Terminkalender von Pleiskirchen (Landkreis Altötting) ist für das...



Hier steht Titus noch in 20 Metern Entfernung: Max Sesselmann probiert die Reichweite des selbst gebauten Scorpios aus und schießt sich auf den römischen Pappkameraden ein. − Foto: Resch

Die Spannung war groß – nicht nur am "Scorpio" selbst, der seinen Pfeil mit Wucht ins 50...



− Foto: Kleiner

Nein, es ist kein Unglück, und nein, die Szene ist auch nicht einem Endzeit-Roman entnommen...



Das Werk in Schweden, erst vor wenigen Jahren gekauft und modernisiert, wurde jetzt von der SKW Stahl Metallurgie an die AlzChem verkauft.

Der weltweit aktive Spezialchemie-Konzern SKW aus Unterneukirchen (Landkreis Altötting) Metallurgie...