• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  25.01.2013  |  17:59 Uhr

Nach tödlichem Unfall am Bahnübergang: Das Risiko bleibt

Lesenswert (7) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Der Bahnübergang an der Altöttinger Wiesmühle. Hier starb am Dienstag ein 57-Jähriger, nachdem sein Lkw von einer Regionalbahn erfasst worden war.  − Foto: Kleiner

Der Bahnübergang an der Altöttinger Wiesmühle. Hier starb am Dienstag ein 57-Jähriger, nachdem sein Lkw von einer Regionalbahn erfasst worden war.  − Foto: Kleiner

Der Bahnübergang an der Altöttinger Wiesmühle. Hier starb am Dienstag ein 57-Jähriger, nachdem sein Lkw von einer Regionalbahn erfasst worden war.  − Foto: Kleiner


Ein 53-jähriger Töginger übersieht das Signal und wird mit seinem Auto vom Zug erfasst. Ein Autofahrer bei Waging kommt mit dem Schrecken davon, weil ein Lokführer gerade noch rechtzeitig bremst. Ein Urlauberpärchen wird verletzt, als sein Wagen von einer Regionalbahn Dutzende Meter vor ihr hergeschoben wird. Was diese Fälle vereint: Sie alle spielten sich an unbeschrankten Bahnübergängen ab. Nach wie vor gibt es davon jede Menge in der Region.

Jahrzehntelang ging alles gut mit dem Bahnübergang Wiesmühle am Stadtrand von Altötting. Bis vergangenen Dienstag: Ein Regionalzug erfasste mit voller Wucht einen Müll-Laster, der 57-jährige Fahrer starb noch an der Unfallstelle, sein Mitfahrer wurde schwerst verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Lkw-Fahrer den Zug schlicht übersehen hatte.

Juristisch läge die Schuld damit bei ihm selbst. Klar ist aber auch: Eine Schranke hätte diesen Unfall verhindern können. Im Landkreis Altötting gibt es derzeit 42 Bahnübergänge. Davon sind 27 technisch gesichert, 15 weisen weder Schranken noch Lichtzeichen auf − so wie der Übergang in Altötting.

Um das Problem anzugehen, wird seitens der Deutschen Bahn seit Jahren versucht, Bahnübergänge nach Möglichkeit aufzulösen. Bei Neubaustrecken werden sie in der Regel komplett vermieden. Stattdessen gibt es Über- oder Unterführungen. Im Bereich der Südostbayernbahn (SOB) wurde die Zahl in den vergangenen zehn Jahren von mehr als 500 auf 435 verringert. Im Landkreis Altötting soll in Kürze ein weiterer Bahnübergang wegfallen − jener, an dem sich am Dienstag der Unfall ereignete.  − cklMehr dazu lesen Sie am Samstag, 26. Januar, im Alt-Neuöttinger/Burghauser Anzeiger








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
640945
Altötting
Nach tödlichem Unfall am Bahnübergang: Das Risiko bleibt
Ein 53-jähriger Töginger übersieht das Signal und wird mit seinem Auto vom Zug erfasst. Ein Autofahrer bei Waging kommt mit dem Schrecken davon, weil ein Lokführer gerade noch rechtzeitig bremst. Ein Urlauberpärchen wird verletzt,
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/altoetting/640945_Nach-toedlichem-Unfall-am-Bahnuebergang-Das-Risiko-bleibt.html?em_cnt=640945
2013-01-25 17:59:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/25/teaser/130125_1800_29_38882027_ckl_bahnuebergang_2_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige



ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt – und zwar mit sofortiger Wirkung. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



Nur noch eine Ruine ist das Haus der Familie Reichenspurner nach dem verheerenden Brand am Freitagabend. Doch die Hilfsbereitschaft ist groß, Bürgermeister Martin Poschner (kleines Bild) hat ein Spendenkonto eingerichtet. − Fotos: Spielhofer

Es war ein Schmückstück hoch oben über dem Halsbachtal, das Wohnhaus von Familie Reichenspurner in...



− Foto: Polizei

Wegen Raubes, Betruges, Körperverletzung und anderer Delikte wurde er von fünf Staatsanwaltschaften...



Klaus Schultheiß half gern ehrenamtlich als Kellner aus und stellte sich aufgrund seiner Erfahrungen in der Fußball-Arena sehr geschickt an, wie auch Almwirtin Katrin Reisinger anerkennend feststellte. − Foto: Wetzl

Als Schankwirt hat sich Klaus Schultheiß bewährt.Am Freitag eröffnete der Burghauser Unternehmer das...



Wolf gegen Tanzer: Die Handschrift der Trainer ist bei beiden Teams deutlich erkennbar. Mal sehen, wessen Taktik sich am Freitag durchsetzt. − Foto: Butzhammer/Lakota

Ein "schmutzigen Arbeitssieg" auf der einen Seite. Eine 5:3-Spektakel auf der anderen...





Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt – und zwar mit sofortiger Wirkung. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



− Foto: dpa

Zahlreiche Beschwerden wegen massiver Ruhestörung im Bereich der Salzach haben in der Nacht von...



− Foto: dpa

Mit einem etwas sonderbar anmutenden Diebstahlsfall hat es die Polizeiinspektion Altötting seit dem...



Nur noch eine Ruine ist das Haus der Familie Reichenspurner nach dem verheerenden Brand am Freitagabend. Doch die Hilfsbereitschaft ist groß, Bürgermeister Martin Poschner (kleines Bild) hat ein Spendenkonto eingerichtet. − Fotos: Spielhofer

Es war ein Schmückstück hoch oben über dem Halsbachtal, das Wohnhaus von Familie Reichenspurner in...



In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...





Pfarrer Florian Wöss (hier Anfang Mai bei einem Festgottesdienst in Alzgern) hat beim Sonntags-Gottesdienst bekanntgegeben, dass er Neuötting verlässt – und zwar mit sofortiger Wirkung. − Foto: Lambach

Es gab Gerüchte, aber es hat keiner gewusst und in der Konsequenz hat wohl kaum einer damit...



In unmittelbarer Nachbarschaft stehen in Altötting das Hotel Zur Post und der Gasthof Scharnagl der Familie Tandler. Wegen der Brandschutzauflagen wurde nun vor das Verwaltungsgericht in München gezogen – ohne Erfolg. − Foto: Kleiner

Ein schwarzer Tag für die Familie des früheren bayerischen Ministers und CSU-Generalsekretärs Gerold...



Rektor Anton Gschrei hatte alles Mögliche versucht, um die Mittelschule in Reischach zu halten. Vergeblich. Im Bild Gschrei (Mitte) mit den Werken der Schüler zum Thema "Meine Wege". − Foto: Hochhäusl

"Auf den Spuren unserer Schule" war das bewegende Motto einer Zusammenkunft von Schülern, Eltern...



Eine Resolution zur Aufstufung der Ortsumfahrung Garching in den Vordringlichen Bedarf des...



In den Bergen fühlt sich Walter Theil wohl – aber auch den Landkreis kennt er bestens. 13 Touren stellt er in den kommenden Wochen im Anzeiger vor. − Foto: red

Sein eigentliches Revier sind die Berge. Der Hohe Göll ist einer seiner Favoriten...







Küchen der Welt im Landkreis Altötting


Küchen der Welt im Landkreis Altötting