• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  03.01.2013  |  16:15 Uhr

Als Alt- und Neuötting einen "Eiskrieg" führten

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Das Schild mit der Zahl "40" könnte ein Hinweis darauf sein, dass mit diesem Eisschießen das 40-jährige Gründungsjubiläum des "Eisklubs Altötting", einem der ältesten Eisclubs Europas, gefeiert wurde. Dann wäre die Aufnahme im Jahr 1929 entstanden. Im Hintergrund das Geschäftshaus "Georg Erlmeier" an der Trostberger Straße. Der Eisplatz befand sich auf der gegenüberliegenden Wiese, die sich bis zum Bahnhof ausdehnte.

Das Schild mit der Zahl "40" könnte ein Hinweis darauf sein, dass mit diesem Eisschießen das 40-jährige Gründungsjubiläum des "Eisklubs Altötting", einem der ältesten Eisclubs Europas, gefeiert wurde. Dann wäre die Aufnahme im Jahr 1929 entstanden. Im Hintergrund das Geschäftshaus "Georg Erlmeier" an der Trostberger Straße. Der Eisplatz befand sich auf der gegenüberliegenden Wiese, die sich bis zum Bahnhof ausdehnte.

Das Schild mit der Zahl "40" könnte ein Hinweis darauf sein, dass mit diesem Eisschießen das 40-jährige Gründungsjubiläum des "Eisklubs Altötting", einem der ältesten Eisclubs Europas, gefeiert wurde. Dann wäre die Aufnahme im Jahr 1929 entstanden. Im Hintergrund das Geschäftshaus "Georg Erlmeier" an der Trostberger Straße. Der Eisplatz befand sich auf der gegenüberliegenden Wiese, die sich bis zum Bahnhof ausdehnte.


Helmut Meisl berichtet im aktuellen Band 32 der heimatkundlichen Schriftenreihe "Oettinger Land" über die Geschichte des Eisschießens und erzählt von Mythen und Brauchtum, die sich um dieses winterliche Freizeitvergnügen gebildet haben. Der Garchinger Ortsheimatpfleger vertritt auch die Auffassung, dass der gesellige Sport nicht in Skandinavien, sondern im Alpenraum seinen Ursprung hat. Auch der "Eiskrieg zwischen Alt- und Neuötting" und die 75-jährige Tradition des SKW-Schießens werden beleuchtet.

Meisl vertritt deshalb die Auffassung, dass der Ursprung des Eisstockschießens doch eher im süddeutschen Raum und in den Alpenländern zu suchen ist, wo es auch heute noch intensiv ausgeübt wird. Eisstockschießen war im Mittelalter "die Jagd des kleinen Mannes". Damals war die Jagd Privileg des Adels sowie staatlicher und kirchlicher Würdenträger.

Unter anderem geht es im aktuellen Band auch um den sogenannten "Eiskrieg zwischen Alt- und Neuötting", eine Faschingsgaudi von 1886. 1889 erfolgte die Gründung eines der ältesten Eisclubs Europas, des "Eisklubs Altötting", sowie um die seit nunmehr über 75 Jahre aufrechterhaltene Tradition des sogenannten "SKW-Schießen" zwischen den Fabrikstandorten Hart und Trostberg/Schalchen. − kamAusführlich berichtet der Alt-Neuöttinger Anzeiger am 4. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
623639
Altötting
Als Alt- und Neuötting einen "Eiskrieg" führten
Helmut Meisl berichtet im aktuellen Band 32 der heimatkundlichen Schriftenreihe "Oettinger Land" über die Geschichte des Eisschießens und erzählt von Mythen und Brauchtum, die sich um dieses winterliche Freizeitvergnügen gebildet habe
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/altoetting/623639_Als-Alt-und-Neuoetting-einen-Eiskrieg-fuehrten.html?em_cnt=623639
2013-01-03 16:15:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/03/teaser/130103_1614_29_38663653_eisstock_geschichte03_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige











Altötting in internationalem Rahmen präsentieren konnte Bürgermeister Herbert Hofauer bei der Generalversammlung der Europapreisträgerstädte in Kharkow/Ukraine. − F.: Stadt

Eigentlich war das Ende der Fahnenstange erreicht: Nachdem der Stadt Altötting im Jahr 2000 das...



Die Mienen verraten es: Mit teils auch harscher Kritik sahen sich bei der Pleiskirchener Bürgerversammlung Raiffeisen-Vorstandsvorsitzender Lorenz Heller (von links), Rupert Obermayer, der Leiter des Warengeschäfts der Bank, und Planer Peter Lachmann konfrontiert. − Foto: Brandl

Die Volksseele kocht in Pleiskirchen (Landkreis Altötting). Das zeigte sich bei einer...



Die Mitglieder der KLJB Mehring freuen sich schon auf das Fest zum 60-jährigen Gründungsjubiläum am kommenden Wochenende. − Foto: Fuchs

Mit einer "Project Sixty-Party" startet die Katholische Landjugend Mehring am Freitag, 29...



Heiligenbild, Porzellanengel und holzgeschnitzte Wildsau in friedlichem Nebeneinander: Szene vom Neuöttinger Nachtflohmarkt. − Foto: Kuhnert

Richtig "g’wurlt" hat es auf dem Nachtflohmarkt in Neuötting, Landkreis Altötting...



Baumfällungen sind gefährliche und schwere Arbeiten und erfordern Wissen und Erfahrung. Um liegende Stämme zu bewegen zu können, leistet ein Sappie gute Dienste. − Fotos: Wetzl

Die Deutschen lieben Bäume und Wald. Entsprechend genießt der Naturschutz in der öffentlichen...





Geschafft: Nach 111 Kilometern sind die Regensburger Fußwallfahrer in Altötting angekommen. Der erste Gruß von Pilgerführer Bernhard Meiler galt dem Gnadenbild, dann waren Administrator Prälat Günther Mandl (Mitte) und Bischof Rudolf Voderholzer an der Reihe. − Foto: Hölzlwimmer

Gut 3000 Pilger sind am Donnerstagmorgen in Regensburg gestartet, unterwegs ist ihre Zahl gestiegen...



Ein Wöhrsee-Festival organisiert die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Münchner Veranstalter Till Hofmann. Das Programm stellten am Mittwoch vor: (von links) Bäderleiter Markus Günthner Bürgermeister Hans Steindl und die Veranstalter Sophia Mann und Till Hofmann. − Foto: Wetzl

Veranstaltungs-Neuland beschreitet die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Münchner Konzertveranstalter...



3000 Pilger haben sich am Donnerstag auf den Weg nach Altötting gemacht. − Foto: dpa

Gut 3000 Pilger sind am Donnerstag in Regensburg zur Fußwallfahrt nach Altötting aufgebrochen...



Schaden in Höhe von rund 1500 Euro hat ein Traktorfahrer aus Kastl am Mittwochvormittag angerichtet...



Seit einigen Monaten schützt ein Bauzaun Passanten, weil Mauerteile vom Haus gefallen sind. − Foto: Lambach

Neben den vielen "Asyl-Fragen" von Manfred Vogg (Anzeiger berichtete) gab es in der...







Küchen der Welt im Landkreis Altötting


Küchen der Welt im Landkreis Altötting