• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  03.12.2012  |  18:06 Uhr

So soll der neue Bau der VR-Bank aussehen

Lesenswert (3) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Zum ersten Mal wurden in der Sitzung des Planungsausschusses öffentlich Visualisierungen des VR-Gebäudes präsentiert, darunter auch diejenige im Bild, welche die Nordostansicht, Standort Ärztehaus, zeigt.  − Entwurf: Hanfstingl Architekten

Zum ersten Mal wurden in der Sitzung des Planungsausschusses öffentlich Visualisierungen des VR-Gebäudes präsentiert, darunter auch diejenige im Bild, welche die Nordostansicht, Standort Ärztehaus, zeigt.  − Entwurf: Hanfstingl Architekten

Zum ersten Mal wurden in der Sitzung des Planungsausschusses öffentlich Visualisierungen des VR-Gebäudes präsentiert, darunter auch diejenige im Bild, welche die Nordostansicht, Standort Ärztehaus, zeigt.  − Entwurf: Hanfstingl Architekten


Das Gelände ist bereits mit Bauzäunen abgesperrt, doch noch steht der Beginn der Arbeiten am Ebererberg an der Ecke Mühldorfer Straße / Marienstraße nicht unmittelbar bevor. Allenfalls die Schürfgruben, derer es für die archäologischen Untersuchungen des Bodens bedarf, werden eventuell noch heuer im von außen nicht einzusehenden Innenhof eingerichtet. Der Abriss der bestehenden Häuser, der Voraussetzung für den Neubau eines Verwaltungsgebäudes der "VR − meine Raiffeisenbank eG" ist, wird aber frühestens Mitte Januar anlaufen, das Hauptgebäude wird voraussichtlich erst Ende Januar fallen.

Diesen Zeitplan skizzierte Architekt Peter Hanfstingl, als er das Vorhaben in der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses vorstellte − und das, obwohl es eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre. Denn abgewickelt wird es im so genannten Freistellungsverfahren von der Verwaltung, wie Bürgermeister Herbert Hofauer mitteilte. Der Ausschuss hätte also nicht beteiligt werden müssen. Weil der Neubau, um den es − wie berichtet − auch eine Kontroverse mit dem Landesamt für Denkmalpflege gegeben hatte, für die Stadt wichtig sei und zudem in unmittelbarer Nachbarschaft des Kapellplatzes, also in einem sensiblen Bereich errichtet werden wird, habe man sich dazu entschlossen, den Ausschuss auf dem Laufenden zu halten.

Hanfstingl nannte weitere Details − auch zu den "gewaltigen" Dimensionen. Demnach wird das Gebäude einen umbauten Raum von knapp 33 000 Kubikmetern haben, verteilt auf zwei Untergeschosse mit Tiefgaragen, vom Ebererberg unten aus gesehen vier oberirdische Geschosse und darüber ein Penthouse, das von der Straße aus allerdings nicht zu sehen sein wird − ein Zugeständnis an die Forderungen der Denkmalpflege.

Farblich wird die Hauptfassade des Gebäudes in einem hellen Putzton gehalten sein, auch Stein wird zum Einsatz kommen. Farblich "dezent" wird laut Hanfstingl der südseitige Baukörper hin zum Biergarten des Altöttinger Hofes gestaltet, um das Gebäude optisch zu gliedern. Der nordseitige Flügel, den der Architekt als "Schmuckkästchen" bezeichnete, soll eine helle Steinverkleidung bekommen, um zur Barockfassade des Altöttinger Hofes hinzuführen.

Entstehen wird ein "reines Verwaltungsgebäude", dessen Haupteingang am Fuß des Ebererberges sein wird. Auch wenn es einen Geldautomaten geben wird, so soll der Kundenverkehr auch künftig über die Niederlassung an der Burghauser Straße abgewickelt werden. − shMehr dazu lesen Sie am 4. Dezember im Alt-Neuöttinger Anzeiger.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-12-03 18:04:47










Anzeige






Anzeige




Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme Bad G...
Donau-Moldau-Zeitung











Der Werkstattanbau hinter den Garagen des Hauses wurde ein Raub der Flammen, die zum Teil auch noch auf den links anschließenden Wintergarten übergriffen. − Fotos: Bartschies

Großeinsatz für die Feuerwehr am Ostersonntag: Kurz nach 9 Uhr ist aus bisher unbekannter Ursache in...



"O heiliger Ambrosis, in Feichten gar nix los is" – mit diesem Eintrag haben sich die Restauratoren 1899 verewigt. − Foto: Limmer

Heutzutage sind sie meist mit Sprühdosen unterwegs, doch Graffiti-"Künstler" sind keine Erscheinung...



− Foto: Archiv Klotzek

Gefährliche Situation auf der Staatsstraße 2356 im Landkreis Altötting: Ein 38-jähriger Autofahrer...



Informiert zum Terminal: RegioInvest-Geschäftsführer Anton Steinberger berichtete am Mittwoch über den derzeitigen Stand der Arbeiten am Terminal. − Foto: Kallmeier

Der Portalkran, das Herzstück des Burghauser KombiTerminals, ist einsatzbereit...



Clara Miyamoto bekreuzigt sich am Papsttaufstein mit dem Weihwasser, das Pfarrer Adolf Fritscher (links) in Händen hält. Nach dem Morgenlob reiste sie weiter nach Assisi. − Foto: Alfred Kleiner

Ein gutes Jahr nach seinem Rücktritt ist das Interesse an Papst Benedikt XVI...





Eine beschriftete Tafel, dazu ein steinerner Engel mit zwei Kindern auf den Armen – so sieht die Gedenkstätte aus, mit der an der Nordseite der Burgkirchner St.-Johann-Kirche an die Opfer erinnert wird. − Foto: Kleiner

Eine Gedenktafel ist geblieben. "Sie kehrten heim zu Gott im Schutz ihres Engels"...



− Foto: flickr

Einmal mehr muss Horst D. einen herben Schlag hinnehmen. Der im Gefängnis sitzende Kopf der...



Die Stadt Burghausen bietet für die Musiknacht am Samstag, 12. April, wieder einen kostenfreien...



Hartgesottene Fans würden fast alles für diese Karten geben, Sabine Schlagmann dagegen hat sie ganz einfach gewonnen. − F.: Kleiner

Sie hat das, wovon Tausende andere träumen: Karten für die Rolling Stones, für einen von nur zwei...



Hier im Bereich der Auenstraße in Hirten soll erlaubt werden, Baulücken mit Mehrfamilienhäusern zu schließen. Das gefällt denen nicht, die die bisherige, aufgelockerte Siedlungsweise mögen. − Foto: Gerlitz

Der Gemeinderat hält an der baulichen Nachverdichtung im Ortsteil Hirten fest...





Platten fernab vom Standard gibt es am Karsamstag beim "Record Store Day". Mit dabei sein wird auch Paul Ullmann vom Altöttinger "Plattenzimmer". − Foto: Kleiner

Online-Konkurrenz ist nur ein Problem des CD-Handels? Von wegen. Auch die auf besonderes Flair...



Eine beschriftete Tafel, dazu ein steinerner Engel mit zwei Kindern auf den Armen – so sieht die Gedenkstätte aus, mit der an der Nordseite der Burgkirchner St.-Johann-Kirche an die Opfer erinnert wird. − Foto: Kleiner

Eine Gedenktafel ist geblieben. "Sie kehrten heim zu Gott im Schutz ihres Engels"...



− Foto: Archiv dpa

Ist das die ersehnte Nachricht für alle Televersa-Kunden, die seit zwei Wochen offline sind...



Harald Wiesian in seinem Reich: Die Außenanlagen des Freibads St. Georgen sind auf Vordermann gebracht, die kaputten Fliesen an den Beckenköpfen erneuert. Jetzt wartet der Betriebsleiter nur noch auf schönes Wetter für den Saisonstart am Karsamstag. − Fotos: Schwarz

14,5 Grad Celsius! Diese Temperatur zeigt das Thermometer in den Becken des Freibades St. Georgen an...



In der vergangenen Sitzung des Stadtrats würdigte Bürgermeister Hans Steindl die 46 Jahre Arbeit von Fritz Schwabenbauer. − Foto: Wetzl

Am 8. Mai jährt sich einmal mehr das Ende des Zweiten Weltkriegs. Wenn an diesem Tag Fritz...







Küchen der Welt im Landkreis Altötting


Küchen der Welt im Landkreis Altötting