• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Altötting  |  25.11.2012  |  17:30 Uhr

Mit Herbert Bauer geht eine Ära zu Ende

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die neue Vorstandschaft (v. l.): Dr. Alfred Zeller, Michael Habel, Manfred Lerch, Wolfgang Renoldner und Anton Grundner.  − Fotos: Kähsmann

Die neue Vorstandschaft (v. l.): Dr. Alfred Zeller, Michael Habel, Manfred Lerch, Wolfgang Renoldner und Anton Grundner.  − Fotos: Kähsmann

Die neue Vorstandschaft (v. l.): Dr. Alfred Zeller, Michael Habel, Manfred Lerch, Wolfgang Renoldner und Anton Grundner.  − Fotos: Kähsmann


15 Jahre Herbert Bauer an der Spitze des Oettinger Heimatbundes e.V. oder warum ein Bürgermeister auszog, das Reiten zu lernen: Eine Ära des Vereins geht mit dem Rückzug Bauers zu Ende. "Viele und interessante Aufgaben warten auf uns", sagt der neue Vorsitzende und Gestalter Dr. Alfred Zeller.

Als Herbert Bauer 1998 sein Amt antrat, konnte er mit dem Altöttinger Doppeljubiläum gleich richtig loslegen. Es folgten die Wiederbelebung des Stephaniumrittes − für das Bürgermeister Herbert Hofauer bei seinem Freund Roland Schumacher das Reiten erlernte, nicht ohne das Pferd auch mal unfreiwillig zu verlassen − 80 Vorträge und 40 Tagesexkursionen, die Herausgabe einiger "Oettinger Heimatblätter" und die Vorbereitung der Jubiläen des "Oettinger Heimatbundes" sowie die Initiative zu den archäologischen Ausgrabungen bei der Sanierung der Stiftskirche.

Mit einem Krug verabschiedet Bürgermeister Herbert Hofauer (l.) den lanjährigen Vorsitzenden Herbert Bauer.

Mit einem Krug verabschiedet Bürgermeister Herbert Hofauer (l.) den lanjährigen Vorsitzenden Herbert Bauer.

Mit einem Krug verabschiedet Bürgermeister Herbert Hofauer (l.) den lanjährigen Vorsitzenden Herbert Bauer.


30 zahlende Mitglieder hatte der Verein bei seinem Antritt, heute sind es 113. Für all diese Aktivitäten dankte ihm Bürgermeister Herbert Hofauer. Er bescheinigte Bauer, sehr viele Akzente gesetzt zu haben und zeigte sich vor allem ob des Mitgliederzuwachses beeindruckt. Schatzmeister Christian Klein von Wisenberg sprach von keinen großen Reichtümern, dennoch käme der Verein stets gut um die Runden. So wies die Kasse auch diesmal ein leichtes Plus auf.  − pkMehr dazu lesen Sie im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger am 26. November.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
592949
Altötting
Mit Herbert Bauer geht eine Ära zu Ende
15 Jahre Herbert Bauer an der Spitze des Oettinger Heimatbundes e.V. oder warum ein Bürgermeister auszog, das Reiten zu lernen: Eine Ära des Vereins geht mit dem Rückzug Bauers zu Ende. "Viele und interessante Aufgaben warten auf uns", sagt
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/altoetting/592949_Mit-Herbert-Bauer-geht-eine-Aera-zu-Ende.html?em_cnt=592949
2012-11-25 17:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/25/teaser/121125_1728_29_38317454_oettinger1_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






Anzeige











Die Vorstandschaft bei der Jahresversammlung: (v.l.) Kassierin Anneliese Anderson, Justiziarin Evelyn Ofensberger vom Deutschen Tierschutzbund, 2. Vorsitzender Anton Herndl, Vorsitzender Jürgen Weiß, 2. Schriftführerin Karin Auer und 1. Schriftführerin Maria Öllerer. − Foto: Wetzl

Es war eine denkwürdige Jahresversammlung, zu der sich 33 Mitglieder des 250 Personen zählenden...



Am ehemaligen Gasthaus bröckelt die Fassade, Verkehrsteilnehmer und Passanten sind schon einer gewissen Gefahr ausgesetzt. − Foto: Kleiner

Zuerst hat sich der Bürgermeister von Marktl (Landkreis Altötting), Hubert Gschwendtner...



Schwarz auf Gelb steht es geschrieben, diplomatisch formuliert: Weil der "angemessene Zustand nicht mehr garantiert" werden kann, wurde der Kreuzweg geschlossen. Gemeint sind damit Saufgelage und zurückbleibender Unrat. − Foto: Kleiner

Lange war es ruhig, dann aber kam die Wende: Der Kreuzweg des Altöttinger Marienwerkes wurde...



 - TB21

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag gegen 19.15 Uhr auf der A94 zwischen der Anschlussstelle...



− Foto: PNP

Einmal mehr hat das Geocaching-Hobby für einen Polizeieinsatz gesorgt. Donnerstagmittag stießen...





Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...



Schwarz auf Gelb steht es geschrieben, diplomatisch formuliert: Weil der "angemessene Zustand nicht mehr garantiert" werden kann, wurde der Kreuzweg geschlossen. Gemeint sind damit Saufgelage und zurückbleibender Unrat. − Foto: Kleiner

Lange war es ruhig, dann aber kam die Wende: Der Kreuzweg des Altöttinger Marienwerkes wurde...



So verwaist wie hier auf dem Bild ist die Altöttinger Notaufnahme nur selten. Seit längerem schon mehren sich Klagen über oft lange Wartezeiten. Der Landrat will reagieren, gibt aber zu bedenken, dass eine Erweiterung das Minus um jährlich eine Million Euro erhöht. − F.: Kleiner

Knapp einen Monat herrschte Ruhe, jetzt aber ist das Thema Kreiskliniken zurück...



Mit Flyern, die an alle Töginger Haushalte verteilt werden, werben die Vertreter der Bürgerinitiative (links) und der CSU für ihre Argumente. − Fotos: Brandl

Zweieinhalb Wochen vor dem Bürgerentscheid über die künftige Trägerschaft der Kindertagesstätte...



Die Kindergärten leisten wertvolle Bildungs- und Erziehungsarbeit. Die Erzieherinnen tendieren deshalb laut Bürgermeister dazu, wieder Gebühren einzuführen – als Wertschätzung dieser Arbeit. Das Foto zeigt Kinder in der "Werkecke" des Maria-Ward-Kindergartens in der Altstadt. Drexler

Fünf Jahre besteht nun in Burghausen die Kostenfreiheit von Kindergärten. Die Stadt hat bisher diese...





Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...







Küchen der Welt im Landkreis Altötting


Küchen der Welt im Landkreis Altötting