• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Ampfing/Altötting  |  25.11.2012  |  15:49 Uhr

Damit der Autobahntunnel nicht zur Todesfalle wird

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Rettungsfahrzeuge standen an der Zufahrt zur Einhausung bereit. Die Übung verlief zur Zufriedenheit der Organisatoren.

Rettungsfahrzeuge standen an der Zufahrt zur Einhausung bereit. Die Übung verlief zur Zufriedenheit der Organisatoren.

Rettungsfahrzeuge standen an der Zufahrt zur Einhausung bereit. Die Übung verlief zur Zufriedenheit der Organisatoren.


Die Autobahndirektion Südbayern hat am Samstag als Baulastträger im Auftrag des Bundes zusammen mit den regionalen Feuerwehren und den Rettungsdiensten auf der A 94 eine Rettungsübung in der Einhausung Wimpasing durchgeführt. Dabei wurde ein Unfallszenario mit Brandausbruch von drei Fahrzeugen nachgestellt, welches eine Kollision von abrückenden Baufahrzeugen abbilden sollte.

Im Rahmen der Abarbeitung dieses Unfalls wurden die Alarmierungswege und die technischen Sicherheitseinrichtungen des Tunnels erprobt. Seitens der Feuerwehren wurden Angriffstaktik und Brandbekämpfung im Tunnel geübt. Die Rettungsdienste haben die Bergung, den Transport und die Verteilung der Verletzten auf die umliegenden Krankenhäuser trainiert.

An der Übung waren laut Landratsamt Mühldorf etwa 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem von der Feuerwehr, dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK), dem THW sowie vom Landratsamt Mühldorf beteiligt. Nachgestellt wurde ein Massenanfall an Verletzten. Gleichzeitig wurde ein Brandausbruch mit starker Verrauchung, Feuerschein und Panikgeräuschen simuliert. Die Übung wurde von der Autobahndirektion unter Mitwirkung von Feuerwehr, BRK und dem Landratsamt Mühldorf geplant und vorbereitet. − redMehr dazu lesen Sie am Montag, 26. November, im Alt-Neuöttinger bzw. Burghauser Anzeiger.

Mit schwerem Atemschutz waren die Feuerwehrmänner in der Einhausung im Übungseinsatz. Simuliert wurde ein Unfall mit vielen Verletzten und Verrauchung des Tunnels.  − Fotos: timebreak21

Mit schwerem Atemschutz waren die Feuerwehrmänner in der Einhausung im Übungseinsatz. Simuliert wurde ein Unfall mit vielen Verletzten und Verrauchung des Tunnels.  − Fotos: timebreak21

Mit schwerem Atemschutz waren die Feuerwehrmänner in der Einhausung im Übungseinsatz. Simuliert wurde ein Unfall mit vielen Verletzten und Verrauchung des Tunnels.  − Fotos: timebreak21




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
592901
Ampfing/Altötting
Damit der Autobahntunnel nicht zur Todesfalle wird
Die Autobahndirektion Südbayern hat am Samstag als Baulastträger im Auftrag des Bundes zusammen mit den regionalen Feuerwehren und den Rettungsdiensten auf der A 94 eine Rettungsübung in der Einhausung Wimpasing durchgeführt. Dabe
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_altoetting/altoetting/592901_Damit-der-Autobahntunnel-nicht-zur-Todesfalle-wird.html
2012-11-25 15:49:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/25/teaser/121125_1547_29_38317449_dsc_4219_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Der Weltenbummler Rudi Hölzlwimmer, Land- und Gastwirt aus Arbing, hat schon alle fünf Kontinente mehrmals bereist. Das oben stehende Foto zeigt ihn bei einem Aufenthalt in Australien 2012. Nun plant er eine Gruppenreise in 112 Tagen rund um die Welt – und zwar nur mit Zügen und Schiffen. − Foto: Hölzlwimmer

In 80 Tagen um die Welt: Wer kennt nicht den mehrfach verfilmten, berühmten Roman von Jules Verne...



Der Hl. Michael als Patron der Altöttinger Friedhofskirche wird anlässlich der Wiedereröffnung geschmückt. Mesner Hermann Unterhofer (r.) war gerade dabei, die Girlande zu fertigen, als sich Stadtpfarrer Prälat Günther Mandl über den Fortgang der Arbeiten informierte. − F.: Hölzlwimmer

Sie hat nicht so lange gedauert wie die Sanierung der Basilika und sie war bei weitem nicht so...



Ab sofort gilt "Tempo 30" in Unterneukirchen auf der Rathausplatz-Durchfahrt: Die entsprechenden...



− Foto: Archiv Wolf

Schwere Verletzungen hat sich eine 46-Jährige bei einem Verkehrsunfall zugezogen...



Vor der malerischen Kulisse der Burghauser Burg trainiert Extremschwimmer Christof Wandratsch (3. von rechts) zweimal wöchentlich alle Teilnehmer, die bei der 1. German Open im Ice-Swimming vom 9. bis 11. Januar im Wöhrsee dabei sein wollen. − Foto: Huttner

Bis vor einigen Jahren, so Christof Wandratsch, habe er sich nicht vorstellen können...





Mit schwerem Gerät und vereinten Kräften haben die Aufbauarbeiten für die beliebte Eislaufbahn vor dem Bürgerhaus begonnen. − Foto: Huttner

Bald ist es wieder soweit: Pünktlich zur Vorweihnachtszeit wird vor dem Bürgerhaus wieder die...



Am 28. Februar 2013 ging das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. zu Ende. Seit dem 13. März 2013 ist Franziskus der neue Papst. So trafen sich das erste Mal seit über 700 Jahren zwei Päpste. (Foto: dpa) − Foto: dpa

Öffentliche Auftritte des emeritierten Papstes Benedikt sind seit seinem Rücktritt am 28...



−Symbolbild: PNP-Archiv

Sagt die kleine Maria (Name von der Redaktion geändert) die Wahrheit oder wurde sie von ihren Eltern...



Ab sofort gilt "Tempo 30" in Unterneukirchen auf der Rathausplatz-Durchfahrt: Die entsprechenden...



Wenn die FDP aus dem Bundestag fliegt, dann pilgert er, hatte Willi Winkler versprochen. Sie flog raus. − Foto: Arno Burgi/dpa

Am Ende ist der rechte Fuß kaputt. Das CT zeigt: Ein Mittelfußknochen ist gebrochen...





Der Weltenbummler Rudi Hölzlwimmer, Land- und Gastwirt aus Arbing, hat schon alle fünf Kontinente mehrmals bereist. Das oben stehende Foto zeigt ihn bei einem Aufenthalt in Australien 2012. Nun plant er eine Gruppenreise in 112 Tagen rund um die Welt – und zwar nur mit Zügen und Schiffen. − Foto: Hölzlwimmer

In 80 Tagen um die Welt: Wer kennt nicht den mehrfach verfilmten, berühmten Roman von Jules Verne...



Um diesen Feldweg bei Kastl geht es. − Foto: Stummer

Es geht um 120 Meter Feldweg und um die Frage, dürfen sie befahren werden oder nicht...



Wie Pfarrer Dr. Martin Fohl (3. v. r.) wärmten sich viele Besucher am kalten Sonntagnachmittag bei heißen Getränken auf. − Foto: Fund

Dicht bevölkert war der Pfarrgarten der Holzlandgemeinde (Landkreis Altötting) am Samstag und...







Küchen der Welt im Landkreis Altötting


Küchen der Welt im Landkreis Altötting