• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.08.2014

Ostbayern

Heute: 24°C - 5°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




07.03.2013  |  13:10 Uhr

Neuer Job für Obermann: Telekom-Chef geht in die Niederlande

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Utrecht/Bonn - Der scheidende Telekom-Chef René Obermann wechselt zu einem viel kleineren Unternehmen, dem größten niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo.



Obermann solle am 1. Januar 2014 die Führung übernehmen, teilte der Anbieter von TV-, Internet- und Telefon-Diensten am Mittwochabend mit. "Nach 15 Jahren bei der Deutschen Telekom freue ich mich sehr, bei Ziggo anzufangen", wurde Obermann in der Mitteilung zitiert. Er hatte bereits angekündigt, dass es in seinem nächsten Job einige Nummern kleiner zugehen solle und er wieder näher am Kunden sein möchte.

Ziggo versorgte Ende 2012 fast drei Millionen Haushalte mit TV-Empfang und hatte 1,5 Millionen Telefon-Kunden. Die Firma mit Sitz in Utrecht entstand 2007 aus einer Fusion von drei kleineren Unternehmen. Im März 2012 ging das Unternehmen an die Börse in Amsterdam. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 3000 Menschen und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro und ein Nettoergebnis von 192,8 Millionen Euro.

Die niederländischen Medien berichteten am Donnerstag von einem "Schwergewicht für Ziggo". Es sei klar gewesen, dass das Unternehmen einen neuen Chef bekommen würde. Aber es sei doch überraschend, dass es dem Unternehmen gelungen sei, Obermann zu gewinnen, zitierte die Tageszeitung "De Telegraaf" einen Analysten der Rabobank.

Die Hauptversammlung am 18. April muss der Verpflichtung von Obermann noch zustimmen. Der Manager hatte kurz vor Weihnachten überraschend seinen Rückzug bei der Deutschen Telekom zum Jahresende angekündigt. Nachfolger ist Finanzvorstand Timotheus Höttges. Ob Obermann jetzt bei der Telekom früher ausscheiden wird, ist nicht klar. Ein Unternehmenssprecher wollte sich nicht dazu äußern. Obermann selbst hatte erklärt, bis zum Jahresende zu bleiben.

Mit dem Sprung zu Ziggo wechselt Obermann im Prinzip nicht die Branche: Der Kabelnetzbetreiber spielt wie seine Konkurrenten auch auf dem Feld der Telekommunikation mit und bietet Telefon, Internet und TV aus einer Hand an. Obermann muss sich aber an die kleineren Dimensionen gewöhnen. Ziggo erwirtschaftet gerade einmal 2 Prozent der Umsätze der Telekom, die im vergangenen Jahr bei rund 58 Milliarden Euro lagen. In beim Bonner Konzern war er Chef von 230 000 Mitarbeitern.

Bereits im Januar hatte Obermann angedeutet, dass es von Bonn ins nahe europäische Ausland gehen könnte, aber nicht in die USA: "Dafür bin ich zu sehr Europäer". Er wolle in einer kleineren Firma arbeiten, bei der man auch enger mit der technischen Seite des Geschäfts zu tun habe, sagte Obermann auf einer Innovationskonferenz in München. "Die Technologie entwickelt sich so schnell, dass ich den Lernprozess neu starten will", begründete er den Wechsel.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
676761
Neuer Job für Obermann: Telekom-Chef geht in die Niederlande
Utrecht/Bonn - Der scheidende Telekom-Chef René Obermann wechselt zu einem viel kleineren Unternehmen, dem größten niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo. Obermann solle am 1. Januar 2014 die Führung übernehmen, teilte
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft/676761_Neuer-Job-fuer-Obermann-Telekom-Chef-geht-nach-Holland.html
2013-03-07 13:10:41
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/02/28/teaser/130228_0711_pnpobbafawf_40834996.original.large_4_3_800_226_0_3240_2261_teaser.jpg
news




Börse & Finanzen



DAX
DAX 9.392,00 +0,83%
TecDAX 1.226,50 +0,32%
EUR/USD 1,3278 -0,03%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige








Strahlender Zankapfel: So wie hier in Morsleben (Bördekreis) könnte es bald auch nahe des von Passau 130 Kilometer entfernten tschechischen Dorfes Maňovice aussehen. − Foto: dpa

Lediglich 130 Kilometer Luftlinie trennen Passau von dem kleinen westböhmischen Dorf Maňovice...



Gräfin von Pfuel zieht eine positive Bilanz ihrer ersten hundert Tage als Bürgermeisterin der Marktgemeinde Tüßling. − Foto: Hölzlwimmer

"Wenn jemand Frau Bürgermeisterin zu mir sagt, dann reißt’s mich noch immer" – auch...



Der Flitzer vom Staffelberg: Beim Pokalspiel gegen Regensburg stürmte dieser Mann auf dem Platz und präsentierte sich "oben ohne" den Zuschauern. − Foto: Kaiser

Es war ein launiger Pokalabend – trotz lausiger Temperaturen und heftigen Regenschauern...



 - Screenshots: Facebook

Immer mehr Promis machen sich nass! Die "Ice Bucket Challenge" (Eiseimer-Herausforderung) steckt nun...



Gefälscht: Die Gemeinde Fürstenstein hat mit der 30000-Euro-Überweisung, die gestern in Hutthurm aufgetaucht ist, nichts zu tun. − F.: Pierach

Er hat es schon wieder getan: Ein dreister Betrüger will die Gemeinde Fürstenstein abzocken...





In den Hochlagen am Lackaberg hat sich MdB Rita Hagl-Kehl (2.v.r.) gemeinsam mit Mitgliedern der SPD-Kreisvorstandschaft aus Freyung-Grafenau von Nationalpark-Chef Dr. Franz Leibl (r.) über die Naturzonen-Pläne der Parkverwaltung informieren lassen. − Foto: NPV

Jetzt bekommt Landrat Michael Adam (SPD) im Streit mit dem Nationalpark Bayerischer Wald auch...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



Fühlen sich schlecht behandelt: Ade Brunner (v.l.), Lois Göppl, Martin Ertl, Tobias Schober, Stefan Fredl und ihre Musiker-Kollegen von der Niederalteicher Klarinettenmusi. − Foto: Klarinettenmusi

Unter den Künstlern und Musikern, die bei der Donaugartenschau das Programm bestreiten...



Hier kaufen auch die ausländischen Nachbarn gerne ein: Auf dem Parkplatz eines Discounters in Zwiesel stehen zahlreiche Fahrzeuge aus Tschechien. − Foto: Bietau

51,8 Millionen Euro: So viel Umsatz könnte dem Einzelhandel durch ausbleibende tschechische Kunden...



Bad Griesbachs Polizeichef Gerhad Eichinger kündigte bereits Anfang des Jahres verstärkte Kontrollen an. − Foto: Archiv Schlegel

Es bleibt eine Problemzone: Am Ende des A94-Teilstücks rund um Malching im Landkreis Passau fahren...





 - Foto: Muhr

Ein Nebenerwerbslandwirt ist am frühen Sonntagabend im Viechtacher Ortsteil Schnitzhof (Landkreis...



Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9) vor dem Lkw, der bei der Verhinderung eines Geisterfahrerunfalls auf der A3 im Einsatz war. − Fotos: Peer/Schlegel

Die Serie von Geisterfahrten auf der Autobahn A3 reißt nicht ab. Dienstagvormittag wurde auf der...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



In der Turnhalle der Fachoberschule hat die Stadt eine Notunterkunft für die tätlich mehr werdenden minderjährigen Flüchtlinge ohne Begleitung eingerichtet. − Foto: Stadt Passau

Die Stadt richtet eine Notunterkunft für minderjährige Flüchtlinge ein. Auf Grund der hohen Anzahl...



Freuen sich über den Schritt, mit dem Aparthotel Birnbachhöhe jetzt zu den Best-Western-Hotels zu gehören: Geschäftsführer Stefan Rau (links) und Hoteldirektor Günther Widl. − Foto: red

Das Aparthotel Birnbachhöhe bringt die erste internationale Hotelkette ins ländliche Bad...