• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.07.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




07.03.2013  |  13:10 Uhr

Neuer Job für Obermann: Telekom-Chef geht in die Niederlande

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Utrecht/Bonn - Der scheidende Telekom-Chef René Obermann wechselt zu einem viel kleineren Unternehmen, dem größten niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo.



Obermann solle am 1. Januar 2014 die Führung übernehmen, teilte der Anbieter von TV-, Internet- und Telefon-Diensten am Mittwochabend mit. "Nach 15 Jahren bei der Deutschen Telekom freue ich mich sehr, bei Ziggo anzufangen", wurde Obermann in der Mitteilung zitiert. Er hatte bereits angekündigt, dass es in seinem nächsten Job einige Nummern kleiner zugehen solle und er wieder näher am Kunden sein möchte.

Ziggo versorgte Ende 2012 fast drei Millionen Haushalte mit TV-Empfang und hatte 1,5 Millionen Telefon-Kunden. Die Firma mit Sitz in Utrecht entstand 2007 aus einer Fusion von drei kleineren Unternehmen. Im März 2012 ging das Unternehmen an die Börse in Amsterdam. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 3000 Menschen und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro und ein Nettoergebnis von 192,8 Millionen Euro.

Die niederländischen Medien berichteten am Donnerstag von einem "Schwergewicht für Ziggo". Es sei klar gewesen, dass das Unternehmen einen neuen Chef bekommen würde. Aber es sei doch überraschend, dass es dem Unternehmen gelungen sei, Obermann zu gewinnen, zitierte die Tageszeitung "De Telegraaf" einen Analysten der Rabobank.

Die Hauptversammlung am 18. April muss der Verpflichtung von Obermann noch zustimmen. Der Manager hatte kurz vor Weihnachten überraschend seinen Rückzug bei der Deutschen Telekom zum Jahresende angekündigt. Nachfolger ist Finanzvorstand Timotheus Höttges. Ob Obermann jetzt bei der Telekom früher ausscheiden wird, ist nicht klar. Ein Unternehmenssprecher wollte sich nicht dazu äußern. Obermann selbst hatte erklärt, bis zum Jahresende zu bleiben.

Mit dem Sprung zu Ziggo wechselt Obermann im Prinzip nicht die Branche: Der Kabelnetzbetreiber spielt wie seine Konkurrenten auch auf dem Feld der Telekommunikation mit und bietet Telefon, Internet und TV aus einer Hand an. Obermann muss sich aber an die kleineren Dimensionen gewöhnen. Ziggo erwirtschaftet gerade einmal 2 Prozent der Umsätze der Telekom, die im vergangenen Jahr bei rund 58 Milliarden Euro lagen. In beim Bonner Konzern war er Chef von 230 000 Mitarbeitern.

Bereits im Januar hatte Obermann angedeutet, dass es von Bonn ins nahe europäische Ausland gehen könnte, aber nicht in die USA: "Dafür bin ich zu sehr Europäer". Er wolle in einer kleineren Firma arbeiten, bei der man auch enger mit der technischen Seite des Geschäfts zu tun habe, sagte Obermann auf einer Innovationskonferenz in München. "Die Technologie entwickelt sich so schnell, dass ich den Lernprozess neu starten will", begründete er den Wechsel.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
676761
Neuer Job für Obermann: Telekom-Chef geht in die Niederlande
Utrecht/Bonn - Der scheidende Telekom-Chef René Obermann wechselt zu einem viel kleineren Unternehmen, dem größten niederländischen Kabelnetzbetreiber Ziggo. Obermann solle am 1. Januar 2014 die Führung übernehmen, teilte
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft/676761_Neuer-Job-fuer-Obermann-Telekom-Chef-geht-in-die-Niederlande.html?em_cnt=676761
2013-03-07 13:10:41
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/02/28/teaser/130228_0711_afawf_40834996.original.large_4_3_800_226_0_3240_2261_teaser.jpg
news




Börse & Finanzen



DAX
DAX 11.107,00 +0,44%
TecDAX 1.663,50 +0,39%
EUR/USD 1,1114 +0,25%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige






In der Ausgabe vom 17. Juni 2015 berichtete die "Neue Post" über die mögliche Versöhnung auf dem Traumschiff von Florian Silbereisen und Helene Fischer bei Donau in Flammen. − Foto: Ausriss Neue Post

Helene Fischer (30) und Florian Silbereisen (33) versöhnen sich auf dem Traumschiff bei Donau in...



− Foto: ffpassau.de

Wegen starker Rauchentwicklung musste die A3 in Fahrtrichtung Österreich am Freitagnachmittag...



Der Goldschatz in den Blechdosen ist zu einem spannenden Fall für die Rechtsgelehrten geworden. − Foto: privat

Seit vier Bauarbeiter vergangene Woche im Keller eines Passauer Abbruchhauses Gold im Wert von rund...



Zwei Paddler schützen sich am Freitag auf dem Chiemsee mit einem Schirm in ihrem Kanu vor der Sonne. - Angelika Warmuth/dpa

Die Sahara-Hitze treibt die Temperaturen in Deutschland dicht an die 40-Grad-Marke...



Beste Stimmung bei guter Musik: "Saxndi heizte den Besuchern vor der Hauptbühne am Viechtacher Stadtplatz ordentlich ein. − Foto: Ober

Das Bürgerfest hat am Freitagabend zwar zunächst mit eher wenigen Besuchern begonnen...





Sieht idyllisch aus, macht aber viel Arbeit: Den Hof in Zwicklöd haben Brigitte (62) und Franz (64) Aigner inzwischen offiziell an ihren Sohn Stefan (28) übergeben. Auch dessen Freundin Andrea Emmer (26) hilft fleißig mit.  Foto: Schlierf

Ein Bauernhof ist mehr als ein Betrieb. Darin steckt ein Lebenswerk. Nicht nur deshalb ist die...



Den Streikenden (v.l.) Arthur Reichenbacher, Günther Rautmann, Roland Spohrer, Stefan Gurschler, Isabella Bauer und Martin Käser geht es nicht um höhere Löhne, sondern um gerechte Arbeitsverträge. − Foto: Sprung

Nina Müller (Name von d. Red. geändert) zieht leicht die Augenbrauen hoch und sagt nur: "10. Juni"...



Außen pink, innen tiefrot: Den Landkreis kostete sein Theater an der Rott im vergangenen Jahr 863700 Euro. Von so einem hohen Defizit war man nicht ausgegangen. − Foto: red

Überraschend kam es nicht, dass das Theater an der Rott im vergangenen Jahr bei Weitem nicht mit dem...



Möchten nicht mehr ohne einander: Fundkatze Trixie und ihre Retterin Sabrina Juschin. − Foto: Schlierf

Eigentlich hat es Sabrina Juschin gut gemeint, als sie vor einigen Wochen in Münchsdorf bei Roßbach...



Insulin ist für Diabetiker lebenswichtig. Damit er das Medikament kühlen kann, hat sich ein Fürstensteiner ein spezielles Kühlgerät bei einem Online-Versand bestellt. Das Paket liegt wegen des Streiks seit zwei Wochen bei der Post. Auch auf seine Beschwerde hin wird es ihm nicht zugestellt. − Fotos: dpa

Was ist wichtiger? Ein Paar Hochzeitsschuhe oder ein spezielles Kühlsystem für lebensnotwendiges...





Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



Der Elch kam in der Nacht auf Montag auf der A3 bei Iggensbach ums Leben. Das Tier war mit einem Auto zusammengeprallt. Jetzt liegt es im Kühlhaus des hiesigen Jagdpächters. − Foto: Polizei

In Schweden warnen große Tafeln an den Straßen vor Elchen. Nun ist in Niederbayern ein kapitales...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



− Foto: Archiv PNP

Keine Zeit der Ruhe und keine Verschnaufpause: Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Freyung...



Für das Verhalten der Hennen gibt es lautmalerische Begriffe: Sie "glugatzn", wenn sie ihre Küken um sich scharen wollen, sie "gagatzn", wenn sie Eier legen. − Foto: dpa

Tierkinder sind ein wichtiges Kapital im Rahmen der Nutztierhaltung. Zum einen sichern sie den...