• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.04.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




04.03.2013  |  16:37 Uhr

Bahn verklagt Bombardier auf 350 Millionen Euro Schadenersatz

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Berlin - Die Deutsche Bahn fordert für Mängel bei Berliner S-Bahnen 350 Millionen Euro Schadenersatz. Eine entsprechende Klage gegen den Fahrzeughersteller Bombardier Transportation wurde beim Landgericht Berlin eingereicht, wie die Bahn am Montag mitteilte.

Bombardier wies die Ansprüche zurück und nannte die Vorwürfe rufschädigend. Die Berliner S-Bahn kämpft seit 2009 mit Defekten bei ihren Wagen. Zusammen mit anderen Verfahren der Bahn gegen Bombardier liegt der Streitwert bei mehr als 500 Millionen Euro.

Der Versuch, sich außergerichtlich auf einen Kompromiss mit Bombardier zu einigen, sei erfolglos geblieben, sagte ein Bahnsprecher. Nach dem Ende einer Stillhaltefrist habe sich das Unternehmen nun zu einer gerichtlichen Klärung der Ansprüche entschieden. Die Zeitung "Bild am Sonntag" hatte am Wochenende über die beabsichtigte Klage berichtet.

Die Bahn argumentierte, sie habe mit hohem finanziellem Aufwand die Räder und Achsen der S-Bahn-Baureihe 481 durch eine Neukonstruktion ersetzen müssen. Außerdem habe man Bremsanlagen und Fahrmotoren umbauen und zum Teil austauschen müssen.

Bombardier wies darauf hin, dass die Gewährleistungspflicht für die Baureihe 481 "im gegenseitigen Einvernehmen" im Jahr 2007 ausgelaufen sei. Bis zu diesem Zeitpunkt seien die Wagen regelmäßig zu mehr als 98 Prozent einsatzbereit gewesen. Das sei auch im Vergleich zu ähnlichen Transportsystemen in Europa "eine sehr gute Zahl". Die Berliner S-Bahn sei von Beginn an für ihre eigenen Wartungsarbeiten verantwortlich gewesen, fügte der Hersteller hinzu. Bombardier habe "keinerlei vertragliche Verpflichtungen zur Wartung und Reparatur der 481-Reihe".

Die Bahntochter S-Bahn Berlin fuhr 2009 wegen technischer Probleme, aber auch mangelnder Wartung in die Krise. Zeitweise stand ein großer Teil des Wagenparks nicht zur Verfügung. Die Deutsche Bahn streitet sich bereits in zwei Gerichtsverfahren mit dem kanadischen Bombardier-Konzern, der auch einer ihrer wichtigsten Lieferanten ist.

In dem einen Fall am Berliner Landgericht geht es um Schadensersatz wegen Problemen mit der Neigetechnik und den Achsen an Regionalzügen. Der andere Fall ist nach Bahnangaben beim Landgericht München anhängig. Hier geht es laut einem früheren Bericht der "Süddeutschen Zeitung" um eine Beweissicherung für Probleme mit Bremsen an S-Bahn- und Regionalzügen. Die Forderungen der beiden Verfahren summieren sich laut Bahn auf rund 160 Millionen Euro.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
672628
Bahn verklagt Bombardier auf 350 Millionen Euro Schadenersatz
Berlin - Die Deutsche Bahn fordert für Mängel bei Berliner S-Bahnen 350 Millionen Euro Schadenersatz. Eine entsprechende Klage gegen den Fahrzeughersteller Bombardier Transportation wurde beim Landgericht Berlin eingereicht, wie die Bahn am Mont
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft/672628_Bericht-Deutsche-Bahn-will-Schadensersatz-fuer-S-Bahn-Maengel.html?em_cnt=672628
2013-03-04 16:37:47
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/03/03/teaser/130303_1635_kjhgfdsss_40888458.original.large_4_3_800_0_0_2958_2215_teaser.jpg
news




Börse & Finanzen



DAX
DAX 11.676,50 -0,10%
TecDAX 1.616,50 -0,12%
EUR/USD 1,0806 +0,38%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige






− Foto: sas-medien

Die A3 in Richtung Nürnberg ist am Sonntagmorgen nach zwei Unfällen zwischen den Anschlussstellen...



Die Psychiatrie-Patienten Christoph Jahnßen (l.) und Karl-Heinz Lippert sind von einem Einkaufszentrum in Regensburg geflüchtet. − Fotos: Polizei

Die Polizei fahndet nach zwei flüchtigen Straftätern, deren Aufenthalt seit Freitagmittag unbekannt...



Gegen 14.30 Uhr erreichten die Wallfahrer Marktl am Inn. Von dort sind es noch ca. drei Stunden Fußmarsch bis nach Altötting. - Foto: Christoph Kleiner

Beten, damit ein Wunsch in Erfüllung geht, Danke sagen oder einfach mal sehen...



Über den Ludwigplatz in der Plattlinger Innenstadt sind Jugendliche – nur leicht bekleidet – gelaufen und haben einen Polizei-Einsatz ausgelöst. −Archivbild: PZ

Aus Spaß wurde Ernst: Drei Jugendliche sind am Freitagabend nur leicht bekleidet über den Stadtplatz...



Die Mühldorfer Sandbahnarena ist für ihre Motorradrennen bekannt. Hier ein Archivbild einer früheren Veranstaltung. − Foto: Kleiner

Ein folgenschwerer Unfall hat am Samstag das Motorradrenntraining in der Mühldorfer Sandbahnarena...





Noch führt der Gickerl voller Stolz seine Hühnerschar an. Das Foto entstand am Montag. Wenig später wurde er im Interesse aufgebrachter Anlieger ausquartiert. − Foto: Wetzel

Die Kinder der Stethaimerschule in Burghausen (Landkreis Altötting) hatten ihn schon ins Herz...



Die Polizei wird während der Gerner Dult stark vertreten sein. So sollen mögliche Reibereien bereits im Keim erstickt werden. − Foto: red

Ein friedlicher Gerner: Das ist der größte Wunsch von Dultherr Thomas Graf von Lösch und der Polizei...



In vielen Gasthäusern wird am Montag kein Essen serviert: Die Wirte protestieren gegen Bürokratie. − Fotos: dpa, pnp

Um sich gegen zunehmende Bürokratieauflagen, Dokumentationspflichten und Vorschriften zu wehren...



Salzburger Taxifahrer – hier am Flughafen Salzburg – werden als Folge der erneuten Festnahme eines Fahrers nicht mehr nach Bayern fahren, das bestätigt Peter Tutschku, Geschäftsführer der Salzburger Funktaxivereinigung und Wirtschaftskammer-Funktionär (kleines Bild). - Hudelisr

Mehrere Stunden wurde ein Taxifahrer aus Salzburg am Sonntag von der deutschen Polizei festgehalten...



Die Dienstwagen der bayerischen Staatsregierung stehen heute auf dem Prüfstand. − Foto: dpa

Im Landtag spielt bei der Plenarsitzung am Dienstag (14.00 Uhr) der Umweltschutz eine große Rolle:...





Die dezentrale Unterkunft in Regen beherbergt bis zu 60 Asylbewerber. Der Brandschutz sei ein heikles Thema, sagt Betreiber Willi Wittenzellner. "Man kann froh sein, wenn eine Versicherung einen überhaupt nimmt." − Foto: Fuchs

Als Willi Wittenzellner seine Gebäude noch als Pensionen genutzt hat, hat er für die...



− Foto: Archiv Thomas Jäger

Verkehrsteilnehmer aufgepasst: Ab Donnerstag, 16. April, steht auch in der Region der dritte...



Noch führt der Gickerl voller Stolz seine Hühnerschar an. Das Foto entstand am Montag. Wenig später wurde er im Interesse aufgebrachter Anlieger ausquartiert. − Foto: Wetzel

Die Kinder der Stethaimerschule in Burghausen (Landkreis Altötting) hatten ihn schon ins Herz...



Die Schule in Železná Ruda: Werden hier in den nächsten Jahren auch Kinder aus Bayerisch Eisenstein die Schulbank drücken? Platzmangel dürfte in dem riesigen Gebäude nicht herrschen. − Foto: Hackl

Die Grenze zwischen Bayern und Böhmen ist weg: Es gibt keinen Stacheldraht mehr...



Der Drogeriemarkt Müller am Stadtplatz schließt Ende Januar 2016. − F.: Winter

Jetzt ist es auch offiziell bestätigt: "Der Handelskonzern Müller wird zum 31...