• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.10.2014

Ostbayern

Heute: 14°C - -1°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




01.02.2013  |  20:42 Uhr

Streit unter Opel-Betriebsräten über Standortpolitik

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Rüsselsheim/Bochum - Beim kriselnden Autobauer Opel gibt es heftigen Streit unter den Betriebsräten. Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug wies am Freitagabend die Kritik seines Bochumer Kollegen strikt zurück.



Seine Aussagen über die Standortpolitik bei dem Autobauer seien unwahr, "ausgemachter Unsinn" und "völlig absurd". Der Bochumer Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel hatte seinen Kollegen an anderen Standorten zuvor vorgeworfen, die Fahrzeugproduktion im Ruhrgebiet zugunsten ihrer eigenen Werke opfern zu wollen.

"Öffentliche Angriffe auf die eigene Gewerkschaft und die Betriebsräte der anderen Standorte helfen uns nicht dabei, für den Standort Bochum und den von den Schließungsplänen des Managements betroffenen Kolleginnen und Kollegen in Bochum eine Zukunftsperspektive durchzusetzen", betonte Schäfer-Klug. "Im Gegenteil." Einenkel hatte auch noch gesagt: "Wir sollen verzichten, damit wir Investitionen für andere Werke finanzieren können."

Die Tarifkommission der IG Metall hatte am Dienstag einen Forderungskatalog für die weiteren Verhandlungen über die Zukunft der Opel-Standorte beschlossen. Von einem Erhalt der Fahrzeugproduktion in Bochum über 2016 hinaus war dort keine Rede. Einenkel gibt sich aber weiter kämpferisch. Auf dem Podium vor der Belegschaft bekräftigte er, in den Verhandlungen weiter dafür kämpfen zu wollen, dass in Bochum auch nach 2016 Autos vom Band rollen.

Einenkels Forderung "Wir bestehen weiterhin darauf, dass hier Autos gebaut werden" erntete den Applaus der rund 650 am Werkstor 4 versammelten Mitarbeiter der Frühschicht. Mit Pfiffen und "Auszahlen! Auszahlen!"-Rufen forderten die Opelaner die Auszahlung der bisher gestundeten Tariferhöhung. Opel verlangt von der Belegschaft massive Einsparungen, bis der Autobauer wieder Gewinn macht.

Eine Einigung muss nach einem Ultimatum des Managements spätestens Ende Februar gelingen - sonst droht das vorzeitige Aus der Autofertigung in Bochum schon Ende 2014.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am




article
646733
Streit unter Opel-Betriebsräten über Standortpolitik
Rüsselsheim/Bochum - Beim kriselnden Autobauer Opel gibt es heftigen Streit unter den Betriebsräten. Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug wies am Freitagabend die Kritik seines Bochumer Kollegen strikt zurück.Seine Aussagen &uu
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft/646733_Streit-unter-Opel-Betriebsraeten-ueber-Standortpolitik.html
2013-02-01 20:42:25
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/02/01/teaser/130201_2045_jpeg_14848200dd362366_20130201_img_40432926.original.large_4_3_800_0_0_2782_2084_teaser.jpg
news




Börse & Finanzen



DAX
DAX 9.311,00 +2,15%
TecDAX 1.244,50 +1,33%
EUR/USD 1,2497 -0,86%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation






Anzeige








− Foto: Holzinger

Eine etwa 40-jährige Frau ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag auf der B12 bei Röhrnbach...



− Foto: Birgmann

Schwer verletzt wurde ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Bischofsmais (Landkreis Regen)...



−Symbolfoto: PNP

Die Polizei in Braunau am Inn hat eine ungewöhnlich junge EC-Karten-Betrügerin gefasst...



Spinnweben am Eingang, eine Hexe am Dachgiebel und blinkende Totenköpfe "schmücken" das Gruselhaus von Neuloipfering. − Foto: Klesse

Furchterregend und schaurig, aber ein Hingucker ist dieses "Gruselhaus" im Eginger Ortsteil...



Frederik Weinert ist seit knapp fünf Jahren wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Passau und steht kurz vor der Abgabe seiner Dissertation über "Political Correctness" mit dem Thema "Nazi-Vergleiche". Er ist zudem Dozent am Lehrstuhl für Germanistik. − Foto: Lippert

Die aktuelle Flüchtlingswelle ist für Rechtsradikale ein willkommener Anlass...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



Beim Freyunger Bauhof helfen die Flüchtlinge mit. Sie arbeiten für 1,04 Euro Stundenlohn. −Foto: Holzinger

Die Kriminalpolizei Passau ermittelt gegen zwei Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wegen...



−Symbolfoto: PNP

Deutlich zu schnell war ein BMW-Fahrer am Sonntagnachmittag auf einer Kreisstraße nahe des...



Gemütlich drinnen qualmen - das ist in Raucherclubs nicht mehr zulässig. Sebastian Frankenberger begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts. − F.: dpa/Archiv-Birgmann

Gaststätten dürfen das gesetzliche Rauchverbot nicht mit der Gründung von sogenannten...



SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...





Mit der Gülle kommt Nitrat in den Boden und von dort ins Wasser. 22 von 46 Grundwasserkörpern werden in Niederbayern 2021 mit Nitrat belastet sein. − Foto: dpa

Die Qualität des Grundwassers in Bayern verschlechtert sich – wenn nichts dagegen unternommen...



Mehr als 44.444 Nutzer haben bis Mitte September auf der Facebook-Seite der Passauer Neuen Presse...



Im Gehölz landete ein 26-jähriger BMW-Testfahrer bei einem Unfall am Montagmorgen bei Bayerisch Eisenstein. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. − Foto: Bietau

Ein BMW-Testfahrer (26) ist bei einem Unfall am Montagmorgen im Landkreis Regen schwer verletzt...



Frischer Wind für eine gute Sache: Real-Geschäftsführer Karl Hafner (von links), Seniorenbeauftragte Ursula Müller und 2. Bürgermeister Martin Wagle präsentieren die neuen Schilder für die Senioren-Parkplätze. − Foto: red

Frischen Wind will die seit Mitte September aktive hauptamtliche Landkreis-Seniorenbeauftragte...



88 Mitarbeiter arbeiten aktuell im Betrieb in Büchlberg. Für sie kam die Nachricht der geplanten Schließung überraschend. − Foto: Jäger

Für viele der aktuell 88 Mitarbeiter der Transtechnik GmbH in Büchlberg kam die Nachricht völlig...