• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.03.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Plattling  |  23.11.2012  |  17:09 Uhr

AVP setzt weiter auf Expansion

von Astrid C. Hahne

Lesenswert (6) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Auf dem stillgelegten Fabrikgelände soll das "AVP Autoland" entstehen, erklärte Franz-Xaver Hirtreiter (Mitte) am Freitag. Mit im Bild Plattlings Bürgermeister Erich Schmid (l.) und Günther Karl jun..  − Foto: Hahne

Auf dem stillgelegten Fabrikgelände soll das "AVP Autoland" entstehen, erklärte Franz-Xaver Hirtreiter (Mitte) am Freitag. Mit im Bild Plattlings Bürgermeister Erich Schmid (l.) und Günther Karl jun..  − Foto: Hahne

Auf dem stillgelegten Fabrikgelände soll das "AVP Autoland" entstehen, erklärte Franz-Xaver Hirtreiter (Mitte) am Freitag. Mit im Bild Plattlings Bürgermeister Erich Schmid (l.) und Günther Karl jun..  − Foto: Hahne


Franz Xaver Hirtreiter ist bekannt dafür, seine Visionen zu verwirklichen. Die neueste: Er haucht einem stillgelegten Fabrikgebäude neues Leben ein und beendet damit die räumliche Enge auf dem Plattlinger Firmengelände. Gleichzeitig wird aus der AVP Automobilgruppe das "AVP Autoland".

Alle 18 AVP-Standorte, egal ob groß oder klein, werden die neue Bezeichnung führen. Das neue "AVP-Autoland" in Plattling soll mehr als doppelt so groß werden wie aktuell; statt bisher 30 000, dann insgesamt 70 000 Quadratmeter. Hirtreiter kaufte dafür ein benachbartes 13 000 Quadratmeter großes Grundstück der Stadt Plattling sowie rund 28 000 Quadratmeter des angrenzenden Firmengeländes samt mehrerer Gebäude von der Karl-Gruppe aus Innernzell − "mit Eigenmitteln", wie AVP-Chef Hirtreiter in der Pressekonferenz am Freitag erklärte. Investitionssummen wollte er noch keine nennen. Das Auslieferzentrum solle ein "technischer Schauraum" werden, um die Auslieferung zum Erlebnis zu machen. Schließlich werden laut Hirtreiter allein bei AVP in Plattling täglich zwölf Fahrzeuge verkauft. Eine Steigerung auf 20 hält er auf lange Sicht durchaus für möglich.

Er verfolge das Konzept, jede Dienstleistung, die man mit Auto verbindet, zu bieten, sagte Hirtreiter. Der Erfolg von AVP − 300 Millionen Euro Jahresumsatz und über 10 000 verkaufte Fahrzeuge (2011) − basiere aber auch auf den 672 Mitarbeitern. Denen wurde am Freitag mitgeteilt, dass sie wieder mit einer ähnlichen Gewinnbeteiligung wie im Vorjahr (600 Euro) rechnen könnten, und es zum 1. Januar zwei Prozent Lohnerhöhung gebe.

Mehr zum Thema lesen Sie am Samstag, 24. November, in der PNP.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
591750
Plattling
AVP setzt weiter auf Expansion
Franz Xaver Hirtreiter ist bekannt dafür, seine Visionen zu verwirklichen. Die neueste: Er haucht einem stillgelegten Fabrikgebäude neues Leben ein und beendet damit die räumliche Enge auf dem Plattlinger Firmengelände. Gleichzeitig wi
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/heimatwirtschaft_niederbayern/591750_AVP-setzt-weiter-auf-Expansion.html?em_cnt=591750
2012-11-23 17:09:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/23/teaser/121123_1708_29_38306024_dsc_1016_teaser.jpg
news










Anzeige





 - Symbolfoto: dpa

Die Polizei hat das seit Montag vermisste Mädchen aus Parsberg (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz)...



− Foto: PNP-Archiv

Der Sex von jungen Besuchern vor der bekannten Disco Vulcano in Aicha v. Wald (Landkreis Passau)...



−Symbolfoto: dpa

Österreich wird gegen die beschlossene Pkw-Maut in Deutschland vermutlich rechtlich vorgehen...



Ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungskräften war am Freitag in Bad Füssing im Einsatz. - Foto: Gerleigner

Nach dem Chlorgasunfall in einem Hotel in Bad Füssing (Landkreis Passau) am Freitagvormittag  ist...



Der Nissan des britischen Fahrers Jann Mardenborough hob in einer Kurve ab und landete hinter der Streckenbegrenzung in einer Zuschauergruppe. − Foto: dpa

Nach einem schweren Unfall bei einem Sportwagenrennen auf dem Nürburgring ist ein Zuschauer...





Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...



−Symbolfoto: dpa

Österreich wird gegen die beschlossene Pkw-Maut in Deutschland vermutlich rechtlich vorgehen...



Einer der Frischlinge, die am 11. März ins Gatter eingesetzt wurden – und schon am Tag danach ausbrachen. − Foto: Archiv Fuchs

Einen Rückschlag hat Jäger Helmut Kappenberger bei seinem Schwarzwild-Gatter in Fahrnbach (Landkreis...



Impfungen für Kinder sind üblich. Die Eltern des Zwölfjährigen haben sich dennoch dagegen ausgesprochen, da möglicherweise ein Impfschaden Schuld sein könnte an dessen Rückgratverkrümmung, deshalb muss seine Wirbelsäule versteift werden. Das Gesundheitsamt spricht von einem bedauerlichen Fehler. − Foto: dpa

Gegen den Willen der Eltern ist am Mittwoch ein zwölfjähriger Realschüler in Passau geimpft worden...



Das hohe Bürogebäude – zwei Scheiben mit neun und zehn Stockwerken – am Eingang eines neuen Stadtviertels. Mit dieser Computer-Simulation wirbt die Stadtratsmehrheit. Die endgültige Gestaltung des Hochhauses steht allerdings noch nicht fest. Ein vom Stadtrat eingesetzter Gestaltungsbeirat soll mitbestimmen.

Klares Ergebnis beim Bürgerentscheid: Die Deggendorfer sind dafür, dass am Eingang eines neuen...





−Symbolfoto: dpa

Andreas L., der Co-Pilot, der die Zerstörung des über den französischen Alpen abgestürzten Flugzeugs...



Die Seniorenbeauftragten der Gemeinde Aldersbach, Heidy und Dieter Rabs, koordinieren die Nachbarschaftshilfe.

Beim Gartentor vor seinem Haus nimmt Friedrich Bauer den Korb mit den Einkäufen in Empfang...



Nur 74 Zentimeter ist die Wand entlang der Gleise hoch. Das genüge, um den Schienenlärm von Personenzügen um bis zu neun Dezibel zu minimieren, so die Bahn. − Foto: Wölfl

74 Zentimeter hoch, 700 Meter lang und 900.000 Euro teuer: Das sind die Fakten zur neuartigen...



Mit Hilfe von Videoaufnahmen wurden im September vergangenen Jahres die Verkehrsströme im Herzen von Vilshofen gemessen. Prof. Dr. Klaus Bogenberger zeigte unter anderem auf, dass die Zufahrt von der Donaubrücke täglich 8800 Fahrzeuge nutzen, den Stadtplatz 5400 Autos passieren. Auf der Schweiklbergstraße sind 5400 Pkws und Lkws unterwegs, in der Kapuzinerstraße sind es 4900, zur Bürg (Parkhaus) fahren 1050 Fahrzeuge. − Foto: Rücker

Das war eine saftige Watschn für den Stadtrat: War er doch vor einem halben Jahr auf Druck der...



Ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungskräften war am Freitag in Bad Füssing im Einsatz. - Foto: Gerleigner

Nach dem Chlorgasunfall in einem Hotel in Bad Füssing (Landkreis Passau) am Freitagvormittag  ist...