• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.09.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Deggendorf  |  30.10.2012  |  17:27 Uhr

Glas Klein schließt überraschend: 24 Mitarbeiter ohne Job

Lesenswert (20) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Am 31. März 2013 ist Schluss: Das traditionsreiche Familienunternehmen Glas Klein macht zu. 24 größtenteils langjährige Mitarbeiter verlieren ihren Job.  − Foto: Roland Binder

Am 31. März 2013 ist Schluss: Das traditionsreiche Familienunternehmen Glas Klein macht zu. 24 größtenteils langjährige Mitarbeiter verlieren ihren Job.  − Foto: Roland Binder

Am 31. März 2013 ist Schluss: Das traditionsreiche Familienunternehmen Glas Klein macht zu. 24 größtenteils langjährige Mitarbeiter verlieren ihren Job.  − Foto: Roland Binder


Eine Ära geht völlig überraschend zu Ende: Das traditionsreiche Deggendorfer Familienunternehmen Glas Klein, 1949 gegründet, schließt zum 31. März 2013 − trotz voller Auftragsbücher. 24 Beschäftigte verlieren ihren Job. "Ich bin 70 Jahre alt, und die beiden Geschäftsführer, meine Kinder Günther und Sylvie, sind gesundheitlich sehr angeschlagen", begründet Gerhard Klein, bis 2007 Geschäftsführer und heute offiziell Berater des Unternehmens, gegenüber der PNP das Aus. "Wir haben ein Jahr lang vergeblich einen Investor gesucht, der alles übernimmt. Die Entscheidung, den Betrieb zu schließen, ist uns sehr schwer gefallen und hat uns viele schlaflose Nächte gekostet."

Die Mitarbeiter fielen aus allen Wolken, als sie Gerhard Klein am frühen Freitagnachmittag bei einer erst am Vortag angesetzten Betriebsversammlung informierte, dass das Unternehmen, das in der Mettener Straße Isolierglas sowie Kunststoff-Fenster und -Türen herstellt, am 31. März nächsten Jahres dicht macht. "Keiner hat etwas geahnt. Wir sind alle schockiert. Die meisten der Beschäftigten sind schon seit zehn bis 35 Jahren in der Firma", erzählt ein Mitarbeiter, der namentlich nicht genannt werden will.

Was aus dem Maschinenpark und dem Betriebsgebäude wird, ist nach den Worten von Gerhard Klein noch nicht im Detail geklärt. "Nachdem sich leider kein Investor gefunden hat, wird das Gebäude wohl vermietet werden, Einrichtung und Warenlager werden wir verkaufen. Für große Firmen waren wir zu klein, für kleine Firmen zu groß. Auch unsere breite Produktpalette war ein Problem", so Klein.   − rmMehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Deggendorfer Zeitung vom 31. Oktober.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
571153
Deggendorf
Glas Klein schließt überraschend: 24 Mitarbeiter ohne Job
Eine Ära geht völlig überraschend zu Ende: Das traditionsreiche Deggendorfer Familienunternehmen Glas Klein, 1949 gegründet, schließt zum 31. März 2013 − trotz voller Auftragsbücher. 24 Beschäftigte verlieren
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/heimatwirtschaft_niederbayern/571153_Glas-Klein-schliesst-ueberraschend-24-Mitarbeiter-ohne-Job.html?em_cnt=571153
2012-10-30 17:27:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/10/30/teaser/121030_1727_29_38054726_bi_glas_klein_teaser.jpg
news










Anzeige





Direkt neben einem Wanderweg hat eine Spaziergängerin in Passau die Leiche eines 17-jährigen Flüchtlings gefunden. Der junge Mann war offensichtlich von der Autobahnbrücke in den Tod gestürzt. − Foto: Rammer

Eine schreckliche Entdeckung hat eine Frau beim Gassigehen in Passau gemacht: Unter der...



−Symbolfoto: dpa

Mit vereinten Kräften haben eine Frau und ihre Tochter in Oberbayern einen Sex-Täter in die Flucht...



Direkt am Karpfhamer Festgelände ereignete sich am Dienstag ein schwerer Unfall. Foto: Gerleigner

Im Bereich des Karpfhamer Festes bei Bad Griesbach (Landkreis Passau) hat sich am letzten Tag des...



"Platsch!" Nicht nur Kinder haben riesigen Spaß am selbstgebauten Schwimmbecken. − Foto: Ebert-Adekis

Bei Rekordtemperaturen auf den Feldern schuften, dreschen und häckseln und vor allem schwitzen...



Foto: Archiv PNP

Mächtig Wut im Bauch hatte ein 47 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Altlandkreis Viechtach am...





In der Diskussionsrunde "Hart aber Fair" nannte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann Schlagersänger Roberto Blanco "einen wunderbaren Neger". − Fotos: Georg Gerleigner, Andreas Gebert/dpa; Montage: red

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat in der ARD-Sendung "Hart aber Fair" den Sänger...



Vor allem um den Schutz Jugendlicher geht es der Drogenbeauftragten. − Foto: dpa

Abends kein Alkohol mehr in Kiosken und Tankstellen? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung...



Kam zwar nicht zum Einsatz, schrieb aber fleißig Autogramm: Robert Lewandowski. - Foto: Manuel Birgmann

Für den FC-Bayern-Fanclub "Red Power Patersdorf/Deggendorf" ist am Sonntag ein Traum endlich in...



Mit Atemschutzmasken und einer Wärmebildkamera durchsuchten die Einsatzkräfte das Mehrfamilienhaus in der Bierfeldstraße in Viechtach. Gefunden haben sie nichts. − Fotos: Ober

Weil die Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Bierfeldstraße in Viechtach am Freitag kurz vor...



"Deutschland hat jetzt ganz andere Probleme": Schlagersänger Roberto Blanco (hier bei seinem Auftritt auf dem Karpfhamer Fest) nahm im Gespräch mit der Heimatzeitung Stellung zu den Aussagen von Innenminister Joachim Herrmann. − F.: Gerleigner/dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat in der ARD-Sendung "Hart aber Fair" den Sänger...





Die Gisekestraße zwischen Kindergarten und Parkplatz soll tiefer gelegt werden, statt des großen Parkplatzes kann eine "Arena" gebaut werden, eine geringe Anzahl von Parkplätzen soll erhalten bleiben.

Bürger in den Entscheidungsprozess einzubinden, sie mitberaten und mitentscheiden zu lassen: Das war...



Dr. Fritz Haas. − Foto: Haas

Der lange Rechtsstreit zwischen Dr. Fritz Haas und seinem früheren Arbeitgeber...



−Symbolfoto: dpa

Ein dreister Autofahrer ist auf der Autobahn 3 bei Waldaschaff (Kreis Aschaffenburg) der Feuerwehr...



Mitglieder und Interessenten der "Solidarischen Landwirtschaft Blümlhof" auf ihrem Gemüsebeet im Süden der Gemeinde Burgkirchen. Ein gelernter Gärtner erklärt, wie das Hacken am besten gegen Unkraut wirkt. − Foto: Gerlitz

"Solidarische Landwirtschaft" nennen die Bio-Bauern Elke und Hubert Hochreiter ihre Idee einer neuen...



An den weiß-türkisen Flecken in den Scherengelenken sind die Signalkrebse zu erkennen. Die aggressiven Tierchen aus Nordamerika vertreiben zunehmend die heimischen Edelkrebse. −Foto: dpa

In der Isen treibt er sich bereits rum, auch in der Mangfall wurde er gesichtet...