• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.04.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Waldkirchen  |  27.10.2012  |  12:42 Uhr

Schock bei Gedore : 32 Kündigungen im Jubiläumsjahr

von Ariane P. Freier

Lesenswert (13) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Gedore Gruppe ist heute nach eigenen Angaben einer der weltweit größten Werkzeugspezialisten mit einem breiten und hochwertigen Produktsortiment von über 15.000 Artikeln.  − Foto: Seidl

Die Gedore Gruppe ist heute nach eigenen Angaben einer der weltweit größten Werkzeugspezialisten mit einem breiten und hochwertigen Produktsortiment von über 15.000 Artikeln.  − Foto: Seidl

Die Gedore Gruppe ist heute nach eigenen Angaben einer der weltweit größten Werkzeugspezialisten mit einem breiten und hochwertigen Produktsortiment von über 15.000 Artikeln.  − Foto: Seidl


Das Projekt "Fit für die Zukunft" lässt seit der Betriebsversammlung am Donnerstag die 126 Mitarbeiter der Gedore Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG am Standort Waldkirchen (Landkreis Freyung-Grafenau) bangen: Am kommenden Dienstag sollen 32 Mitarbeiter die Kündigung bekommen, bis auf vier Frauen arbeiten hier ausschließlich Männer, die meisten sind 45 bis 56 Jahre alt. Wer es ist, wissen die Betroffenen noch nicht. Klar scheint nur, dass die Galvanik sowie vor- und nachgelagerte Bereiche wie die Verpackung nach Remscheid verlagert werden sollen. Das bestätigt Betriebsratsvorsitzender Johann Brunner auf PNP-Nachfrage. Die fünf Azubis unter den 126 Mitarbeitern seien von den Kündigungen nicht betroffen.

Zur Sicherung und zum Ausbau der führenden Rolle im Markt, wolle Gedore frühzeitig geeignete Maßnahmen zur langfristigen Sicherung der Produktionsstandorte einleiten, heißt es in der Zentrale des über 90 Jahre alten Familienunternehmens in Remscheid. Nach Analyse der Schweizer Unternehmensberatung Helbling sieht die Sanierung eine "Zusammenlegung und Zentralisierung von Abläufen und Abteilungen in Deutschland, den Abbau von ungenutzten Kapazitäten und die Modernisierung der Produktionsprozesse zur Erhöhung der Produktivität" vor, so die Geschäftsführung unter Vorsitz von Karen Dowidat.

Das 15 Seiten umfassende "Zukunftskonzept" reiche laut Werner Kneuer, Sekretär der IG Metall Passau, allerdings nicht aus, um den Firmenableger, der im Sommer 50-jähriges Bestehen feierte, dauerhaft zu stabilisieren: "Ich bin davon noch nicht restlos überzeugt, es dient nur einer ersten Ist-Aufnahme."

Betriebsratschef Brunner gibt sich hoffnungsvoller, nachdem die Firma erst kürzlich rund drei Millionen Euro in zwei automatisierte Schmiedehämmer in Waldkirchen investiert hatte. − rsMehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Heimatwirtschaft Niederbayern) vom 27. Oktober.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
568887
Waldkirchen
Schock bei Gedore : 32 Kündigungen im Jubiläumsjahr
Das Projekt "Fit für die Zukunft" lässt seit der Betriebsversammlung am Donnerstag die 126 Mitarbeiter der Gedore Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG am Standort Waldkirchen (Landkreis Freyung-Grafenau) bangen: Am kommenden Dienstag sollen 32 Mitar
http://www.pnp.de/nachrichten/wirtschaft/heimatwirtschaft_niederbayern/568887_Schock-bei-Gedore-32-Kuendigungen-im-Jubilaeumsjahr.html?em_cnt=568887
2012-10-27 12:42:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/10/27/teaser/121027_1242_29_38019180_dsc_2295_teaser.jpg
news










Anzeige





Dieser Lkw-Anhänger wurde auf der A3 bei Neumarkt in der Oberpfalz umgeweht. − Foto: kamera24.tv

Mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 150 Stundenkilometern hat Orkantief "Niklas" Bayern...



Die Einzelteile des zerfetzten Wohnanhängers landeten überall. Die Feuerwehrleute sammelten sie ein und legten sie am Straßenrand ab. − Foto: Niedermaier

Mitten auf freier Strecke haben starke Windböen den Wohnanhänger eines Mannes aus Augsburg zerfetzt...



− Foto: Birgmann

Dem Sturm nicht Stand hielt am Dienstagnachmittag ein Lkw-Gespann auf der A92 bei Wallersdorf...



Nach der Kollison der beiden Sattelzüge auf der B320 bot sich den Rettungskräften ein Bild der Zerstörung. Beide Fahrer erlagen ihren Verletzungen. - Foto: aktivnews

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Deggendorf ist bei einem Unfall in Österreich ums Leben gekommen...



Mit Lasergeräten macht die Polizei wieder bundesweit Jagd auf Raser. Der Blitz-Marathon wird heuer aber wegen der Trauerfeier für die Opfer des Flugzeugabsturzes um sechs Stunden verkürzt. − Foto: dpa

Die Polizei will Raser am 16. April in Deutschland und vielen anderen Ländern ausbremsen...





−Symbolfoto: dpa

Österreich wird gegen die beschlossene Pkw-Maut in Deutschland vermutlich rechtlich vorgehen...



Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...



Auf der Facebook-Seite "Spottet Pocking" hatte ein 25-jähriger Mann aus Tettenweis gegen Ausländer gehetzt. Nun muss er sich wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. −Screenshot Facebook: PNP-Archiv

Weil er auf der Facebook-Seite "Spottet Pocking" gegen eine Asylbewerberunterkunft gehetzt hat...



Impfungen für Kinder sind üblich. Die Eltern des Zwölfjährigen haben sich dennoch dagegen ausgesprochen, da möglicherweise ein Impfschaden Schuld sein könnte an dessen Rückgratverkrümmung, deshalb muss seine Wirbelsäule versteift werden. Das Gesundheitsamt spricht von einem bedauerlichen Fehler. − Foto: dpa

Gegen den Willen der Eltern ist am Mittwoch ein zwölfjähriger Realschüler in Passau geimpft worden...



− Foto: dpa

Die unterfränkische Gemeinde Kahl am Main wird heuer auf ihre Kirchweih verzichten müssen...





−Symbolfoto: dpa

Andreas L., der Co-Pilot, der die Zerstörung des über den französischen Alpen abgestürzten Flugzeugs...



Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...



Dr. Robert Riefenstahl ist nicht mehr Geschäftsführer der Rottal-Inn-Kliniken GmbH. Er und der Landkreis haben sich einvernehmlich, so die Pressemitteilung der Kliniken, getrennt. − Foto: red

Die Krankenhäuser im Landkreis Rottal-Inn kommen seit längerer Zeit nicht aus den negativen...



Mit Hilfe von Videoaufnahmen wurden im September vergangenen Jahres die Verkehrsströme im Herzen von Vilshofen gemessen. Prof. Dr. Klaus Bogenberger zeigte unter anderem auf, dass die Zufahrt von der Donaubrücke täglich 8800 Fahrzeuge nutzen, den Stadtplatz 5400 Autos passieren. Auf der Schweiklbergstraße sind 5400 Pkws und Lkws unterwegs, in der Kapuzinerstraße sind es 4900, zur Bürg (Parkhaus) fahren 1050 Fahrzeuge. − Foto: Rücker

Das war eine saftige Watschn für den Stadtrat: War er doch vor einem halben Jahr auf Druck der...



Ein tragisches Ende hat am späten Dienstagabend ein Brand im obersten Stockwerk eines...