• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.07.2014

Ostbayern

Heute: 29°C - 11°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Passau  |  11.11.2011  |  17:04 Uhr

Müll wird billiger: ZAW Donau-Wald senkt Gebühren um 15 Prozent

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Vergärungsanlage in Passau-Hellersberg ist die größte des ZAW Donau-Wald. Da der Verband immer mehr Strom produziert, können die Gebühren gesenkt werden.  − Foto: Haasz

Die Vergärungsanlage in Passau-Hellersberg ist die größte des ZAW Donau-Wald. Da der Verband immer mehr Strom produziert, können die Gebühren gesenkt werden.  − Foto: Haasz

Die Vergärungsanlage in Passau-Hellersberg ist die größte des ZAW Donau-Wald. Da der Verband immer mehr Strom produziert, können die Gebühren gesenkt werden.  − Foto: Haasz


Am Freitag hat der Zweckverband Abfallwirtschaft (ZAW) Donau-Wald zum vierten Mal seit 2002 eine Gebührensenkung für seine Bürger beschlossen − diesmal um 15 Prozent. Damit kostet die Abfallbeseitigung den Durchschnittshaushalt 8,29 Euro pro Monat oder 27 Cent pro Tag bei einer 60-Liter-Tonne. Möglich wird dies durch gestiegene Wertstoffpreise, aber auch die konsequente Einleitung der Energiewende vor 15 Jahren. "Seitdem sind wir vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger geworden", sagt Karl-Heinz Kellermann, Werkleiter der 110 Recyclinghöfe.

Der knallhart kalkulierende Diplom-Kaufmann lässt gerade am "energiereichsten Standort" des ZAW, in Passau-Hellersberg, eine neue Gärresttrocknungsanlage bauen. Die Abwärme aus den Motoren der Vergärungsanlage wird dazu eingesetzt, die Gärreste, die als Flüssigdünger eingesetzt werden, zu trocknen. So können ein Viertel des Gewichts und damit weitere Kosten eingespart werden.

Mit dem Neubau sind die Möglichkeiten des 20-Hektar-Grundstücks aber bis auf den letzten Quadratmeter ausgereizt. Denn neben der Bioabfallvergärung und der Verwertung von Altölen und -fetten zu Biodiesel − dieser erzeugt Treibstoff für rund fünf Millionen Pkw-Kilometer in fünf Jahren − sind nun selbst die Dächer mit Photovoltaikanlagen bestückt. Seit 2005 wurden diese sukzessive auf den Betriebsanlagen des ZAW in Außernzell, Vilshofen, Waldkirchen, Grafenau und Passau-Pfenningbach installiert.  − afMehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Heimatwirtschaft Niederbayern) vom 12. November.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am
















Anzeige





− Foto: Robert Piffer

Ein Polizeibeamter hat am Freitag kurz vor 18 Uhr in Burghausen einen Mann (33) erschossen...



−Screenshot: FC Bayern Fanshop

Der FC Bayern München hat am Freitag sein neues Auswärtstrikot vorgestellt - und für das ungewohnte...



Fast 20.000 Fahrzeuge sind täglich im Südtunnel unterwegs – eine Verkehrs-Hauptschlagader der Region. − Foto: Roland Binder

Den Autofahrern in Deggendorf stehen ab Mitte Oktober elf harte Monate bevor...



−Symbolfoto: dpa

In Landshut hat sich ein Spanner mit einer Drohne auf die Jagd nach textilfreien Opfern gemacht...



− Foto: Polizei

Um seine Noch-Frau zurückzugewinnen, hat ein 32-jähriger Passauer zu ungewöhnlichen Mitteln...





Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



Diskutierten in Burghausen über die Mautpläne: (v.l.) der österr. Landtagsabgeordnete Erich Rippl, MdL Günther Knoblauch, MdB Florian Pronold, Nationalrat Harry Buchmayr und Bürgermeister Hans Steindl. − Foto: Kleiner

Grenzüberschreitend fordern Sozialdemokraten aus Bayern und Österreich eine Rücknahme der von...



Uli Hoeneß − Foto: dpa

Uli Hoeneß könnte schon in wenigen Wochen Freigänger werden und damit das Gefängnis zumindest...



Der Messbeamte Stefan Schneider sichtet die Aufnahmen, die auf der A3 bei Deggendorf gemacht wurden. − Foto: Wannisch

Kein verräterisches Blitzen macht auf das neue digitale Abstands- und Geschwindigkeitsmesssystem...



−Symbolfoto: Wolf

Einerseits ist es zum Schmunzeln, andererseits schockierend: Zwei Betrunkene haben gegenseitig sich...





Keine deutsch-argentinischen Rivalitäten kommen bei Leonhard Galneder und Benjamin Kastenhuber auf. − Foto: Kastenhuber

Tüßling. Über guten Besuch konnten sich Eva Fürfanger, Leiterin der Kindertagesstätte...



−Symbolfoto: Wolf

Schock für eine Besuchergruppe im Straubinger Tiergarten: Dort ist am Mittwoch eine 20 Meter hohe...



Mit dem Waldverein unterwegs Lalling. Viele Mitglieder und Freunde der Waldvereinssektion haben...



Vor leeren Halterungen standen am Dienstagmorgen Manfred (l.) und Günther Zeller: Unbekannte Einbrecher hatten in der Nacht zum Montag ihr Geschäft in der Granecker Straße ausgeräumt. − Foto: Danninger

Fahrräder und Zubehör im Wert von rund 100.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht auf Dienstag aus...



3000 Besucher lauschten den Klängen der 170 Streicher, Bläser, Schlagzeuger und Sänger. −F: Sagstetter

"Omnia sol temperat, purus et subtilis - alles macht die Sonne mild, sie, die reine zarte" sang...