• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 10.02.2016



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Frankfurt/Main  |  07.02.2016  |  13:07 Uhr

Experten sehen wenig Nutzen bei Bargeld-Beschränkung

Nach Ansicht von Experten würde eine Obergrenze für Zahlungen mit Bargeld organisiertes Verbrechen oder Schwarzarbeit kaum eindämmen. - Foto: Matthias Balk

Die von der Bundesregierung angedachte Obergrenze für Zahlungen mit Bargeld wird nach Einschätzung von Experten organisiertes Verbrechen oder Schwarzarbeit kaum eindämmen. "Das bringt fast gar nichts", sagte der Schattenwirtschafts-Experte Friedrich Schneider von der Universität Linz der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung"...





Oldenburg/Bonn  |  07.02.2016  |  12:14 Uhr

Internet-Ausbau: EWE erhebt Vorwürfe gegen den Bund

Matthias Brückmann ist neuer Vorstandschef bei EWE. - Foto: Carmen Jaspersen

Im Streit über den Breitbandausbau droht der Energie- und Telekommunikationskonzern EWE mit einer Klage. Der neue EWE-Chef Matthias Brückmann warf der Bundesregierung und der Bundesnetzagentur vor, den Marktführer Telekom beim angestrebten Ausbau schnellerer Internetverbindungen zu bevorzugen. Die Bundesnetzagentur wies die Kritik zurück...





Duisburg  |  07.02.2016  |  10:25 Uhr

Autohersteller drücken Preise mit Eigenzulassungen

Berufsverkehr in Berlin. Durch einem Trick werden Neuwagen immer häufiger zu Gebrauchtwagen. - Foto: Michael Kappeler

Fast jeder dritte Neuwagen wird in Deutschland inzwischen zuerst auf den Hersteller oder einen Händler zugelassen, bevor er an Kunden verkauft wird. Der Anteil der Eigenzulassungen ist nach Angaben des CAR-Instituts an der Uni Duisburg-Essen im vergangenen Jahr weiter gestiegen. "Für die Hersteller ist der Verkauf von Neuwagen natürlich eigentlich...





Mainz  |  07.02.2016  |  09:59 Uhr

BDA-Vize Braun wirbt für Zeitarbeit für Flüchtlinge

Um Flüchtlinge schneller in Jobs zu bringen, fordert BDA-Vize Gerhard Braun den Wegfall von Hürden für Zeitarbeit. - Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Vize-Arbeitgeberpräsident Gerhard Braun fordert den Wegfall von Hürden für Zeitarbeit, um Flüchtlinge schneller in Jobs zu bringen. "Das Beschäftigungsverbot für Flüchtlinge in der Zeitarbeit von 15 Monaten muss fallen, weil Zeitarbeit ein wichtiger Einstieg in den Arbeitsmarkt ist". Das sagte der Vizechef der Bundesvereinigung der Deutschen...





Berlin  |  06.02.2016  |  14:17 Uhr

Winterschlussverkauf geht in die Verlängerung

Zwei Wochen nach Beginn des Winterschlussverkaufs zieht der Handel nicht gerade eine überschwänglich Bilanz. - Foto: Hanna Orlowski

Auch nach dem eigentlichen Ende des Winterschlussverkaufs spitzt der Handel den Rotstift. "Es war insgesamt eine schwierige Wintersaison, das Wetter war einfach zu warm", sagte ein Sprecher des Handelsverbands Deutschland (HDE) der Deutschen Presse-Agentur. "Viele Händler werden den WSV mit seinen Angeboten deshalb wohl noch ein paar Tage...





Bochum/Berlin  |  06.02.2016  |  11:29 Uhr

Übernahmekampf Vonovia gegen Deutsche Wohnen endet

Der Immobilienkonzern Vonovia will den Konkurrenten Deutsche Wohnen übernehmen. Doch der will nicht kampflos aufgeben. - Foto: Bernd Thissen/Archiv

Im Rennen um eine feindliche Übernahme des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen durch den Konkurrenten Vonovia steht in der kommenden Woche das Finale bevor. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (9./10.2.) endet um Mitternacht die Annahmefrist für die milliardenschwere Offerte des größten deutschen Immobilienkonzerns Vonovia an die Aktionäre des...





New York  |  06.02.2016  |  11:26 Uhr

Argentinien bietet 6,5 Milliarden im Schuldenstreit

Die neue Regierung in Argentinien bietet den klagenden Investoren 6,5 Milliarden Dollar (5,8 Mrd Euro), wie der vom zuständigen New Yorker Bezirksgericht bestellte Vermittler Daniel A. Pollack mitteilte. - Foto: Andrew Gombert/Archiv

Lösung in Sicht: Erstmals seit Jahren scheint eine Einigung im Streit zwischen Argentinien und US-Hedgefonds um alte Staatsschulden greifbar nahe. Die neue Regierung bietet den klagenden Investoren 6,5 Milliarden Dollar (5,8 Mrd Euro), wie der vom zuständigen New Yorker Bezirksgericht bestellte Vermittler Daniel A. Pollack mitteilte...





Berlin  |  06.02.2016  |  10:42 Uhr

WLAN für alle ICE-Fahrgäste vielleicht erst 2017

Bis alle ICEs der Deutschen Bahn kostenloses WLAN haben werden, könnte bis 2017 dauern. - Foto: Rainer Jensen/Archiv

 - Einen kostenlosen drahtlosen Internetzugang für alle Fahrgäste im ICE wird es in einem Teil der Züge vielleicht erst 2017 geben. "Ich bin überzeugt davon, dass wir in 2016 die Technik haben, und ich bin überzeugt davon, dass wir die Umrüstung in 2016 beginnen", sagte Bahn-Verkehrsvorstand Berthold Huber der Deutschen Presse-Agentur...





Berlin  |  06.02.2016  |  09:21 Uhr

Neue Chancen im Iran-Geschäft locken deutsche Mittelständler

Der Iran gilt nach dem Fall der Sanktionen als eines der begehrtesten Investitionsziele der deutschen Wirtschaft. - Foto: Arno Burgi/Archiv

Bei der Suche nach neuen Geschäftschancen blicken neben großen Konzernen auch deutsche Mittelständler immer mehr auf den potenziellen Riesenmarkt Iran. Regionale Wirtschaftsverbände und Kammern haben bereits Kontakte geknüpft und teils sogar eigene Vertretungen in Teheran aufgebaut. Sie sollen nach dem Fall der Sanktionen wegen des iranischen...





Berlin  |  06.02.2016  |  09:18 Uhr

Kagermann: Kaufprämie für E-Autos mit Sonderabgabe finanzieren

"Das wären rund zwölf Euro Mehrbelastung pro Autofahrer jährlich. Dafür hätte der Staat aber genügend Geld, um die Kaufprämie zu finanzieren", NPE-Leiter Henning Kagermann will eine Sonderabgabe für E-Autos beim Tanken. - Foto: Maurizio Gambarini/Archiv

Der Leiter der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) will zur Finanzierung einer Kaufprämie für Elektroautos die Fahrer von Dieseln und Benzinern zur Kasse bitten. NPE-Leiter Henning Kagermann setzt sich für eine Sonderabgabe von einem oder eineinhalb Cent je Liter Diesel und Benzin ein. "Das wären rund zwölf Euro Mehrbelastung pro Autofahrer...





Wolfsburg  |  05.02.2016  |  17:15 Uhr

VW verschiebt Bilanzvorlage und Hauptversammlung

Der VW-Konzern verschiebt seine Hauptversammlung. - Foto: How Hwee Young

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen macht nun auch den Buchhaltern des Konzerns zu schaffen. Weil zu viele offene Fragen die Rechnungslegung erschweren, muss der Autobauer seine Jahresbilanz und das jährliche Aktionärstreffen verschieben. Die späteren Termine seien unerlässlich wegen "offener Fragestellungen im Zusammenhang mit den Folgen der...





Berlin  |  05.02.2016  |  17:07 Uhr

Bahn erwägt Senkung der Sparpreise

Vom 11. Februar bis 20. März will die Bahn nochmals in großem Umfang Tickets für 19 Euro anbieten. - Foto: Armin Weigel

Die Deutsche Bahn erwägt, ihre Sparpreise im Fernverkehr dauerhaft zu senken. Ziel sei es, mehr preissensible Kunden für die Bahn zu gewinnen, sagte das Vorstandsmitglied für Verkehr und Transport, Berthold Huber, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Vom 11. Februar bis 20. März will der Konzern nochmals in großem Umfang Tickets für 19 Euro...





Mountain View  |  05.02.2016  |  16:35 Uhr

LinkedIn-Aktie stürzt nach Enttäuschung über Prognose ab

Die Aktie des deutlich größeren Konkurrenten der deutschen Plattform Xing fiel kurz nach US-Handelsstart um rund 41 Prozent an die Marke von 112 Dollar. - Foto: Jens Büttner

Das Karriere-Netzwerk LinkedIn hat wegen der Enttäuschung von Anlegern über die aktuelle Geschäftsprognose auf einen Schlag über 40 Prozent seines Werts verloren. Die Aktie des deutlich größeren Konkurrenten der deutschen Plattform Xing fiel kurz nach US-Handelsstart um rund 41 Prozent an die Marke von 112 Dollar...





Luxemburg  |  05.02.2016  |  15:31 Uhr

Rekordverlust: ArcelorMittal bittet Aktionäre um Geld

Warmwalzwerk der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH im brandenburgischen Eisenhüttenstadt. - Foto: Patrick Pleul

Der ungebremste Verfall der Stahl- und Rohstoffpreise hat dem weltgrößten Stahlhersteller ArcelorMittal im vergangenen Jahr einen Rekordverlust eingebrockt. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von fast acht Milliarden US-Dollar (rund 7,2 Mrd. Euro), wie der Konzern am Freitag in Luxemburg mitteilte...





Wiesbaden/Berlin  |  05.02.2016  |  15:12 Uhr

Deutsche Fleischproduktion erreicht Rekord

Schweinehälften in einer Großfleischerei bei Chemnitz. Mit 8,22 Millionen Tonnen wurde im vergangenen Jahr in Deutschland so viel Fleisch produziert wie noch nie. - Foto: Hendrik Schmidt

Der wachsende Fleisch-Export führt zu Rekordzahlen in deutschen Schlachthöfen. Mit 8,22 Millionen Tonnen produzierten die Betriebe im vergangenen Jahr so viel wie nie, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Es waren 0,3 Prozent oder 25 300 Tonnen mehr Fleisch als im Vorjahr...





1 2 3
4
5 6






Anzeige




Börse & Finanzen



DAX
Chart
DAX 9.061,50 +2,05%
TecDAX 1.537,50 +3,15%
EUR/USD 1,1214 -0,66%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation













−Symbolfoto: dpa

Bei einem Unfall auf einer Staatsstraße in der Nähe von Berglern (Landkreis Erding) ist in der Nacht...



Am Mittwoch gingen die Bergungsmaßnahmen nach dem Zugunglück bei Bad Aibling weiter. - Foto: Wannisch

Nach dem Zugunglück von Bad Aibling gibt es offenbar keine Vermissten mehr in den Trümmern...



− Foto: dpa

Am Tag nach dem schweren Zugunglück bei Bad Aibling ist noch immer unklar, wie es zu dem...



Auch nach dem "offiziellen" Gaudiwurm wurde auf dem Freyunger Stadtplatz noch lange weitergefeiert. Dabei kam es zu Auseinandersetzungen und einen Angriff auf eine Polizistin. − Foto: Jahns

Unschöne Szenen hatte es nach dem Freyunger Faschingsumzug am Dienstag gegeben...



Von einer "Herrschaft des Unrechts" hatte Ministerpräsident Horst Seehofer im Interview mit der Passauer Neuen Presse gesprochen. Das sorgt nun für Empörung bei der Opposition. − Foto: PNP

CSU-Chef Seehofer sorgt einmal mehr für Ärger in Berlin. Im Zusammenhang mit der Asylpolitik Angela...





Dieser "Panzer" sorgte für Aufregung. Foto: dpa

Der Veranstalter des Faschingsumzuges im oberbayerischen Reichertshausen hat sich für die Teilnahme...



Frauke Petry, Wolfgang Schäuble. Fotos: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat mit ungewöhnlich scharfer Kritik auf die Aussage...



"Frau Merkel weiß sehr wohl, dass wir so hohe Zahlen wie 2015 nicht nochmal bewältigen können", sagt Christian Bernreiter (CSU), Deggendorfer Landrat und Präsident des bayerischen Landkreistages. − Foto: Manuel Birgmann

Der Präsident des bayerischen Landkreistages, Christan Bernreiter (CSU), stärkt Bundeskanzlerin...



Horst Seehofer vor dem Kreml. Foto: dpa

"Unstillbares Geltungsbedürfnis" oder selbstverständliche Reise: Horst Seehofer muss sich gegen...



CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer begründete die Absage des Politischen Aschermittwochs in einer eigens einberufenen Pressekonferenz mit dem "Respekt vor den Opfern des tragischen Zugunglücks". − Foto: Jäger

Nach dem schweren Zugunglück von Bad Aibling haben CSU, SPD, Grüne und Linke den traditionellen...





Screenshot: Youtube

Für Aufregung gesorgt hat ein Video in den sozialen Netzwerken, das den Übergriff eines jungen...



Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt machte sich am Mittag ein Bild an der Unfallstelle. − Foto: dpa

Nach dem schweren Zugunglück in Bad Aibling mit neun Toten und fast 100 Verletzten herrscht große...



"Herrschaft des Unrechts": Im Interview mit der Passauer Neuen Presse attackiert Ministeroräsident Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel. − Foto: dpa

CSU-Chef Horst Seehofer rückt die von Merkel am 4. September vergangenen Jahres verkündete...



Hoffte auf ein friedliches Leben in Deutschland, doch nun droht Masih Rahimi (vorne, M.) die Abschiebung nach Afghanistan. Die Asylanträge seiner Mutter Nesrin, Schwester Asila, seines Bruders Eshan und von Vater Habib sind noch nicht bearbeitet worden. Unterstützung erhält die Familie von Sabine Zumak, die früher selbst beim Bundesamt für Migration arbeitete. − Foto: Jäger

Masih Rahimis Blick ist traurig, seine Stimme leise und dünn. Aus einem dicken Stapel Papier zieht...



Bei einem Zugunglück in der Nähe von Bad Aibling (Landkreis Rosenheim) sind am heutigen Dienstagmorgen acht Menschen ums Leben gekommen und über 100 verletzt worden, mindestens zehn schwer. Die Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Foto: fib/Eß

Je tiefer die Rettungskräfte in die Wracks vordringen, umso mehr Todesopfer finden sie...









Hier können Sie die tagesaktuelle Zeitung sowie 6 Monate rückwirkend alle regionalen Ausgaben der Passauer Neuen Presse als PDF-Dokument direkt online kaufen und sofort lesen. Bitte wählen Sie nun die gewünschte Ausgabe und den entsprechenden Erscheinungstermin:




Jetzt kaufen!