• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 13.02.2016



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Flüchtlinge an der türkisch-syrischen Grenze - Foto: Sedat Sunaas/Archiv/Symbolbild
Artikel Panorama

Aleppo/Washington


Zehntausende Syrer vor verschlossener Grenze zur Türkei


Zehntausende Flüchtlinge, die vor den heftigen Gefechten in Aleppo fliehen, warten weiter an den geschlossenen Grenzen zur Türkei. Die humanitäre Lage schien zunächst unter Kontrolle. Medien zufolge waren Hilfsgüter und auch Zelte an die Vertriebenen...



  • Zehntausende Syrer vor verschlossener Grenze zur Türkei
    Artikel Panorama




Aleppo/Amsterdam  |  06.02.2016  |  17:44 Uhr

Türkische Grenze trotz wartender Flüchtlinge weiter dicht

Syrische Flüchtlinge warten im Flüchtlingscamp der UN im jordanischen Azraq. Das Camp wird vom UN-Flüchtlingshilfswerk geführt und liegt rund 100 Kilometer östlich der Hauptstadt Amman. In der Nähe der geschlossenen Grenze sowie in der Stadt Asas harren gut 30 000 Flüchtlinge aus. - Foto: Rainer Jensen/Archiv

Die Türkei hat den Zehntausenden an ihrer Grenze ausharrenden syrischen Flüchtlingen Hilfe versprochen. Die Menschen aus den Kampfgebieten bei Aleppo würden nicht alleingelassen, sagte Außenminister Mevlüt Cavusoglu nach Gesprächen mit EU-Kollegen in Amsterdam. "Wir bleiben bei der Politik der offenen Grenze für Menschen...





Amsterdam  |  06.02.2016  |  17:44 Uhr

EU-Partner drohen Griechenland in der Flüchtlingskrise

Der Flüchtlingszustrom von der Türkei nach Griechenland dauert unvermindert an. Allein in den ersten drei Februartagen seien 6911 Migranten nach Griechenland gekommen. Es waren Zehntausende seit Jahresbeginn. Foto: Orestis Panagiotou/Symbolbild - Foto: dpa

In der Flüchtlingskrise eskaliert der Streit zwischen Griechenland und den Ländern an der Balkanroute. Mit Unterstützung von Staaten wie Ungarn wirbt Österreich dafür, Mitteleuropa notfalls über strenge Kontrollen an Griechenlands nördlichen Grenzen vor einem unkontrollierten Zustrom von Flüchtlingen zu schützen...





Amsterdam  |  06.02.2016  |  14:26 Uhr

Steinmeier: Türkei kündigt weitere Bemühungen an

"Die Türkei hat Erfahrungen mit der Unterbringung und Beherbergung von syrischen Flüchtlingen", die Türkei habe den EU-Staaten nach Angaben von Außenminister Steinmeier eine bessere Sicherung der Grenze zu Griechenland in Aussicht gestellt. - Foto: Remko De Waal

In der Flüchtlingskrise hat die Türkei den EU-Staaten nach Angaben von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) eine bessere Sicherung der Grenze zu Griechenland in Aussicht gestellt. Sein türkischer Kollege Mevlüt Cavusoglu habe bei einem Treffen in Amsterdam weitere Anstrengungen angekündigt, sagte Steinmeier am Samstag...





Karlsruhe  |  06.02.2016  |  10:48 Uhr

Analyse: No-Go mit Hintertür - Die Obergrenze unter der Lupe

"Eine feste Obergrenze für Schutzbedürftige ist mit dem europäischen Recht nicht vereinbar", sagt Migrationsexpertin Christine Langenfeld - Foto: Bernd Wüstneck

Österreich hat sie beschlossen, für Deutschland fordert die CSU sie ein: Die "Obergrenze" beherrscht seit Monaten die politische Debatte um wirkungsvolle Maßnahmen gegen den ungebremsten Zustrom von Flüchtlingen. Aber wäre so etwas rechtlich überhaupt möglich? Experten sagen: Jein. DIE AUSGANGSLAGE: Unter anderem wegen des Bürgerkriegs in Syrien...





Berlin  |  06.02.2016  |  09:04 Uhr

Umfrage: Jeder Vierte würde auf Flüchtlinge schießen lassen

Flüchtlinge laufen zu einem Camp in Mazedonien nach dem Überqueren der Grenze aus Griechenland. Mehr als jeder vierte Deutsche (29 Prozent) hält es einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zufolge für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern. - Foto: Georgi Licovski/Symbolbild

Mehr als jeder vierte Befragte (29 Prozent) hält es einer Umfrage zufolge für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern. Für nicht gerechtfertigt halten dies 57 Prozent, keine Angaben machten 14 Prozent. Dies zeigt eine Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov...







Sicherheitskonferenz: Moskau sieht sich am Pranger

Moskau sieht sich zu Unrecht am Pranger: Der Westen stelle Russland als finstere Macht dar, kritisiert Putin-Vertreter Medwedew... 



Neue Hoffnung für Syrien - aber auch neue Angriffe

Der leisen Hoffnung von München folgt erste Ernüchterung: In Syrien sterben mindestens 16 Zivilisten bei russischen Luftangriffen... 



Neue Ära in der Astronomie: Gravitationswellen entdeckt

Wissenschaftlern ist eine nobelpreisverdächtige Entdeckung gelungen: Sie haben erstmals die von Einstein vorhergesagten... 



Klare Vorwahl-Siege für US-Politrebellen Trump und Sanders

Im Rennen um das Weiße Haus haben die Politikrebellen bei den parteiinternen Vorwahlen wichtige Siege errungen. Bei den... 



Menschliches Versagen Ursache für Zugunglück in Bayern

Bei dem Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge in der Nähe von Bad Aibling sterben mindestens zehn Menschen, rund 80 werden... 



Flüchtlingskrise: Merkel sucht Verbündete

Während Merkel und Davutoglu über Flüchtlinge sprechen, ertrinken in der Ägäis wieder Menschen. Weil die EU in der Krise... 



Wurde das Asylpaket II nachträglich verschärft?

Monatelang stritten die Koalitionäre über ihr neues Bündel an Asylverschärfungen. Es brauchte zwei beschwerliche Anläufe... 






Anzeige





−Symbolfoto: dpa

Ein 59-jähriger Passauer ist am späten Freitagnachmittag mit einem Messer auf seinen 46-jährigen...



O’bissn is: (v.l.) Das Metzgerehepaar Kohlpaintner, Löwenbrauerei-Vorstand Dr. Helmut Ring, der stellvertretende Landrat Raimund Kneidinger und 3. Bürgermeisterin Erika Träger lassen sich das "Weißwurst-Stangerl" schmecken. − Foto: Eckelt

"Mei, das müssen wir unbedingt in unsere Partnerstadt Akita mitnehmen." 3. Bürgermeisterin Erika...



Die Geschichte dieser Liebe ist filmreif. So ins Blaue hinein haben Eva und David überlegt zu heiraten − aus einer jugendlichen leichten Laune heraus. Zehn Jahre sind danach verstrichen, bevor sie wieder Kontakt aufnahmen und wirklich die Hochzeitsglocken erklangen. − Foto: Michaela Resch

Andere Menschen vermerken so profane Dinge wie Arzttermine oder Einkaufslisten auf den...



 - dpa

Weil er ohne die Scheibe freizukratzen unterwegs war, hat ein Rentner am Freitagabend in Langdorf...



−Symbolfoto: dpa

Ein Beamter in Südspanien ist mehr als sechs Jahre lang nicht zur Arbeit erschienen...





Dieser "Panzer" sorgte für Aufregung. Foto: dpa

Der Veranstalter des Faschingsumzuges im oberbayerischen Reichertshausen hat sich für die Teilnahme...



"Heimatliebe statt Multikulti" hieß es auf einem Wagen beim Freyunger Faschingsumzug. − Foto: Jahns

Fasching ist die Zeit, in der auch mal auf Konventionen gepfiffen wird, in der es lockerer zugeht...



Von einer "Herrschaft des Unrechts" hatte Ministerpräsident Horst Seehofer im Interview mit der Passauer Neuen Presse gesprochen. Das sorgt nun für Empörung bei der Opposition. − Foto: PNP

CSU-Chef Seehofer sorgt einmal mehr für Ärger in Berlin. Im Zusammenhang mit der Asylpolitik Angela...



O’bissn is: (v.l.) Das Metzgerehepaar Kohlpaintner, Löwenbrauerei-Vorstand Dr. Helmut Ring, der stellvertretende Landrat Raimund Kneidinger und 3. Bürgermeisterin Erika Träger lassen sich das "Weißwurst-Stangerl" schmecken. − Foto: Eckelt

"Mei, das müssen wir unbedingt in unsere Partnerstadt Akita mitnehmen." 3. Bürgermeisterin Erika...



In Ballungsräumen oft die Realität: Eine Massenunterkunft ohne Privatsphäre. Foto: Birgmann

Die Arbeitsgruppe Demographie der CSU-Landtagsfraktion schlägt vor, mehr Flüchtlinge in den...





"Herrschaft des Unrechts": Im Interview mit der Passauer Neuen Presse attackiert Ministeroräsident Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel. − Foto: dpa

CSU-Chef Horst Seehofer rückt die von Merkel am 4. September vergangenen Jahres verkündete...



Gut 500 Mitarbeiter beschäftigt die msg systems ag derzeit an ihrem Standort Passau. − Foto: Thomas Jäger

Die auf IT-Dienstleistungen und Softwareentwicklung spezialisierte Unternehmensgruppe msg bläst zur...



Die beiden Mieterinnen Maria Riedhofer (links) und Marianne Hollnecker können aufatmen. Auch wenn ihr weiterer Prozess mit der Klägerin noch offen ist, hat das jetzige Urteil darauf Auswirkungen. Die mit Herzblut gepflegten Blumenbeete dürfen bleiben. Das Bild zeigt die beiden Damen im zurückliegenden Sommer auf der Terrasse von Maria Riedhofer mit den Blumen davor. − Foto: Wetzl

Der Blumenstreit am Burghauser Burgfrieden ist entschieden – zumindest vorerst und in den...



Bei einem Zugunglück in der Nähe von Bad Aibling (Landkreis Rosenheim) sind am heutigen Dienstagmorgen acht Menschen ums Leben gekommen und über 100 verletzt worden, mindestens zehn schwer. Die Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Foto: fib/Eß

Je tiefer die Rettungskräfte in die Wracks vordringen, umso mehr Todesopfer finden sie...



Foto: Archiv PNP

Eskaliert ist am Faschingsdienstag in Spiegelau (Landkreis Freyung-Grafenau) ein Beziehungsstreit...