• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.12.2014

Ostbayern

Heute: 5°C - 0°C

präsentiert von:






RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Pegida-Demonstration - Foto: Arno Burgi
Artikel Panorama

Berlin


Politik streitet über Strategie gegen "Pegida"


Je schärfer die Kritik an der Anti-Islam-Bewegung "Pegida" wird, umso mehr Menschen scheinen sich ihr anzuschließen. In Dresden konnte sie am Montagabend schon 15 000 Menschen mobilisieren - mehr als je zuvor...



  • Politik streitet über Strategie gegen "Pegida"
    Artikel Panorama




Berlin  |  16.12.2014  |  17:19 Uhr

Streit über Strategie gegen "Pegida"

Die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) hatten zu ihrer neunten Demonstration in Dresden aufgerufen. - Foto: Arno Burgi

Nach der bisher größten Demonstration der umstrittenen Anti-Islam-Bewegung "Pegida" kritisieren Oppositionspolitiker die nachsichtige Haltung von Teilen der Union. Mehrere Politiker von CDU und CSU warben für einen Dialog mit den Demonstranten, die sich gegen eine vermeintliche "Islamisierung des Abendlandes" wenden...





Berlin  |  16.12.2014  |  16:57 Uhr

Analyse: "Pegida" liefert der AfD riskantes Wahlkampfthema

AfD-Sprecher Konrad Adam fühlt sich durch die Geiselnahme von Sydney in der Forderung nach weiteren Einwanderungsbeschränkungen bestätigt. - Foto: Daniel Reinhardt/Archiv

Für die AfD kommt der Streit um die Protestbewegung "Pegida" wie gerufen. Denn um die Alternative für Deutschland (AfD) war es in den vergangenen drei Monaten stiller geworden. Nach ihren Erfolgen bei den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg fiel es der rechtskonservativen Partei zuletzt schwer, ein neues Thema zu finden...





Dresden  |  16.12.2014  |  14:09 Uhr

Stimmungslage Frust: "Pegida" als Sammelbecken für Enttäuschte

"Klar zur Wende": Pegida-Anhänger in Dresden. - Foto: Arno Burgi/Archiv

Angst vor dem Fremden und Sorgen um die eigene Zukunft: Die Anti-Islam-Bewegung "Pegida" erhält immer mehr Zulauf und spaltet die Bevölkerung. Doch wer sind diese selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" und wer geht zu ihren Demonstrationen? Warum bildet sich "Pegida" ausgerechnet in Sachsen? Nirgendwo...





Berlin  |  16.12.2014  |  12:32 Uhr

Verfassungsschutz fürchtet Konflikte zwischen Islamisten und Rechten

Im Oktober war es in Köln bei einem Protest von rund 4500 Hooligans und Rechtsextremen, die gegen Salafisten demonstrierten, zu schweren Zusammenstößen gekommen. - Foto: Archiv

Der Verfassungsschutz befürchtet im kommenden Jahr wachsende Konfrontationen zwischen Islamisten und Rechtsextremen in Deutschland. "Wir beobachten eine rasant wachsende Zahl an Salafisten und gleichzeitig ein besorgniserregendes Erstarken fremdenfeindlicher Aktivitäten", sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen...





Berlin  |  16.12.2014  |  17:07 Uhr

Ausländer, Asyl, Islam: Vorbehalte und Fakten

Sie entspricht nicht dem "Pegida"-Klischee: Deutschkurs-Teilnehmerin im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg. - Foto: Marcus Brandt/Archiv

Rund um die Demonstrationen der Anti-Islam-Bewegung "Pegida" in Sachsen tauchen viele schneidige Parolen auf. Von einer vermeintlichen Überfremdung Deutschlands ist ebenso die Rede wie von angeblicher Überforderung durch die wachsende Zahl an Asylbewerbern sowie einer "Islamisierung des Abendlandes"...





Berlin  |  16.12.2014  |  15:20 Uhr

"Pegida"-Ableger: Von Würzburg bis Ostfriesland

"Dügida"-Aktion "Abendspaziergang" in Düsseldorf. - Foto: Caroline Seidel/Archiv

In Sachsens Hauptstadt erlebt das Bündnis "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" ("Pegida") seit Wochen regen Zulauf. Die Dresdner Aktivitäten haben sich bundesweit viele Gruppierungen zum Vorbild genommen. Ein Überblick: BERLIN: In der Hauptstadt sind verschiedene Bürgerbewegungen aktiv...





Berlin  |  16.12.2014  |  12:43 Uhr

Hintergrund: #Pegida und Co. im Netz

Im Internet werden die Demonstrationen des Anti-Islam-Bündnisses "Pegida" auf Plattformen wie Facebook und Twitter kontrovers diskutiert. In der vergangenen Woche verwendeten Twitter-Nutzer 36 000 Mal das Schlagwort #Pegida. Andere so genannte Hashtags wie "#Bogida" (Bonn) oder "#Dügida" (Düsseldorf) kamen hingegen nur selten vor...





Berlin  |  16.12.2014  |  12:22 Uhr

Islam- und Asyl-Debatte: von konservativ bis ganz rechts

Versammlungsleiter Lutz Bachmann spricht auf der Kundgebung der "Pegida" in Dresden. - Foto: Arno Burgi

Die Debatte um Zuwanderung, Asyl, Integration und den Islam in Deutschland wird immer schriller. Kleinster gemeinsamer Nenner ist die Ablehnung radikaler islamistischer Tendenzen. Die Grenze zwischen Anti-Islamismus und Rassismus ist dabei manchmal klar erkennbar - oft aber auch nicht. Einige Positionen dazu: POLITISCHER ISLAM UND SALAFISMUS - ...







Sonntag, 21.12.2014
IS richtet eigene Kämpfer hin
IS richtet eigene Kämpfer hin

Neuer Rückschlag für die Terrormiliz Islamischer Staat: Kurdentruppen öffnen den Weg ins Sindschar-Gebirge und rücken... 



Edathy greift SPD und Ex-BKA-Chef an

Es war ein mehr als heikler Auftritt. Und die SPD-Spitze dürfte gut zugehört haben: In Berlin schildert Sebastian Edathy... 



Gericht kippt Steuerrabatt für Firmenerben

Firmenerben müssen sich auf strengere Regeln bei der Erbschaftsteuer einstellen. Das Bundesverfassungsgericht kippte die... 



Politik streitet über Strategie gegen "Pegida"

Je schärfer die Kritik an der Anti-Islam-Bewegung "Pegida" wird, umso mehr Menschen scheinen sich ihr anzuschließen. In... 



Polizei beendet Geiselnahme in Sydney: 3 Tote

Ein Geiselnehmer hält Sydney über Stunden in Atem. Dann schlägt die Polizei zu. Drei Menschen sterben. Der Täter soll... 



Klimagipfel: Einigung auf Minimalkonsens

Der Klimagipfel von Lima hat nach erbittertem Streit gerade noch die Kurve gekriegt. Das Ergebnis ist wenig ehrgeizig. Aber... 






Anzeige





Am Ende war es der zweite Platz im Finale von "Das Supertalen": Der Jubel war trotzdem groß bei Andreas Hruska (vorne sitzend) aus Simbach am Inn und seine Familie.

Es war ein Herzschlagfinale: Andreas Hruska aus Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Inn) oder Marcel...



Die Leiche des Mannes wurde am Morgen gefunden. − Foto: Piffer

Ein 56-jähriger Mann aus Hutthurm (Landkreis Passau) war in der Nacht auf Samstag auf dem...



− Foto: Archiv dpa

Bei einem Unglück auf einem Bauernhof in Falkenstein (Landkreis Cham) ist ein Kleinkind ums Leben...



Glück hatte die Fahrerin. Sie wurde nur leicht verletzt. - sas Medien

Glück im Unglück hatte eine Autofahrerin bei einem Unfall am Samstagabend bei Schöllnach (Landkreis...



Dirk Sasse musste die Notbremse ziehen. "Das alte Dampfbad war nicht kontrollierbar", sagt der Geschäftsführer der Rupertus Therme in Bad Reichenhall über die dort stattgefundenen Sexspiele. −hud

Mit Sexspielen in Saunen und Dampfbädern haben viele Thermen zu kämpfen. Das Parkbad im...





Sollen von und nach Viechtach wieder regelmäßig Züge fahren? Darüber sollen bald die Bürger des gesamten Landkreises Regen befinden. − Foto: Archiv/Schlamminger

Der Kreistag von Regen hat am Montag beschlossen, über die geplante Reaktivierung der Bahnlinie...



− Foto: AC/DC

Nur gut eine Stunde nach dem Beginn des Online-Verkaufs am Montagnachmittag waren die Online-Karten...



−Symbolfoto: dpa

Unten ein Gebetsraum und eine Etage darüber ein Bordell – das passt nach Überzeugung des...



Das Kernkraftwerk Isar 1 bei Landshut wurde im Jahr 2011 auf Anordnung der Staatsregierung noch vor dem offiziellen Atomausstieg abgeschaltet. Dagegen hat der Energiekonzern Eon jetzt Klage eingereicht - und verlangt über 150 Millionen Euro Schadensersatz. − Foto: dpa

Der Atomausstieg könnte für die bayerischen Steuerzahler ein teures Nachspiel haben: Weil die...



Kunstwerk oder Katastrophe? Vor diese Frage sehen sich Passanten beim Blick auf das wohl extremste Weihnachtsdekohaus des Landkreises gestellt. − Foto: Kleiner

Wer in Marktl (Lkr. Altötting) die Eichenstraße entlang fährt, der wird spätestens auf halber Höhe...





Reichtum und strahlende Farben setzt das neu eröffnete Warschauer Museum der Geschichte der Juden in Polen den gewohnten grauen Bildern des Holocaust entgegen. Höhepunkt der 4000 Quadratmeter großen Dauerausstellung ist diese detailgenaue Nachbildung einer Synagoge aus Gwozdziec in der heutigen Ukraine. Das Original aus dem 17. und 18. Jahrhundert wurde von den Nazis zerstört. Die Kuppel über der Bima ist mit farbenfrohen Pflanzen- und Tiermotiven geschmückt. − Fotos: M. Starowieyska/D.Golik/Polin/R. Meisenberger

13 Millionen Menschen jüdischen Glaubens leben heute auf der Erde, sechs Millionen davon im 1948...



Unmittelbar am Schwarzen Regen entlang verläuft ein Teilstück der Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach. Heute berät der Kreistag darüber, ob ein Probebetrieb stattfindet und ob zuvor ein Bürgerentscheid organisiert wird. − Foto: Schlamminger

Ein gehöriger Menschenauflauf ist zu erwarten, wenn sich der Kreistag Regen heute Nachmittag um...



−Symbolfoto: dpa

Schrecklicher Verdacht in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn): Offenbar hat dort am Wochenende ein...



Schaut zufrieden auf ein Armband aus Fimo-Perlen nach historischen Vorlagen: Gusti Rubner-Klatt trägt außerdem eine Kette mit einer einzigen großen Fimo-Perle. − Foto: Lambach

Solche Perlen haben schon die Bajuwaren vor 1500 Jahren gemacht – damals aus Ton...



Das "Hotel zur Post" am Altöttinger Kapellplatz: Aus Brandschutzgründen mussten das Kellerlokal und der zweite Stock geschlossen werden. - Piffer

Ein kleiner Zettel am Abgang zum Kellerlokal in Tandlers "Hotel zur Post" sorgt derzeit für...