• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.07.2014

Ostbayern

Heute: 27°C - 12°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Ukrainische Su-25 - Foto: Sergey Popsuevich/Archiv
Artikel Panorama

Den Haag/Charkow


Prorussische Rebellen schießen ukrainische Kampfjets ab


Militärflieger haben die ersten Absturzopfer aus der Ostukraine in den Westen gebracht. Doch das Rätselraten über den mutmaßlichen Abschuss einer Boeing geht weiter. Die prorussischen Separatisten schießen zwei ukrainische Kampfjets ab.



  • Prorussische Rebellen schießen ukrainische Kampfjets ab
    Artikel Panorama




Donezk/Den Haag  |  23.07.2014  |  18:24 Uhr

Trauer, Kämpfe und viele Fragen nach dem Absturz von MH17

Ein bewaffneter Separatist bewacht die Leichensäcke am Unglücksort im Osten der Ukraine. - Foto: Igor Kovalenko

Die Aufklärung des mutmaßlichen Abschusses der malaysischen Passagiermaschine im Bürgerkriegsgebiet in der Ostukraine ist Detektivarbeit unter Extrembedingungen. Das Blutvergießen dort geht unvermindert weiter. Eine Woche nach dem mutmaßlichen Abschuss einer malaysischen Passagiermaschine mit fast 300 Menschen an Bord laufen die Ermittlungen zu den...





Eindhoven  |  23.07.2014  |  18:19 Uhr

Erste Todesopfer von Flug MH17 in die Niederlande gebracht

Ankunft der ersten Todesopfer der Flugzeugkatastrophe in der Ukraine auf dem Flughafen von Eindhoven. - Foto: Robin Van Lonnkhuijsen

Auf dem Flughafen von Eindhoven herrschte betroffenes Schweigen. Auch andernorts in den Niederlanden war es still, als das erste Flugzeug mit den Särgen der Opfer der Flugzeugkatastrophe in der Ukraine eintraf. Nur der Trompeter blies ein trauriges Abschiedssolo. Ein Land in Trauer hat am Mittwoch die ersten nach Hause übergeführten Todesopfer des...





Donezk  |  23.07.2014  |  17:38 Uhr

Auch Separatisten vermuten "Buk"-Treffer auf MH17

Das russische Raketensystem "Buk" kann Flugzeuge in bis zu 24 Kilometern Höhe treffen. - Foto: Yuri Kochetkov

Spuren am Wrack der malaysischen Boeing in der Ostukraine deuten nach Einschätzung der Separatisten auf einen Abschuss durch das Luftabwehrsystem "Buk" hin. Dafür sprächen zum Beispiel Schrapnellspuren an den Trümmern, sagte der Vizeregierungschef der nicht anerkannten Volksrepublik Donezk, Andrej Purgin, nach Angaben der Agentur Interfax...





Kiew  |  23.07.2014  |  17:26 Uhr

Ukraine: Kampfjets wurden von Russland aus abgeschossen

Der Abschuss von zwei ukrainischen Militärjets über der Ostukraine ist der Regierung in Kiew zufolge "vom Territorium der Russischen Föderation aus" erfolgt. Die Kampfflieger seien in 5200 Metern Höhe unterwegs gewesen, was zu hoch sei für schultergestützte Raketenwerfer der Separatisten, sagte Andrej Lyssenko vom Nationalen Sicherheitsrat am...






Neue Fotostrecken





Update vor 7 Minuten

Den Haag/Charkow  |  23.07.2014  |  16:59 Uhr

Separatisten schießen zwei ukrainische Kampfjets ab

Su-25-Kampfjets der ukrainischen Luftwaffe. - Foto: Sergey Popsuevich/Archiv

Sechs Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing in der Ostukraine sind die ersten Todesopfer in die Niederlande gebracht worden. Die Suche nach der Absturzursache von Flug MH17 ging weiter, während in der Ukraine prorussische Separatisten zwei Kampfjets der ukrainischen Luftwaffe abschossen. Ein niederländisches Militärflugzeug brachte 14 Särge...





Berlin  |  23.07.2014  |  16:50 Uhr

Merkel: Sanktionen gegen Moskau rasch verschärfen

Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert den Kreml. - Foto: Maurizio Gambarini

Die Europäische Union soll nach dem Willen von Kanzlerin Angela Merkel wegen der mangelnden Kooperation Russlands in der Ukraine-Krise Wirtschaftssanktionen jetzt schnell verschärfen. Merkel unterstütze nachdrücklich die entsprechenden Beschlüsse der EU-Außenminister, erklärte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter für die Kanzlerin...





Glasgow  |  23.07.2014  |  16:27 Uhr

Analyse: Die Ukraine erlebt gerade ihr Lockerbie

Die aus den Trümmerstücken rekonstruierte Boeing 747, die 1988 über Lockerbie abgestürzt war. - Foto: Archiv

Die Flugzeug-Explosion im schottischen Lockerbie 1988 ähnelt den Ereignissen in der Ukraine stark. Damals hatten tausende Ermittler ein gigantisches Puzzle zusammengesetzt. Was geschah, ist trotzdem bis heute nicht wirklich klar. Die Constables in der Polizeiwache in Lockerbie genossen eine beschauliche Vorweihnachtszeit. Doch als am 21...





Masar-i-Scharif   |  23.07.2014  |  14:34 Uhr

Von der Leyen gegen Blauhelm-Einsatz in der Ukraine

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sieht einen UN-Blauhelmeinsatz in der Ostukraine nicht auf der Tagesordnung. - Foto: Jorge Nunez/Archiv

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sieht einen UN-Blauhelmeinsatz in der Ostukraine nicht auf der Tagesordnung. "Zunächst einmal stehen andere Schritte im Vordergrund", sagte die CDU-Politikerin bei ihrem Afghanistan-Besuch in Masar-i-Scharif. Die prorussischen Rebellen in der Ostukraine und die ukrainische Regierung müssten zunächst...





Berlin  |  23.07.2014  |  14:28 Uhr

Diskussion um Boykott der Fußball-WM in Russland

Übergabe: Fifa-Chef Sepp Blatter und Wladimir Putin nach dem WM-Finale in Rio de Janeiro. - Foto: Alexey Nikolsky / Ria Novosti / Kremlin Pool

Unter deutschen Politikern gibt es unterschiedliche Auffassungen über eine mögliche Boykott-Drohung für die Fußball-WM 2018 in Russland. SPD-Chef Sigmar Gabriel hält eine entsprechende Diskussion für falsch. "Jetzt vier Jahre im Voraus eine Debatte über die nächste Fußball-Weltmeisterschaft zu führen, halte ich nicht für besonders klug"...





Farnborough  |  23.07.2014  |  11:38 Uhr

Flugschreiber von MH17 in Großbritannien eingetroffen

Die Flugschreiber der über der Ostukraine abgestürzten Boeing MH17. - Foto: Robert Ghement

Die geborgenen Flugschreiber der über der Ostukraine abgestürzten Boeing sind in Großbritannien angekommen. Das sagte eine Sprecherin des britischen Transportministeriums am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. "Wir können bestätigen, dass die beiden Flugschreiber von MH17 von der niederländischen Sicherheitsbehörde zum Download zur britischen...





Washington  |  23.07.2014  |  11:02 Uhr

Keine US-Beweise für russische Mitwirkung an Abschuss

Der US-Geheimdienst hat nach Regierungsangaben bislang keine Beweise für eine direkte Beteiligung Russlands an dem mutmaßlichen Abschuss eines Passagierflugzeuges in der Ostukraine. Bisherigen Erkenntnissen zufolge sei die Malaysia-Airlines-Maschine von den prorussischen Separatisten mit einer Boden-Luft-Rakete vom Typ SA-11 getroffen worden...






Anzeige







Prorussische Rebellen schießen ukrainische Kampfjets ab

Militärflieger haben die ersten Absturzopfer aus der Ostukraine in den Westen gebracht. Doch das Rätselraten über den... 



Erste Absturzopfer kehren in die Niederlande zurück   

Die Niederlande holen die ersten Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine zur Identifizierung heim. Der Mittwoch ist... 



Mehr als 580 Tote im Gazastreifen

Die Zahl der Toten steigt und steigt, doch die Bemühungen um eine Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas treten bisher... 



Sonntag, 20.07.2014
Was geschah mit Flug MH17?
Was geschah mit Flug MH17?

Es sind unwürdige Szenen am Wrack der abgestürzten Maschine in der Ukraine. Die Suche nach den Verantwortlichen für 298... 



Chaotische Zustände an Absturzstelle

Nach dem Absturz der malaysischen Passagiermaschine herrschen an der Unfallstelle chaotische Zustände. Ermittler werden... 



USA lasten Separatisten den Boeing-Abschuss an

Nach dem Abschuss des Passagierjets über der Ukraine mit 298 Menschen an Bord wird nach den Schuldigen gesucht. Keine der... 



Boeing über Ukraine laut US-Diensten wohl abgeschossen

Eine Passagiermaschine mit 298 Menschen an Bord ist nach westlichen Erkenntnissen über der Ukraine wohl abgeschossen worden. 






Anzeige





Laut Polizei ungebremst fuhr der Fahrer eines Kleintransporters an einem Stauende auf einen Sattelzug auf. Der ungarische Fahrer starb noch an der Unfallstelle. − Foto: sas-medien

Auf der Autobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Iggensbach und Hengersberg hat sich am...



Ziehen beruflich und privat an einem Strang: Margit und Florian Noé aus Passau vertreten gleiche Werte trotz unterschiedlicher Temperamente. − F.: Jäger

Es wird später geheiratet in Deutschland – und später geschieden. Angesichts der...



Hans L. (65) aus Landau wird seit 28. Juni in Bad Griesbach vermisst. − Foto: red

Seit 27 Tagen fehlt von Hans L. nun schon jede Spur. Der 65-jährige Mann aus Landau an der Isar war...



− Foto: Wolf

Zwei Fußgänger, 56 und 61 Jahre alt, sind bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Simbach am...



Kinder versus Asylbewerber: Einige Simbacher sind empört über die Entscheidung der Landkreisverwaltung, das Jugendferiendorf in Obersimbach zu einer Notunterkunft für Flüchtlinge umzufunktionieren. −Foto: Federl

Die Zahl der Asylbewerber, die der Landkreis Rottal-Inn aufnehmen muss, steigt weiter...





Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



−Symbolfoto: dpa

Die Startchancen für junge Realschul- und Gymnasiallehrer sind in diesem Jahr ausgesprochen...



Über 2000 Katholiken sind im vergangenen Jahr im Bistum Passau aus der Kirche ausgetreten. − Foto: Jäger

Die Zahl der Austritte aus der katholischen Kirche ist 2013 in Bayern stark gestiegen...



Uli Hoeneß − Foto: dpa

Uli Hoeneß könnte schon in wenigen Wochen Freigänger werden und damit das Gefängnis zumindest...



Landrat Michael Adam warb für die Konzentration auf das Haus Zwiesel bei der Geburtshilfe und zeigte sich verärgert über Josefa Schmid (links), die von einer "politischen Entscheidung" sprach. − Foto: Schlenz

Im Landkreis wird es dauerhaft nur noch eine Geburtenstation geben, und zwar die am Krankenhaus...





Beim Ehrenamtsfest der Diakonie würdigten Dekan Dr. Wolfgang Bub (2.v.l. hinten), Pfarrer Stephan Schmoll (l. vorne), Diakonie-Geschäftsführerin Gabriele Zahn (3.v.l.) und Doris Stankewitz (6.v.l. vorne), Leiterin der Aidsberatungsstelle, das langjährige unentgeltliche Engagement verdienter Mitarbeiter. − Foto: Wildfeuer

Für ihren Einsatz und ihre Treue hat Dekan Dr. Wolfgang Bub, Vorsitzende des Diakonischen Werks...



Keine deutsch-argentinischen Rivalitäten kommen bei Leonhard Galneder und Benjamin Kastenhuber auf. − Foto: Kastenhuber

Tüßling. Über guten Besuch konnten sich Eva Fürfanger, Leiterin der Kindertagesstätte...



−Symbolfoto: Wolf

Schock für eine Besuchergruppe im Straubinger Tiergarten: Dort ist am Mittwoch eine 20 Meter hohe...



3000 Besucher lauschten den Klängen der 170 Streicher, Bläser, Schlagzeuger und Sänger. −F: Sagstetter

"Omnia sol temperat, purus et subtilis - alles macht die Sonne mild, sie, die reine zarte" sang...



−Symbolfoto: dpa

Die Startchancen für junge Realschul- und Gymnasiallehrer sind in diesem Jahr ausgesprochen...