• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Ostbayern

Heute: 11°C - -4°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Caracas - Nicolás Maduro will in die Fußstapfen seines Idols und "Vaters" Hugo Chávez treten. Genug Zeit und Posten zum Üben hatte der 50-Jährige: Außenminister, Vize-Präsident, Interimsstaatschef und Präsidentschaftskandidat.



Der Ex-Gewerkschafter hat sich viel von seinem Lehrmeister abgeschaut, verfügt aber bei weitem nicht über dessen Charisma. Doch auf Wahlkampfveranstaltungen schlug er vor Zehntausenden Anhängern ganz wie Chávez wortgewaltig auf die Opposition ein. Der Applaus war ihm sicher. Seine Bastionen hat er in den armen Bevölkerungsschichten, deren Sprache er spricht.

Maduro besuchte die Schule bis zur mittleren Reife, spielte in einer Rockband, engagierte sich früh in sozialistischen Jugendgruppen. Später arbeitete er als Busfahrer und stritt als Gewerkschafter für die Rechte der U-Bahn-Mitarbeiter. 1999 wurde er ins Parlament gewählt, wo er 2005 den Aufstieg zum Parlamentspräsidenten schaffte.

Erstmals trat der meist ernste Politiker mit der großen, kräftigen Statur 1992 auf die nationale politische Bühne, als er zu Protesten für Chávez' Freilassung aufrief. Dieser saß damals wegen eines Umsturzversuchs gegen den Präsidenten Carlos Andrés Pérez im Gefängnis. Diese Loyalität vergaß Chávez ihm nie. Beide Männer waren lange Weggefährten, und Maduro wurde zu einem der engsten Vertrauten von Chávez.

Vor seiner Ernennung zum Vizepräsidenten im Oktober 2012 war Maduro sechs Jahre lang Außenminister. "Seht, was Nicolás der Busfahrer alles schafft", pries ihn Chávez damals öffentlich. Und Maduro ist sich sicher, dass es noch weiter geht und die nächste Haltestelle in seiner politischen Karriere der Präsidentenpalast Miraflores ist, wo er derzeit nur Interims-Hausherr ist. Der Wahlausgang hat ihm Recht gegeben.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am




article
746683
Porträt: Nicolás Maduro
Caracas - Nicolás Maduro will in die Fußstapfen seines Idols und "Vaters" Hugo Chávez treten. Genug Zeit und Posten zum Üben hatte der 50-Jährige: Außenminister, Vize-Präsident, Interimsstaatschef und Präsiden
http://www.pnp.de/nachrichten/tagesthema/746683_Portraet-Nicolas-Maduro.html
2013-04-15 08:48:12
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/04/15/teaser/130415_0855_urn_newsml_dpa_com_20090101_130415_99_01029_large_4_3_teaser.jpg
news



Anzeige







Rekordsprung verschaffte Baumgartner Top-Gagen als Redner

Dass Google-Manager Alan Eustace auf Einnahmen aus seinem Stratosphären-Abenteuer angewiesen ist, ist wenig wahrscheinlich. 



41 Kilometer: 57-Jähriger bricht Fallschirm-Rekord

Als der Abenteurer Felix Baumgartner 2012 einen Rekordsprung aus der Stratosphäre wagte, konnte die Welt zusehen. Jetzt... 



Donnerstag, 23.10.2014
Ebola breitet sich aus
Ebola breitet sich aus

Ebola-Infizierte haben den tödlichen Erreger in die US-Metropole New York und nach Mali eingeschleppt. Experten warnen aber... 



Attentat in Ottawa wurde von Einzeltäter begangen

Es war ein "einsamer Wolf", der die tödlichen Schüsse in Ottawa abfeuerte. Doch soll der Mann der Polizei bekannt gewesen... 



Herbsttief "Gonzalo" erreicht Deutschland

Schäden in Millionenhöhe, gesperrte Straßen und Verletzte: Der erste Herbststurm der Saison trifft Deutschland. Schuld... 



Fünf Jahre Gefängnis für Oscar Pistorius

Grob fahrlässig hat Paralympics-Star Oscar Pistorius seine Freundin mit vier Schüssen umgebracht. Dafür kommt er jetzt... 



Jetzt Streik der Lufthansa-Piloten

Schon wieder sind Reisende die Leidtragenden: Kaum haben die Lokführer ihren Ausstand beendet, rollt die nächste Streikwelle... 






Anzeige





. - Symbolfoto: dpa

Ein 19-Jähriger Pfarrkichner ist in der Nacht zum Samstag im Stadtgebiet von Pfarrkirchen (Landkreis...



Ein 26-Jähriger Autofahrer aus dem Raum Dingolfing ist in in der Nacht zum Samstag auf der B388 gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er aus dem Wagen geschleudert und von einem nachfolgenden Fahrzeug überrollt. Er schwebt laut Polizei in Lebensgefahr. - Foto: fib/DG

Ein 26-Jähriger aus dem Raum Dingolfing ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Samstag...



3,6 Millionen Euro Festzuschuss hat Burghausen für die Investitionen zur Landesgartenschau vom Staat bekommen. 400000 zu Unrecht, stellte das Verwaltungsgericht in München fest. Dazu addieren sich Strafzahlungen und Zinsen. Das Foto zeigt den Wegebau im heutigen Stadtpark mit dem entstehenden Spielgebirge im Hintergrund. − Foto: Wetzl

Das Verwaltungsgericht München hat eine Klage der Stadt Burghausen gegen eine Zahlungsaufforderung...



Fußball-Weltmeister Manuel Neuer hat sich von seiner langjährigen Lebensgefährtin Kathrin Gilch getrennt. − Foto: dpa

Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer (28) und seine langjährige Freundin Kathrin Gilch haben sich...



Auf der Straße vor dem Eingang zur Discothek kam es zur Auseinandersetzung. Die Polizei prüft nun, wie weit ein Sicherheitsdienstmitarbeiter vom Geschehen entfernt war und ob er hätte eingreifen können. − Foto: Seidl

"Meinem Sohn hat keiner geholfen." Diesen Vorwurf erhebt ein 49-Jähriger aus der Gemeinde Grainet...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



−Symbolfoto: dpa

Der Dieselmotoren-Hersteller Hatz mit Sitz in Ruhstorf (Lkr. Passau) verlagert Teile seiner...





Das maßstabsgetreue Stadtmodell war zur Diskussion über den Bebauungsplan im großen Sitzungssaal aufgebaut. In der Mitte: Das Hochhaus gegenüber der Stadthalle I. − Foto: Binder

Wichtige Weichenstellung für die Deggendorfer Stadtentwicklung: Mit nur einer Gegenstimme hat der...



Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



Zur Eröffnung am Freitagabend füllte sich das Technikhaus mit vielen Gästen. Die Club-Mitglieder zeigten stolz ihre Werkbänke und Pläne. − Foto: Pöschl

Die Kinder haben das Technikhaus in Deggendorf schon längst für sich in Besitz genommen: Seit Juli...