• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.04.2015



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





weiterlesen
Verwüstung - Foto: Narendra Shrestha
Artikel Panorama

Kathmandu


Himalaya-Beben tötet mehr als 2400 Menschen


 - Nach dem Erbeben im Himalaya werden immer mehr Opfer der Katastrophe geborgen - mittlerweile mehr als 2400. Zugleich hat ein schweres Nachbeben die Überlebenden verängstigt.



  • Himalaya-Beben tötet mehr als 2400 Menschen
    Artikel Panorama




Update vor 41 Minuten

Kathmandu  |  26.04.2015  |  14:14 Uhr

Internationale Hilfe für Nepal läuft an

Helfer der I.S.A.R. Germany warten am Flughafen in Frankfurt auf den Abflug in Richtung Nepal. - Foto: Christoph Schmidt

Nach dem schweren Erdbeben in Nepal haben Regierungen weltweit sowie zahlreiche Hilfsorganisationen Hilfe für die Krisenregion zugesagt. So schickte das benachbarte Indien 200 Helfer sowie 43 Tonnen Hilfsgüter, darunter Zelte und Lebensmittel. Zudem entsandte Neu Delhi mehrere Hubschrauber, die bei den Rettungseinsätzen zum Einsatz kommen sollen...





Kathmandu  |  26.04.2015  |  13:46 Uhr

Helfer bergen immer mehr Opfer

Menschen in Kathmandu suchen Im Schutt nach Überlebende des schweren Bebens. - Foto: Narendra Shrestha

 - Beim stärksten Erdbeben in Nepal seit mehr als 80 Jahren sind mehr als 2400 Menschen ums Leben gekommen. Große Teile der Infrastruktur des Landes, zahlreiche alte Häuser und die typischen Lehmbauten des Himalayas wurden ebenso zerstört wie Weltkulturerbe- und Pilgerstätten. Auch am Tag nach dem gewaltigen Stoß der Stärke 7...





Kathmandu  |  26.04.2015  |  12:17 Uhr

Drama am Mount Everest: 18 Tote durch Lawinen

Durch das Beben hatte sich am Mount Everest eine Lawine gelöst - mit tödlichen Folgen. - Foto: Narendra Shrestha / Archiv

Durch die gewaltigen Himalaya-Erdbeben haben sich mehrere Lawinen am Mount Everest gelöst und Dutzende Bergsteiger unter sich begraben. 18 Menschen konnten nur noch tot geborgen werden, sagte ein Sprecher der indischen Streitkräfte, die mit einem Expeditionsteam vor Ort sind. Nach Angaben von Expeditionsleitern und Angehörigen sind unter den Toten...





Kathmandu  |  25.04.2015  |  21:18 Uhr

Viele Tote nach Erdbeben im Himalaya

Helfer bergen einen mit Staub bedeckten Mann aus den Trümmern eines Hauses.  - Foto: Narendra Shrestha

Ein gewaltiges Erdbeben der Stärke 7,8 hat den Himalaya erschüttert und in mehreren Ländern über 1500 Menschen getötet. Besonders schlimm traf die Katastrophe Nepal. Dort sagte Informationsminister Minendra Rijal, es seien in dem Land mindestens 1457 Menschen gestorben. Die endgültige Zahl der Toten könne womöglich noch dreimal so hoch liegen...





Brüssel  |  24.04.2015  |  09:11 Uhr

EU weitet Seenotrettung für Flüchtlinge aus

Wie es weitergeht, wissen sie noch nicht, aber vorläufig sind sie in Sicherheit: Flüchtlinge im Hafen von Salerno. Foto: Ciro Fusco - Foto: dpa

Mit einer Verdreifachung der Mittel für die Seenotrettung und mehr Schiffen reagiert die Europäische Union auf die jüngsten Bootsunglücke im Mittelmeer mit Hunderten toten Flüchtlingen. Damit stehen für die EU-Grenzschutzmissionen "Triton" und "Poseidon" monatlich rund 9 Millionen Euro pro Monat zur Verfügung...





Brüssel  |  23.04.2015  |  22:40 Uhr

Flüchtlingstragödien: EU lässt viele Fragen offen

Für einen Moment war die Stimmung betreten, die Rede von "Tragödie" und "schrecklichem Unglück". Mit einer Schweigeminute für die rund 800 Opfer des jüngsten Bootsunglücks im Mittelmeer starteten die Staats- und Regierungschefs am Donnerstag den Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik. Schnell, nur vier Tage nach der Katastrophe...





Brüssel  |  23.04.2015  |  10:48 Uhr

EU-Gipfel zu Flüchtlingstragödien im Mittelmeer

Nach den verheerenden Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer wollen die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten umfangreiche Hilfsmaßnahmen beschließen. - Foto: Alessandro Di Meo

Vom EU-Sondergipfel wird entschlossenes Handeln gegen neue Flüchtlingstragödien im Mittelmeer erwartet. Auch für die Vorbereitung eines möglichen Militäreinsatzes sollen Weichen gestellt werden.





21.04.2015  |  23:25 Uhr

Zitat: Auschwitz-Überlebende zur Aussage von Gröning

"Er versucht, mit seiner Schuld umzugehen." "Er hätte sich wie tausende andere Nazis im Schatten verbergen können. Wenige hatten den Mut, nach vorne zu treten." "Man kann die Vergangenheit nicht ändern, aber man kann Verantwortung übernehmen." (Die Auschwitz-Überlebende Eva Kor aus den USA am Rande des Prozesses gegen den früheren SS-Mann Oskar...





Athen  |  19.04.2015  |  21:30 Uhr

Tsipras fordert EU nach Mittelmeertragödie zum Handeln auf

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat die EU aufgefordert, sofort auf die Tragödie im Mittelmeer mit möglicherweise Hunderten Toten zu reagieren. "Verzögerung kostet Menschenleben", sagte Tsipras in einer Ansprache im staatlichen Fernsehen am Sonntagabend. Griechenland befürworte die Einberufung eines EU-Sondergipfels zum Thema...





Lübeck  |  14.04.2015  |  22:24 Uhr

Report: Krisendiplomatie im Weltkulturerbe

Im Neubau des Hansemuseums in Lübeck treffen sich die Außenminister der G7 Staaten. - Foto: Markus Scholz

Das Buddenbrookhaus in der Mengstraße - vorübergehend geschlossen. Der Antiquitätenhandel in der Königstraße - mit Sperrholzplatten verbarrikadiert. Der Friseursalon in der Beckergrube - ebenfalls mit Pressspan vor Krawallmachern geschützt. Im Zentrum der schönen alten Hansemetropole Lübeck wirken am Dienstag ganze Straßenzüge wie die Kulissen...





Seyne-les-Alpes  |  25.03.2015  |  11:12 Uhr

Absturz: Verunglückte Schüler wurden per Los für Reise ausgewählt

Nach dem Aufprall ist die Gemanwings-Maschine in kleinste Trümmer zerbrochen. - Foto: Thomas Koehler/photothek.net/Auswärtiges Amt

An der Absturzstelle in den französischen Alpen sind am frühen Mittwochmorgen die Bergungsarbeiten fortgesetzt worden. Erste Informationen zum Ablauf des Unglücks erwarten die Ermittler von einem Flugschreiber, der bereits geborgen wurde. Die Zahl der deutschen Opfer wurde unterdessen nach oben korrigiert: Bei dem Absturz der Germanwings-Maschine...






Anzeige







Himalaya-Beben tötet mehr als 2400 Menschen

 - Nach dem Erbeben im Himalaya werden immer mehr Opfer der Katastrophe geborgen - mittlerweile mehr als 2400. Zugleich... 



Erdbeben im Himalaya bringt Tod und Zerstörung

Es ist die heftigste Erdbeben-Katastrophe Nepal seit vielen Jahren. Überall in dem Himalaya-Land berichten die Menschen... 



Tugce-Prozess: Tränen zum Auftakt

Sanel M. gesteht unter Tränen den tödlichen Schlag gegen die Studentin Tugce. Die Staatsanwaltschaft sieht Reue. Diese... 



Mehr Schiffe für Seenotrettung von Flüchtlingen

Vier Tage nach der Flüchtlingstragödie im Mittelmeer handelt die EU. Sie gibt mehr Geld und stellt mehr Schiffe für die... 



"Buchhalter von Auschwitz" gesteht Mitschuld an Massenmord

Erschütternd offen schildert ein früherer SS-Mann das Grauen im KZ Auschwitz. Auch seine moralische Mitschuld am NS-Massenmord... 



Flüchtlingsdrama: Zwei Schleuser festgenommen

Die italienische Polizei hat den Kapitän und ein Besatzungsmitglied des gekenterten Flüchtlingsschiffes festgenommen. Ihnen... 



Flüchtlingskatastrophe vor Libyen

Bei dem Flüchtlingsdrama im Mittelmeer könnten noch mehr Menschen ums Leben gekommen sein als angenommen. "Wir waren 950... 






Anzeige





Die beiden Matchwinner: Torschütze Bastian Schweinsteiger und Vorbereiter Mitchell Weiser. − Foto:

Meisterstück ohne Meisterjubel: Nachdem Bastian Schweinsteiger den vorzeitigen Titelgewinn des FC...



"Abzocke": Schon einmal hatte Karl Edenhofner Ärger mit einer Geldforderung − damals von einem Inkassobüro (Foto). Jetzt soll er 90 Euro für ein kurzes Telefonat bezahlen. "Ich werde nix zahlen!" − Foto: Jahns

90 Euro soll Karl Edenhofner zahlen. Weil er eine Telefonnummer angerufen hat...



Ein Mitarbeiter des Kraftwerks Jochenstein hat am Freitag eine Wasserleiche entdeckt. − Foto: PNP-Archiv

Eine Wasserleiche ist am Freitagnachmittag in der Donau entdeckt worden. Wie das Polizeipräsidium...



Das Luftbild aus dem Stadtarchiv Passau zeigt, wo die Passauer Fliegerabwehr ihre Stellungen hatte. Hans Maier (kleines Foto) war am rechten Donauufer in der Nähe des Kraftwerks Kachlet eingesetzt. − Fotos: Stadtarchiv Passau/Privat

Warum fällt es Oma so schwer, Lebensmittel wegzuwerfen? Warum lässt Opa nachts immer ein Licht...



Ein Mann beim Geocaching mit GPS-Gerät. − Foto: dpa/Archiv

Es ist eine Art elektronische Schnitzeljagd - immer mehr Menschen begeben sich mit einem GPS-Gerät...





Im Kinderhort der Caritas in Holzkirchen muss die Hortleiterin gehen, weil sie ihre Freundin heiratet. − Foto: dpa

Eine homosexuelle Hortleiterin verliert ihren Arbeitsplatz beim katholischen Sozialverband Caritas...



−Symbolfoto: Geiring

Teuer zu stehen gekommen ist elf Dultbesuchern am Wochenende ein Bier auf dem Weg zu Gerner...



Helmut Brunner. Foto: PNP

Die bayerischen Landwirte sollen beim Mindestlohn eine Ausnahmegenehmigung bekommen...



− Foto: Daniel Ober

Großer Schreck für eine Autofahrerin aus Prackenbach (Landkreis Regen): Gelockerte Radmuttern haben...



Der Durchgangsverkehr ist den Anwohnern der Egger Straße ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich eine Umgehungsstraße und bis die fertig ist, weitere Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. − Foto: R. Binder

Seit 1958 lebt Elisabeth Friedl in einem Haus in der Egger Straße. Sie hat die Zunahme des Verkehrs...





Nach einer Andacht segnete Bischof Dr. Stefan Oster die restaurierte Frauenkapelle in Altenmarkt. − Foto: Schiller

Nach vier Jahren Restaurierung erstrahlt die im 30-jährigen Krieg erbaute Frauenkapelle in...



Wollen ihre Blumenbeete erhalten und damit sich und ihre Mitmenschen erfreuen: Marianne Hollnecker (links) und Maria Riedhofer auf deren Terrasse mit Kater Burli, der bei Maria Riedhofer schon vor Jahren Asyl gefunden hat. − Foto: Wetzl

Vergeblich hat sich Richterin Julia Schmid am Dienstag im Amtsgericht Altötting um einen Burgfrieden...



Kater Mogli ist in der Nacht zum Montag von einem Unbekannten erschlagen worden. − Foto: privat

Unfassbare Tat in Anzenkirchen (Landkreis Rottal-Inn): Ein Unbekannter hat dort in der Nacht zum...



Ein 36-jähriger Regensburger hat wegen einer zu harten Brezn den Augustinerkeller in München demoliert. − Foto: dpa

Völlig ausgerastet ist am Sonntag ein 36-jähriger Regensburger im berühmten Münchner...



Die Verwirklichung des Stundentaktes auf der Bahnstrecke Zwiesel-Grafenau scheint einen großen Schritt näher gerückt zu sein. Die Bahn hat jetzt eine Variante präsentiert, bei der die umstrittene Auflassung des Übergangs Einsiedeleistraße nicht erforderlich ist. − Foto: Langer/LRA

Nach jahrelangem Hin und Her könnte jetzt entscheidende Bewegung kommen in die Pläne...