• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Prag  |  31.08.2013  |  09:00 Uhr

FC Bayern bejubelt Supercup - Fluthilfe-Spiel in Passau ausverkauft

Lesenswert (8) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken
Fotostrecken Fotostrecke






Der FC Bayern München kommt als frisch gekürter Sieger des UEFA-Supercups zum Fluthilfe-Spiel nach Passau. Die Triple-Gewinner gewannen am Freitag Abend in Prag ein "Wahnsinns-Finale" gegen den FC Chelsea London mit 7:6 nach Elfmeterschießen. Die Bayern holten damit erstmals die europäische Supercup-Trophäe und können nun unbeschwert das Schaulaufen am Sonntag (15 Uhr) im Passauer Dreiflüssestadion gegen eine Regionalauswahl des Bayerischen Fußball-Verbandes absolvieren, bevor es für die Nationalspieler der Münchner umgehend zu den Auswahlmannschaften weitergeht.

Vor 12.000 Zuschauer werden die Münchner am Sonntag in Passau spielen. Das steht spätestens seit Freitag fest, denn wie die Stadt am Abend mitteilt, sind alle Eintrittskarten verkauft. Achtung: Deshalb wird es an der Stadionkasse keinen Restkartenverkauf geben.

15 Monate nach der so schmerzlichen Niederlage im Heimfinale der Champions League setzte sich der deutsche Fußball-Rekordmeister gegen den Londoner Premier-League-Club durch. Die Bayern bescherten ihrem neuen Coach Josep Guardiola damit auch einen Prestigeerfolg gegen seinen Trainer-Erzfeind José Mourinho.

Sekunden vor dem Ende gelingt Martinez das 2:2

"Es war wichtig für uns, weil wir einfach Erfolgserlebnisse brauchen", sagte Münchens Sportvorstand Matthias Sammer: "Wir sind noch lange nicht über den Berg, aber wir sind dabei, ihn zu erklimmen."

Nach der frühen Chelsea-Führung durch Fernando Torres (8. Minute) schien Franck Ribéry (47.) einen Tag nach seiner Kür zum Fußballer des Jahres in Europa mit seinem Ausgleichstreffer das Signal zum Sieg für die Bayern gesetzt zu haben. Doch Eden Hazard (93.) gelang in der Verlängerung die erneute Führung für den Europa-League-Gewinner, der nach einer Gelb-Roten-Karte gegen Ramires (85.) über eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen musste.

Nicht mal zehn Sekunden vor dem Ende der Verlängerung rettete der eingewechselte Javi Martínez die Bayern vor 17 686 Zuschauern im ausverkauften Eden-Stadion ins Elfmeterschießen. "Ich bin glücklich für alle", sagte der Spanier. Beim Nervenspiel vom Elfmeterpunkt gelang Nationalkeeper Manuel Neuer die entscheidende Parade gegen den letzten Chelsea-Schützen Romelu Lukaku. Zuvor hatten alle fünf Bayern-Spieler verwandelt. "Das war wichtig für die Psyche, wenn wir demnächst wieder gegen englische Mannschaften spielen", betonte Neuer.

Auch wenn es um seinen ersten Titel mit den Bayern ging, ließ sich Guardiola bei Schweinsteiger auf kein Risiko ein. Der am Sprunggelenk angeschlagene Mittelfeldstratege saß nicht mal auf der Bank. Weil Martínez wegen seiner Leisten- und Adduktorenprobleme auch nicht als Vollzeit-Alternative infrage kam und erst in der 56. Minute eingewechselt wurde, rückte zumindest für eine halbe Stunde Toni Kroos auf die "Sechs". Philipp Lahm übernahm den offensiven Mittelfeldpart neben Thomas Müller. Auf Rechts verteidigte wie schon beim dürftigen 1:1 am Dienstag in Freiburg Rafinha.

Doch die Probleme der Bayern zeigten sich in der Arbeit des gesamten Teams nach hinten, von der furchteinflößenden Kompaktheit der vergangenen Saison war wieder so gut wie nichts zu spüren. Zudem gingen die Münchner fahrlässig mit ihren Chancen um, während sich die "Blues" wie schon am 12. Mai 2012 auch unter Mourinho erstmal als Meister der Effizienz erwiesen.

Nur drei Stationen, darunter der stark aufspielende Nationalspieler und Chelsea-Neuzugang André Schürrle, und der Ball war im Bayern-Tor. Nach vorbildlicher Hereingabe in den Rücken der Münchner Abwehr war Torres volley zur Stelle und der ansonsten fast ausnahmslos glänzende Neuer machtlos.

Auf der Gegenseite versemmelten seine Vorderleute Gelegenheiten en masse. Allein viermal hatte Ribéry (7./22./29./35.) den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, der frisch ausgezeichnete Franzose wirkte aber zunächst übermotiviert. Auch Lahm konnte Chelseas Keeper-Legende Petr Cech nicht überwinden (9.). Müllers Versuch aus kurzer halbrechter Distanz wurde ans Außennetz abgefälscht (38.).

Das Experiment mit Kroos auf der "Sechs" hatte Guardiola schon vor der Pause beendet, Lahm übernahm. Doch erst nach dem Seitenwechsel war auch die bayrische Offensiv-Wucht der vergangenen Saison in einigen Szenen wieder spürbar. Und immer wieder war Ribéry dran beteiligt. Beim seinem Tor nahm er eine Kroos-Vorlage auf und traf mit rechts aus rund 20 Metern, Cech sah dabei nicht gut aus.

Die Bayern, bei denen Martínez nach seiner Einwechslung den zentralen Defensivpart vor der Abwehr übernahm, machten Druck, leisteten sich aber auch wieder einige Schnitzer. Bedanken durften sie sich einmal mehr bei Nationalkeeper Manuel Neuer, der gegen Oscar (64.) und David Luiz (85.). Als auch Neuer geschlagen war, rettete die Latte gegen Branislav Ivanovic (79.). Beim Gegentreffer von Hazard, der zuerst Lahm, und dann auch noch Jerome Boateng düpierte, sah Deutschlands Nummer 1 allerdings unglücklich aus. Die Bayern rannten noch einmal an und wurden diesmal in der Nervenzerreißprobe mit dem Sieg belohnt. "Wir haben gekämpft bis zur letzten Minute, das ist super", sagte Ribéry und widmete seinen Treffer dem neuen Coach. "Es ist nicht einfach für Pep."









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
937055
Prag
FC Bayern bejubelt Supercup - Fluthilfe-Spiel in Passau ausverkauft
Der FC Bayern München kommt als frisch gekürter Sieger des UEFA-Supercups zum Fluthilfe-Spiel nach Passau. Die Triple-Gewinner gewannen am Freitag Abend in Prag ein "Wahnsinns-Finale" gegen den FC Chelsea London mit 7:6 nach Elfmeterschieß
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/sport/937055_FC-Bayern-bejubelt-Supercup-Fluthilfe-Spiel-in-Passau-ausverkauft.html
2013-08-31 09:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/08/31/teaser/130831_0035_urn_newsml_dpa_com_20090101_130831_99_00023_large_4_3_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
Bayern
Fußball
Korr-Ausland





Anzeige





Wette verloren: Miriam Kopp hatte es ihrem Bruder Florian nicht zugetraut, dass dieser an ihrem 18. Geburtstag etliche Hinweistafeln auf diesen wichtigen Tag aufstellen würde. − Foto: Deiser

So mancher Autofahrer wird sich Donnerstagfrüh im Landkreis Regen gewundert haben...



Dreiköpfiges Schutzengel-Team: Josef jun., Helga und Josef Lehner hörten in der Nacht auf Faschingsdienstag die Hilfeschreie ihrer Nachbarn und retteten sie über die Dachgaube aus dem brennenden Haus. − Foto: Klotzek

Familie Lehner aus Walchsing bei Aldersbach (Landkreis Passau) hat in der Nacht auf den...



− Foto: Archiv dpa

Ein "schwerer sexueller Übergriff", so die niederbayerische Polizei, hat sich bereits vergangene...



Der glückliche Vater mit den beiden Buben Eldion und Elmedin. − Foto: Klinikum Wels-Grieskirchen

Durch eine Eizellenspende und künstliche Befruchtung ist eine 60-Jährige in Oberösterreich schwanger...



Chiara beim Casting in München - Foto: ProSieben/ Richard Huebner

Die ersten Runden der ProSieben-Erfolgsshow "Germany's next Topmodel" haben in der aktuellen Staffel...





"Vorsicht Stufen" − dieses Schild hängt laut Uwe Schuhbaum (80) noch nicht lange an der Kirche St. Salvator. Seine Frau Gabriele (64) sitzt seit einem Sturz im Rollstuhl. (Fotos: Eberle)

Sie wollten eigentlich nur am Ende ihres Ausflugs ins Rottal noch spontan die Klosterkirche St...



Andy Borg − Foto: dpa

Aus für Andy Borg beim "Musikantenstadl" - der 54 Jahre alte Moderator aus Thyrnau (Landkreis...



− Foto: Arcihv dpa

Radio- und Fernsehsendungen im Dialekt speziell für junges Publikum sollten nach Überzeugung des...



Selbstverständlich darf im neuen Video auch der Dom nicht fehlen. −Screenshot Youtube: red

Rechtzeitig vor Beginn der neuen Tourismussaison präsentiert die Stadt Passau einen neuen...



Neues Gewand, gleiche scharfe Zunge: Luise Kinseher als "Mama Bavaria" hatte heuer einen schwierigen Auftritt. Viele ihrer Spitzen versandeten im prominenten Publikum, auch wenn Ministerpräsident Horst Seehofer hinterher urteilte: "Köstlich. Ich glaube, die Mama Bavaria hat noch einmal an Statur gewonnen." − Foto: dpa

Sapperlot, hat die Bavaria den Mächtigen im Lande wieder eingeschenkt. Beim traditionellen...





Auf purzelnde Pfunde hoffen die 16 Orgelfasterinnen um Gemeindereferentin Sabine Greineder (4.v.r.), hinter der sich Frau Nr. 16 versteckt. − Fotos: Kast

Zum Startschuss einer etwas anderen Fastenaktion trafen sich 16 Frauen und Mädchen der Pfarrgemeinde...



− Foto: Wagle

Bei einer Gasexplosion an der Rennbahn in Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn wurden am...



Übernimmt die Patenschaft für das Toleranz- und Anti-Rassismusprojekt am LLG: Skispringer Severin Freund. − Foto: Nikolai Brinckmann

Grafenau. Quasi schon im Herbst letzten Jahres hat am Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium in Grafenau...



"Vorsicht Stufen" − dieses Schild hängt laut Uwe Schuhbaum (80) noch nicht lange an der Kirche St. Salvator. Seine Frau Gabriele (64) sitzt seit einem Sturz im Rollstuhl. (Fotos: Eberle)

Sie wollten eigentlich nur am Ende ihres Ausflugs ins Rottal noch spontan die Klosterkirche St...



Verärgert bietet Johann Krumesz jetzt die drei 4-Sterne-Häuser seiner Familie der Regierung von Niederbayern als Asylbewerberunterkünfte an. Der 62-Jährige befürchtet massive Einbußen wegen eines geplanten Heims auf der anderen Straßenseite seines gutgebuchten Hotels "Atrium" nahe der Stadt. − Foto: Jäger

Der geplante Bau eines Asylbewerberheims in der Passauer Innenstadt hat den Hotelier Johann Krumesz...