• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.04.2014

Ostbayern

Heute: 22°C - 3°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Wahnsinn - Foto: Terje Bendiksby
Artikel Panorama

26.01.2013  |  21:33 Uhr

Schlierenzauer zieht mit Nykänen gleich - Neumayer 8.

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Vikersund - Überflieger Gregor Schlierenzauer hat den alleinigen Siegrekord des legendären Finnen Matti Nykänen eingestellt und damit Skisprung-Geschichte geschrieben.

Der Vierschanzentourneegewinner aus Österreich feierte beim Skifliegen in Vikersund seinen 46. Weltcuperfolg und egalisierte damit Nykänens Bestmarke. "Das ist ein unglaublicher Punkt in meiner Karriere. Ein Meilenstein. Ich bin sprachlos", sagte der erst 23 Jahre alte Schlierenzauer. Mit Weiten von 216,5 und 240 Metern verwies das von vielen als bester Skispringer der Geschichte angesehene Jahrhunderttalent den Schweizer Simon Ammann um 0,5 Punkte auf Rang zwei. Dritter wurde Skiflug-Weltmeister Robert Kranjec aus Slowenien.

Michael Neumayer belegte als bester deutscher Springer den achten Platz. Der 34-Jährige sprang auf der weltgrößten Schanze 196,5 und 225 Meter weit. "Es hat Spaß gemacht. Vor allem der zweite Versuch war wieder mal ein schöner, weiter Sprung zum Genießen. Sogar mit einer Telemark-Landung. Ich bin sehr zufrieden, denn ich habe mich sehr achtbar geschlagen", bilanzierte der von einer Erkältung geschwächte Bayer.

"Er ist leider zu spät in die Gänge gekommen. Aber er legt eine große Freude an den Tag, hat ein gutes Set up und ein gutes System. Schön, dass er hier noch mal solche Ergebnisse einfahren kann", lobte Bundestrainer Werner Schuster den Routinier.

Der zuletzt dreimal abgestürzte Severin Freund wurde mit 213,5 und 206 Metern Zehnter, konnte sich darüber aber nur bedingt freuen. Zur Halbzeit hatte der 24-Jährige als Sechster sogar noch das Podium im Blick, am Ende fehlten ihm mehr als 33 Punkte auf Rang drei. "Jeder Sprung über 200 Meter ist schön. Ein bisschen weiter wäre aber noch schöner gewesen", sagte Freund. "Wir haben vorher gewusst, dass es heute nicht ganz einfach wird. Man braucht auch das nötige Glück, gerade beim Skifliegen. Im ersten Versuch habe ich es erwischt, im Finale nicht so."

Der von einer Grippe genesene Richard Freitag kam mit 195 und 206,5 Metern auf Rang 18. Maximilian Mechler belegte den 21. Platz, Andreas Wank wurde 28. "Dem ein oder anderen Springer fehlte die Entschlossenheit. Das ist auch eine Herzfrage. Richard hat heute den Schritt gemacht, ein Skiflieger zu werden. Einige andere sind zu sehr Ski gesprungen, nicht geflogen", stellte Schuster fest.

Dazu gehörte Oldie Martin Schmitt, der einen rabenschwarzen Tag erwischte. Nach einem Hüpfer auf 148 Meter schied der 34-Jährige als 35. aus. "Das war heute nicht gut. Ich habe mich schwergetan und keine Energie gehabt, die man braucht, um auf eine ordentliche Weite zu kommen. Ich habe es probiert, aber nicht hinbekommen. Das ärgert mich", sagte Schmitt.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am 2013-01-26 17:51:15
Letzte Änderung am 2013-01-26 21:37:22











Anzeige





Mit Plakaten hoffte die Familie auf Hinweise. Gestern wurde die Wirtin (47) tot geborgen (Foto: Jäger)

Die 47-Jährige Wirtin aus Neuburg am Inn (Landkreis Passau), die seit Freitag mit großem...



Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 85 bei Ayrhof am frühen Montagabend: Gleich neben der Fahrbahn landete der Rettungshubschrauber mit dem der bei dem Zusammenstoß schwerst verletzte Motorradfahrer ins Klinkum Straubing geflogen wurde. Feuerwehrleute übernahmen während der mehrstündigen Sperrung die Verkehrslenkung. − Foto: Stiedl

Betroffenheit herrscht auch am Dienstag, einen Tag nach dem schweren Unfall auf der Ayrhof-Kreuzung...



Sichtlich angefressen: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II, beim Gastspiel in Schalding. − Foto: Lakota

Da tritt einer aber ganz schön nach: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II...



− Foto: Archiv Jäger

Verkehrschaos rund um die B20 im Landkreis Straubing-Bogen: Am Dienstagnachmittag ereigneten sich...



777 PS stecken in der Riesenfräse, die derzeit auf der Rusel im Einsatz ist. Sie ist damit die größte Straßenfräsmaschine Bayerns. − Foto: Binder

Bayerns größte Straßenfräsmaschine frisst sich zurzeit auf der Rusel durch den Asphalt: Noch bis...





Der verängstigte Esel wollte nicht auf den Hänger, deswegen wurde das Tier mit einem Lader und einer Mistgabel getrieben. − Foto: Weikelstorfer

Der Osterhofener Rossmarkt samt Kutschenzug hat auch heuer am Palmsonntag Tausende von Besuchern in...



Torsten Albig − Foto: dpa

Die deutschen Autofahrer sollten nach Ansicht von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten...



Hat nach dieser Saison genug: Der Passauer Schiedsrichter Michael Sonndorfer (21) schmeißt Pfeife und Karten hin. Die verbalen Attacken sind mit ein Grund. − Fotos: Wolf

Ein Steilpass in die Spitze, ein Piff hallt über das Spielfeld. "Des gibt's ja ned, bist du blind!...



− Foto: dpa/Archiv

Ein lebensgefährliches Phänomen breitet sich derzeit unter jungen Mädchen aus: der Selfie vor Zügen...



− Foto: Circus Krone

Familiennachwuchs beim Circus Krone: Vor einer Woche kam dort ein weißes Löwenbaby zur Welt...





777 PS stecken in der Riesenfräse, die derzeit auf der Rusel im Einsatz ist. Sie ist damit die größte Straßenfräsmaschine Bayerns. − Foto: Binder

Bayerns größte Straßenfräsmaschine frisst sich zurzeit auf der Rusel durch den Asphalt: Noch bis...



− Foto: Hamberger

Neun Verletzte, zwei davon schwer. Das ist die Bilanz eines Unfalls mit einem Viehanhänger...



Bisheriges Basarteam: Susanne Kieninger (hinten, 2. von links), Sabine Müller (vorne, 2. von links), Tina Gerlesberger (vorne, 3. von links), Annemarie Unholzer (nicht auf dem Foto).
Zukünftige Ansprechpartnerin für Fragen rund um den Basar: Rosi Obermaier (vorne, 4. von links)

Weit über den Landkreis Passau hinaus war der zweimal im Jahr stattfindende Basar im Pfarrheim...



Klein und leicht: Karl Raab, Prokurist und Kaufmännischer Leiter (l.) und Sedlbauer-Neu-Vorstand Max Halser sind stolz auf diese E-Ladesäule für die heimische Garage.. − Foto: Nigl

Der 50-jährige Max Halser ist neuer Vorstand der Sedlbauer AG. Der gebürtige Innernzeller (Lkr...



Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin.

Viechtach. Maria Dietl (25) dreht sich an einem Spätsommerabend im Dirndl immer wieder um sich...