• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.04.2015



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Saragossa - Nach dem jähen Ende ihrer wunderbaren WM-Reise schwankte die Stimmung der deutschen Handball-Männer zwischen Enttäuschung und Stolz. Inmitten des Jubels der spanischen Gastgeber versuchten die DHB-Männer Haltung nach dem bitteren 24:28 (14:12) zu wahren.

"Wir dürfen jetzt nicht vergessen, was wir geleistet haben", sagte Kapitän Oliver Roggisch im Pabellón Príncipe Felipe in Saragossa. "Aus so einer Niederlage müssen wir lernen. Man hat gesehen, dass wir am Schluss noch nicht so erfahren sind."

Mit einem Handtuch über seine schweißnassen Haare konnte der erneut starke Torwart Silvio Heinevetter indes seine Gefühle kaum verbergen: "Wir haben zu viele freie Würfe vergeben und sogar neben das Tor geworfen. Diese Enttäuschung zu verkraften dauert eine Weile."

In der Tat hätte die Mannschaft das zweite Wintermärchen nach dem Titelgewinn 2007 durchaus weiterschreiben können. Nach einer über weite Strecken erneut überzeugenden Vorstellung musste sich das Team von Bundestrainer Martin Heuberger erst in der Schlussphase den Spaniern geschlagen geben. "Die Mannschaft hat gut gekämpft. In der zweiten Halbzeit hatten wir zu viele Unterzahlsituationen und haben zu viele Torchancen liegen gelassen. Dann kann man gegen eine starke Heimmannschaft nicht gewinnen", sagte Heuberger.

Auch die sechs Tore von Sven-Sören Christophersen halfen nichts mehr. Am Ende ließen sich die Iberer von ihren Fans feiern und dürfen sich auf das Halbfinale am Freitag gegen Slowenien freuen, das zuvor Russland mit 28:27 bezwungen hatte.

Vor dem Viertelfinale hatten sich die Deutschen noch einmal als Gute-Laune-Truppe präsentiert. Mit einem selbst gedrehten Video als Antwort auf die Grüße und Glückwunsche aus der Heimat nahmen sich die Spieler selbst auf dem Arm. Sie verulkten "den Geist der Weltmeister von 2007" und zeigten auf der Busfahrt eine Sitz-Tanzchoreographie zum Song "Call me may be" von Carly Rae Jepsen.

Am Abend dann war Schluss mit lustig. Mit einem Pfeifkonzert wurden die Deutschen schon beim Aufwärmen von den 10 600 Zuschauern in der ausverkauften Halle empfangen.

Davon unbeeindruckt spielte der Außenseiter groß auf. In der Deckung hatten Abwehrchef Roggisch und seine Nebenleute den bulligen spanischen Kreisläufer Julen Aguinagalde zunächst ebenso im Griff wie Rückraumspieler Alberto Entrerrios. Im Angriff spielte der EM-Siebte überlegt und mit Geduld.

Das Duell der Weltmeister von 2005 und 2007 war von der ersten Minute an umkämpft. Oft stand den deutschen Spielern auch das Wurfglück zur Seite. Nach dem 7:5 (13.) durch Michael Haaß ließ sich Spaniens Torwart-Hüne Arpad Sterbik entnervt auswechseln.

Danach stellte der Gastgeber die Abwehr um, provozierte so Fehler im deutschen Spielaufbau und brachte die DHB-Auswahl mit 7:8 (18.) ins Hintertreffen. Bundestrainer Heuberger reagierte mit einer Auszeit. Dies zeigte Wirkung. Zumal die Hausherren wie erwartet im Angriff auch keine zündenden Ideen hatten, um den deutschen Abwehrriegel auszuhebeln. Die deutsche Mannschaft erkämpfte sich so bis zur Halbzeit eine 14:12-Führung.

Doch nach dem Wiederanpfiff schien es schnell gegen die deutsche Mannschaft zu laufen. Spanien drehte den Rückstand in ein 17:15 (34.). Erneut zeigten sich die DHB-Spieler wenig beeindruckt und hielten dagegen. Wenn Patrick Groetzki nicht zwei klare Chancen vergeben hätte, hätte Deutschland Mitte der zweiten Halbzeit deutlich führen können. "Das war vielleicht spielentscheidend", meinte Groetzki niedergeschlagen. Trost kam vom Trainer: "Keinen Vorwurf an Patrick. Er hat eine Riesen-WM gespielt."

So blieb es lange spannend - bis Aguinagalde aufdrehte und mit drei Toren hintereinander entscheidend dazu beitrug, dass die Gastgeber bis auf 25:21 (55.) davonzogen. Deutschland ließ indes zu viele Möglichkeiten aus. Am Ende war der Sieg der Spanier verdient.

Die Statistik zu Spanien - Deutschland:

Spanien: Sierra, Sterbik - Entrerríos 6, Rocas 1, Maqueda 3, Tomás 7/1, Sarmiento 1, Aguinagalde 7, Cañellas, Montoro, Morros, Ruesga, García, Rivera 3, Ariño, Guardiola

Deutschland: Heinevetter (Füchse Berlin), Lichtlein (TBV Lemgo) - Kneer (SC Magdeburg), Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Wiencek (THW Kiel) 1, Reichmann (HSG Wetzlar), Schmidt (HSG Wetzlar) 1/1, Fäth (HSG Wetzlar), Theuerkauf (HBW Balingen-Weilstetten) 4, Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) 2, Weinhold (SG Flensburg-Handewitt) 2, Strobel (TBV Lemgo), Haaß (Frisch Auf Göppingen) 3, Pfahl (VfL Gummersbach) 1, Klein (THW Kiel) 4, Christophersen (Füchse Berlin) 6/1

Schiedsrichter: Gubica/Milosevic (Kroatien) - Zuschauer: 10 600 (ausverkauft)

Strafminuten: 8 / 14

Disqualifikation: - / -









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
639125
Bitteres WM-Aus für deutsche Handballer
Saragossa - Nach dem jähen Ende ihrer wunderbaren WM-Reise schwankte die Stimmung der deutschen Handball-Männer zwischen Enttäuschung und Stolz. Inmitten des Jubels der spanischen Gastgeber versuchten die DHB-Männer Haltung nach dem bi
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/sport/639125_Bitteres-WM-Aus-fuer-deutsche-Handballer.html?em_cnt=639125
2013-01-23 21:59:19
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/23/teaser/130123_2055_jpeg_14846e00847f2c42_20130123_img_40295742_original.large_4_3_800_577_0_2833_1694_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
Deutschland
Spanien
WM



Anzeige





Ein vom Sturm "Niklas" umgewehter Baum ist bei Montabaur (Rheinland-Pfalz) auf ein Dienstfahrzeug der Straßenmeisterei gefallen. Rettungskräfte konnten die beiden Insassen nur noch tot aus dem Wrack auf einer Landstraße bergen. Foto: dpa

Beim ersten großen Frühjahrssturm sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz mindestens elf...



Dieser Lkw-Anhänger wurde auf der A3 bei Neumarkt in der Oberpfalz umgeweht. − Foto: kamera24.tv

Mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 150 Stundenkilometern hat Orkantief "Niklas" Bayern...



In ganz Niederbayern kam es am Mittwochmorgen wegen quer stehender Lkw immer wieder zu Behinderungen. − Foto: Jahns

In weiten Teilen Bayerns hat sich kurz vor Ostern der Winter zurückgemeldet...



Hier geht nichts mehr weiter: Die Autofahrer, die von der A3-Abfahrt Aicha kamen und Richtung Hutthurm/Freyung wollten, wurden von der Feuerwehr umgeleitet beziehungsweise mussten umdrehen, weil auch die Umleitung bald dicht war. − Foto: Jahns

Nach einem witterungsbedingten Unfall am Mittwochmorgen muss der Autobahnzubringer zwischen der A3...



Die Einzelteile des zerfetzten Wohnanhängers landeten überall. Die Feuerwehrleute sammelten sie ein und legten sie am Straßenrand ab. − Foto: Niedermaier

Mitten auf freier Strecke haben starke Windböen den Wohnanhänger eines Mannes aus Augsburg zerfetzt...





−Symbolfoto: dpa

Österreich wird gegen die beschlossene Pkw-Maut in Deutschland vermutlich rechtlich vorgehen...



Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...



Auf der Facebook-Seite "Spottet Pocking" hatte ein 25-jähriger Mann aus Tettenweis gegen Ausländer gehetzt. Nun muss er sich wegen Volksverhetzung vor Gericht verantworten. −Screenshot Facebook: PNP-Archiv

Weil er auf der Facebook-Seite "Spottet Pocking" gegen eine Asylbewerberunterkunft gehetzt hat...



Impfungen für Kinder sind üblich. Die Eltern des Zwölfjährigen haben sich dennoch dagegen ausgesprochen, da möglicherweise ein Impfschaden Schuld sein könnte an dessen Rückgratverkrümmung, deshalb muss seine Wirbelsäule versteift werden. Das Gesundheitsamt spricht von einem bedauerlichen Fehler. − Foto: dpa

Gegen den Willen der Eltern ist am Mittwoch ein zwölfjähriger Realschüler in Passau geimpft worden...



− Foto: dpa

Die unterfränkische Gemeinde Kahl am Main wird heuer auf ihre Kirchweih verzichten müssen...





−Symbolfoto: dpa

Andreas L., der Co-Pilot, der die Zerstörung des über den französischen Alpen abgestürzten Flugzeugs...



Die Einzelteile des zerfetzten Wohnanhängers landeten überall. Die Feuerwehrleute sammelten sie ein und legten sie am Straßenrand ab. − Foto: Niedermaier

Mitten auf freier Strecke haben starke Windböen den Wohnanhänger eines Mannes aus Augsburg zerfetzt...



Sie wollen nach den Worten des neuen Vorsitzenden Bernhard Harrer (5.v.r.) die Weichen für eine Machtübernahme der CSU bei den nächsten Kommunalwahlen im Jahr 2020 stellen: (von links) Isabelle Brodschelm, Gertraud Ertl, Schriftführer Florian Goldmann, Eberhard Tzschoppe, Gretl Schiedermeier, Richard Noll, Josef Auer, stellvertretender Vorsitzender Christian Konnerth, Josef Weindl, stellvertretende Vorsitzende Andrea Asenkerschbaumer, Bernhard Harrer, Norbert Stranzinger, Manfred Hofbauer, Jörg Schmitzberger und Kassierin Manuela Eglseder. Weiterer Beisitzer (nicht im Bild) ist Dr. Jörg Nürnberger.

Die CSU stellt sich neu auf: Bei der Jahresversammlung am Montag im Hotel Glöcklhofer gab es eine...



Dr. Robert Riefenstahl ist nicht mehr Geschäftsführer der Rottal-Inn-Kliniken GmbH. Er und der Landkreis haben sich einvernehmlich, so die Pressemitteilung der Kliniken, getrennt. − Foto: red

Die Krankenhäuser im Landkreis Rottal-Inn kommen seit längerer Zeit nicht aus den negativen...



Symbolfoto: dpa - dpa

Die Josefsverehrer in Essenbach bei Landshut müssen sich seit letzter Woche in der Diaspora wähnen:...