• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.12.2014

Ostbayern

Heute: 7°C - -1°C

präsentiert von:






Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Saragossa - Nach dem jähen Ende ihrer wunderbaren WM-Reise schwankte die Stimmung der deutschen Handball-Männer zwischen Enttäuschung und Stolz. Inmitten des Jubels der spanischen Gastgeber versuchten die DHB-Männer Haltung nach dem bitteren 24:28 (14:12) zu wahren.

"Wir dürfen jetzt nicht vergessen, was wir geleistet haben", sagte Kapitän Oliver Roggisch im Pabellón Príncipe Felipe in Saragossa. "Aus so einer Niederlage müssen wir lernen. Man hat gesehen, dass wir am Schluss noch nicht so erfahren sind."

Mit einem Handtuch über seine schweißnassen Haare konnte der erneut starke Torwart Silvio Heinevetter indes seine Gefühle kaum verbergen: "Wir haben zu viele freie Würfe vergeben und sogar neben das Tor geworfen. Diese Enttäuschung zu verkraften dauert eine Weile."

In der Tat hätte die Mannschaft das zweite Wintermärchen nach dem Titelgewinn 2007 durchaus weiterschreiben können. Nach einer über weite Strecken erneut überzeugenden Vorstellung musste sich das Team von Bundestrainer Martin Heuberger erst in der Schlussphase den Spaniern geschlagen geben. "Die Mannschaft hat gut gekämpft. In der zweiten Halbzeit hatten wir zu viele Unterzahlsituationen und haben zu viele Torchancen liegen gelassen. Dann kann man gegen eine starke Heimmannschaft nicht gewinnen", sagte Heuberger.

Auch die sechs Tore von Sven-Sören Christophersen halfen nichts mehr. Am Ende ließen sich die Iberer von ihren Fans feiern und dürfen sich auf das Halbfinale am Freitag gegen Slowenien freuen, das zuvor Russland mit 28:27 bezwungen hatte.

Vor dem Viertelfinale hatten sich die Deutschen noch einmal als Gute-Laune-Truppe präsentiert. Mit einem selbst gedrehten Video als Antwort auf die Grüße und Glückwunsche aus der Heimat nahmen sich die Spieler selbst auf dem Arm. Sie verulkten "den Geist der Weltmeister von 2007" und zeigten auf der Busfahrt eine Sitz-Tanzchoreographie zum Song "Call me may be" von Carly Rae Jepsen.

Am Abend dann war Schluss mit lustig. Mit einem Pfeifkonzert wurden die Deutschen schon beim Aufwärmen von den 10 600 Zuschauern in der ausverkauften Halle empfangen.

Davon unbeeindruckt spielte der Außenseiter groß auf. In der Deckung hatten Abwehrchef Roggisch und seine Nebenleute den bulligen spanischen Kreisläufer Julen Aguinagalde zunächst ebenso im Griff wie Rückraumspieler Alberto Entrerrios. Im Angriff spielte der EM-Siebte überlegt und mit Geduld.

Das Duell der Weltmeister von 2005 und 2007 war von der ersten Minute an umkämpft. Oft stand den deutschen Spielern auch das Wurfglück zur Seite. Nach dem 7:5 (13.) durch Michael Haaß ließ sich Spaniens Torwart-Hüne Arpad Sterbik entnervt auswechseln.

Danach stellte der Gastgeber die Abwehr um, provozierte so Fehler im deutschen Spielaufbau und brachte die DHB-Auswahl mit 7:8 (18.) ins Hintertreffen. Bundestrainer Heuberger reagierte mit einer Auszeit. Dies zeigte Wirkung. Zumal die Hausherren wie erwartet im Angriff auch keine zündenden Ideen hatten, um den deutschen Abwehrriegel auszuhebeln. Die deutsche Mannschaft erkämpfte sich so bis zur Halbzeit eine 14:12-Führung.

Doch nach dem Wiederanpfiff schien es schnell gegen die deutsche Mannschaft zu laufen. Spanien drehte den Rückstand in ein 17:15 (34.). Erneut zeigten sich die DHB-Spieler wenig beeindruckt und hielten dagegen. Wenn Patrick Groetzki nicht zwei klare Chancen vergeben hätte, hätte Deutschland Mitte der zweiten Halbzeit deutlich führen können. "Das war vielleicht spielentscheidend", meinte Groetzki niedergeschlagen. Trost kam vom Trainer: "Keinen Vorwurf an Patrick. Er hat eine Riesen-WM gespielt."

So blieb es lange spannend - bis Aguinagalde aufdrehte und mit drei Toren hintereinander entscheidend dazu beitrug, dass die Gastgeber bis auf 25:21 (55.) davonzogen. Deutschland ließ indes zu viele Möglichkeiten aus. Am Ende war der Sieg der Spanier verdient.

Die Statistik zu Spanien - Deutschland:

Spanien: Sierra, Sterbik - Entrerríos 6, Rocas 1, Maqueda 3, Tomás 7/1, Sarmiento 1, Aguinagalde 7, Cañellas, Montoro, Morros, Ruesga, García, Rivera 3, Ariño, Guardiola

Deutschland: Heinevetter (Füchse Berlin), Lichtlein (TBV Lemgo) - Kneer (SC Magdeburg), Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Wiencek (THW Kiel) 1, Reichmann (HSG Wetzlar), Schmidt (HSG Wetzlar) 1/1, Fäth (HSG Wetzlar), Theuerkauf (HBW Balingen-Weilstetten) 4, Groetzki (Rhein-Neckar Löwen) 2, Weinhold (SG Flensburg-Handewitt) 2, Strobel (TBV Lemgo), Haaß (Frisch Auf Göppingen) 3, Pfahl (VfL Gummersbach) 1, Klein (THW Kiel) 4, Christophersen (Füchse Berlin) 6/1

Schiedsrichter: Gubica/Milosevic (Kroatien) - Zuschauer: 10 600 (ausverkauft)

Strafminuten: 8 / 14

Disqualifikation: - / -









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
639125
Bitteres WM-Aus für deutsche Handballer
Saragossa - Nach dem jähen Ende ihrer wunderbaren WM-Reise schwankte die Stimmung der deutschen Handball-Männer zwischen Enttäuschung und Stolz. Inmitten des Jubels der spanischen Gastgeber versuchten die DHB-Männer Haltung nach dem bi
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/sport/639125_Bitteres-WM-Aus-fuer-deutsche-Handballer.html
2013-01-23 21:59:19
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/23/teaser/130123_2055_jpeg_14846e00847f2c42_20130123_img_40295742_original.large_4_3_800_577_0_2833_1694_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
WM
Spanien
Deutschland





Anzeige





−Symbolbild: dpa

Bei einem Skiunfall ist ein 24-jähriger Niederbayer am Samstag in Österreich ums Leben gekommen...



Für seine Mandantin erstritt Franz Hollmayr das Guthaben samt Zinsen eines 38 Jahren alten Sparbuchs. Die Bank war der Meinung, der Anspruch sei verfallen. − Foto: Archiv/Binder

"Ein voller Erfolg" – so bewertet Rechtsanwalt Franz Hollmayr den Ausgang eines Rechtsstreits...



 - Foto: dpa

Der Sänger, Komponist und Entertainer Udo Jürgens ist tot. Der Musiker, der zu den erfolgreichsten...



− Foto: Archiv dpa

Ein 18 Jahre alter afrikanischer Asylbewerber ist in einem Regionalzug im Landkreis Straubing-Bogen...



Die Deggendorfer Feuerwehr musste nach dem Unfall am Autobahnkreuz die A3 wieder befahrbar machen. −Quelle: Feuerwehr

Ins Schleudern gekommen ist am Sonntagvormittag ein Österreicher, der auf der A3 in Richtung Passau...





Sollen von und nach Viechtach wieder regelmäßig Züge fahren? Darüber sollen bald die Bürger des gesamten Landkreises Regen befinden. − Foto: Archiv/Schlamminger

Der Kreistag von Regen hat am Montag beschlossen, über die geplante Reaktivierung der Bahnlinie...



− Foto: AC/DC

Nur gut eine Stunde nach dem Beginn des Online-Verkaufs am Montagnachmittag waren die Online-Karten...



Der damalige Vorstand des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München, Uli Hoeneß (l), erhält am 15. Juli 2002 in der Münchner Residenz vom damaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber (CSU) den Bayerischen Verdienstorden. Hoeneß (62) hat den Bayerischen Verdienstorden zurückgeschickt. − Foto: dpa

Uli Hoeneß (62) hat den Bayerischen Verdienstorden zurückgeschickt. Wie die "Bild"-Zeitung...



Mit 51 Ja-Stimmen (bei fünf Nein-Stimmen) hob eine Mehrheit des Kreistages am Montag die Hand für ein Ratsbegehren in Sachen Bahn-Probebetrieb auf der Strecke Gotteszell-Viechtach, damit ist der Bürger am Zug. Abgestimmt wird am 8. Februar 2015. − Foto: Albrecht

Am 8. Februar 2015 entscheiden die Bürger im Landkreis Regen über den Bahn-Probebetrieb zwischen...



−Symbolfoto: dpa

Unten ein Gebetsraum und eine Etage darüber ein Bordell – das passt nach Überzeugung des...





Reichtum und strahlende Farben setzt das neu eröffnete Warschauer Museum der Geschichte der Juden in Polen den gewohnten grauen Bildern des Holocaust entgegen. Höhepunkt der 4000 Quadratmeter großen Dauerausstellung ist diese detailgenaue Nachbildung einer Synagoge aus Gwozdziec in der heutigen Ukraine. Das Original aus dem 17. und 18. Jahrhundert wurde von den Nazis zerstört. Die Kuppel über der Bima ist mit farbenfrohen Pflanzen- und Tiermotiven geschmückt. − Fotos: M. Starowieyska/D.Golik/Polin/R. Meisenberger

13 Millionen Menschen jüdischen Glaubens leben heute auf der Erde, sechs Millionen davon im 1948...



Unmittelbar am Schwarzen Regen entlang verläuft ein Teilstück der Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach. Heute berät der Kreistag darüber, ob ein Probebetrieb stattfindet und ob zuvor ein Bürgerentscheid organisiert wird. − Foto: Schlamminger

Ein gehöriger Menschenauflauf ist zu erwarten, wenn sich der Kreistag Regen heute Nachmittag um...



−Symbolfoto: dpa

Schrecklicher Verdacht in Eggenfelden (Landkreis Rottal-Inn): Offenbar hat dort am Wochenende ein...



Dr. Fritz Audebert (I.) schildert den gespannt lauschenden Schülern seinen Werdegang. Das interessiert auch MdB Christian Flisek. − Foto: Heisl

Tittling. Über 70 Schüler der Staatlichen Realschule konnten sich aus erster Hand davon überzeugen...



Bilden die Führungsspitze der APU Schönberg GmbH: Florian Dichtl (l., kaufmännischer Bereich) und Thomas Schramm (r., Technik) rücken an die Seite von Oliver C. Meyer. − Foto: APU

Schönberg. Mit einer neu formierten Vorstandsriege geht die APU Schönberg GmbH, ehemals "Bolta"...