• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.08.2014

Ostbayern

Heute: 18°C - 8°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









St. Moritz - Ein taktischer Schachzug soll die WM-Chancen von Deutschlands jüngstem Bob-Weltcupsieger erhöhen. Dank des Start-Rückzuges von Teamkollege Manuel Machata wird Francesco Friedrich bei der Zweierbob-WM in St. Moritz als dritter statt vierter Bob für Deutschland gemeldet.

Damit verzichtet der Verband auf das persönliche Startrecht von Friedrich als Junioren-Weltmeister und kann somit dessen Schlitten mit einem älteren Anschieber besetzen. Für den 24-jährigen Junior Gino Gerhardi fährt bei der WM nun der zuletzt sehr starke Jannis Bäcker (28) im Zweierbob des EM-Dritten, der in jedem seiner Weltcup-Rennen auf dem Podest war und erstmals in seiner Karriere in Altenberg ein Weltcup-Rennen gewann. Mit Maximilian Arndt und Marko Hübenbecker sowie den EM-Zweiten Thomas Florschütz und Kevin Kuske haben die Deutschen zwei weitere heiße Eisen im Feuer.

"Wir können im Zweier um den Sieg mitfahren, das muss unser Ziel sein", sagte Florschütz. Cheftrainer Christoph Langen, der nach einer durchwachsenen Saison in den letzten drei Wochen einen Quantensprung ausgemacht hat, glaubt an eine erfolgreiche WM: "Die letzten Tests sollten uns die notwendige Sicherheit und Ruhe an den Lenkseilen geben." Verbands-Sportdirektor und Generalsekretär Thomas Schwab meint: "Wir wollen in jeder Disziplin eine Medaille und in der ein oder anderen auch zwei. Auch wenn es schwer wird, um Gold mitzufahren, sollte es zumindest unser Ziel sein."

Doch hoppla, da war doch was beim Duo Friedrich/Bäcker im Vorjahr auf der Natureisbahn in St. Moritz? Während Arndt mit Hübenbecker zum Sieg raste, war Weltcup-Debütant Friedrich untröstlich. Im Ziel der 1722 Meter langen Eisrinne saß der Youngster allein im Bob. "Tja, was soll ich sagen? Am Start war es plötzlich so schwer am Bügel", erinnert sich Friedrich, dessen Anschieber Bäcker beim ersten Schritt ausrutschte und nicht mehr in den Bob kam. Erst im Ziel, als mehr als 3,5 Sekunden auf den Spitzenreiter fehlten und er mit hoher Geschwindigkeit in die gummierten Auslaufmatten fuhr, merkte er das Fehlen seines Bremsers - und wurde disqualifiziert. "Das verdrängen wir einfach, wir haben konstant in diesem Winter gezeigt, was wir drauf haben", meinte Bäcker, der von Heimtrainer Gerd Leopold als "Kronjuwel" bezeichnet wird.

Bessere Erinnerungen an die Bahn im Engadin und dementsprechend gute Vorsätze haben die deutschen Frauen, die das bei den ersten Trainingsfahrten mit Plätzen unter den besten Vier unter Beweis stellten. Beim dritten Dreifach-Erfolg hintereinander im Januar 2012 siegte Anja Schneiderheinze vor Cathleen Martini und Sandra Kiriasis. Letztere fühlt sich auf der "größten Schnee-Skulptur der Welt" pudelwohl. Immerhin fuhr sie dort bei der WM 2007 zum überlegensten Erfolg in der Geschichte der Frauen-WM, als sie mit Anschieberin Romy Logsch 2,05 Sekunden Vorsprung auf Martini hatte. Und mit dem sechsten EM-Titel und dem Sieg über Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kaillie Humphries in Innsbruck geht sie mit viel Selbstbewusstsein ins WM-Rennen.

"Dieser Erfolg war sehr wichtig und gab uns noch einmal eine Extra-Portion Motivation", meinte die Olympiasiegerin von 2006. Eine große Bewährungsprobe wird es auch für Junioren-Weltmeisterin Miriam Wagner vom BRC Riesa geben, die mit Franziska Fritz als vierter deutscher Bob bei den Frauen gemeldet ist.

Das deutsche Aufgebot für die Bob-WM:

Zweierbob, Frauen:

Cathleen Martini/Stepahnie Schneider (Oberbärenburg/Meiningen), Sandra Kiriasis/Franziska Bertels (Winterberg/Oberhof), Anja Schneiderheinze/Lisette Thöne (Erfurt/Winterberg), Miriam Wagner/Franziska Fritz (Riesa/Riesa)

Zweierbob, Männer:

Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker (Oberhof/Magdeburg), Thomas Florschütz/Kevin Kuske (Riesa/Potsdam), Francesco Friedrich/Jannis Bäcker (Oberbärenburg/Winterberg)

Viererbob:

Deutschland I (Maximilian Arndt/Oberhof, Marko Hübenbecker/Magdeburg, Alexander Rödiger/Oberhof, Martin Putze/Oberhof)

Deutschland II (Manuel Machata/Potsdam, Jannis Bäcker/Winterberg, Jan Speer/Potsdam, Christian Poser/Potsdam)

Deutschland III (Thomas Florschütz/Riesa, Andreas Bredau/Magdeburg, Kevin Kuske/Potsdam, Thomas Blaschek/Oberhof)

Deutschland IV (Francesco Friedrich/Oberbärenburg, Thorsten Margis/Halle, Gino Gerhardi/Potsdam, Florian Kunze/Oberbärenburg)








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am




article
638956
Bob-Teams wollen WM-Medaille in jeder Disziplin
St. Moritz - Ein taktischer Schachzug soll die WM-Chancen von Deutschlands jüngstem Bob-Weltcupsieger erhöhen. Dank des Start-Rückzuges von Teamkollege Manuel Machata wird Francesco Friedrich bei der Zweierbob-WM in St. Moritz als dritter s
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/sport/638956_Bob-Teams-wollen-WM-Medaille-in-jeder-Disziplin.html
2013-01-23 10:10:35
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/23/teaser/130123_1251_fried_40283398_original.large_4_3_800_0_32_2112_1614_teaser.jpg
news







Anzeige





Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9) vor dem Lkw, der bei der Verhinderung eines Geisterfahrerunfalls auf der A3 im Einsatz war. − Fotos: Peer/Schlegel

Die Serie von Geisterfahrten auf der Autobahn A3 reißt nicht ab. Dienstagvormittag wurde auf der...



− Foto: Jäger/Symbolfoto

Fußtritte gegen den Kopf, Schläge mit dem Maßkrug, Angriffe auf Polizeibeamte – die...



"So einen schlechten Kindernachmittag habe ich noch nie erlebt": Ralf Henkel aus Nordhessen war rund 500 Kilometer nach Neuötting angereist und baute am Montagabend frustriert sein Fahrgeschäft ab – während der laufenden Dult. − Foto: Brandl

Auf der Bartlmädult von Neuötting (Landkreis Altötting) wird der Rummelplatz immer lichter: Am...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



−Symbolfoto: dpa

Ein aufmerksamer Bankangestellter hat gestern einen dreisten Betrug verhindert – Opfer: die...





In den Hochlagen am Lackaberg hat sich MdB Rita Hagl-Kehl (2.v.r.) gemeinsam mit Mitgliedern der SPD-Kreisvorstandschaft aus Freyung-Grafenau von Nationalpark-Chef Dr. Franz Leibl (r.) über die Naturzonen-Pläne der Parkverwaltung informieren lassen. − Foto: NPV

Jetzt bekommt Landrat Michael Adam (SPD) im Streit mit dem Nationalpark Bayerischer Wald auch...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



Bei einer Führung durch die Hochlagen im Bereich Lackaberg machte sich Bayerns Grüne Landeschefin Sigi Hagl (3.v.r.) selbst ein Bild von der aktuellen Diskussion um die weitere Ausweisung von Naturzonen im Nationalpark Bayerischer Wald. − Foto: Grüne

Im Streit um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen des Nationalparks Bayerischer Wald...



Stefan Oster − Foto: Archiv dpa

Stefan Oster (49), Salesianerpater und seit Mai Passauer Bischof, muss mit seinem neuen Leben als...



Bad Griesbachs Polizeichef Gerhad Eichinger kündigte bereits Anfang des Jahres verstärkte Kontrollen an. − Foto: Archiv Schlegel

Es bleibt eine Problemzone: Am Ende des A94-Teilstücks rund um Malching im Landkreis Passau fahren...





 - Foto: Muhr

Ein Nebenerwerbslandwirt ist am frühen Sonntagabend im Viechtacher Ortsteil Schnitzhof (Landkreis...



"So einen schlechten Kindernachmittag habe ich noch nie erlebt": Ralf Henkel aus Nordhessen war rund 500 Kilometer nach Neuötting angereist und baute am Montagabend frustriert sein Fahrgeschäft ab – während der laufenden Dult. − Foto: Brandl

Auf der Bartlmädult von Neuötting (Landkreis Altötting) wird der Rummelplatz immer lichter: Am...



"Glaube, Hoffnung, Liebe" − diese drei allegorischen Figuren thronen überm Hochaltar der Vornbacher Kirche. Es ist zugleich der Titel des Abendprogramms mit der Tänzerin Adéla Srncová. − Foto: egd

Jetzt muss ich nur noch entscheiden: Lerne ich Orgel oder lerne ich tanzen? − Wenn nach einem...



Heute ist es farbig. Foto: Jennifer Jahns

Wenn sich Gesichter, Rücken und Beine plötzlich in Gelb, Blau, Grün oder Rot erstrahlen...



Leihmama "Lilly" hat ihre neuen Schützlinge bereits ins Herz geschlossen. − Foto: Kleiner

Einer aufmerksamen Zeugin verdanken zwei etwa drei bis vier Wochen alte Katzenbabys wohl ihr Leben...