• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






St. Moritz - Ein taktischer Schachzug soll die WM-Chancen von Deutschlands jüngstem Bob-Weltcupsieger erhöhen. Dank des Start-Rückzuges von Teamkollege Manuel Machata wird Francesco Friedrich bei der Zweierbob-WM in St. Moritz als dritter statt vierter Bob für Deutschland gemeldet.

Damit verzichtet der Verband auf das persönliche Startrecht von Friedrich als Junioren-Weltmeister und kann somit dessen Schlitten mit einem älteren Anschieber besetzen. Für den 24-jährigen Junior Gino Gerhardi fährt bei der WM nun der zuletzt sehr starke Jannis Bäcker (28) im Zweierbob des EM-Dritten, der in jedem seiner Weltcup-Rennen auf dem Podest war und erstmals in seiner Karriere in Altenberg ein Weltcup-Rennen gewann. Mit Maximilian Arndt und Marko Hübenbecker sowie den EM-Zweiten Thomas Florschütz und Kevin Kuske haben die Deutschen zwei weitere heiße Eisen im Feuer.

"Wir können im Zweier um den Sieg mitfahren, das muss unser Ziel sein", sagte Florschütz. Cheftrainer Christoph Langen, der nach einer durchwachsenen Saison in den letzten drei Wochen einen Quantensprung ausgemacht hat, glaubt an eine erfolgreiche WM: "Die letzten Tests sollten uns die notwendige Sicherheit und Ruhe an den Lenkseilen geben." Verbands-Sportdirektor und Generalsekretär Thomas Schwab meint: "Wir wollen in jeder Disziplin eine Medaille und in der ein oder anderen auch zwei. Auch wenn es schwer wird, um Gold mitzufahren, sollte es zumindest unser Ziel sein."

Doch hoppla, da war doch was beim Duo Friedrich/Bäcker im Vorjahr auf der Natureisbahn in St. Moritz? Während Arndt mit Hübenbecker zum Sieg raste, war Weltcup-Debütant Friedrich untröstlich. Im Ziel der 1722 Meter langen Eisrinne saß der Youngster allein im Bob. "Tja, was soll ich sagen? Am Start war es plötzlich so schwer am Bügel", erinnert sich Friedrich, dessen Anschieber Bäcker beim ersten Schritt ausrutschte und nicht mehr in den Bob kam. Erst im Ziel, als mehr als 3,5 Sekunden auf den Spitzenreiter fehlten und er mit hoher Geschwindigkeit in die gummierten Auslaufmatten fuhr, merkte er das Fehlen seines Bremsers - und wurde disqualifiziert. "Das verdrängen wir einfach, wir haben konstant in diesem Winter gezeigt, was wir drauf haben", meinte Bäcker, der von Heimtrainer Gerd Leopold als "Kronjuwel" bezeichnet wird.

Bessere Erinnerungen an die Bahn im Engadin und dementsprechend gute Vorsätze haben die deutschen Frauen, die das bei den ersten Trainingsfahrten mit Plätzen unter den besten Vier unter Beweis stellten. Beim dritten Dreifach-Erfolg hintereinander im Januar 2012 siegte Anja Schneiderheinze vor Cathleen Martini und Sandra Kiriasis. Letztere fühlt sich auf der "größten Schnee-Skulptur der Welt" pudelwohl. Immerhin fuhr sie dort bei der WM 2007 zum überlegensten Erfolg in der Geschichte der Frauen-WM, als sie mit Anschieberin Romy Logsch 2,05 Sekunden Vorsprung auf Martini hatte. Und mit dem sechsten EM-Titel und dem Sieg über Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kaillie Humphries in Innsbruck geht sie mit viel Selbstbewusstsein ins WM-Rennen.

"Dieser Erfolg war sehr wichtig und gab uns noch einmal eine Extra-Portion Motivation", meinte die Olympiasiegerin von 2006. Eine große Bewährungsprobe wird es auch für Junioren-Weltmeisterin Miriam Wagner vom BRC Riesa geben, die mit Franziska Fritz als vierter deutscher Bob bei den Frauen gemeldet ist.

Das deutsche Aufgebot für die Bob-WM:

Zweierbob, Frauen:

Cathleen Martini/Stepahnie Schneider (Oberbärenburg/Meiningen), Sandra Kiriasis/Franziska Bertels (Winterberg/Oberhof), Anja Schneiderheinze/Lisette Thöne (Erfurt/Winterberg), Miriam Wagner/Franziska Fritz (Riesa/Riesa)

Zweierbob, Männer:

Maximilian Arndt/Marko Hübenbecker (Oberhof/Magdeburg), Thomas Florschütz/Kevin Kuske (Riesa/Potsdam), Francesco Friedrich/Jannis Bäcker (Oberbärenburg/Winterberg)

Viererbob:

Deutschland I (Maximilian Arndt/Oberhof, Marko Hübenbecker/Magdeburg, Alexander Rödiger/Oberhof, Martin Putze/Oberhof)

Deutschland II (Manuel Machata/Potsdam, Jannis Bäcker/Winterberg, Jan Speer/Potsdam, Christian Poser/Potsdam)

Deutschland III (Thomas Florschütz/Riesa, Andreas Bredau/Magdeburg, Kevin Kuske/Potsdam, Thomas Blaschek/Oberhof)

Deutschland IV (Francesco Friedrich/Oberbärenburg, Thorsten Margis/Halle, Gino Gerhardi/Potsdam, Florian Kunze/Oberbärenburg)








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am




article
638956
Bob-Teams wollen WM-Medaille in jeder Disziplin
St. Moritz - Ein taktischer Schachzug soll die WM-Chancen von Deutschlands jüngstem Bob-Weltcupsieger erhöhen. Dank des Start-Rückzuges von Teamkollege Manuel Machata wird Francesco Friedrich bei der Zweierbob-WM in St. Moritz als dritter s
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/sport/638956_Bob-Teams-wollen-WM-Medaille-in-jeder-Disziplin.html?em_cnt=638956
2013-01-23 10:10:35
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/23/teaser/130123_1251_fried_40283398_original.large_4_3_800_0_32_2112_1614_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
WM





Anzeige





Chiara ist gut drauf: Sie ist weiterhin dabei. - Foto: ProSieben/Martin Bauendahl

Tränen bestimmten am Donnerstagabend die neueste Folge von Germany's next Topmodel...



Der Sänger Andreas Kümmert singt am Donnerstag während seines Auftritts beim deutschen Vorentscheid "Unser Song für Österreich" für den Eurovision Song Contest 2015 (ESC) in Hannover (Niedersachsen). Kümmert gewann den Wettbewerb verzichtete aber auf den Sieg. Foto: dpa

Der deutsche Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC) ist mit einem Eklat zu Ende...



Strand und Sonne auf Sansibar genoss auch die Familie von Dr. Baustädter, hier im Bild. Im Hintergrund zu sehen: Ein Mann in einheimischer Kleidung, ein Handtuchverkäufer und ein Sicherheitsmann, der den Strand patrouilliert. −Foto: Baustädter

Dem Nieselwetter und der Kälte entfliehen, stattdessen Sonne, Strand, Palmen...



−Symbolfoto: dpa

Eine 150 auf 80 Zentimeter große Bayernfahne steht im Mittelpunkt eines kuriosen Rechtsstreits...



Ein Juweliergeschäft ist am Donnerstag in Mühldorf überfallen worden. Die Kripo hat bereits erste Spuren gesichert. Die Täter sind vermutlich in einem schwarzen VW Passat auf der Flucht. − Foto: TimeBreak21

Großeinsatz für die Polizei rund um Mühldorf. Gegen 16 Uhr ist am Donnerstag auf dem Katharinenplatz...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...



−Symbolbild: dpa

Innenminister Joachim Herrmann hat den Grünen-Vorschlag zur Legalisierung von Cannabis als "blanken...



− Foto: PNP

Sensationelle Entdeckung im Rottal: In der Gemeinde Unterdietfurt (Landkreis Rottal-Inn) ist am...



Der glückliche Vater mit den beiden Buben Eldion und Elmedin. − Foto: Klinikum Wels-Grieskirchen

Durch eine Eizellenspende und künstliche Befruchtung ist eine 60-Jährige in Oberösterreich schwanger...





− Foto: PNP

Sensationelle Entdeckung im Rottal: In der Gemeinde Unterdietfurt (Landkreis Rottal-Inn) ist am...



Die Serie von Diebstählen aus Kirchen in der Region ist nahezu aufgeklärt: Nur wenige Stunden nach...



Für die 29-jährige Beifahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie starb bei dem schweren Unfall am Sonntag auf der A3 bei Straubing. Foto: Kamera24

Beim Unfall eines Sportwagens nahe Straubing ist eine 29-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis...



Jeder Kuss ist gleichzeitig eine Stärkung für das Immunsystem: So lernt es fremde Erreger besser kennen und ist somit in Zukunft besser auf sie vorbereitet. − Foto: Phanie/Burger/Your Photo Today

Es hört sich erst einmal paradox an: Warum sollte man viel küssen, um der derzeit gefürchteten...



Ein junger Mann hat am Montagnachmittag auf der B12 bei Hinterschmiding die Kontrolle über sein Auto verloren (Foto links), nachdem dieses von einem Lkw gestreift worden war. Der Fahrer des Autos starb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Männer wurden schwer verletzt. Nur wenig später ereignete sich bei Röhrnbach ein weiterer tödlicher Unfall auf der B12. Ein 35-jähriger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau kam dabei ums Leben. − Foto: Jahns/Steiml

Zwei tödliche Unfälle haben sich am Montagnachmittag innerhalb weniger Minuten auf der B12 im...