• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.08.2014

Ostbayern

Heute: 21°C - 5°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









London - Ex-Radprofi Greg LeMond soll die in Misskredit geratene Branche retten. Der dreimalige Tour-de-France-Sieger will das Amt des umstrittenen Pat McQuaid an der Spitze des Weltradsport-Verbandes UCI übernehmen und sich 2013 in Florenz als Gegenkandidat zur Wahl stellen.



Das erklärte der 51-Jährige nach der zweitägigen Klausurtagung der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft "Change Cycling Now" in London. "Wenn sich kurzfristig niemand anderes findet, wäre ich bereit für eine Übergangspräsidentschaft", sagte LeMond der Nachrichtenagentur dpa. Der Ex-Profi wird jetzt als einziger Toursieger seines Landes geführt, nachdem Lance Armstrong alle seine sieben Erfolge wegen Dopings verloren hatte.

Der australische Radsport-Sponsor Jaimie Fuller, der die Interessengemeinschaft für einen Wandel im Radsport in der Vorwoche gegründet hatte, verlangte McQuaids Rücktritt: "Um glaubwürdig zu sein, muss die UCI-Führung sofort zurücktreten. Wir brauchen eine Person, der die ganze Welt traut".

LeMond ist prominentester Teilnehmer der Gegenbewegung zur herrschenden UCI, die trotz dreier großer Doping-Skandale in den letzten 15 Jahren kein probates Gegenrezept gegen die Manipulationen fand. Die UCI-Kritiker drängen auf eine Ablösung McQuaids und sind für eine Neuordnung des Doping-Kontrollsystems, das zukünftig die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA leiten könnte.

Zu dem prominent besetzten Gremium gehören außer LeMond unter anderen der Blut-Doping-Experte Michael Ashenden und die Ex-Profis Jonathan Vaughters, Paul Kimmage und Doping-Kronzeuge Jörg Jaksche. Der Ansbacher forderte: "Wir müssen die Vergangenheit aufklären, dann haben wir eine Zukunft".

Der frühere UCI-Mitarbeiter Ashenden hofft auf eine bessere Zukunft. "Ich glaube, dass der nächste Sieger der Tour de France sauber sein kann. Das wäre ein bemerkenswerter Tag. Es geht darum, die Mentalität des gesamten Fahrerfeldes zu ändern", erklärte er auf der Abschluss-Pressekonferenz in London.

Raschen Handlungsbedarf mahnte auch LeMond an. "Wenn wir der Öffentlichkeit und den Sponsoren das Vertrauen in den Radsport zurückgeben wollen, müssen wir jetzt handeln. Sonst ist der Radsport tot", hatte der Ex-Profi vorher in einem Interview mit "Le Monde" erklärt.

Der Tour-Triumphator der Jahre 1986, 1989 und 1990 sähe sich jedoch eher als möglicher Interims-Präsident. LeMond brachte den ehemaligen WADA-Chef Dick Pound und Ashenden als längerfristige Lösungen ins Spiel. "Es gibt geeignetere Leute. Es sollte am besten jemand von außerhalb des Radsports sein", sagte LeMond, der in seiner Übergangszeit an der UCI-Spitze "für mehr Transparenz und Demokratie" sorgen will.

McQuaid und dessen Vorgänger Hein Verbruggen, die in der Affäre Armstrong der Komplizenschaft verdächtigt werden, hätten viele Gelegenheiten zu Reformen ungenützt verstreichen lassen, fuhr der ehemalige Toursieger fort. "Es gab 1998 den Festina-Skandal, 2006 die Operacion Puerto und jetzt Armstrong - jedes Mal haben sie einen Neustart für den Radsport angekündigt. Und was hat sich geändert? Nichts", lautete LeMonds Urteil.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am




article
599899
Toursieger LeMond will gegen UCI-Chef kandidieren
London - Ex-Radprofi Greg LeMond soll die in Misskredit geratene Branche retten. Der dreimalige Tour-de-France-Sieger will das Amt des umstrittenen Pat McQuaid an der Spitze des Weltradsport-Verbandes UCI übernehmen und sich 2013 in Florenz als Gegen
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/sport/599899_Toursieger-LeMond-will-gegen-UCI-Chef-kandidieren.html
2012-12-03 16:50:11
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/12/03/teaser/121203_1821_lemond_39612736_original.large_4_3_800_0_158_2538_2057_teaser.jpg
news







Anzeige





Der Flitzer vom Staffelberg: Beim Pokalspiel gegen Regensburg stürmte dieser Mann auf dem Platz und präsentierte sich "oben ohne" den Zuschauern. − Foto: Kaiser

Es war ein launiger Pokalabend – trotz lausiger Temperaturen und heftigen Regenschauern...



Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9): Aus ganz Deutschland kamen gestern Interviewanfragen. Der Lkw-Fahrer hatte am Dienstag einen Geisterfahrer gestoppt. − Foto: Peer

"Unglaublich", sagt Ruth Mairleitner (42) einen Tag nach der Heldentat ihres Mannes Erich...



Fühlen sich schlecht behandelt: Ade Brunner (v.l.), Lois Göppl, Martin Ertl, Tobias Schober, Stefan Fredl und ihre Musiker-Kollegen von der Niederalteicher Klarinettenmusi. − Foto: Klarinettenmusi

Unter den Künstlern und Musikern, die bei der Donaugartenschau das Programm bestreiten...



Der Sechserzug ist das Aushängeschild der Gräflichen Brauerei Arco Valley. Trotz des "tragischen Unglücksfalls" soll an den eigenen Rössern festgehalten werden. − Foto: Brauerei

Es ist eine Verkettung unglücklicher Umstände gewesen, die dazu führte, dass vier Pferde der...



Rund 120.000 Euro beträgt der Schaden nach dem Brand eines leer stehenden Hauses in Neuschönau. − Foto: Haydn

Die Besitzer waren im Urlaub, als in ihrem Haus das Feuer ausbrach: In Schönanger bei Neuschönau...





In den Hochlagen am Lackaberg hat sich MdB Rita Hagl-Kehl (2.v.r.) gemeinsam mit Mitgliedern der SPD-Kreisvorstandschaft aus Freyung-Grafenau von Nationalpark-Chef Dr. Franz Leibl (r.) über die Naturzonen-Pläne der Parkverwaltung informieren lassen. − Foto: NPV

Jetzt bekommt Landrat Michael Adam (SPD) im Streit mit dem Nationalpark Bayerischer Wald auch...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



Fühlen sich schlecht behandelt: Ade Brunner (v.l.), Lois Göppl, Martin Ertl, Tobias Schober, Stefan Fredl und ihre Musiker-Kollegen von der Niederalteicher Klarinettenmusi. − Foto: Klarinettenmusi

Unter den Künstlern und Musikern, die bei der Donaugartenschau das Programm bestreiten...



Hier kaufen auch die ausländischen Nachbarn gerne ein: Auf dem Parkplatz eines Discounters in Zwiesel stehen zahlreiche Fahrzeuge aus Tschechien. − Foto: Bietau

51,8 Millionen Euro: So viel Umsatz könnte dem Einzelhandel durch ausbleibende tschechische Kunden...



Bad Griesbachs Polizeichef Gerhad Eichinger kündigte bereits Anfang des Jahres verstärkte Kontrollen an. − Foto: Archiv Schlegel

Es bleibt eine Problemzone: Am Ende des A94-Teilstücks rund um Malching im Landkreis Passau fahren...





 - Foto: Muhr

Ein Nebenerwerbslandwirt ist am frühen Sonntagabend im Viechtacher Ortsteil Schnitzhof (Landkreis...



Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9) vor dem Lkw, der bei der Verhinderung eines Geisterfahrerunfalls auf der A3 im Einsatz war. − Fotos: Peer/Schlegel

Die Serie von Geisterfahrten auf der Autobahn A3 reißt nicht ab. Dienstagvormittag wurde auf der...



−Symbolfoto: Binder

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hat am Dienstagvormittag einen Geisterfahrer auf...



In der Turnhalle der Fachoberschule hat die Stadt eine Notunterkunft für die tätlich mehr werdenden minderjährigen Flüchtlinge ohne Begleitung eingerichtet. − Foto: Stadt Passau

Die Stadt richtet eine Notunterkunft für minderjährige Flüchtlinge ein. Auf Grund der hohen Anzahl...



Freuen sich über den Schritt, mit dem Aparthotel Birnbachhöhe jetzt zu den Best-Western-Hotels zu gehören: Geschäftsführer Stefan Rau (links) und Hoteldirektor Günther Widl. − Foto: red

Das Aparthotel Birnbachhöhe bringt die erste internationale Hotelkette ins ländliche Bad...