• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.07.2014

Ostbayern

Heute: 27°C - 12°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Dortmund  |  14.09.2013  |  20:43 Uhr

BVB feiert Startrekord und seine Zugänge: 6:2 über HSV

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Für Borussia Dortmund werden die Zugänge mehr und mehr zu Erfolgsgaranten. Beim mitreißenden 6:2 (2:1) über den Hamburger SV schlüpften sie erneut in die Rollen der Hauptdarsteller.

Dank der Tore von Pierre-Emerick Aubameyang (19./65.) und Henrich Mchitarjan (22.) feierte der Bundesliga-Tabellenführer einen Startrekord und eine gelungene Generalprobe für den Auftakt in das nächste Champions-League-Abenteuer am Mittwoch beim SSC Neapel. Damit haben beide neuen BVB-Profis bereits für acht der 15 Dortmunder Saisontore gesorgt. Robert Lewandowski (73./81.) und Marco Reus (74.) rundeten vor 80 645 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder Arena die bärenstarke Vorstellung ab. Selbst das zwischenzeitliche 2:2 der Norddeutschen durch Chi-Gin Lam (24.) und Heiko Westermann (49.) brachte die Borussia nicht ins Wanken.

"Was die da vorne gemacht haben, da wird mir angst und bange, das war einfach geil", reagierte Trainer Jürgen Klopp kurz nach dem Spiel noch völlig aufgewühlt auf die Offensivshow. "Die Champions League kann kommen, wir sind bereit", sagte er dem TV-Sender Sky. Der von Klopp besonders gelobte Reus wollte aber nicht in Jubel ausbrechen. "Wir kriegen aus dem Nichts das 1:2 und aus dem Nichts das 2:2. Das darf uns nicht passieren. Wenn wir das abstellen, sind wir nicht zu schlagen", sagte der Nationalspieler.

Auch ohne den verletzten Jakub Blaszczykowski, für den der 13 Millionen Euro teure Aubameyang stürmte, übernahmen die Dortmunder von Beginn die Regie. Schon in den ersten 15 Minuten boten sich in dem bisher torreichsten Duell der Bundesliga-Geschichte gute Chancen zur Führung. Mchitarjan (4.) und Robert Lewandowski (10.) scheiterten mit Schüssen von der Strafraumgrenze an HSV-Keeper René Adler, der Kopfball von Innenverteidiger Mats Hummels (13.) ging an die Latte.

Doch die Deckung der Gäste, die bis auf die verletzten Ivo Ilicevic und Artjoms Rudnevs in Bestbesetzung antraten, hielt dem immensen Druck nicht lange Stand. Aubameyang nutzte nach Zuspiel von Marcel Schmelzer seine Schnelligkeit und brachte sein Team mit seinem bereits vierten Saisontreffer aus spitzem Winkel in Führung. HSV-Torwart René Adler sah nicht gut aus. Nur zwei Minuten später schlug erneut ein BVB-Neuzugang zu. Eine sehenswerte Kombination schloss 25-Millionen-Euro-Transfer Mchitarjan eiskalt zum 2:0 ab.

Der Schreck der bis dahin überforderten Hamburger hielt sich in Grenzen. Gleich mit dem ersten Torschuss dämpften sie die Dortmunder Euphorie. Der platzierte Fernschuss von Lam aus 20 Metern ins lange Eck zum 1:2 brachte den HSV zurück ins Spiel. An den Kräfteverhältnisse auf dem Platz endete das aber zunächst wenig. Bei einem Lattentreffer von Reus (38.) waren die Dortmunder dem 3:1 nahe.

Nach Wiederanpfiff erwies sich der HSV erneut als Meister der Effektivität. Nach Freistoß des genesenen Rafael van der Vaart war Westermann per Kopf zur Stelle. Dortmund antwortete mit einem Sturmlauf, bei dem Torhüter Adler zunächst über sich hinauswuchs. 10 Minuten nach einem erneuten Lattentreffer von Reus (50.) erlöste Aubameyang aber sein Team. Sein fünfter Saisontreffer brach den Widerstand des Gegners. Lewandowski und Reus konnten das halbe Dutzend BVB-Tore voll machen.

Spieldaten:


Ballbesitz in %: 57,8 - 42,2

Torschüsse: 32 - 4

gew. Zweikämpfe in %: 59,1 - 40,9

Fouls: 11 - 19

Ecken: 7 - 2

Quelle: optasports.com








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am










Anzeige





Der Unfall auf der A3 am 22. Juli 2014. − Foto: Roland Binder

Auf der Autobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Iggensbach und Hengersberg hat sich am...



− Foto: Polizei

Die Polizei hat Dienstagnachmittag ein Phantombild des Mörders von Bad Reichenhall veröffentlicht...



Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



Vor leeren Halterungen standen am Dienstagmorgen Manfred (l.) und Günther Zeller: Unbekannte Einbrecher hatten in der Nacht zum Montag ihr Geschäft in der Granecker Straße ausgeräumt. − Foto: Danninger

Fahrräder und Zubehör im Wert von rund 100.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht auf Dienstag aus...



Mit Schutzanzug und Atemschutz rückten die Spezialkräfte aus Burghausen an, um den giftigen Müll einzusammeln. − Foto: LNP

Wenn das keine Schweinerei ist: Ein Unbekannter hat im Haidlfinger Moos 13 Säcke mit einem längst...





Erbärmlich oder lustig? Mit dem so genannten "Gaucho-Dance" veräppelten (v.l.) Roman Weidenfellner,Shkodran Mustafi, André Schürrle, Miro Klose, Mario Götze und Toni Kroos den WM-Finalgegner. − Foto: dpa

Der Gaucho-Tanz der deutschen Fußball-Weltmeister erregt weiter die Gemüter im Netz...



−Symbolfoto: dpa

Die Startchancen für junge Realschul- und Gymnasiallehrer sind in diesem Jahr ausgesprochen...



Ein Tagesausflug nach München endete für Anna Hartl (v.l.), Katharina Krejčová, Jitka Zová und Anna-Maria Brandtner bei Onkel Heinz Biereder, der den Mädchen gegen Mitternacht überraschend Obdach gewähren musste. − Foto: Privat

Eine halbe Stunde vor Abfahrt waren die 18-jährigen Jugendlichen Samstagabend am Münchner...



Über 2000 Katholiken sind im vergangenen Jahr im Bistum Passau aus der Kirche ausgetreten. − Foto: Jäger

Die Zahl der Austritte aus der katholischen Kirche ist 2013 in Bayern stark gestiegen...



Erbärmlich oder lustig? Mit dem so genannten "Gaucho-Dance" veräppelten (v.l.) Roman Weidenfeller, Shkodran Mustafi, André Schürrle, Miro Klose, Mario Götze und Toni Kroos den WM-Finalgegner. − Foto: dpa

Der "Gaucho-Tanz" wird von den PNP-Lesern heftig diskutiert. Die meisten Nutzer verteidigen auf der...





Beim Ehrenamtsfest der Diakonie würdigten Dekan Dr. Wolfgang Bub (2.v.l. hinten), Pfarrer Stephan Schmoll (l. vorne), Diakonie-Geschäftsführerin Gabriele Zahn (3.v.l.) und Doris Stankewitz (6.v.l. vorne), Leiterin der Aidsberatungsstelle, das langjährige unentgeltliche Engagement verdienter Mitarbeiter. − Foto: Wildfeuer

Für ihren Einsatz und ihre Treue hat Dekan Dr. Wolfgang Bub, Vorsitzende des Diakonischen Werks...



Keine deutsch-argentinischen Rivalitäten kommen bei Leonhard Galneder und Benjamin Kastenhuber auf. − Foto: Kastenhuber

Tüßling. Über guten Besuch konnten sich Eva Fürfanger, Leiterin der Kindertagesstätte...



−Symbolfoto: Wolf

Schock für eine Besuchergruppe im Straubinger Tiergarten: Dort ist am Mittwoch eine 20 Meter hohe...



3000 Besucher lauschten den Klängen der 170 Streicher, Bläser, Schlagzeuger und Sänger. −F: Sagstetter

"Omnia sol temperat, purus et subtilis - alles macht die Sonne mild, sie, die reine zarte" sang...



−Symbolfoto: dpa

Die Startchancen für junge Realschul- und Gymnasiallehrer sind in diesem Jahr ausgesprochen...