• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.10.2014

Ostbayern

Heute: 13°C - 1°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




26.01.2013  |  20:43 Uhr

Leichter Dämpfer für Leverkusen - 0:0 beim SC Freiburg

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Freiburg - Bayer Leverkusen hat im Rennen um einen Platz in der Champions League einen leichten Dämpfer erlitten. Die Mannschaft des Trainerduos Sami Hyypiä/Sascha Lewandowski kam am Samstagabend beim SC Freiburg nicht über ein torloses Remis hinaus.

"Wir haben uns natürlich alle einen Dreier gewünscht", sagte Leverkusens Nationalstürmer André Schürrle. "Es war heute nicht einfach", gab Sturmkollege Stefan Kießling zu. Bayer bleibt dennoch mit nun 37 Zählern Zweiter in der Fußball-Bundesliga hinter Branchenprimus FC Bayern München. Freiburg liegt mit 28 Punkten weiter auf Europa-League-Kurs. 22 500 Zuschauer sahen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt eine defensiv umkämpfte Partie, in der offensive Glanzlichter aber ausblieben. "Wir waren immer dran, an Kießing, an Schürrle", erklärte Freiburgs Keeper Oliver Baumann.

Aber eine Spitzenpartie des 19. Spieltags? Keineswegs! Beide Mannschaften zeigten Unkonzentriertheiten und leisteten sich Fehlpässe. Erst nach 15 Minuten nahm das Duell Fahrt auf. Nach einer Flanke von Vegar Eggen Hedenstad traf Jan Rosenthal (17.), der nach seiner Gelb-Rot-Sperre Karim Guédé in der Freiburger Startelf ersetzte, jedoch nur die Latte.

Im Gegenzug hatte Kapitän Simon Rolfes (18.) die bis dato beste Leverkusener Chance. Eine Diagonalhereingabe von Daniel Carvajal setzte der Sechser aus rund zwölf Metern aber neben das Gehäuse von SC-Schlussmann Oliver Baumann. Vom Schwung aus dem 3:1-Sieg zum Rückrundenauftakt gegen Eintracht Frankfurt war bei der Leverkusener Elf, die am kommenden Wochenende zum Topspiel Meister Borussia Dortmund empfängt, wenig zu sehen. Das vielgelobte Offensivtrio Gonzalo Castro/Kießling/Schürrle bekam keinen Stich.

Die Freiburger Überraschungsmannschaft dagegen, die sich schon vor einer Woche in Mainz ein 0:0 erarbeitet hatte, war im Spielaufbau schwungvoller. Vor allem die rechte Seite um den angriffslustigen Norweger Hedenstad und Jonathan Schmid sorgte für Betrieb. Die nötige Effektivität blieben die Breisgauer in der ersten Hälfte dennoch schuldig.

"Das Spiel ist hart umkämpft. Beide stehen defensiv gut", befand Bundestrainer und Tribünengast Joachim Löw in der Halbzeit beim TV-Sender Sky. Auch für Goalgetter Kießling hatte er warme Worte: "Kießling ist bei uns immer auf dem Zettel." In Miroslav Klose (Lazio Rom) und Mario Gomez (FC Bayern) habe die Nationalmannschaft aber schon "zwei Top-Leute". Bis zur WM sei jedoch noch Zeit.

Freiburg wollte nach dem Wechsel die Negativserie gegen Bayer beenden - Leverkusen hatte die vergangenen vier Gastspiele im Breisgau gewonnen. Max Kruse (52.) scheiterte aber an Bernd Leno. Zuvor war ein Schuss von Rolfes, der den Ball allerdings nicht richtig traf, auf der Linie geklärt worden. Schürrle (71.) traf in einer schwachen zweiten Hälfte nur den Pfosten, sieben Minuten vor dem Schlusspfiff war Baumann bei ihm erneut auf dem Posten. "Die erste Halbzeit war Freiburg besser, die zweite waren wir es. Am Ende ist das Ergebnis gerecht", bilanzierte Schürrle.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 54,3 - 45,7

Torschüsse: 13 - 15

gew. Zweikämpfe in %: 53,7 - 46,3

Fouls: 12 - 17

Ecken: 3 - 2

Quelle: optasports.com








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
641874
Leichter Dämpfer für Leverkusen - 0:0 beim SC Freiburg
Freiburg - Bayer Leverkusen hat im Rennen um einen Platz in der Champions League einen leichten Dämpfer erlitten. Die Mannschaft des Trainerduos Sami Hyypiä/Sascha Lewandowski kam am Samstagabend beim SC Freiburg nicht über ein torloses Rem
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/fussball/641874_Leichter-Daempfer-fuer-Leverkusen-00-beim-SC-Freiburg.html
2013-01-26 20:43:30
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/26/teaser/130126_2027_jpeg_1484740049a464d5_20130126_img_40339016_original.large_4_3_800_94_0_1979_1412_teaser.jpg
news






Anzeige





. - Symbolfoto: dpa

Ein 19-Jähriger Pfarrkichner ist in der Nacht zum Samstag im Stadtgebiet von Pfarrkirchen (Landkreis...



Mit einem gebläse pumpten Rettungskräfte Frischluft in das Schnellrestaurant. − Foto: dpa

Auch einen Tag nach der Gasattacke in einem Münchner Schnellrestaurant fehlt von dem Täter jede Spur...



Fußball-Weltmeister Manuel Neuer hat sich von seiner langjährigen Lebensgefährtin Kathrin Gilch getrennt. − Foto: dpa

Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer (28) und seine langjährige Freundin Kathrin Gilch haben sich...



Alan Eustace unternahm den Rekordversuch in aller Stille. − Foto: dpa/Paragon Space Development

Ein 57-jähriger Google-Manager hat mit einem Stratosphärensprung voraussichtlich den Höhen-Rekord...



Ein 26-Jähriger Autofahrer aus dem Raum Dingolfing ist in in der Nacht zum Samstag auf der B388 gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er aus dem Wagen geschleudert und von einem nachfolgenden Fahrzeug überrollt. Er schwebt laut Polizei in Lebensgefahr. - Foto: fib/DG

Ein 26-Jähriger aus dem Raum Dingolfing ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Samstag...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



−Symbolfoto: dpa

Der Dieselmotoren-Hersteller Hatz mit Sitz in Ruhstorf (Lkr. Passau) verlagert Teile seiner...





Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Das maßstabsgetreue Stadtmodell war zur Diskussion über den Bebauungsplan im großen Sitzungssaal aufgebaut. In der Mitte: Das Hochhaus gegenüber der Stadthalle I. − Foto: Binder

Wichtige Weichenstellung für die Deggendorfer Stadtentwicklung: Mit nur einer Gegenstimme hat der...



Nach Neuschönau kommt eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. − Foto: Archiv PNP

Die Regierung von Niederbayern errichtet eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung in der Gemeinde...



Die elektronische Höhenverstellung von Küche und Herd demonstrierte Herbert Schmitmeier, geschäftsführender Gesellschafter des Vita d’Oro-Wohnparks (l.). Bürgermeister Jürgen Fundke (2.v.l.) zeigte sich beeindruckt. − Fotos: Georg Gerleigner

Eine innovative Idee oder ein neues Produkt habe stets Skeptiker, sagt Herbert Schmitmeier...