• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Berlin - An seinem ersten Geburtstag im endgültigen Formel-1-Ruhestand genießt Michael Schumacher die Freiheit von allen Trainingszwängen.

"Ich möchte auch bewusst dem Körper ein bisschen Ruhe gönnen, einfach mal wieder so eine Erholungsphase reinbringen", sagte der Rekordweltmeister, der am Donnerstag 44 Jahre alt wird. Nach drei ziemlich erfolglosen Comeback-Jahren im zu schwachen Silberpfeil will Schumacher 2013 die neuen Freiheiten ausgiebig nutzen. Er sei "einfach froh", mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können und "eben keine Pläne haben zu müssen".

So viel Gelegenheit zum Füße hochlegen wird Schumacher aber auch jetzt nicht haben. "Schwer verplant" sei der siebenmalige Champion bereits für das neue Jahr, erklärte Managerin Sabine Kehm und kündigte an: "Vieles wird noch dazu kommen durch diverse Projekte, die noch nicht spruchreif sind oder sich noch ergeben werden." Schon im Dezember hatte Schumacher gemeint: "Der Kalender ist eh schon wieder zu voll fürs nächste Jahr."

Als Rentner fühlt sich der PS-Altmeister ohnehin noch lange nicht. "Rentner heißt ja, dass man entweder nicht mehr möchte oder nicht mehr kann. Ich glaube, das Letzte kann man bei mir ausschließen", erklärte Schumacher jüngst beim Race of Champions in Bangkok. In Thailand zeigte er an der Seite von Kumpel Sebastian Vettel mit dem erneuten Sieg in der Nationenwertung einmal mehr seine Klasse und kündigte umgehend die Titelverteidigung in diesem Jahr an.

Ganz ohne die Raserei kann ein Michael Schumacher einfach nicht. Das hatte er schon nach seinem ersten Rücktritt 2006 gezeigt. Der bestens dotierte Job als Ferrari-Berater lastete Schumacher bei weitem nicht aus. So versuchte er sich unter anderem als Motorrad-Pilot in der IDM-Serie und machte mit ein paar spektakulären Stürzen Schlagzeilen. Zudem engagierte er sich im Weltverband FIA als Botschafter für Sicherheit im Straßenverkehr und unterstützte Frau Corinna, die Pferde züchtet und bei Western-Turnieren reitet.

Am Ende aber war die Versuchung Formel 1 zu groß. Nach drei Jahren Pause unterschrieb Schumacher bei Mercedes, durchaus in der ernsten Hoffnung auf einen den Titel. Doch es blieb nicht viel mehr als ein dritter Platz in Valencia übrig. Kein Wunder, dass Schumacher zuletzt dem "Stern" verriet: "Darauf freue ich mich jetzt: Nicht mehr ständig über die Formel 1 nachdenken zu müssen. Das hat mich zum Schluss mehr und mehr gestört."

Einen neuen Lebensrhythmus finden, abseits des Grand-Prix-Zirkus, darin hat Schumacher seit seinem ersten Rücktritt schon Übung. Etwas mehr leben, weniger trainieren und funktionieren müssen. "Langweilig wird es Michael sicher nicht werden - er ist ein sehr aktiver Typ, er freut sich auf neue Aufgaben", sagte Managerin Kehm.

Vor kurzem hat Schumacher eine Farm in Texas als weiteren Fluchtpunkt erworben. Neben dem Zeitvertreib als "Turnier-Trottel" seiner Frau, wie Schumacher scherzte, will er sich noch öfter seinem Hobby Fallschirmspringen widmen. Auch dadurch habe er "gelernt, abzuschalten". Wolkenstürze als Entspannungsübung - typisch Schumacher.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am




article
622787
Schumacher im Unruhestand: "schwer verplant" für 2013
Berlin - An seinem ersten Geburtstag im endgültigen Formel-1-Ruhestand genießt Michael Schumacher die Freiheit von allen Trainingszwängen. "Ich möchte auch bewusst dem Körper ein bisschen Ruhe gönnen, einfach mal wieder so e
http://www.pnp.de/nachrichten/sport/formel_1/622787_Schumacher-im-Unruhestand-schwer-verplant-fuer-2013.html
2013-01-02 13:35:08
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/02/teaser/130102_1339_mischschu_39987922_original.large_4_3_800_136_19_1170_794_teaser.jpg
news







−Symbolfoto: PNP

Ein privater Besuch im Wirtshaus in Salzburg hat für einen Polizisten aus Oberösterreich wohl...



Jeder Kuss ist gleichzeitig eine Stärkung für das Immunsystem: So lernt es fremde Erreger besser kennen und ist somit in Zukunft besser auf sie vorbereitet. − Foto: Phanie/Burger/Your Photo Today

Es hört sich erst einmal paradox an: Warum sollte man viel küssen, um der derzeit gefürchteten...



− Foto: http://swiked.tumblr.com/post/112073818575/guys-please-help-me-is-this-dress-white-and

Hat dieses Kleid die Farben weiß und gold - oder doch blau und schwarz? Ein Foto...



Dieses Polizeifoto zeigt den Bereich Bajuwarenstraße/Schwabenstraße, wo in der Nacht zum 22. Februar eine junge Frau brutal angegriffen wurde. − Foto: Polizei

Ein erster Ermittlungserfolg ist der Regensburger Polizei nach einem brutalen Überfall auf eine...



Seit 1992 bereitet Robert Thoma teerhaltiges Material auf. Seit dem sogenannten Teerskandal in Großthannensteig steht sein Recyclingunternehmen in der Kritik. Im PNP-Gespräch nimmt der 52-Jährige zu den Vorwürfen Stellung. − Foto: Jäger

Robert Thoma, Geschäftsführer der Thoma Bau- und Recycling GmbH & Co. KG in Hutthurm...





"Vorsicht Stufen" − dieses Schild hängt laut Uwe Schuhbaum (80) noch nicht lange an der Kirche St. Salvator. Seine Frau Gabriele (64) sitzt seit einem Sturz im Rollstuhl. (Fotos: Eberle)

Sie wollten eigentlich nur am Ende ihres Ausflugs ins Rottal noch spontan die Klosterkirche St...



Andy Borg − Foto: dpa

Aus für Andy Borg beim "Musikantenstadl" - der 54 Jahre alte Moderator aus Thyrnau (Landkreis...



Neues Gewand, gleiche scharfe Zunge: Luise Kinseher als "Mama Bavaria" hatte heuer einen schwierigen Auftritt. Viele ihrer Spitzen versandeten im prominenten Publikum, auch wenn Ministerpräsident Horst Seehofer hinterher urteilte: "Köstlich. Ich glaube, die Mama Bavaria hat noch einmal an Statur gewonnen." − Foto: dpa

Sapperlot, hat die Bavaria den Mächtigen im Lande wieder eingeschenkt. Beim traditionellen...



Ortstermin bei Althütte: Vertreter der Regierung von Niederbayern, des Nationalparks, der Bürgerinitiative gegen Windräder am Wagensonnriegel und anderer Interessengruppen begleiteten Olivier Biber und Tatiana State Masson (7. und 5. v. re.) vom Europarat. − F.: NPV Bayer. Wald

Der Widerstand gegen die geplanten Windkraftanlagen am Wagensonnriegel wächst: Neben der...



−Symbolfoto: Archiv PNP

Einen dicken Fang machten Beamte der Polizeiinspektion Dingolfing am Sonntag...





− Foto: Wagle

Bei einer Gasexplosion an der Rennbahn in Pfarrkirchen im Landkreis Rottal-Inn wurden am...



"Vorsicht Stufen" − dieses Schild hängt laut Uwe Schuhbaum (80) noch nicht lange an der Kirche St. Salvator. Seine Frau Gabriele (64) sitzt seit einem Sturz im Rollstuhl. (Fotos: Eberle)

Sie wollten eigentlich nur am Ende ihres Ausflugs ins Rottal noch spontan die Klosterkirche St...



Entstehen soll noch in diesem Jahr ein Gebäude mit Raum für Zukunft, wie am Plan bereits zu erahnen ist. Grafik: AVS Römer GmbH

Großarmschlag/Grafenau. Ein wenig ist es wie bei einem neuen Verfahren, das die Firma AVS Römer für...



Verärgert bietet Johann Krumesz jetzt die drei 4-Sterne-Häuser seiner Familie der Regierung von Niederbayern als Asylbewerberunterkünfte an. Der 62-Jährige befürchtet massive Einbußen wegen eines geplanten Heims auf der anderen Straßenseite seines gutgebuchten Hotels "Atrium" nahe der Stadt. − Foto: Jäger

Der geplante Bau eines Asylbewerberheims in der Passauer Innenstadt hat den Hotelier Johann Krumesz...



Bisher gab es nur einfache Tafeln an manchen Autobahn-Auffahrten. − Foto: dpa/Archiv

Im Rahmen eines Modellprojektes sollen demnächst auf einer Autobahn im Raum München elektronische...







Anzeige