• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Ostbayern

Heute: 12°C - -2°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Die Falknerei ist für viele Emiratis eine Leidenschaft. In Abu Dhabi gibt es sogar ein Falkenhospital, das auch Führungen für Besucher anbietet.

Die Falknerei ist für viele Emiratis eine Leidenschaft. In Abu Dhabi gibt es sogar ein Falkenhospital, das auch Führungen für Besucher anbietet.

Die Falknerei ist für viele Emiratis eine Leidenschaft. In Abu Dhabi gibt es sogar ein Falkenhospital, das auch Führungen für Besucher anbietet.


Die Vereinigten Arabischen Emirate boomen − nicht nur, was die Größe der Bauwerke angeht, sondern auch, was den Tourismus betrifft: "Mit den Luxushotels schießen auch die Buchungszahlen in die Höhe. Immer mehr deutsche Urlauber interessieren sich für die außergewöhnliche Kombination aus Tradition und Kultur sowie Moderne und Gigantismus", weiß Steffen Boehnke vom Reiseveranstalter TUI. Die Passauer Neue Presse stellt vier Attraktionen vor, die Urlauber auf keinen Fall verpassen sollten.

Scheich-Zayed-Moschee

Wäre das Walt-Disney-Schloss eine Moschee, es sähe wohl aus wie die Scheich-Zayed-Moschee in Abu Dhabi: über 80 Kuppeln, schneeweißer Marmor, vier riesige, aber filigrane Minarette mit vergoldeten Spitzen. Schon von weitem strahlt die drittgrößte Moschee der Welt ihren Besuchern entgegen. Bombastisch ist der Innenhof, insgesamt haben 40 000 Menschen in der Moschee Platz. Im Innenraum liegt der größte handgeknüpfte Teppich der Welt, 12 000 Frauen waren fast zwei Jahre beschäftigt, bis dieses Meisterwerk vollendet war. Die Moschee ist täglich für Besucher geöffnet. Eine Ausnahme ist der Freitagmorgen, an dem nur Besucher des Gottesdienstes Zutritt haben. Zu beachten ist die Kleiderordnung, die für einen Moscheebesuch gilt: locker sitzende Hosen bis zu den Knöcheln und langärmlige Oberteile; Frauen müssen zusätzlich mit einem Tuch ihre Haare bedecken. Weitere Informationen gibt es unter www.szgmc.ae/en.

Der Burj Khalifa in Dubai ist das bisher höchste Gebäude der Welt und ragt 828 Meter in den Himmel.  − Fotos: Definitely Dubai

Der Burj Khalifa in Dubai ist das bisher höchste Gebäude der Welt und ragt 828 Meter in den Himmel.  − Fotos: Definitely Dubai

Der Burj Khalifa in Dubai ist das bisher höchste Gebäude der Welt und ragt 828 Meter in den Himmel.  − Fotos: Definitely Dubai


Falkenhospital

Die Beziehung zwischen einem Falken und seinem Besitzer ist wie die zwischen Vater und Sohn, sagt man in den arabischen Emiraten. Mehrere tausend Euro zahlen die Emiratis für die Raubvögel, um mit ihnen auf die Jagd zu gehen. Sogar einen eigenen Reisepass erhalten die Tiere, damit sie im Flugzeug neben ihrem Besitzer sitzen können. Einen Einblick in die Bedeutung der Falkenjagd in den Emiraten erhält man im Falkenhospital von Abu Dhabi. Die Einrichtung wird von einer deutschen Tierärztin geleitet und bietet Führungen für Touristen an. Das Ärzteteam lässt sich bei der Arbeit über die Schulter schauen und beantwortet geduldig alle Fragen. Mutige können sogar einen Falken auf die Hand nehmen. Weitere Informationen unter www.falconhospital.com.

Burj Khalifa

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind das Reich der Superlative. Besonders deutlich wird das am Fuße des Burj Khalifa in Dubai: 828 Meter ragt das höchste Gebäude der Welt in den Himmel. Natürlich befinden sich darin der längste Aufzug und das höchstgelegene Restaurant der Welt, und das Wasserspiel vor dem Turm speit die höchsten Fontänen der Welt in die Luft: bis zu 220 Meter. Ganz nach oben kann man als Besucher nicht, die Aussichtsplattform befindet sich im 124. Stock auf etwa 450 Metern. Es lohnt sich, die Tickets im Voraus zu buchen, denn dann kosten sie statt 400 Dirham (knapp 85 Euro) lediglich 100 Dirham. Weitere Informationen gibt es unter www.burjkhalifa.ae.

The Palm Jumeirah

Eine künstliche Insel in der Form einer riesigen Palme: Das war der Plan Anfang 2001. Inzwischen liegt die Eröffnung knapp vier Jahre zurück, und die Palmeninsel The Palm Jumeirah ist längst zu einem Wahrzeichen Dubais geworden. Auf den Palmwedeln reihen sich millionenteure Privatvillen aneinander, und am Ende des Stammes steht das Hotel Atlantis. Benannt nach der mysteriösen versunkenen Stadt, bietet das Hotel eine gewaltige Aquarienlandschaft namens Lost Chambers. Wer kein Gast des Hotels ist, bezahlt 100 Dirham (etwa 20 Euro) Eintritt. Zudem hat das Hotel einen Wasserpark, in dem man unter anderem durch ein Haifischbecken rutschen kann (225 Dirham). Weitere Informationen gibt es unter www.atlantisthepalm.com.

INFO Reiseveranstalter: Alle großen Veranstalter haben die Vereinigten Arabischen Emirate im Programm. TUI hat das Angebot gerade ausgebaut: Alleine die Anzahl der Stadthotels in Dubai wurde um 16 Häuser auf nunmehr 33 Unterkünfte erhöht. Insgesamt stehen 110 Hotels, drei Rundreisen und sechs Ausflüge im TUI-Programm zur Verfügung, www.tui.de.

 Auskünfte: im Internet unter www.abudhabitourism.ae, http://de.visiting.definitelydubai.com/ und www.dubaitourism.ae.

Tobias Gafus, Stipendiat der Passauer Neuen Presse, reiste zur Präsentation des TUI-Sommer-Programms 2013 in die Vereinigten Arabischen Emirate.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
591583
Aufschwung auf Arabisch
Die Vereinigten Arabischen Emirate boomen − nicht nur, was die Größe der Bauwerke angeht, sondern auch, was den Tourismus betrifft: "Mit den Luxushotels schießen auch die Buchungszahlen in die Höhe. Immer mehr deutsche Urlauber
http://www.pnp.de/nachrichten/ratgeber/reise_und_urlaub/reiseberichte/591583_Aufschwung-auf-Arabisch.html
2012-11-23 15:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/23/teaser/121123_1113_29_38301922_die_falknerei_fuer_viele_emiratis_eine_grosse_leidenschaft_teaser.jpg
news



PNP-Ratgeber Urlaub & Reise


Ratgeber Reise und Urlaub

Ratgeber Reise & Urlaub durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:


Alle PNP-Ratgeber:


Neue Fotostrecken





Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater








Anzeige