• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.08.2014

Ostbayern

Heute: 20°C - 5°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Ein Hotelbett, das kürzer als 1,90 Meter ist, stellt einen Reisemangel dar. Urlauber dürfen 25 Prozent des Reisepreises zurückverlangen, die Reise jedoch nicht kündigen, urteilte das Landgericht Hamburg (Az.: 318 S 209/09). Auf das Urteil weist die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" hin.

In dem Fall hatten Urlauber eine Reise nach Frankreich gebucht. Ein Mitglied der Gruppe war laut Personalausweis 1,83 Meter groß. Nach eigener Aussage konnte er nur in Embryonenhaltung schlafen. Die Gruppe kündigte deshalb die Reise und verlangte den Reisepreis zurück.

Das Gericht gab den Klägern teilweise Recht. Hotelgäste könnten mindestens eine Matratzenlänge von 1,90 Meter erwarten. Allerdings seien die Reisenden nicht zur Kündigung berechtigt gewesen. Dieses Recht stehe ihnen nur bei erheblichen Beeinträchtigungen zu, die die Fortsetzung der Reise unmöglich mache. Das sei bei zu kurzen Betten nicht der Fall.  − dpa



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am

article
587559
Geld zurück bei zu kurzem Bett
Ein Hotelbett, das kürzer als 1,90 Meter ist, stellt einen Reisemangel dar. Urlauber dürfen 25 Prozent des Reisepreises zurückverlangen, die Reise jedoch nicht kündigen, urteilte das Landgericht Hamburg (Az.: 318 S 209/09). Auf das Urt
http://www.pnp.de/nachrichten/ratgeber/reise_und_urlaub/recht/587559_Geld-zurueck-bei-zu-kurzem-Bett.html
2012-11-20 06:00:00
news



article
587559
Geld zurück bei zu kurzem Bett
Ein Hotelbett, das kürzer als 1,90 Meter ist, stellt einen Reisemangel dar. Urlauber dürfen 25 Prozent des Reisepreises zurückverlangen, die Reise jedoch nicht kündigen, urteilte das Landgericht Hamburg (Az.: 318 S 209/09). Auf das Urt
http://www.pnp.de/nachrichten/ratgeber/reise_und_urlaub/recht/587559_Geld-zurueck-bei-zu-kurzem-Bett.html
2012-11-20 06:00:00
news



PNP-Ratgeber Urlaub & Reise


Ratgeber Reise und Urlaub

Ratgeber Reise & Urlaub durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:



Alle PNP-Ratgeber:


Neue Fotostrecken





Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater








Anzeige