• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 8.02.2016



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Schon jetzt über FSME-Impfschutz nachdenken

Kaum neigt sich die Grippesaison dem Ende zu, muss man sich schon um die nächste Sache Sorgen machen: Zecken. Für Menschen in Risikogebieten ist es jetzt Zeit für eine FSME-Impfung. Sobald es im Frühjahr wärmer wird, beginnt die Zeckensaison. Gegen die von ihnen übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) kann man sich impfen lassen...





Bringt Händewaschen ohne Seife nichts?

Und wieder mal ist keine Seife mehr da. Manch einer mag sich denken, dass das Händewaschen ohne Seife ja eh nichts bringt und man dann auch gleich darauf verzichten kann. Aber stimmt das eigentlich? Nein, lautet die Antwort. "Auch mit reinem Wasser spült man Schmutz und einige Erreger von den Händen ab"...





Kristalle versperren den Weg: Bei Gallensteinen ist oft eine OP nötig

"Die Galle läuft ihm über" oder "Die Galle kommt ihr hoch": Solche Sprüche treffen oft Leute, die Wut, Verbitterung und Aggressionen zu lange heruntergeschluckt haben und endlich ihren Gefühlen Luft machen. Kaum ein Organ im menschlichen Körper wird so häufig mit negativen Emotionen in Verbindung gebracht wie die Galle...





Sport im Freien: Kalte Luft darf beim Atmen nicht schmerzen

Wer im Winter schon einmal draußen Sport getrieben hat, kennt das Gefühl: Bei jedem Atemzug brennt die Luftröhre. Gesund ist das nicht. Wenn das Luftholen wehtut, sollte man sich etwas zurücknehmen, damit man am Ende nicht krank wird. − Foto: dpa/Bodo Marks

Kalte Luft kann die Atemwege überreizen und sie anfälliger für Erreger machen. Dann steigt die Gefahr eines Infekts oder sogar einer Bronchitis, erklärt Jens Wagenknecht vom Deutschen Hausärzteverband mit Praxis im niedersächsischen Varel. Gerade Jogger und Walker, die auch im Winter draußen sportlich aktiv sind...





Damit sie nicht auf die Nerven geht: Gürtelrose früh behandeln

Bei einer Gürtelrose breiten sich die Viren entlang der Nervenbahnen aus. Das macht sich durch Brennen, Jucken oder stechende Schmerzen bemerkbar. − Foto: dpa/Gentsch

Stark juckende Windpocken am ganzen Körper – diese Erkrankung hatten als Kind viele. Mithilfe von Cremes und Lotionen klangen die Beschwerden allmählich ab, irgendwann war alles abgeheilt. Doch das Virus, das die Windpocken ausgelöst hat, lässt sich nicht ausschalten. Es verbleibt im Körper - und das ein Leben lang...





Bei harmlosem Schnupfen ist etwas Sport erlaubt

Bei einem harmlosen Schnupfen ist ein bisschen Sport erlaubt: "Wer keine Halsschmerzen, keinen Husten und vor allem kein Fieber hat, der kann ruhig moderat trainieren", sagt Rüdiger Reer, Generalsekretär des Deutschen Sportärztebundes (DGSP) und Professor im Arbeitsbereich Sport- und Bewegungsmedizin des Instituts für Bewegungswissenschaft der...





Schnupfen: Ausschnauben ist schädlicher als Hochziehen

Nicht die Nase hochziehen! Dadurch kommt der Schleim in die Nebenhöhlen! Diesen Hinweis hat jeder schon einmal bekommen. Und er ist falsch, sagt der Allgemeinmediziner Klaus Schäfer aus Hamburg. "Beim Hochziehen wird in der Nase Unterdruck erzeugt." Dadurch sauge man Schleim aus Nasengängen und Nebenhöhlen heraus...





Brennende Schmerzen: Blasenentzündung nicht verschleppen

Immer wieder Druck auf der Blase. Und dann - endlich auf der Toilette - schmerzt und brennt es beim Pinkeln. So äußert sich eine Blasenentzündung. Leichtere Fälle können Betroffene mitunter mit viel Trinken, Wärme und Ruhe selbst therapieren. Tritt auf diese Weise nach zwei Tagen keine Besserung ein...





Pollenflug zu Weihnachten: Erster Frühblüher ist unterwegs

Weihnachten steht vor der Tür, und es fliegen schon die ersten Pollen. Wegen der milden Witterung waren schon Anfang Dezember in einigen Regionen Haselpollen unterwegs, sagt Sonja Lämmel vom Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB). "Das war schon extrem früh." Doch was bedeutet das für Allergiker? Nicht viel, lautet die Antwort...





Sorge um Thrombose: Tipps rund um die Pille

Wer sich um das Thromboserisiko durch die Einnahme der Pille sorgt, spricht am besten mit seinem Frauenarzt über mögliche Alternativen. − Foto: dpa/andrea Warnecke

Das perfekte Verhütungsmittel ist sicher, unkompliziert, hat keine Nebenwirkungen - und ist leider noch nicht zu haben. Viele Frauen nehmen die Pille. Manche steht wegen möglicher Gesundheitsgefahren in der Diskussion - was tun, wenn man sich Sorgen um Thrombose macht? Wollen Frauen aus Angst vor Thrombose nicht die Pille nehmen...





Halsschmerzen mit Quark- oder Kartoffelwickeln lindern

Bei Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden kann man es auch mal mit Hausmitteln versuchen: So können Auflagen mit Quark oder Kartoffeln helfen, rät die Verbraucherinitiative Bundesverband in ihrer Broschüre "Omas Hausmittel". Für den Quarkwickel streicht man zimmerwarmen Quark ungefähr einen Zentimeter dick auf ein Baumwolltuch...





Laufende Nase bei Kälte ist kein Vorbote für Erkältung

Bei kalten Temperaturen läuft vielen die Nase. Das ist meist kein Anzeichen für eine Erkältung, sondern eine ganz normale Körperreaktion. "Die kalte Luft reizt den Nervus Trigeminus", erklärt Klaus Schäfer, Allgemeinmediziner aus Hamburg. Dadurch wird die Durchblutung in der Nase stärker und der Ausfluss von Nasensekret gesteigert...





Nicht bloß Pause machen: Erholung an Bedürfnisse anpassen

Wieder eine Woche geschafft und das Ausspannen am Wochenende somit redlich verdient. Was aber, wenn das nicht den gewünschten Erholungseffekt bringt? Dann kann es helfen, die Art der Erholung an die eigene Situation anzupassen. Weinheim (dpa/tmn) - Sich mal so richtig erholen - mit dem Anspruch starten viele ins Wochenende oder in den Urlaub...





Brennender Schmerz: Sodbrennen stößt manch einem sauer auf

Ein brennendes Gefühl vom Oberbauch bis zum Hals - Sodbrennen. Nach einer üppigen Mahlzeit haben viele Menschen das mal. Bei manchen kommen die Schmerzen aber so häufig vor, dass sie die Lebensqualität beeinträchtigen oder zu einer Entzündung der Speiseröhre führen. Dann spricht man von der Refluxkrankheit...





Bei fettigem Essen wirken Diabetes-Medikamente langsamer

Für Diabetiker, die ihren Blutzucker mit Medikamenten senken, spielt sowohl die Zeit der Einnahme als auch die Ernährung eine Rolle. Darauf weist die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) hin. Wird eine Tablette zu einem fettigen Essen geschluckt, erreicht sie den Darm später. Dadurch wirkt das Medikament auch später...





Empfindliche Gefäße: Nasenbluten ist meist harmlos

Schnauben, wischen, tupfen: Die Nase blutet relativ leicht. Meistens ist das aber harmlos. Hat man öfter Nasenbluten oder nimmt blutverdünnende Medikamente, sollte man aber zum Arzt gehen. Nur kurz die Nase geputzt und dann ist Blut im Taschentuch: Die Nase ist besonders anfällig für Blutungen, denn die Gefäße liegen nur knapp unter der Oberfläche...





Zweimal täglich Heilsalbe hält abheilende Haut elastisch

Von manchen Schnittwunden oder Stürzen hat man ziemlich lange etwas. Denn mitunter spannt die abheilende Haut, oder die Kruste reißt etwa bei Bewegungen immer wieder ein. Heilsalben können die Haut geschmeidiger halten, empfiehlt Alexander Nast von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité Berlin...





Beim Schlaganfall kommt es auf schnelles Handeln an

Ein herunterhängender Mundwinkel, verwaschene Sprache – das sind Warnsignale für einen Schlaganfall. In so einem Notfall ist schnelles Reagieren gefordert. Spricht jemand plötzlich abgehackt, verwaschen oder lallt, kann das ein Warnsignal für einen Schlaganfall sein. Anzeichen sind auch eine Lähmung auf einer Körperseite...





Hüpfen und dehnen: Bei kühlem Wetter vor dem Laufen gut warm machen

Wenn es im Herbst wieder kälter, dunkler und ungemütlicher wird, ist das für viele Jogger noch lange kein Grund, mit dem Training zu pausieren. Muss es auch nicht sein: Denn wer sich gut aufwärmt und richtig kleidet, kann getrost weiter seine Runden drehen. "Fünf bis zehn Minuten sollte man zum Aufwärmen einplanen...





Ab dem 40. Lebensjahr Augen alle zwei Jahre untersuchen lassen

Ab einem Alter von 40 Jahren ist eine Überprüfung der Augen mindestens alle zwei Jahre notwendig. Später sollten sie in kürzeren Intervallen ärztlich untersucht werden, empfiehlt das Kuratorium Gutes Sehen. Denn gerade gefährliche Augenkrankheiten, die in den späteren Lebensjahren auftreten, bleiben lange Zeit beschwerdefrei...





Ist Cola schädlich für Kinder?

Cola ist ziemlich süß, die meisten Kinder finden sie lecker - dürfen sie aber nicht trinken. Cola ist gerade für Kinder ungesund, heißt es oft. Aber muss ein Verbot oder eine Rationierung eigentlich sein - ist Cola schädlich für Kinder? "Wie so oft macht die Dosis das Gift", sagt Ulrich Fegeler vom Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte...





Auf die Dosis kommt es an: Beipackzettel richtig lesen

Den Beipackzettel studieren hilft manchmal leider nicht: Dieses Stück Papier hinterlässt oft mehr Fragen als Antworten. − Foto: Mascha Brichta7dpa

"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." Jeder kennt diesen Satz aus der Werbung für alle Arten von Medikamenten. Doch auch der Beipackzettel gibt zu diesen Punkten Auskunft - eigentlich. Warum heißt es also nicht: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie den Beipackzettel? Weil dieses klein bedruckte Stück Papier oft...





Mit Blasenschwäche zum Arzt: Fragen ehrlich beantworten

Wer wegen Blasenschwäche zum Arzt geht, sollte alle gestellten Fragen offen beantworten. Nur so kann einem auch geholfen werden. Darauf weist die Deutsche Seniorenliga hin. Am besten bereitet man sich auf das Gespräch vor: So sollte man etwa beantworten können, seit wann man unter Blasenschwäche leidet...





Machen Lippenpflegestifte abhängig?

Kaffee, Zigaretten, Wein - die typischen Laster. Auch von Lippenpflegestiften heißt es oft, dass sie abhängig machen. Aber stimmt das eigentlich? Jein, sagt Maja Hofmann von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité Berlin. "Man gewöhnt sich an das weiche Gefühl der Lippen", sagt sie...





Macht Bier wirklich einen Bierbauch?

Wer Bier trinkt, bekommt eine Plauze, heißt es oft. Tatsächlich sind ein Bier in der Hand und ein dickes Polster am Bauch eine recht übliche Kombination. Aber macht Bier wirklich einen Bierbauch? Ja, sagt Angela Altenburg, Diätassistentin an der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie an der Medizinischen Hochschule Hannover...





Bei Hämorrhoiden nicht unnötig lange auf der Toilette sitzen

Bei Hämorrhoidalleiden sollten Betroffene die Toilettensitzung nicht unnötig in die Länge ziehen. Denn dabei hängt der Beckenbereich durch und übt Druck auf die vergrößerten Gefäßpolster aus. Darauf weist die Zeitschrift "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 1. September 2015) hin. Auch abseits der Toilette sollten Betroffene nicht nur sitzen: Das...





Kinder im Zweifel vor Schulbeginn einen Sehtest machen lassen

Kurzsichtige Kinder können in der Schule verstärkt Probleme bekommen. Haben sie Mühe, das Geschriebene an der Tafel zu entziffern, führt das mitunter zu Müdigkeit, Unkonzentriertheit und schlechteren Leistungen. Darauf weist das Kuratorium Gutes Sehen hin. Auch auf dem Schulweg erkennen sie womöglich Radfahrer oder Autos erst spät...





Das große Hitze-Ratgeber-ABC

Der Sommer legt noch einmal richtig los. Wie überstehen Pflanzen die Hitze? Was müssen Autofahrer und Computerbesitzer beachten? Viele Tipps in alphabetischer Ordnung: ARMATUREN im Auto heizen im Hochsommer schnell auf. Steht ein Pkw in der prallen Sonne, nehmen Navigationssystem, Autoradio oder das Display unter Umständen Schaden...





Bei Rheuma mit Quarkwickeln dem Gelenk Wärme entziehen

Wenn Rheumapatienten einem betroffenen Gelenk Wärme entziehen wollen, können Quarkwickel helfen. Darauf weist die Rheuma-Liga hin. Dazu ein großes Handtuch als Unterlage ausbreiten und ein trockenes Baumwolltuch und ein feuchtes Handtuch darauf legen. Das betroffene Gelenk mehr als daumendick mit kühlschrankkaltem Quark bestreichen und zunächst mit...





Bei Rückenschmerzen ausgleichende Übungen statt Schonhaltung

Eine Schonhaltung kann bei Rückenschmerzen die Beschwerden verschlimmern. Besser sind ausgleichenden Übungen. Darauf weist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung hin. Wer zum Beispiel viel sitzen muss, sollte nicht nur den Rücken stärken, sondern auch die Beine regelmäßig dehnen. Eine Übung eignet sich jedoch eigentlich für alle: Man legt sich...





1
2 3




PNP-Gesundheit



Ratgeber Gesundheit durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:


Service:


Alle PNP-Ratgeber:





Kontakt


Sandra Hiendl
Redaktion
Sandra Hiendl
Tel. 0851 / 802 829
E-Mail: sandra.hiendl@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Anzeige