• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.04.2014

Ostbayern

Heute: 22°C - 5°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






 − Foto: Angelika Wolter/www.pixelio.de

 − Foto: Angelika Wolter/www.pixelio.de

 − Foto: Angelika Wolter/www.pixelio.de


Gärtner sollten schwer verrottbares Laub vor dem Kompostieren schreddern. Darauf weist die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hin. Zu schwer verrottbarem Laub zählen zum Beispiel Walnuss-, Eichen-, Kastanien- oder Pappelblätter. Die Kompostierung sei eine gute Möglichkeit, Herbstlaub zu entsorgen. Es sollte mit anderen organischen Materialien wie Rasenschnitt, kleinen Zweigen oder Küchenabfällen gemischt werden. Der Laubanteil sollte aber nicht mehr als etwa ein Fünftel betragen.

Es gebe mehrere Möglichkeiten, sein Herbstlaub sinnvoll zu verwenden. Zusammengeharkte Laubhaufen an windgeschützten Ecken des Gartens seien wichtige Winterquartiere für Kleintiere. Leicht verrottbares Laub könne auf Beeten verteilt werden. Dadurch sinke die Frostgefahr. Keinesfalls gehöre Laub in den eigenen Hausmüll − auch nicht in die Biotonne, da die meist zu klein sei. Im Wald dürfe Laub nicht einfach entsorgt werden. In einigen Gemeinden könne es aber in den gesonderten Grünabfall auf Wertstoffhöfen gegeben werden.  − tmn



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-06 16:32:08







PNP-Ratgeber Garten


Ratgeber Garten

Ratgeber Garten durchsuchen:
suchen



Alle PNP-Ratgeber:




Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Gartentelefon


Haben Sie auch eine Frage zu Ihrem Garten? Die Leser der Passauer Neuen Presse können sich dazu an das Gartentelefon der Bayerischen Gartenakademie wenden,  0931/9801-147, oder eine E-Mail an bay.gartenakademie@lwg.bayern.de schicken. Am Gartentelefon stehen Experten Montag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr für Auskünfte zur Verfügung.




Anzeige