• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2014

Ostbayern

Heute: 18°C - 2°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Empfindliche Gräser wie das Pampasgras kommen gut durch den Winter, wenn die Halme nach oben gebunden werden: Der Regen läuft dann herunter.  − F.: BGL/tmn

Empfindliche Gräser wie das Pampasgras kommen gut durch den Winter, wenn die Halme nach oben gebunden werden: Der Regen läuft dann herunter.  − F.: BGL/tmn

Empfindliche Gräser wie das Pampasgras kommen gut durch den Winter, wenn die Halme nach oben gebunden werden: Der Regen läuft dann herunter.  − F.: BGL/tmn


Mit dem ersten Frost endet für viele Pflanzen die Saison − für Gräser aber nicht. Auf ihnen legt sich der glitzernde Raureif und Schnee ab, wodurch die Strukturen der Gräser deutlich zur Geltung kommen. Der Zentralverband Gartenbau in Bonn rät, im Herbst noch ein paar Gräser in die Beete einzustreuen oder über die kalten Monate Balkon und Terrasse damit zu schmücken.

Gräser sollten aber das ganze Jahr zur Bepflanzung im Beet passen: Das Lampenputzergras (Pennisetum) und die Zierhirse (Panicum) machen sich gut neben Rosen und Prachtstauden. Die Schwingel-Arten (Festuca) seien als Ruhepunkte im Beet geeignet. Und Pampasgras (Cortaderia selloana), Chinaschilf (Miscanthus sinensis) oder der Bambus werden sehr groß − sie können als Sichtschutz gepflanzt werden.  − tmn



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-10-19 16:32:21







PNP-Ratgeber Garten


Ratgeber Garten

Ratgeber Garten durchsuchen:
suchen



Alle PNP-Ratgeber:




Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Gartentelefon


Haben Sie auch eine Frage zu Ihrem Garten? Die Leser der Passauer Neuen Presse können sich dazu an das Gartentelefon der Bayerischen Gartenakademie wenden,  0931/9801-147, oder eine E-Mail an bay.gartenakademie@lwg.bayern.de schicken. Am Gartentelefon stehen Experten Montag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr für Auskünfte zur Verfügung.




Anzeige