• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.04.2014

Ostbayern

Heute: 20°C - 1°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






 − Foto: Berggeist007/www.pixelio.de

 − Foto: Berggeist007/www.pixelio.de

 − Foto: Berggeist007/www.pixelio.de


An den ersten Ziergehölzen sind die Blüten schon im Mai verblasst − viele von ihnen können daher zurückgeschnitten werden. "Das bekannteste Beispiel ist die Forsythie", sagt Lutze von Wurmb, Vizepräsident des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Bad Honnef bei Bonn. "Sie blüht am vorjährigen Holz. Wenn dieses im Mai geschnitten wird, bildet die Pflanze im Laufe des Jahres viel neues, im kommenden Jahr blühfähiges Holz." Auch Mandelbäumchen, Kornelkirsche und Brautspiere sind dankbar für einen Rückschnitt direkt nach der Blüte und belohnen ihn mit üppigem Flor im Folgejahr. Der Frühlingsflieder gehört zwar ebenfalls in die Gruppe der Gehölze, die am vorjährigen Holz blühen, bildet jedoch beim Schnitt eine Ausnahme: "Er muss nicht geschnitten werden. Wenn er ausreichend Platz hat, um sich zu entfalten, bleibt er auch ohne Schnitt lange blühwillig", erläutert von Wurmb. − tmn



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-05-11 13:59:13







PNP-Ratgeber Garten


Ratgeber Garten

Ratgeber Garten durchsuchen:
suchen



Alle PNP-Ratgeber:




Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Gartentelefon


Haben Sie auch eine Frage zu Ihrem Garten? Die Leser der Passauer Neuen Presse können sich dazu an das Gartentelefon der Bayerischen Gartenakademie wenden,  0931/9801-147, oder eine E-Mail an bay.gartenakademie@lwg.bayern.de schicken. Am Gartentelefon stehen Experten Montag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 13 bis 16 Uhr für Auskünfte zur Verfügung.




Anzeige