• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 12.02.2016



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





PNP-Ratgeber Heizung & Energie


Wärmepumpen, Solarenergie, Ölheizung, Wandheizung, Bodenheizung, Wohnungslüftung, Blockheizkraftwerke, Heizen mit Holz oder Modernisieren? Tipps zum Thema Heizung & Energie finden Sie in diesem PNP-Ratgeber.




Bei einer Flächenheizung werden dünne Rohre im Fußboden verlegt. Durch sie fließt später Wasser, das seine Wärme an die Raumluft abgibt. Und natürlich: Der Fußboden fühlt sich mollig-warm an. − Foto: Nestor Bachmann

Flächenheizung

Behagliche Wärme aus Wand und Decke

Fast jeder zweite Bauherr entscheidet sich heute für eine Flächenheizung. Meist ist es eine Fußbodenheizung, aber auch die Wand- und Deckenheizung ist im Kommen. Ihre Vorteile überzeugen: Sie sind unsichtbar, verbreiten eine behagliche Wärme im Raum und sind sparsam im Energieverbrauch. Heizkörper werden unnötig...





Kleine Windräder

Eigener Strom aus dem Garten

Kleine Windräder mit ihren niedrigen Masten werden kaum als störend empfunden. − Foto: Patrick Jüttemann

Solaranlagen sind in Bayern weit verbreitet. Das hängt auch mit der starken Solarstrahlung im Süden von Deutschland zusammen, an der Nordseeküste ist die Effizienz einer Solaranlage geringer. Umgekehrt verhält es sich prinzipiell mit dem Windangebot: an der Küste hoch, im Landesinneren schwächer. Dennoch kann sich eine kleine Windkraftanlage auch...





Heizung überprüfen

Der nächste Winter ist in Sicht

Mit Thermostatventilen lassen sich die Heizkörper individuell für jeden Raum regeln. − Foto: Andrea Warnecke

Eine lange Heizsaison belastet die Haushaltskasse. Dabei muss das gar nicht sein: Viele Anlagen sind falsch eingestellt oder die Heizkörper können ihre Wärme nicht frei abgeben. Kurz vor der Heizperiode sollten Hausbesitzer sich das genauer anschauen. Bald muss die Heizung wieder anspringen. Das kostet − und je nachdem...





Stromkosten

Energie sparen zahlt sich aus

Energiesparen im Haushalt: Darüber freut sich nicht nur das Sparschwein − auch die Umwelt profitiert. − Foto: djd/Beratungsdienst Geld und Haushalt

Im Bad die elektrische Zahnbürste, im Wohnzimmer das moderne Soundsystem oder der Flachbildfernseher im XXL-Format: Die Anzahl der elektrischen Geräte im Haushalt nimmt laufend zu. Zwar verbraucht jedes einzelne Gerät immer weniger Strom, doch der Gesamtenergieverbrauch ist unterm Strich entscheidend...





Historische Gebäude

Wärmeschutz geht auch von innen

Bei historischen, womöglich noch denkmalgeschützten Fassaden ist die Innendämmung oft der einzig mögliche Weg, den energetischen Standard des Hauses zu verbessern. − Foto: djd/Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e.V.

Das Eigenheim energetisch sanieren und künftig wertvolle Heizenergie sparen: Das ist bisweilen leichter gesagt als getan. Denn wenn es sich beispielsweise um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt oder die Besitzer einfach die historische Klinkerfassade nicht verändern wollen, scheiden die klassischen, außen angebrachten Dämmsysteme aus...





Veraltete Elektroinstallation

Die tödliche Gefahr aus der Wand

Eine moderne Elektroinstallation sieht genügend Stromkreise und Elektroauslässe für alle Verbraucher im Haus vor. − Fotos: djd/Elektro+

Wer eine ältere Immobilie kaufen möchte, achtet heute neben Lage, Größe und Zustand der Bausubstanz auch auf die Energieeffizienz des Gebäudes, also auf Dämmstandard und Heizung. Wie die Elektroinstallation aussieht, bleibt dagegen oft unberücksichtigt. Dabei können überalterte Elektroinstallationen nicht nur zu erheblichen Komforteinbußen führen...





Modernisieren

Sanierungstrends: Komfort zwischen Natur und Hightech

Dachziegel in angesagten Farben wie dezentem Grau und dazu passende Photovoltaik-Module liegen im Trend und machen das Dach zum Hingucker. − F.: Braas GmbH

Erlaubt ist, was gefällt! Dieses Motto gilt inzwischen auch bei der energetischen Sanierung. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen bei der Dämmung nur ein "Einheitskleid" für das Haus verfügbar war. Moderne Baustoffe bedienen die verschiedensten Interessen von Hausbesitzern – ob Natur pur oder Hightech für das Haus...





Erneuerbare Energie

Moderne Heiztechniken nutzen

Behagliche und umweltfreundliche Wärme produziert beispielsweise nach der Modernisierung eine Pelletheizung. Sie ist eine gute Alternative zum betagten Öl-Heizkessel. − Foto: djd/German Pellets GmbH

Wie heize ich mein Haus? Diese Frage stellen auch viele Modernisierer, die ihre alte, uneffiziente Heizung rauswerfen wollen. Am besten sparsam und ökologisch sollte die neue Heizung sein. Und natürlich behaglich. Der Markt für Heizungsanlagen ist gar nicht so leicht zu überblicken, weiß auch der Bauherren-Schutzbund e.V...





Stromkosten senken

Energiesparen geht auch im Sommer

Wer in der sommerlichen Mittagshitze die Fenster offen lässt oder auch nur kippt, lässt unnötig Wärme herein, die zudem in den Wänden gespeichert bleibt. − Foto: djd/Lichtblick SE/PantherMedia/ginasanders

Während die meisten Bundesbürger das Thema Energiesparen nur mit der kalten Jahreszeit verbinden, lässt sich auch in den Sommermonaten der Verbrauch deutlich reduzieren. So sollte man beispielsweise im Sommer den Kühlschrank bewusst nutzen. Denn jedes Mal, wenn er geöffnet wird, geht Energie verloren...





Haustechnik

Smarte Technik spart Strom und Wasser

− Foto: Initiative WÄRME+

Mit intuitiver Bedienung Energie sparen und Komfort genießen – dank cleverer Entwicklungen ist das im Bereich der Hauswärmetechnik möglich. Für die Bedienung von Durchlauferhitzern oder Fußbodentemperierungen braucht es dann nicht viel mehr als etwas Fingerspitzengefühl. Die Touch-Oberfläche oder die Steuerung per Smartphone und Tablet-PC...





Photovoltaik

Ungetrübt Sonnenstrom produzieren

− Foto: Kurt Bouda/ www.pixelio.de

Betreiber von Photovoltaikanlagen sorgen dafür, dass weniger Kohlendioxid produziert und so die Umwelt geschont wird. Gute Gründe, der Betriebssicherheit und der Wartung große Aufmerksamkeit zu schenken. Denn eine Photovoltaikanlage ist mit Solarzellen, Wechselrichtern, Träger- und Verbindungselementen, Leitungen und weiterem Zubehör hochkomplex...





Ölheizung

Heizöl ist nicht gleich Heizöl

Die Beimischung von Additiven zum Heizöl erfolgt meist direkt bei der Betankung. − Foto: bpr/IWO

Rund elf Millionen Haushalte beziehen hierzulande ihre Wärme aus dem Brennstoff Heizöl. Dass Hausbesitzer diese Form der Energieversorgung zu schätzen wissen, zeigt eine kürzlich erfolgte Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK. 93 Prozent der Befragten gaben an, mit ihrer Ölheizung sehr zufrieden oder zufrieden zu sein...





Erneuerbare Energie

Photovoltaikanlage richtig planen

Es ist sinnvoll, möglichst viel eigenen Strom selbst zu nutzen. Das schont die Umwelt und reduziert die Stromrechnung. − Foto: djd/KfW Bankengruppe/thx

Die Sonne gibt es kostenlos. Sonnenstrom prinzipiell auch, natürlich muss die dafür nötige Technik angeschafft werden. Wo rechnen sich Photovoltaikanlagen besonders gut? Und wo macht die Produktion von Solarstrom überhaupt Sinn? Rund 1,5 Millionen Solaranlagen gibt es in Deutschland laut dem Bundesverband Solarwirtschaft...





Haustechnik

Heizkörper oder lieber Fußbodenheizung?

Bei der Installation einer Fußbodenheizung werden Schläuche auf Dämmplatten verlegt, darüber kommt Estrich. − Foto: Nestor Bachmann

Eine Fußbodenheizung ist unsichtbar und sorgt für wohlig warme Fußsohlen. Viele Bauherren entscheiden sich heute für diese Heizvariante. Doch welche Vor- und Nachteile hat das System tatsächlich gegenüber einer Radiatorheizung? Kosten: Laut einer Studie der Freien Universität Berlin im Auftrag des Bundesverbands Flächenheizungen und...





Heizen mit Holz

Biomasse − gut für den Klimaschutz

Rund zwölf Millionen Kamin- und Kachelöfen, Heizkamine und Pelletöfen produzieren umweltfreundlich Wärme in Privathaushalten. − Foto: djd/ www.kachelofenwelt.de

Im Jahr 2013 − die Zahlen für 2014 liegen noch nicht vor − ist die Wärmeerzeugung aus regenerativen Energiequellen – dazu zählt Biomasse ebenso wie die Geo- und Solarthermie – auf 134,4 Milliarden Kilowattstunden (kWh) gestiegen. Betrachtet man den Wärmeverbrauch aus Biomasse in Deutschland isoliert...





Hausinstallation

Wie man offene Wohnräume mit Steckdosen ausstattet

− Foto: Elektro+/Busch-Jäger

Offene Küchen liegen schon lange im Trend. Der nahtlose Übergang zum Esszimmer schafft mehr Platz und die Möglichkeit, sich während des Kochens mit der Familie oder den Gästen zu unterhalten. In vielen modernen Häusern geht das Esszimmer auch direkt in das Wohnzimmer oder in den Wintergarten über. Hausbesitzer...





Pelletheizung

Mollig-warmes Haus mit Sägemehl

Verbrennen sollten Hausbesitzer am besten nur zertifizierte Pellets mit den Zertifikaten ENplus oder DINplus. − Foto: Deutsches Pelletinstitut

Pellets werden aus Holzabfällen wie Sägemehl hergestellt − einem bis dato eigentlich nutzlosen Müll der Holzindustrie. "Gigantische Mengen an Holzresten können durch die Pellettechnologie endlich wirtschaftlich genutzt werden", sagt Hermann Hansen von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR). Diese Verwertung ist gut für die Umwelt...





Warmwasser

Energiegewinnung durch Wärmepumpe und Photovoltaik

− Foto: obs/Stiebel Eltron

Mit durchschnittlich 15 Prozent ist die Warmwasserbereitung direkt nach der Heizung der größte Verbrauchsposten im Haushalt. Da warmes Wasser das ganze Jahr über benötigt wird, ist das Einsparpotenzial in diesem Bereich besonders hoch. Wer sich für ein effizientes und umweltfreundliches System zur Warmwassererzeugung wie die Warmwasser-Wärmepumpe...





Strom und Wärme

Blockheizkraftwerke im Keller

Mini-Blockheizkraftwerke sind kaum größer als eine Waschmaschine und passen in fast jeden Keller. − Foto: Oliver Killig

Das Prinzip von Blockheizkraftwerken − kurz BHKW − ist einfach: Der Motor verbrennt zum Beispiel Gas, Öl oder Diesel, wodurch der Generator Strom produziert. Mit der entstandenen Abwärme werden gleichzeitig Heiz- und Brauchwasser erwärmt. "Durch die Kopplung von Strom- und Wärmeerzeugung erreicht ein BHKW einen sehr hohen...





Kamin- und Kachelofen

Hamburger Aufsatzofen vereint Heizsysteme

− Foto: Leda

Traditionell heizen mit Holz – das liegt voll im Trend. Entweder mit einem klassischen Kaminofen. Oder mit einem Kachelofen, der eine ebenso traditionsreiche Vergangenheit hat. Oder aber: mit einer interessanten Kombination aus beiden − mit einem sogenannten Hamburger Aufsatzofen. Die Idee dahinter: Ein Kaminofen wärmt über die...





Heizen

Check für den Heizöltank

− Foto: ERGO Versicherungsgruppe

Ölheizungen sind hierzulande nach wie vor eine beliebte Heizmethode: In den vergangenen Jahren lag der Anteil von Mineralöl am Energiemix in Deutschland bei etwa einem Drittel. Mit dem Heizöltank verfügen Besitzer über ihren eigenen Energiespeicher. Darin lagert in der Regel der Heizölvorrat für mehr als nur eine Heizperiode...





Erneuerbare Energie

Auch im Altbau kann eine Wärmepumpe sinnvoll sein

Gute Beratung ist wichtig: Ein erfahrener Heizungsbauer prüft vor Ort, ob eine Wärmepumpe in dem Bestandsbau effizient ist – in den meisten Fällen lässt sich eine sinnvolle Lösung finden. − Foto: epr/Bundesverband Wärmepumpe

Die Anforderungen in Bezug auf die Energieeffizienz von Gebäuden haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verschärft. Insbesondere eine sparsame Heizanlage, die regenerative Erd- oder Umweltwärme anstelle von Öl oder Erdgas nutzt, kann einen großen Teil dazu beitragen, diese Vorgaben zu erfüllen...





Erneuerbare Energie

Wärme aus Holz schont die Umwelt

Als Zentralheizung können Pelletkessel die komplette Raumwärme- und Warmwasserversorgung eines Hauses gewährleisten. − Foto: txn/B.A.U.M./Fotolia

Viele Eigenheimbesitzer wollen im Zuge einer Heizungsmodernisierung auch erneuerbare Energien einsetzen. Infrage kommt hierfür zum Beispiel eine Holzpelletheizung, wie die Deutsche Energie-Agentur (dena) erläutert. Denn Holz setzt als nachwachsender Rohstoff beim Verbrennen nur so viel Kohlendioxid (CO 2 ) frei...





Hybridheizungen

Verschiedene Heizsysteme kombinieren

Das Ersetzen der veralteten Heizungspumpe spart bares Geld. − Foto: djd/Intelligent heizen/VdZ

Oft lohnt sich bei Heizungen, die älter als 15 Jahre sind, eine Modernisierung oder ein kompletter Austausch der Anlage. Eine zukunftsfähige Lösung sind zum Beispiel sogenannte Hybridheizungen. "Sie kombinieren die Vorteile verschiedener Energieträger und Heizsysteme in einer Anlage", erklärt Dr. Michael Herma...





Modernisierung

So klappt die private Energiewende

Die Sonne liefert kostenlose Wärme für Bad und Heizung. − Foto: txn/B.A.U.M./Fotolia

Heizkosten runter, Wohnkomfort rauf − das ist das Ziel einer energetischen Hausmodernisierung. Gleichzeitig erhöhen Eigentümer damit den Wert ihrer Immobilie und leisten einen Beitrag zum Umweltschutz. Wie Hausbesitzer ihre Energiewende meistern, erklärt die LBS Bayerische Landesbausparkasse: Vorbereitung: Wer energetisch saniert...





Fußbodenheizung

Beheizte Fußböden − effizient und behaglich

Solider Halt für einen warmen Boden: Experten empfehlen eine geklebte Verlegung des Belags. − Foto: djd/bodengestalter.de/Alena Ozerova/Fotolia.com

Nie mehr kalte Füße: Mit ihrer behaglichen Wärme werden Fußbodenheizungen immer beliebter, im Neubau ebenso wie in der Altbausanierung. Doch nicht nur der Wohnkomfort spricht für diese Heizsysteme: "Da Flächenheizungen mit deutlich geringeren Vorlauftemperaturen betrieben werden als etwa Radiatoren, sparen sie spürbar Energie ein"...






PNP-Ratgeber Bauen & Wohnen


Ratgeber Bauen & Wohnen

Ratgeber Bauen & Wohnen durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:


Alle PNP-Ratgeber:





Kontakt


Eva Fischl
Redaktion
Eva Fischl
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: reise@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Anzeige