• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.10.2014

Ostbayern

Heute: 20°C - 7°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






 − Foto: Verband Privater Bauherren

 − Foto: Verband Privater Bauherren

 − Foto: Verband Privater Bauherren


Nach dem Bau haben Hausbesitzer laut Gesetz fünf Jahre Zeit, Baumängel von der Firma beheben zu lassen. Daher sollten sie spätestens nach gut viereinhalb Jahren auf Schadenssuche durch das Haus gehen, rät Eva Reinhold-Postina vom Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Die Frist für die gesetzliche Gewährleistung läuft ab dem Datum der Bauabnahme.

Entdecken Hausbesitzer einen Mangel, müssen sie ihn schriftlich der Firma genau beschreiben sowie eine Frist zum Beheben setzen. "Es reicht aus, etwa zu schreiben: Wasserschaden an der Nordwand im Keller auf so und so vielen Quadratmetern", sagt Reinhold-Postina.

Allerdings muss dann auch die richtige Firma kontaktiert werden. Nicht immer sei ersichtlich, wer an dem konkreten Schaden schuld ist, da am Bau viele Unternehmen beteiligt sind, erläutert die Bauexpertin. Kommt die falsche Firma zur Begutachtung, könne sie dem Hausbesitzer An- und Abfahrt sowie Arbeitszeit in Rechnung stellen. Hierbei könne dem Hausbesitzer ein Blick in die Rechnungen helfen, in der einzelne Arbeiten aufgelistet sind. Hatte der Bauherr ein gutes Verhältnis zu dem verantwortlichen Unternehmen, sei es einen Versuch wert, die Zuständigkeit vorab am Telefon zu klären.

Bauherren müssen allerdings bedenken, dass manche Schäden nicht auf Anhieb zu erkennen sind. "Läuft nicht offensichtlich das Wasser die Wände herunter, sind es meist Mängel, die der Laie nicht entdecken kann", erläutert die Bauexpertin. Hinweise könnten etwa Verfärbungen am Mauerwerk oder feinste Haarrisse sein. "Aber das sind Dinge, die man nicht bewusst wahrnimmt oder als normale Ereignisse ansieht, da das Haus im Laufe der Zeit nicht schöner wird." Deshalb müssen Bauherren bei dem Kontrollgang besonders aufmerksam sein und auch scheinbar normale Alterserscheinungen genau unter die Lupe nehmen. − tmn



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
615601
Rechtliches
Haus gut vier Jahre nach Bau erneut auf Mängel prüfen
Nach dem Bau haben Hausbesitzer laut Gesetz fünf Jahre Zeit, Baumängel von der Firma beheben zu lassen. Daher sollten sie spätestens nach gut viereinhalb Jahren auf Schadenssuche durch das Haus gehen, rät Eva Reinhold-Postina vom Verba
http://www.pnp.de/nachrichten/ratgeber/bauen_und_wohnen/bauen/615601_Haus-gut-vier-Jahre-nach-Bau-erneut-auf-Maengel-pruefen.html
2012-12-26 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/21/teaser/121221_1618_29_38590274_dampfbremse_teaser.jpg
news



PNP-Ratgeber Bauen & Wohnen


Ratgeber Bauen & Wohnen

Ratgeber Bauen & Wohnen durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:


Alle PNP-Ratgeber:




Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Anzeige