• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.09.2014

Ostbayern

Heute: 22°C - 8°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Kleiner Fehler, große Wirkung. Wird das Fenster nicht korrekt abgedichtet, können massive Schäden entstehen. Eine einfache Folie (Foto) kann langfristig Sicherheit bieten.  − Foto: VQC e.V.

Kleiner Fehler, große Wirkung. Wird das Fenster nicht korrekt abgedichtet, können massive Schäden entstehen. Eine einfache Folie (Foto) kann langfristig Sicherheit bieten.  − Foto: VQC e.V.

Kleiner Fehler, große Wirkung. Wird das Fenster nicht korrekt abgedichtet, können massive Schäden entstehen. Eine einfache Folie (Foto) kann langfristig Sicherheit bieten.  − Foto: VQC e.V.


Fenster sind die Augen eines Hauses und verraten bekanntermaßen eine ganze Menge über das Innere eines Hauses. So aufschlussreich der Blick in oder auf ein Fenster auch sein mag: Sind dieses nicht fachgerecht montiert, sind erhebliche Folgeschäden vorprogrammiert. Darauf weist jetzt der Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V. mit Sitz in Göttingen hin. Besonders die Fenster, die sich an exponierten Lagen befinden – also meist auf der Wetterseite − sind jahrzehntelang zum Teil extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt und bieten entsprechende Angriffsfläche. Die möglichen Schäden – besonders bei einsetzender Schimmelbildung − sind groß und die Möglichkeiten, diese durch einfache Maßnahmen zu verhindern ebenso einfach wie kostengünstig.

Hierfür versuchen die Sachverständigen in Zusammenarbeit mit Bauträgern und Bauindustrie neue Standards auf den Baustellen durchzusetzen. Im Fall der schlagregenbeanspruchten Fenster wird darauf geachtet, dass unterhalb der Fensterbank am unteren Anschluss zum Mauerwerk eine wannenförmige Abdichtung ausgebildet wird. Dabei ist die Abdichtung in Form einer Dichtungsbahn (EPDM-Folie) einfach einzubauen und effektiv zugleich. Voraussetzung für ein funktionierendes System ist natürlich auch eine dauerelastisch, schlagregenfeste Ausbildung der Putzanschlüsse.

Diese – von der Gütegemeinschaft Fenster und Tür empfohlene und vom VQC in Zusammenarbeit mit einem führenden Fensterhersteller optimierte Methode − ist allerdings in Deutschland bislang nicht standardisiert. Nach wie vor begehen viele Handwerker den Fehler und dichten den Übergang zwischen Mauerwerk und Fenster nicht mit der notwendigen Nachhaltigkeit ab. "Ein Kardinalfehler, den Jahre später meist der Bauherr teuer bezahlen muss", sagt Udo Schumacher-Ritz, Vorstand des VQC. Weiter weist der VQC darauf hin, dass die Witterungsverhältnisse in den vergangenen Jahrzehnten immer extremer wurden – Tendenz steigend. Von daher der VQC-Tipp: Bauherren sollten sich informieren, in welcher der drei Schlagregenzonen sich die Immobilie befindet. Je nach Kategorisierung ergibt sich dann mitunter ein besonders großer Bedarf an einer kompromisslosen Abdichtung. − red



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
585594
Fassade
Fenster müssen dem Regen trotzen
Fenster sind die Augen eines Hauses und verraten bekanntermaßen eine ganze Menge über das Innere eines Hauses. So aufschlussreich der Blick in oder auf ein Fenster auch sein mag: Sind dieses nicht fachgerecht montiert, sind erhebliche Folgesch&
http://www.pnp.de/nachrichten/ratgeber/bauen_und_wohnen/bauen/585594_Fenster-muessen-dem-Regen-trotzen.html
2012-12-04 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1742_29_38230832_vqc_fenster_medium_teaser.jpg
news



PNP-Ratgeber Bauen & Wohnen


Ratgeber Bauen & Wohnen

Ratgeber Bauen & Wohnen durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:


Alle PNP-Ratgeber:




Kontakt


Karin Polz
Redaktion
Karin Polz
Tel. 0851 / 802 363
E-Mail: karin.polz@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater




Anzeige