• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Amerikanische Sicherheitsstudie

SUV schneiden am besten ab

Auch im Mercedes GL kam im Erhebungszeitraum kein einziger Fahrer ums Leben

Dass es wahrscheinlicher ist, bei einem Unfall in einem Kleinwagen zu sterben als in einem SUV, liegt auf der Hand. Wie groß der Unterschied ist, überrascht aber. Das Verkehrssicherheitsinstitut der US-Versicherer (IIHS) hat das Todesrisiko in neueren Autos ausgewertet. Dafür legte die Organisation häufig gekaufte US-Fahrzeuge aus dem Modelljahr...





Sicherheitslücke bei BMW-Modellen

Diebe können Auto per Mobilfunk öffnen

Der ADAC hatte beim Hacken der BMWs leichtes Spiel

Aufgrund einer Sicherheitslücke ließen sich Millionen BMW-Modelle per Mobilfunkt unbefugt öffnen. Die dazu nötige Technik passt in einen Rucksack. Sicherheitslücken in Software gibt es nicht nur bei Windows oder Apple. Erstmals sind sie nun in großen Stil auch bei Autos aufgefallen. Betroffen sind weltweit 2,2 Millionen Modelle des BMW-Konzerns...





Wenn Maschinen über Menschenleben entscheiden

Das Autonomie-Dilemma

Würde man diesem netten Kerlchen einen Mord zutrauen? Das Google-Auto wird aktuell in den USA getestet

Unsere Autos werden mit zunehmender Autonomie künftig auch über Leben und Tod von Menschen entscheiden müssen. Doch nach welchen Regeln soll das geschehen? Die Diskussion dazu hat gerade erst begonnen. Das autonome Auto der Zukunft tötet nicht im Affekt, sondern planvoll. Während der Mensch in den Sekunden vor dem Aufprall kaum eine Chance zum...





Zweiradwarner von Jaguar

Anstubsen, wenn's kritisch wird

Jaguar arbeite an neuen Warn-Mechaniken

Ein neuartiges Warnsystem von Jaguar soll Unfälle mit Zweirädern verhindern. Innovativ ist dabei vor allem die Art, wie der Autofahrer alarmiert wird. Zweiradfahrer sind flott, wendig und wuselig. Schnell hat man sie als Autofahrer übersehen. Jaguar will das künftig verhindern und entwickelt ein kamerabasiertes Warnsystem...





Nissan kooperiert mit NASA

Roboterautos für den Mars und die Erde

Nissan will vom Knowhow der NASA profitieren

Auf der Erde sind sie noch in Erprobung, auf dem Mars bereits im Einsatz: autonom fahrende Autos. Nun starten die NASA und ein terrestrischer Automobilhersteller eine Art interplanetarischer Zusammenarbeit. Nissan und die Weltraumagentur NASA wollen gemeinsam an autonomen Fahrzeugen forschen. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Partner nun...





Fünf Fragen (und Antworten) zum Autonomen Fahren

Die Zukunft steht vor der Tür

Fährt das Auto selbst, kann der Mensch Zeitung lesen

Ein bisschen unheimlich ist die Vorstellung schon, dass der Fahrer das Steuer künftig einfach loslassen kann. Fünf Fragen (und Antworten) zum wohl derzeit interessantesten Trend der Automobilindustrie. Das autonom fahrende Auto kommt, daran besteht kein Zweifel, es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit...





Brennstoffzellenbus von Toyota

Ein Mirai mit 76 Plätzen

Toyota setzt seine Brennstoffzelle auch im Bus ein

Toyota setzt auf die Brennstoffzelle. Solange der Einsatz im Pkw aber noch langsam anläuft, bauen die Japaner ihre Technik einfach auch in andere Fahrzeuge ein. Toyota setzt seine Wasserstofftechnik nicht nur allein für den Pkw ein. In Japan hat der Konzern nun einen Linienbus mit Brennstoffzellen und Tanks seiner Mittelklasselimousine Mirai...





Autonomes Fahren

Doppelt hält besser

"Die dem autonomen Fahren zugrunde liegende Technik existiert komplett bereits heute", sagt Scott Pagington, Produktmanager Aktive Sicherheit beim Autozulieferer Delphi.

Heutige Autos können schon vieles, was die künftig wirklich selbstfahrenden Fahrzeuge so besonders macht. Dass diese aber erst in ein paar Jahren auf den Markt kommen, hat auch mit einem Sprichwort zu tun. Spektakulär! Großartig! An Superlativen fehlt es in der Lichterstadt Las Vegas per se nicht. Derzeit (bis 9...





Autonomes Fahren

Gesetze bremsen das Roboterauto

Mercedes beweist schon heute auf Testfahrten, das ein Auto auch ohne Mensch am Lenkrad sicher fahren kann. Doch die Chancen auf baldige Verwirklichung stehen nicht gut.

Mercedes und Audi beweisen schon heute auf Testfahrten, das ein Auto auch ohne Mensch am Lenkrad sicher fahren kann. Doch die Chancen auf baldige Verwirklichung stehen nicht gut. Zahlreiche heutige Gesetze und Vorschriften bremsen das Roboterauto aus. "Wer am Verkehr teilnimmt hat sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt...





BMW setzt auf Gestensteuerung und Touchscreens

Wisch-Tipp statt Dreh-Drück

Mit der Gestensteuerung einen Anruf ablehnen.

Gestikulieren Sie beim Autofahren gern? Das sollten Sie beibehalten, denn schon übernächstes Jahr können Sie damit vielleicht ihr neues Auto bedienen. Bisher hatte der Dreh-Drück-Steller die Vormachtstellung, künftig kann man das Infotainment-System bei BMW auch per Touchscreen bedienen. In ein bis zwei Jahren sollen die berührungssensitiven...





BMW-Zukunftstechnologien

Das Auto kann es besser als der Mensch

Dank der neuen Sensoren, die BMW auf der CES in Las Vegas vorstellt, kann das Forschungsfahrzeug i3 auch automatisch einparken.

Auf dem Weg zum vollautomatisierten Fahrzeug kommen auch neue Sensoren zum Einsatz. Die sollen auch typisch menschliche Fahrfehler verhindern. Ein paar Hemmungen sind schon da, hat es doch der routinierte Autofahrer im Gespür: Das wird zu knapp. Bleibt der Lenkwinkel so und der BMW i3 fährt weiter um die Ecke, ratscht es ihm gleich die Seite auf...





Volkswagen-Zukunftstechnologien

Einmal wischen bitte

Auf dem ersten Blick sieht es hier aus wie im normalen Golf

Bei seiner Premiere auf der Consumer Electronics Show (CES) gibt Volkswagen einen Ausblick auf die Bedientechnik der kommenden fünf Jahre. Und die soll sich wesentlich stärker an das anlehnen, was die Kunden aus der Computer- und Handywelt kennen. Wer wissen möchte, wie es im nächsten Golf aussieht, der sollte sich mal näher sein Smartphone...





Schaeffler-Konzeptfahrzeug

Die Spannung sinkt

Zulieferer Schaeffler hat ein seriennahes Konzeptfahrzeug entwickelt, das anstelle des heute gängigen Hochvoltsystems mit einem milden 48-Volt-Hybridsystem arbeitet.

Hybridautos sind sparsam, aber teuer. Damit dieser Antrieb kein Nischenprodukt bleibt, muss die Technik günstiger werden. Ein Zulieferer will das nun erreichen, indem er die Spannung drosselt. Zulieferer Schaeffler hat ein seriennahes Konzeptfahrzeug entwickelt, das anstelle des heute gängigen Hochvoltsystems mit einem milden 48-Volt-Hybridsystem...





Fragen an: Design-Professor Paolo Tumminelli

"Der Trend führt zu Markenchaos"

Der Trend führt zu Markenchaos

Richtig zufrieden scheint der Kölner Design-Professor Paolo Tumminelli mit den Entwicklungen in der Autobranche nicht zu sein. Vor allem ein Trend missfällt ihm. Immer mehr Nischen, immer mehr SUV und immer weniger Knöpfe: Trends zu denen der Kölner Design-Professor Paolo Tumminelli eine klare Meinung hat...





Autonomes Fahren

Das dauert noch

Die Deutschen sind beim autonomen Fahren noch skeptisch

Entspannte Fahrer hinter dem Volant, ruhiger Verkehrsfluss und bessere Ausnutzung der Infrastruktur. Wenn sich Fahrzeuge autonom, also ohne Hilfe des Fahrers, durch die City bewegen könnten, hätte dies viele Vorteile. Der schwedische Hersteller Volvo legt bei seiner Forschung genau darauf den Fokus. Trotzdem: Bis autonomes Fahren Alltag wird...






PNP-Ratgeber Auto & Motorrad


Ratgeber Auto und Motorrad

Ratgeber Auto & Motorrad durchsuchen:
suchen



Springen Sie zu einer Kategorie:


Alle PNP-Ratgeber:


Video-Fahrberichte








Kontakt


Ben Weinberger
Redaktion
Ben Weinberger
Tel. 0991 / 37009-15
E-Mail: ben.weinberger@pnp.de

Anzeigenverkauf
Mediaberater