• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.08.2015



RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Eigentum verpflichtet

Unbegrenzte Haftung für Sach- und Personenschäden

Der Hausbesitzer muss für den Schaden aufkommen, den der umstürzende Baum am Auto des Nachbarn angerichtet hat. Eine Haftpflichtversicherung ist deshalb für Immobilieneigentümer unerlässlich. − F.: Bernd Kasper/pixelio.de

Eigentum verpflichtet: Wer eine Immobilie besitzt, ist für die Sicherheit auf seinem Grundstück sowie rund um das Haus verantwortlich. Kommt er seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nach, und es ereignet sich ein Schaden, kann es teuer werden. Eine Haftpflichtversicherung ist deshalb für...





Baugrund

Gut gegründet baut sich besser

− Foto: H. D. Volz/pixelio.de

Am Anfang des Weges zum eigenen Haus steht das Baugrundstück. Wie der Baugrund beschaffen ist, entscheidet mit, ob die Vorstellungen vom Haus realisiert werden können. Private Bauherren sollten sich von der Maxime leiten lassen: Ohne Baugrundgutachten baut man nicht. Das rät der Bauherren-Schutzbund...





Finanzierung

Singles müssen Baufinanzierung gut planen

− Foto: djd/GDI/dena/Robert Pupeter

Egal, ob neues Einfamilienhaus oder schicke Wohnung − geht es um Wohneigentum, sind meist mehrere Käufer im Spiel. "In der Regel handelt es sich bei Immobilienbesitzern um Paare oder Familien", sagt Christoph Windscheif vom Bundesverband Deutscher Fertigbau in Bad Honnef bei Bonn...





Bungalow

Großzügig wohnen auf einer Ebene

Manche Bungalows lassen sich bei Bedarf aufstocken und bieten so mehr Platz, etwa wenn Kinder kommen. − Foto: BDF/Weber-Haus

Der Bungalow war schon immer etwas elitär. In den 1960er Jahren war er ein Statussymbol, das sich viele Wohlhabende leisteten. "Heute liegt der Bungalow wieder im Trend", sagt Jens-Uwe Seyfarth, Mitglied der Architektenkammer Niedersachen. Auch Christoph Windscheif vom Bundesverband Deutscher...





Modernisieren

Der Wintergarten − eine lohnende Investition

Der Wintergarten ist der ideale Ort zum Entspannen – das ganze Jahr über. Eine Beschattung garantiert, dass im Sommer keine Hitzestaus entstehen. − Foto: epr/Schanz

Heutzutage ist eine gesteigerte Eigeninitiative gefragt, wenn es darum geht, seinen Lebensabend finanziell abzusichern. Um dann unabhängig von den Wertschwankungen des Kapitalmarkts zu bleiben, haben sich Investitionen rund um das Eigenheim bewährt. Wie zum Beispiel die Errichtung eines...





Häuser aus Beton

Warum Trägheit beim Bauen auch nützlich sein kann

Häuser aus Beton können nicht nur gut aussehen, sie besitzen auch eine große Speichermasse, die das Haus im Sommer kühler und im Winter wärmer halten kann. − Foto: djd/Beton-Bild

Wenn heute von energieeffizienten Wohnhäusern die Rede ist, so ist meist die Gebäudedämmung gemeint. Dabei gibt es noch andere Faktoren, die den Energieverbrauch und das Wohlbefinden beeinflussen können. "Die Wärmespeicherfähigkeit eines Baustoffs spielt beispielsweise eine wichtige Rolle"...





Schimmelgefahr

Falsches Lüften im Sommer stark verbreitet

Kein Einzelfall: Schimmelpilzbefall im Keller. Das Umweltbundesamt empfiehlt, ab einem Befall von einem halben Quadratmeter eine Fachfirma zur Beseitigung hinzuziehen. − Foto: obs/Isotec GmbH/Cornelis Gollhardt

Falsches Lüften im Sommer verursacht häufig Feuchtigkeits- und Schimmelpilzschäden. Kellerräume sind davon am meisten betroffen. Kein Wunder, 62 Prozent der deutschen Bevölkerung sind fälschlicherweise davon überzeugt, dass ausgiebiges Lüften in den Sommermonaten die Bildung von Schimmelpilz...





Duschen im Garten

Abkühlung an warmen Tagen

Viele Saunabesitzer haben Gartenduschen − sie können sich hier gut nach dem Saunagang abkühlen. − Foto: Aqua Cultura/Steinrücke FSB

Wolkenloser Himmel und 30 Grad im Schatten. An solchen Tagen kann sich der Besitzer eines Pools glücklich schätzen. Aber dieser nimmt viel Platz ein und ist im Unterhalt teuer. Eine Gartendusche ist die Alternative: Zwei Quadratmeter reichen ihr meist aus, der Verbrauch ist geringer...





Schlafzimmer

Den wichtigsten Raum im Haus optimal einrichten

Grüne Akzente machen sich gut im Schlafzimmer − die Farbe soll eine beruhigende Wirkung haben. − Foto: VdM

Das Schlafzimmer ist der wichtigste Raum im Haus. Denn wer sich hier nicht wohlfühlt und deswegen schlecht schläft, hat keinen guten Tag. Ein paar Tipps zum Einrichten: Bett: Es ist das wichtigste Mobiliar im Schlafzimmer und steht doch selten im Mittelpunkt...





Historische Gebäude

Wärmeschutz geht auch von innen

Bei historischen, womöglich noch denkmalgeschützten Fassaden ist die Innendämmung oft der einzig mögliche Weg, den energetischen Standard des Hauses zu verbessern. − Foto: djd/Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e.V.

Das Eigenheim energetisch sanieren und künftig wertvolle Heizenergie sparen: Das ist bisweilen leichter gesagt als getan. Denn wenn es sich beispielsweise um ein denkmalgeschütztes Gebäude handelt oder die Besitzer einfach die historische Klinkerfassade nicht verändern wollen...





Veraltete Elektroinstallation

Die tödliche Gefahr aus der Wand

Eine moderne Elektroinstallation sieht genügend Stromkreise und Elektroauslässe für alle Verbraucher im Haus vor. − Fotos: djd/Elektro+

Wer eine ältere Immobilie kaufen möchte, achtet heute neben Lage, Größe und Zustand der Bausubstanz auch auf die Energieeffizienz des Gebäudes, also auf Dämmstandard und Heizung. Wie die Elektroinstallation aussieht, bleibt dagegen oft unberücksichtigt...





Modernisieren

Sanierungstrends: Komfort zwischen Natur und Hightech

Dachziegel in angesagten Farben wie dezentem Grau und dazu passende Photovoltaik-Module liegen im Trend und machen das Dach zum Hingucker. − F.: Braas GmbH

Erlaubt ist, was gefällt! Dieses Motto gilt inzwischen auch bei der energetischen Sanierung. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen bei der Dämmung nur ein "Einheitskleid" für das Haus verfügbar war. Moderne Baustoffe bedienen die verschiedensten Interessen von Hausbesitzern – ob Natur pur...





Richtig gießen

Kompakte Lösung für die Bewässerung

Dank der feinen Tröpfchen werden Gras und Pflanzen gleichmäßig mit Feuchtigkeit versorgt. − Foto: djd/<a href="http://www.takagi-eu.de" target="_blank">www.takagi-eu.de</a>

Platz ist in der kleinsten Hütte − und auf dem kleinsten Balkon: Mit dem sprichwörtlichen grünen Daumen und etwas Spaß am Gärtnern lassen sich selbst enge Flächen in blühende Oasen verwandeln. Wenn nur das lästige Schleppen der Gießkannen nicht wäre...





Praxistipp

Balkonkästen richtig kombinieren

Wer selbst kombinieren möchte, der findet anhand des Topfetiketts die richtigen Kombinationspartner für Terrasse und Balkon. Für jeden Geschmack, jede Größe und jeden Standort gibt es die richtigen Angebote. − Foto: GMH/FGJ

T-Shirt und Hose sitzen nur dann perfekt, wenn man zur richtigen Größe greift. Der Blick auf das Etikett gibt Aufschluss. Auch bei Beet- und Balkonpflanzen bieten Informationen auf Topf oder Etikett wichtige Hinweise zu Wuchsverhalten, Größe und Standort...





Pflanzgefäße

Top(f)favoriten

Verwandlungskünstler: Ob rustikal oder modern, die Optik der Gefäße beeinflusst maßgeblich die Wirkung der Terrassen- und Balkonbepflanzung. − Foto: GMH/PRE

Badelatschen zum glitzernden Abendkleid – das würde aber fiese Kommentare hageln. So lässig ein gekonnter Stilbruch wirken kann, weit häufiger bleibt es beim peinlichen Versuch. Selbst Topfpflanzen sind davor nicht gefeit, wenn sie sich in Schale werfen – oder besser hineingepflanzt...