• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.09.2014

Ostbayern

Heute: 25°C - 9°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




26.01.2013  |  17:43 Uhr

Mehrheit für Rücktritt Schavans bei Verlust des Doktortitels

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Berlin - Bei einer Aberkennung ihres Doktortitels muss Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) nach Auffassung von fast zwei Dritteln der Bürger zurücktreten.

In einer Emnid-Umfrage für das Magazin "Focus" vertraten 62 Prozent der Befragten die Auffassung, Schavan könne nicht im Amt bleiben, wenn sich die Plagiatsvorwürfe gegen sie bestätigen sollten. 34 Prozent meinten dagegen, sie müsse auch in diesem Fall ihr Amt nicht aufgeben.

Ungeachtet des am Dienstag eingeleiteten Verfahrens an der Universität Düsseldorf zur Aberkennung von Schavans Doktortitel hatte ihr CDU-Kreisverband Alb-Donau/Ulm die 57-Jährige am Freitagabend wieder als Bundestagskandidatin aufgestellt. Auf sie entfielen 96 Prozent der Delegiertenstimmen. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

"Ich habe nicht abgeschrieben und schon gar nicht getäuscht", sagte Schavan vor der Nominierung. Anschließend bedankte sie sich für die "überwältigende Unterstützung" nach den Plagiatsvorwürfen in den vergangenen Wochen und Monaten. Sie setze auf ein faires Verfahren der Universität Düsseldorf. Dorthin habe sie zu ihrer Verteidigung bereits eine schriftliche Erklärung geschickt.

Unionsfraktionschef Volker Kauder legte der Hochschule nahe, ein externes Gutachten zu ihrer Doktorarbeit einzuholen. "Die Universität würde sich selbst den Gefallen tun, externen Sachverstand einzubeziehen", sagte der CDU-Politiker der "Welt am Sonntag". "Annette Schavan hat unser volles Vertrauen."

Der Ministerin werden bei ihrer 1980 eingereichten Arbeit zum Thema Gewissen Plagiate, unkorrektes Zitieren und die Vernachlässigung wissenschaftlicher Standards vorgeworfen. Die Dauer des Verfahrens ist unklar - eine Frist gibt es nicht. In der Umfrage waren 39 Prozent der Befragten der Ansicht, Schavan sollte schon jetzt ihr Amt bis zur Klärung der Vorwürfe ruhen lassen. Eine Mehrheit von 56 Prozent sah dies aber nicht so.

Laut "Focus" droht Schavan neuer Ärger. Am Freitag beschäftigt sich dem Bericht zufolge der Rechnungsprüfungsausschuss des Bundestages mit Unregelmäßigkeiten bei der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften. Die Akademie soll nach Feststellungen des Bundesrechnungshofs von Schavans Ministerium Fördermittel für hohe Gehälter und Übernachtungen in Fünf-Sterne-Hotels verwendet haben.

Entgegen den Forderungen des Bundesrechnungshofes weigere sich Schavan, die Mittel zurückzufordern. Aus Sicht der Prüfer könne aber das Bundesbildungsministerium "aus seiner Verpflichtung, das Haushaltsrecht konsequent durchzusetzen, nicht entlassen werden".








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am




article
641851
Mehrheit für Rücktritt Schavans bei Verlust des Doktortitels
Berlin - Bei einer Aberkennung ihres Doktortitels muss Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) nach Auffassung von fast zwei Dritteln der Bürger zurücktreten. In einer Emnid-Umfrage für das Magazin "Focus" vertraten 62 Prozent der Be
http://www.pnp.de/nachrichten/politik/641851_Mehrheit-fuer-Ruecktritt-Schavans-bei-Verlust-des-Doktortitels.html
2013-01-26 17:43:14
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2013/01/26/teaser/130126_1747_jpeg_14846c007e0dc42a_20130122_img_40334552_original.large_4_3_800_310_0_3000_2018_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
Bundesregierung
Wissenschaft


Anzeige














− Foto: Archiv dpa

Eine Leiche ist am Donnerstagvormittag im Bereich der Allee in Pfarrkirchen entdeckt worden...



− Foto: Polizei

In nahezu jedem bayerischen Dorf steht ein Maibaum im Zentrum, so auch in Gündlkofen bei Bruckberg...



− Foto: Andy Rain/dpa

Die schottische Unabhängigkeitsbewegung hat das Referendum über die Loslösung von Großbritannien...



Seit vier Jahren zieht der städtische Loipengerätfahrer für Langläufer auf der Rusel die Spuren. Weil er angeblich beim Wenden die Loipe zerstört haben soll, und es dann zu einem Unfall kam, musste er sich gestern vor dem Amtsgericht verantworten. − Foto: Binder

Eine Langläuferin stürzt auf der Piste, verletzt sich schwer und beschuldigt daraufhin den...



Weil es in Pocking nur eine Polizeistation gibt und keine Inspektion, ist zwischendurch immer mal wieder geschlossen. Das ist ein Problem der Strukturierung, weniger des Personals. Manfred Renner will auf die prekäre Situation aufmerksam machen. − Foto: Schlegel

Manfred Renner ist mittlerweile so etwas wie ein Stammgast vor der Polizeistation von Pocking...





Ministerpräsident Horst Seehofer, im Hintergrund CSU-Generalsekretär Andeas Scheuer − Foto: dpa

Vor dem Hintergrund des unaufhaltsamen Flüchtlingsstroms nach Deutschland hat die CSU einen...



− Foto: dpa

Schottland und Bayern haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Beider Länder Farben sind weiß-blau...



"Es reicht eben nicht, Blitzer aufzustellen", sagt Oliver Malchom, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (kl. Bild). − Fotos: Jäger/Polizei

"Eine PR-Aktion ohne nachhaltigen Effekt auf die Verkehrssicherheit" ist der Blitzer-Marathon auf...



Darf die Opposition (hier SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher, r.) künftig weniger Redezeit für sich beanspruchen? Das will die CSU. − Foto: Peter Kneffel/dpa

Die Landtags-CSU fasst eine kürzere Redezeit für die Opposition ins Auge. "Ich frage mich: Ist es...



− Foto: dpa

Einen vier Monate alten Säugling hat die Polizei aus einem überhitzten Auto in Cham (Oberpfalz)...





−Symbolbild: PNP

Der zweite Blitzer-Marathon findet in der kommenden Woche statt. Bayernweit werden rund 2000...



Überwältigt und stolz waren Ludwig Iretzberger (li.) und seine Kameraden, als sie am Morgen des 11. August den Gipfel erstürmten, den vor ihnen noch kein Mensch betreten hatte. − Foto: privat

Jubelschreie, Überwältigung und ein "riesen Glücksgefühl". Diese Emotionen begleiteten Ludwig...



Die iPad-App von pnp.de mit aktuellen Nachrichten und einem exklusiven "Abo-Bereich" mit den Inhalten aus der Tageszeitung.

Ab sofort können Sie Ihre Heimatzeitung noch bequemer auf dem iPad lesen. Die Passauer Neue Presse...



Polizeibeamte nahmen am Sonntag mehrere Personen nach Auseinandersetzungen von Augsburger und Burghauser Fußballfans fest. Der Einsatz erstreckte sich nicht nur aufs Stadion, sondern darüberhinaus. Das Foto entstand am Busparkplatz. − Foto: TimeBreak21

Zu einem großen Polizeieinsatz ist es am Samstagnachmittag im Stadtbereich Burghausen sowie im...



Da lässt die Knödelwerferin vor Freude fast den Knödel fallen: Luca, Maximilian und Kerstin Bindl (Mitte) sind die 700.000. Gartenschau-Besucher. Glückwünsche und Geschenke gab’s von Roland Albert (v.l.), Ingrid Rott-Schöwel, Susann Pade von Polster Catering, Christian Moser und Waltraud Tannerbauer. − Foto: Binder

Da haben die Gesichter mit der Sonne um die Wette gestrahlt: "Das Wichtigste haben wir geschafft"...





Anzeige

Ratgeber