• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 7.02.2016



Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Seoul/Moskau - Nordkorea gerät wegen seiner umstrittenen Pläne für einen neuen Satellitenstart stärker unter Druck.

Auch Russland forderte am Montag das weitgehend isolierte Nachbarland eindringlich zum Verzicht auf den Raketenstart auf, in dem die USA sowie Südkorea und Japan den verdeckten Test einer Atomrakete sehen.

Trotz der Warnungen dieser Länder trieb Nordkorea die Vorbereitungen weiter voran. Die erste Stufe einer dreistufigen Trägerrakete sei an der Startrampe in Sohae an der Westküste aufgestellt worden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Regierungskreise in Seoul.

Die Regierung in Pjöngjang verletze mit dem zwischen dem 10. und 22. Dezember angesetzten Test die UN-Resolution 1874, die eindeutig Tests mit Trägerraketen verbiete, teilte das Außenministerium in Moskau mit. Auch die chinesische Regierung hatte zuvor Besorgnis über das Vorhaben des kommunistischen Bruderlandes geäußert.

Zugleich forderte Russland neue Sechs-Länder-Gespräche für eine Lösung des Konflikts und ein Ende der Sanktionen gegen Nordkorea. Ziel müsse es sein, Pjöngjang in die internationale Zusammenarbeit einzubinden. Grundsätzlich habe das UN-Mitglied ein Recht auf eine Erkundung des Weltraums und eine friedliche Nutzung von Atomenergie, hieß es. Nordkorea will nach eigenen Angaben einen Beobachtungssatelliten auf eine Erdumlaufbahn bringen.

Südkorea verstärkte seine diplomatischen Bemühungen, um Wege zu finden, Nordkorea von seinem Vorhaben abzubringen. Unter anderem besprach der südkoreanische Unterhändler für die sogenannten Sechser-Gespräche über das nordkoreanische Atomprogramm, Lim Sung Nam, mit den Botschaftern Chinas, Russlands und Japans in Seoul die Lage. Lim werde zudem an diesem Dienstag zu Gesprächen in die USA reisen, berichtete Yonhap.

Japan kündigte als Gegenmaßnahme die Stationierung von PAC-3-Abfangraketen auf der Insel Okinawa an. Die Lenkflugkörper sollen in wenigen Tagen auf der 1600 Kilometer südlich von Tokio liegenden Insel eintreffen, berichtete der Fernsehsender NHK. Wenn notwendig, werde Japan die nordkoreanische Rakete zerstören, sagte Verteidigungsminister Satoshi Morimoto.

Der Raketenstart könnte mit den Gedenkfeiern zum ersten Todestag des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il am 17. Dezember zusammenfallen. Es wäre der zweite größere Raketenstart des Landes seit der Machtübernahme durch Kims noch nicht 30-jährigen Sohn Kim Jong Un. Der Start einer Rakete des Typs Unha-3 im April war fehlgeschlagen; die Rakete war kurz nach dem Start explodiert.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599138
Nordkorea wegen Raketenplänen unter Druck
Seoul/Moskau - Nordkorea gerät wegen seiner umstrittenen Pläne für einen neuen Satellitenstart stärker unter Druck. Auch Russland forderte am Montag das weitgehend isolierte Nachbarland eindringlich zum Verzicht auf den Raketenstart au
http://www.pnp.de/nachrichten/politik/599138_Nordkorea-wegen-Raketenplaenen-unter-Druck.html?em_cnt=599138
2012-12-03 14:08:59
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/12/02/teaser/121202_1151_jpeg_148114000d8cd2f3_20120410_img_39597026_original.large_4_3_800_108_309_1622_1444_teaser.jpg
news





Anzeige




Mehr Nachrichten zum Thema:
Konflikte










Foto: Süß

Manege frei für die Blue Boys: Unter das Motto "Circus" hatten die Veranstalter dieses Jahr den Blue...



"Freie Meinungsäußerungen werden unterbunden" – Thomas Gierl (FWG) mag nicht mehr Gemeinderat sein. − Foto: Gierl

Das ist ein politischer Paukenschlag in der kleinen Gemeinde Geiersthal (Landkreis Regen): Thomas...



Foto: Archiv dpa

In Tirol begräbt eine Lawine 17 Tourengeher unter sich. Fünf Tschechen können nur noch tot geborgen...



Foto: Hamberger

Kurzer Fasching, kurzer Zug. Voller guter Ideen und teils aufwendig gestalteten Wagen...



Zahlreiche Fußgruppen, Garden und Motivwägen schlängelten sich beim Ruhstorfer Faschingszug durch das Marktzentrum. (Fotos: Carolin Federl)

Einen "Mega-Faschingszug" hatten sich die Ruhstorfer Gaudianer gewünscht und mega ist er geworden...





Frauke Petry, Wolfgang Schäuble. Fotos: dpa

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat mit ungewöhnlich scharfer Kritik auf die Aussage...



"Frau Merkel weiß sehr wohl, dass wir so hohe Zahlen wie 2015 nicht nochmal bewältigen können", sagt Christian Bernreiter (CSU), Deggendorfer Landrat und Präsident des bayerischen Landkreistages. − Foto: Manuel Birgmann

Der Präsident des bayerischen Landkreistages, Christan Bernreiter (CSU), stärkt Bundeskanzlerin...



Volks- und Blasmusik ist künftig nurmehr auf der Digitalwelle "BR Heimat" zu hören. − Foto: dpa/BR/Julia Müller

Der Radiosender Bayern 1 streicht die Volksmusik aus seinem Programm. "Ab Pfingsten ziehen die...



−Symbolbild: dpa

Der Radiosender Bayern 1 streicht die Volksmusik aus seinem Programm. "Ab Pfingsten ziehen die...



Eine Polizeistreife fährt durch die nächtliche Fuzo. Die Polizeipräsenz in Passau hat sich seit der Flüchtlingskrise deutlich erhöht, sagt Polizei-Interims-Chef Stefan Steinleitner. − Foto: Archiv Jäger

UPDATE: Schlägerei in Passau: Einige Täter sprachen Deutsch---Samstagabend hat in der Nikolastraße...





Screenshot: Youtube

Für Aufregung gesorgt hat ein Video in den sozialen Netzwerken, das den Übergriff eines jungen...



− Foto: Daniel Ober

Am Tag der Abreise kommt der Winter plötzlich wieder: Bei Schnee reisen am Sonntag Tausende...



Eindrücke der Katastrophe. Fotos: Eikhorst/Binder/Lukaschik

Vor zehn Jahren versank die Region unter einer nassen, schweren Decke. Die Schneekatastrophe...



Sonja Wandl und Franz-Josef Vogl. − Foto: Haydn

Seien wir doch ehrlich: Einen Blick riskieren wir ja doch, wenn am Donnerstag in Wien das große...



Aus ungeklärter Ursache ist der Fahrer dieses Wagens ins Heck eines Schneepflugs gekracht. Er erlitt schwerste Verletzungen. − Foto: FW/List

Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Freitagmorgen schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall...





Anzeige

Ratgeber