• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Istanbul/Kairo - Punktsieg für Mohammed Mursi: In Ägypten hat der islamistische Präsident den Machtkampf mit der Justiz für sich entschieden.



Trotz eines Boykottaufrufs unabhängiger Richter beschloss der oberste Justizrat am Montag nach Angaben ägyptischer Staatsmedien, bei dem umstrittenen Verfassungsreferendum am 15. Dezember die Aufsicht zu führen. Zuvor hatten Richter ihre Kollegen aufgefordert, der Abstimmung fernzubleiben. Sie reagierten damit auf die Entmachtung der Justizbehörden durch Mursi.

In Ägypten werden solche Abstimmungen grundsätzlich von Richtern überwacht. Ohne eine solche Kontrolle könnte das Referendum für ungültig erklärt werden.

Ein Verfassungsdekret Mursis hatte Ägypten in eine tiefe Krise gestürzt. Der Präsident hatte damit seine Machtbefugnisse auf Kosten der Justiz stark erweitert. Das Land ist angesichts seines autoritären Führungsstils gespalten. Kritiker werfen dem Präsidenten einen diktatorischen Führungsstil vor. Seit Tagen kommt es im ganzen Land zu heftigen Protesten. Doch auch die Anhänger Mursis stellen mit Massendemonstrationen immer wieder ihre Stärke unter Beweis.

Am Sonntag umstellten Tausende Islamisten das Verfassungsgericht in Kairo und hinderten die Richter am Betreten des Gebäudes. Das Gericht setzte daraufhin seine Beratungen über die Rechtmäßigkeit der von den Islamisten dominierten Verfassungsgebenden Versammlung auf unbestimmte Zeit aus.

Der Verfassungsentwurf, den die Versammlung erst in der Nacht zum vergangenen Freitag im Eilverfahren durchgepeitscht hatte, verleiht der Scharia und den islamischen Rechtsgelehrten ein noch stärkeres Gewicht bei der Gesetzgebung als bisher. Er wird vor allem von linken und liberalen Kräften, aber auch von der christlichen Minderheit in Ägypten heftig kritisiert.

Am Montag wandten sich auch die unabhängigen Medien gegen Mursis Pläne. "Nein zu einer Verfassung, die Rechte abschafft und die Freiheit in Ketten legt. Nein zur Diktatur", titelten die Tageszeitungen "Al-Masry Al-Youm" und "Al-Tahrir". An diesem Dienstag sollen elf Zeitungen gar nicht erst erscheinen. Auch Demonstrationen der Mursi-Gegner sind erneut geplant.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599125
Ägypten: Richter helfen bei Verfassungsreferendum
Istanbul/Kairo - Punktsieg für Mohammed Mursi: In Ägypten hat der islamistische Präsident den Machtkampf mit der Justiz für sich entschieden. Trotz eines Boykottaufrufs unabhängiger Richter beschloss der oberste Justizrat am Monta
http://www.pnp.de/nachrichten/politik/599125_Aegypten-Richter-helfen-bei-Verfassungsreferendum.html?em_cnt=599125
2012-12-03 18:00:02
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/12/03/teaser/121203_0659_jpeg_1481d200fab9ea09_20120709_img_39606926_original.large_4_3_800_0_0_2669_2000_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
Justiz
Präsident


Anzeige














−Symbolfoto: Jäger

Unglaubliche Szenen haben sich am späten Dienstagnachmittag auf der A8 bei Teisendorf (Landkreis...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



− Foto: red

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochnachmittag auf der B388 ereignet. Dabei wurde ein Lkw-Fahrer...



Wölfe brauchen ruhigeRückzugsräume und ausreichend Beute zur Nahrungsaufnahme. Wo diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist ihnen eine Ansiedlung möglich. − Foto: dpa

Die Sichtung eines Wolfes am Wochenende in Unterdietfurt (Lkr. Rottal-Inn) und der gestrige...



Marcel Reif ist nach den Attacken in Dortmund auch beim Spiel in Dresden von "Fans" angegriffen worden. − Foto: dpa

Der TV-Journalist Marcel Reif ist entsetzt über die jüngsten Attacken gegen ihn bei Spielen von...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



−Symbolbild: dpa

Innenminister Joachim Herrmann hat den Grünen-Vorschlag zur Legalisierung von Cannabis als "blanken...



− Foto: PNP

Sensationelle Entdeckung im Rottal: In der Gemeinde Unterdietfurt (Landkreis Rottal-Inn) ist am...



−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...



Der glückliche Vater mit den beiden Buben Eldion und Elmedin. − Foto: Klinikum Wels-Grieskirchen

Durch eine Eizellenspende und künstliche Befruchtung ist eine 60-Jährige in Oberösterreich schwanger...





Die Serie von Diebstählen aus Kirchen in der Region ist nahezu aufgeklärt: Nur wenige Stunden nach...



− Foto: PNP

Sensationelle Entdeckung im Rottal: In der Gemeinde Unterdietfurt (Landkreis Rottal-Inn) ist am...



Jeder Kuss ist gleichzeitig eine Stärkung für das Immunsystem: So lernt es fremde Erreger besser kennen und ist somit in Zukunft besser auf sie vorbereitet. − Foto: Phanie/Burger/Your Photo Today

Es hört sich erst einmal paradox an: Warum sollte man viel küssen, um der derzeit gefürchteten...



Ein junger Mann hat am Montagnachmittag auf der B12 bei Hinterschmiding die Kontrolle über sein Auto verloren (Foto links), nachdem dieses von einem Lkw gestreift worden war. Der Fahrer des Autos starb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Männer wurden schwer verletzt. Nur wenig später ereignete sich bei Röhrnbach ein weiterer tödlicher Unfall auf der B12. Ein 35-jähriger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau kam dabei ums Leben. − Foto: Jahns/Steiml

Zwei tödliche Unfälle haben sich am Montagnachmittag innerhalb weniger Minuten auf der B12 im...



Entstehen soll noch in diesem Jahr ein Gebäude mit Raum für Zukunft, wie am Plan bereits zu erahnen ist. Grafik: AVS Römer GmbH

Großarmschlag/Grafenau. Ein wenig ist es wie bei einem neuen Verfahren, das die Firma AVS Römer für...





Anzeige

Ratgeber