• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Ostbayern

Heute: 11°C - -4°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...









Hannover - Eine erneute Großstadt-Wahlschlappe, dazu Konflikte um mehr Rechte für Frauen und Homosexuelle - die CDU geht verunsichert in ihren Bundesparteitag in Hannover.

Den gravierendsten Streit über Rentenverbesserungen für ältere Mütter entschärfte der Bundesvorstand am Vorabend des Kongresses. Kanzlerin Angela Merkel, die die CDU seit zwölf Jahren führt, stimmte ihre Partei am Montag auf Weichenstellungen für das Wahljahr 2013 ein. Sie stellt sich an diesem Dienstag zur Wiederwahl als Vorsitzende. Die Parteispitze hofft auf Geschlossenheit.

Der Vorstand beschloss auf Initiative von Generalsekretär Hermann Gröhe einen Kompromiss zur Mütter-Rente und ging damit auf entsprechende Forderungen der Frauen-Union der CDU ein. In dem Papier heißt es: "Wir wollen die Anerkennung von Kindererziehungszeiten in der Rente für Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren sind, verbessern. Dabei können wir im Hinblick auf die Notwendigkeit der weiteren Haushaltskonsolidierung nur schrittweise vorgehen." Konkrete Beträge wurden zunächst nicht genannt. Gröhe sagte aber, die Frauen-Union unterstütze das Papier. Die CDU-Frauen verlangen eine stufenweise Aufstockung der Renten - und ein Gesetz noch vor der Bundestagswahl.

Derzeit wird älteren Mütter nur ein Punkt in der gesetzlichen Rentenversicherung anerkannt - jüngeren Jahrgänge dagegen drei Punkte. Ein Punkt entspricht im Westen etwa 28 Euro im Monat, im Osten 25 Euro. Die Koalitionsspitzen hatten im November nur vereinbart, dass die Regierung eine Rentenaufstockung prüfen solle. Gröhe hob nun hervor: "Wir sagen nicht: Wir prüfen. Sondern: Wir wollen verbessern." Es gehe um "Weichenstellungen" noch in dieser Wahlperiode.

Zuvor hatte auch Merkel für "ein Zeichen" zugunsten der Mütter geworben. Dies müsse aber "mit soliden Finanzen" zusammengebracht werden. Inwieweit der Koalitionspartner FDP dem Projekt zustimmen wird, ist offen.

Mit Blick auf die CDU-Niederlage bei der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am Sonntag räumte Merkel Schwächen ihrer Partei in den Städten ein. "Natürlich kann die CDU Volkspartei nur sein, wenn sie auch in den Städten stark ist." Der Tübinger Wahlforscher Hans-Georg Wehling sagte der Nachrichtenagentur dpa: "Der CDU gelingt es nicht mehr, das Lebensgefühl der Städter anzusprechen. (...) Vor allem junge Frauen kann sie nicht mehr erreichen. Sie wird immer mehr zur Partei der alten Männer und karrieresüchtigen jungen Leute von der Jungen Union."

Zwar steht die Schwäche der CDU in Großstädten nicht auf der Tagesordnung des Parteitags - anders als die Frauenquote in Unternehmen und die steuerliche Gleichstellung homosexueller Paare mit Eheleuten. Die Delegierten dürften aber Analysen für die Verluste hören wollen.

Merkel zeigte sich offen für andere Meinungen etwa bei der steuerlichen Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben, die sie ablehnt. "Mir ist es absolut Recht, wenn ich ein Votum des Parteitags zu bestimmten Fragen mit in meine politische Arbeit nehmen kann", sagte sie. Dazu wird auf dem Parteitag eine Kontroverse erwartet. Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner sagte: "Es fällt mir schwer, rational zu erklären, warum homosexuelle Paare zwar die Pflichten übernehmen sollen, so wie es Ehepaare auch tun, aber die Rechte dafür nicht bekommen."

Gröhe betonte, Hauptthema des Parteitags seien Wirtschaftspolitik und Soziale Marktwirtschaft. Es gehe darum, "dieses Land dauerhaft gut nach vorn zu bringen". Für die Landtagswahl in Niedersachsen im Januar 2013 und die Bundestagswahl solle der Kongress Rückenwind geben.









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
599123
CDU bereitet Bundesparteitag in Hannover vor
Hannover - Eine erneute Großstadt-Wahlschlappe, dazu Konflikte um mehr Rechte für Frauen und Homosexuelle - die CDU geht verunsichert in ihren Bundesparteitag in Hannover. Den gravierendsten Streit über Rentenverbesserungen für ä
http://www.pnp.de/nachrichten/politik/599123_CDU-bereitet-Bundesparteitag-in-Hannover-vor.html
2012-12-03 18:42:34
http://www.pnp.de/_em_daten/_dpa/2012/12/03/teaser/121203_0643_jpeg_14830400d860cbf9_20121202_img_39605482_original.large_4_3_800_48_0_2077_1525_teaser.jpg
news




Mehr Nachrichten zum Thema:
Parteien
CDU


Anzeige














. - Symbolfoto: dpa

Ein 19-Jähriger Pfarrkichner ist in der Nacht zum Samstag im Stadtgebiet von Pfarrkirchen (Landkreis...



Ein 26-Jähriger Autofahrer aus dem Raum Dingolfing ist in in der Nacht zum Samstag auf der B388 gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er aus dem Wagen geschleudert und von einem nachfolgenden Fahrzeug überrollt. Er schwebt laut Polizei in Lebensgefahr. - Foto: fib/DG

Ein 26-Jähriger aus dem Raum Dingolfing ist bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Samstag...



3,6 Millionen Euro Festzuschuss hat Burghausen für die Investitionen zur Landesgartenschau vom Staat bekommen. 400000 zu Unrecht, stellte das Verwaltungsgericht in München fest. Dazu addieren sich Strafzahlungen und Zinsen. Das Foto zeigt den Wegebau im heutigen Stadtpark mit dem entstehenden Spielgebirge im Hintergrund. − Foto: Wetzl

Das Verwaltungsgericht München hat eine Klage der Stadt Burghausen gegen eine Zahlungsaufforderung...



Auf der Straße vor dem Eingang zur Discothek kam es zur Auseinandersetzung. Die Polizei prüft nun, wie weit ein Sicherheitsdienstmitarbeiter vom Geschehen entfernt war und ob er hätte eingreifen können. − Foto: Seidl

"Meinem Sohn hat keiner geholfen." Diesen Vorwurf erhebt ein 49-Jähriger aus der Gemeinde Grainet...



− Foto: Polizei Straubing

Damit die Polizei seine Marihuanapflanzen nicht findet, stopfte ein 35-jähriger Straubinger seinen...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...





Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Das maßstabsgetreue Stadtmodell war zur Diskussion über den Bebauungsplan im großen Sitzungssaal aufgebaut. In der Mitte: Das Hochhaus gegenüber der Stadthalle I. − Foto: Binder

Wichtige Weichenstellung für die Deggendorfer Stadtentwicklung: Mit nur einer Gegenstimme hat der...



Reiner Urchs (51) ist Experte in Sachen Weidenbau. Der gelernte Schreiner arbeitet in Fresing bei einer Firma, die Weidenobjekte verwirklicht. − Foto: Rücker

Vilshofen. Die spinnerte Idee des Unternehmers Rainer Sebastian, am Ufer der Donau einen Dom aus...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...





Anzeige

Ratgeber