• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.07.2014

Ostbayern

Heute: 25°C - 12°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Teil 10 und Schluss  |  15.10.2011  |  06:55 Uhr

"Musik hört nicht an der Schultür auf"

Lesenswert (4) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 12
  • Pfeil
  • Pfeil




Gemeinsam spielen bringt weiter – in der Musik und im Leben. Aus dieser Überzeugung heraus leiten Roland Pongratz (vorne) und Josef Schmidt (hinten rechts) den "Pluskurs Volksmusik" am Gymnasium Zwiesel.  − Foto: Petersamer

Gemeinsam spielen bringt weiter – in der Musik und im Leben. Aus dieser Überzeugung heraus leiten Roland Pongratz (vorne) und Josef Schmidt (hinten rechts) den "Pluskurs Volksmusik" am Gymnasium Zwiesel.  − Foto: Petersamer

Gemeinsam spielen bringt weiter – in der Musik und im Leben. Aus dieser Überzeugung heraus leiten Roland Pongratz (vorne) und Josef Schmidt (hinten rechts) den "Pluskurs Volksmusik" am Gymnasium Zwiesel.  − Foto: Petersamer


Die Musik springt einen geradezu an, wenn man den hellen Raum im Erdgeschoss des Zwiesler Gymnasiums betritt. Durch große Fensterfronten fällt das Licht auf ein Klavier, um das sich allerlei Instrumente und gut bestückte Notenständer scharen, über der Tür hängt ein Tamburin am anderen, ein weiteres "wächst" aus dem Topf der Zimmerpflanze. Die Wände sind gespickt mit Fotos und Zeitungsausschnitten vergangener Auftritte, darunter hängen, stehen und liegen weitere Instrumente. "Los, spiel mit uns!" lautet ihre unhörbare, aber deutliche Botschaft. "Musik ist zum Machen da!"

Immer samstags drei Stunden Praxis purVon dieser Botschaft sind die beiden Männer, die sich am Tisch niedergelassen haben, so felsenfest überzeugt, dass sie seit Jahren nicht nur Dienstzeit, sondern auch viel freie Zeit und noch mehr Energie darauf verwenden, ihre Schüler zum Musizieren zu bringen – und zwar anders, als man es aus Formaten wie Schulchor oder Schulorchester kennt: Regelmäßig am Samstagvormittag geben Musiklehrer Josef "Bepp" Schmidt (56) und (Volks)Musikpädagoge Roland Pongratz (40) den "Pluskurs Volksmusik" – drei Stunden Praxis pur. "Eine Mordsgaudi", sagt Schmidt. Ein erstaunliches Generationenprojekt könnte man es auch nennen.



Information


Linktipps, Notenblätter und Musikvideos gibt es hier:

Erstaunlich, weil sich eine Schule in Zeiten der Mittelknappheit über das "Pflichtprogramm" hinaus musische Kurse leistet. Erstaunlich, weil hinter diesem Aufwand kein weiterer Antrieb steht als die einfache These, dass gemeinsames Musizieren Spaß macht und weiterbringt. "Erst im Zusammenspiel wird den Kindern bewusst, weshalb sie eigentlich Musi machen: Weil die Einzelstimmen erst miteinander einen Sinn ergeben, weil die Leut' dann tanzen können und eine Freud' haben", sagt Pongratz. "Sie lernen, alleine eine Stimme zu spielen und sich vor Publikum zu präsentieren. Das stärkt das Selbstvertrauen ungemein."

Das Erstaunlichste: Es spricht eine Menge dafür, dass die beiden Lehrer damit richtig liegen. So kann der Kurs jedes Schuljahr eine stattliche Teilnehmerzahl (19 Instrumentalisten im Jahr 2011/12) vorweisen, darunter auch spielfreudige Eltern. So kann er bereits in dritter Generation seine Schüler dafür begeistern, selbst unter die Lehrer zu gehen: Schmidt nahm das Projekt in Angriff, Schmidts einstiger Schüler Pongratz lehrt seit zwei Jahren an seiner Seite. Und auch ein Schüler der jüngeren Zeit engagiert sich nun zunehmend bei der Ausbildung des Musikantennachwuchses: Andreas Weiß, Akkordeonist bei den Äff-tam-tam-Musikanten. Sechs Mitglieder der siebenköpfigen Formation, die mit frisch interpretierter Tanzmusik Erfolg um Erfolg feiert, haben im "Pluskurs" gespielt.

Die "besondere Aura" des Zwiesler Musikraums und Schmidts Art zu unterrichten sind an dieser Strahlkraft wohl nicht ganz unbeteiligt. "Die Distanz zwischen Lehrerpult und Schülerbank ist beim Bepp geringer als im Rest des Schulhauses", beschreibt Pongratz den freundschaftlichen Ansatz seines Lehrmeisters, der um keinen lustigen Spruch verlegen ist, wenn es gilt, den Kindern die Hemmungen vor traditionellen Klängen zu nehmen. "Wir sagen gar nicht erst: Achtung, jetzt singen wir ein Volkslied. Wir singen halt zufällig auf Bairisch." Schmidt lächelt breit. "Und wenn hinterher ein 14-Jähriger kommt und sagt: He, Schmidt! Des gfallt mir! Dann weiß ich, dass ich es gut gemacht habe."

"He, Schmidt! Des gfallt mir!" Sorgen um den musikalischen Nachwuchs macht man sich in und um Zwiesel nicht? Entschiedenes Kopfschütteln. "Mit dem Pluskurs haben wir es geschafft, dass die Musik nicht an der Schultür aufhört", sagt Pongratz. "Die Jungen tragen's nach Hause und ins Land. Das ist das, was zählt." Schmidt sagt nichts dazu, lächelt aber noch breiter. Dann setzt er sich ans Klavier und spielt "A Rollmops und a Haring". Einfach so zum Spaß. Musik ist schließlich zum Machen da.

Katrina Jordan



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am








Zur Kräutlsteinbrücke bei Achleiten wurde am Dienstag die Polizei gerufen: Dort hatten Autofahrer drei nackte Personen entdeckt. Es handelte sich dabei um Fotoaufnahmen von Studenten. − Foto: PNP

Drei nackte Personen auf der Kräutlsteinbrücke, die die Donau in Passau von der Grenze bei Achleiten...



 - Piffer

Nun führt der tödliche Schuss von Burghausen zu ersten Konsequenzen. Wie das Polizeipräsidium...



So setzt sich nach Darstellung der Mineralölwirtschaft der Spritpreis zusammen (Preis nur ein Beispiel): Morgens ist es am teuersten, im Laufe des Tages sinken die Preise und zwischen 20 und 5 Uhr morgens steigen sie explosionsartig an. Nachts ist der Konkurrenzdruck geringer. Im Gegensatz zum benachbarten Österreich gibt es in Deutschland formal keine Beschränkung für die Anzahl der Preisänderungen pro Tag. −Grafik: BP

"Das ist der Hammer", beschwert sich Johann Kirchberger aus Tiefenbach im Landkreis Passau: "Am...



− Foto: dpa/PNP-Archiv

In einem Brandbrief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Bayerns Innenminister...



−Symbolbild: Greogr Wolf

Außergewöhnlicher Rettungseinsatz für Polizei und Sanitäter in Waldkirchen (Landkreis...





− Foto: Kleiner

Folgenschwerer Fehler eines Fahnders: Bei dem tödlichen Schuss auf einen mutmaßlichen Drogendealer...



Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...



Der Messbeamte Stefan Schneider sichtet die Aufnahmen, die auf der A3 bei Deggendorf gemacht wurden. − Foto: Wannisch

Kein verräterisches Blitzen macht auf das neue digitale Abstands- und Geschwindigkeitsmesssystem...



− Foto: dpa/PNP-Archiv

In einem Brandbrief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Bayerns Innenminister...





− Foto: dpa

Ein Kornkreis in einem Feld nahe Weilheim zieht Esoterik-Anhänger aus dem gesamten deutschsprachigen...



Der Rolls Royce M9000 (1935) gehörte einst Margaret Rutherford, die die Romanfigur Miss Marple verkörperte. Nun freuen sich Adolf und Jitka Tahedl aus Regensburg über ihr außergewöhnliches Cabrio. − Fotos: Limmer

Bestes Sommerwetter mit weißblauem Himmel konnten die 52 Teilnehmer der ADAC-Chiemgau-Historic...



Festlich gekleidet zogen die Tanzpaare zum Abschlussball ein. − Foto: Greilich

Tropische Temperaturen haben die Schüler der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule und Realschule...



Gelebte Integration: Für die Aufführung der Passionsspiele, die Perlesreut 2014 bereits zum vierten Mal aufführt, wird derzeit geprobt. Flüchtling Silvie (vorne 2.v.r.) genoss ihre erste Probe. −F.: vew

Integration 2014 n. Chr.: Flüchtlinge aus Nigeria, dem Kongo und Serbien wirken mit bei den...



Der Rettungshubschrauber landete am Sonntag gegen 3.20 Uhr auf dem von der Feuerwehr ausgeleuchteten Lallinger Sportplatz, um eine der beiden verletzten Frauen in eine Klinik nach Regensburg zu fliegen. − Foto: Andreas Krallinger/FF Lalling

Schwer verletzt und ohne Hilfe stundenlang alleine an einem abgelegenen Waldweg – diesen...







Anzeige





Zur Kräutlsteinbrücke bei Achleiten wurde am Dienstag die Polizei gerufen: Dort hatten Autofahrer drei nackte Personen entdeckt. Es handelte sich dabei um Fotoaufnahmen von Studenten. − Foto: PNP

Drei nackte Personen auf der Kräutlsteinbrücke, die die Donau in Passau von der Grenze bei Achleiten...



 - Piffer

Nun führt der tödliche Schuss von Burghausen zu ersten Konsequenzen. Wie das Polizeipräsidium...



So setzt sich nach Darstellung der Mineralölwirtschaft der Spritpreis zusammen (Preis nur ein Beispiel): Morgens ist es am teuersten, im Laufe des Tages sinken die Preise und zwischen 20 und 5 Uhr morgens steigen sie explosionsartig an. Nachts ist der Konkurrenzdruck geringer. Im Gegensatz zum benachbarten Österreich gibt es in Deutschland formal keine Beschränkung für die Anzahl der Preisänderungen pro Tag. −Grafik: BP

"Das ist der Hammer", beschwert sich Johann Kirchberger aus Tiefenbach im Landkreis Passau: "Am...



− Foto: dpa/PNP-Archiv

In einem Brandbrief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Bayerns Innenminister...



−Symbolbild: Greogr Wolf

Außergewöhnlicher Rettungseinsatz für Polizei und Sanitäter in Waldkirchen (Landkreis...





− Foto: Kleiner

Folgenschwerer Fehler eines Fahnders: Bei dem tödlichen Schuss auf einen mutmaßlichen Drogendealer...



Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Wohin sollen die Asylbewerber? Das Landratsamt sucht dringend neue Unterkünfte, denn der Zustrom ist so groß wie seit über 20 Jahren nicht mehr. − Foto: Archiv Jäger

Mit einem verständnislosen Kopfschütteln quittierte Passaus Landrat Franz Meyer die Anmerkung von...



Der Messbeamte Stefan Schneider sichtet die Aufnahmen, die auf der A3 bei Deggendorf gemacht wurden. − Foto: Wannisch

Kein verräterisches Blitzen macht auf das neue digitale Abstands- und Geschwindigkeitsmesssystem...



− Foto: dpa/PNP-Archiv

In einem Brandbrief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Bayerns Innenminister...





− Foto: dpa

Ein Kornkreis in einem Feld nahe Weilheim zieht Esoterik-Anhänger aus dem gesamten deutschsprachigen...



Der Rolls Royce M9000 (1935) gehörte einst Margaret Rutherford, die die Romanfigur Miss Marple verkörperte. Nun freuen sich Adolf und Jitka Tahedl aus Regensburg über ihr außergewöhnliches Cabrio. − Fotos: Limmer

Bestes Sommerwetter mit weißblauem Himmel konnten die 52 Teilnehmer der ADAC-Chiemgau-Historic...



Festlich gekleidet zogen die Tanzpaare zum Abschlussball ein. − Foto: Greilich

Tropische Temperaturen haben die Schüler der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule und Realschule...



Gelebte Integration: Für die Aufführung der Passionsspiele, die Perlesreut 2014 bereits zum vierten Mal aufführt, wird derzeit geprobt. Flüchtling Silvie (vorne 2.v.r.) genoss ihre erste Probe. −F.: vew

Integration 2014 n. Chr.: Flüchtlinge aus Nigeria, dem Kongo und Serbien wirken mit bei den...



Der Rettungshubschrauber landete am Sonntag gegen 3.20 Uhr auf dem von der Feuerwehr ausgeleuchteten Lallinger Sportplatz, um eine der beiden verletzten Frauen in eine Klinik nach Regensburg zu fliegen. − Foto: Andreas Krallinger/FF Lalling

Schwer verletzt und ohne Hilfe stundenlang alleine an einem abgelegenen Waldweg – diesen...